Zeitreise in Atlanta ! Deja-Vu Erlebnis

U

User 83

Hallo an alle Rennkollegen. :P
Dieses Ding hier wird lang. Ich hoffe aber, dass Ihr beim Lesen durchhaltet. :))
Ich habe eine Idee zur offenen Diskussion. :rolleyes:
Ich erspare mir das übliche "Schuldzuweisen", welches nach solchen Rennen meistens stattfindet, weil ich der Ansicht bin, dass bei 25 Yellows und 31 Fahrern jeder mit Sicherheit einmal ein Yellow ausgelöst hat. Also über das Ergebnis und das Rennen selbst mal "Schwamm drüber" :O
Ich bin auch nicht traurig, über die 5 DM (habe keine Flatrate) die das Rennen gekostet hat, weil ich in der Kneipe nur ein Bier und ein Flipperspiel
mit 20 Minuten Spaß bekommen hätte, und hier jetzt aber 3 Stunden "Action" hatte. :)) :))
Aber mir ist so beim Kriechen eine Idee gekommen.
Ich dachte nämlich eigentlich, das ich eine Zeitreise unternommen hätte.
Das Rennen hat mich total an das Pocono Versager Rennen im Juni erinnert. 8o
1.Ein wilder Haufen unbekannter verwegener Leute trifft aufeinander und soll
hier ein Rennen fahren. :rolleyes:
2.Am Ende hat man 25 Yellows, also eigentlich ein Endlosquali mit 4 Runden
Pause dazwischen. :sehrboese:
3.Zwischendurch kommen die Admins mit der Ansage bei Yellow (#7 aufschliessen nur 0.5 - 0.7 sec,. Abstand bitte) usw. :P
4.Am schlimmsten ist aber, das man innerhalb des Rennens immer wieder Leute hat, die dann auch durchdrehen, fluchen, manchmal (hier aber nicht)
beleidigen und eigentlich ist man am Ende nicht mit FReunden gesegnet.
Jeder hat irgendwie die Faxen dicke von den anderen. Das , was so ein Rennen
also bringen soll, Freundschaft, Kameradschaft, Gegenseitiges Kennernlernen
des Typen und des Fahrstils, findet vor Frust nicht statt. ?(
Und ich glaube fest daran, dass man das wirklich ändern kann durch lächerliche zwei Maßnahmen. :))
Die erste hat schon gegriffen. DIE FAHRSCHULE des Bernd
Vollmer mit allen Fahrlehrern. Die zweite Maßnahme bezieht sich auf die ewig neuen
Namen hier. Allein in den letzten 10 Tagen haben wir so 5-8 neue Mitglieder. :)
Vor dem Abschlussrennen in daytona hatten wir auch 5-8 neue Fahrer. So toll es
ist, dass unsere Community so stark zunimmt, birgt sowas aber eben auch massive Probleme. 8o
Immer wieder muss ich mich nicht nur mit neuen Namen beschäftigen, mit neuen "Blindcarfiles"
sondern auch mit immer wieder den gleichen Problemen, die so was mit sich bringt, einen
wilden Haufen individueller Fahrer zu mischen.Hier kam mir der Gedanke, dass man die Neuen
zuerst einmal in 6er - max. 8er Gruppen , ähnlich wie in der Fahrschule von Bernd, miteinander
fahren lässt. Das hat erstens den Vorteil, dass man nicht den guten, den normalen und den Spitzenfahrern so ein Event wie Daytona "kaputtmacht" und fördert den Gruppengedanken ungemein. Wenn man mal eine Zeitlang in einer kleinen Gruppe gefahren hat, gewöhnt man
sich an Verkehr, lernt sich wesentlich intensiver kennen, kann sogar Mailfreunde fürs Leben
dabei finden, und man respektiert sich ganz anders, wenn man sich mal wieder auf der
Strecke begegnet. :)) :rolleyes:
Man lernt in einer solchen Gruppentherapie auch, warum man als Fahrer,
der drei Runden zurück ist, nicht auf der Strecke so verbissen kämpfen muss, als sei man in der
Siegposition seines Lebens. Und man lernt auch Platz zu machen bzw. die Linie zu halten.
Unter Anleitung in einer kleinen Gruppe mit einem Entscheider mit messerscharfen Analysen,
wie es bei Bernd Vollmer z.B,. der Fall ist, werden Fehler erkannt, aufgedeckt und beseitigt.
Und das nicht in einer anonymen Großgruppe, wo man sein Gesicht verliert. In einer
kleinen Gruppe, wo man unter Gleichen ist.
Niemals werden die Rennen grüner, wenn von unten immer Unkraut nachwächst. :sehrboese:
Es muss noch vor der Shoot Out Liga ein geschlossenes 4-Wochen-Trainigscamp geben. :P
Und da lernt man dann auch bei Yellow nicht Geschwindigkeitschwankungen zwischen 40 und 75 Meilen zu erzeugen. Info an Klausi bzw. Heiko: Es hat sich gezeigt, dass versetztes Fahren
innerhalb von Yellow und ein Abstand von 1-1,5 Sek. besser sind, als die regelkonformen
0,5-0,7 sek. Dadurch hat man erwiesenermaßen weniger Crashs unter gelb.Und je länger die
Schlange ist, umso ätzender sind die Geschwindigkeitsschwankungen. Da kommt alles zusammen. Unkonzentrierheit, nix verpassen wollen, Reifen anglühen wollen, Chatten während
des Fahrens, einschlafen, warps und und und.Da wirkte ein Versatz in der Vergangenheit Wunder. Aber auch so was lernt man im Trainingscamp. 0,3 Sekunden Abstand halten über 30
Runden. Aber das klappt eben auch nur mit Leuten, die sich kennen und respektieren.
"Was interessiert mich denn der Rüdiger Ichweissnichwas, der da vor mir fährt ? Den kenn ich
nicht. Der hat sein 1. Rennen heute. Ich schon mein 72. Also was will der ?" ist eine Möglichkeit
Geht aber auch so: " Jau, da fährt der Rüdiger, mit dem blauen Auto und der Nummer 1254, den ich aus 6 Trainingsrennen im Camp kenne." Allein die Tatsache, dass ich öfter mit dem
gefahren bin, macht den schon zu einer anderen - eben bekannteren Person. :))
Fazit: Die Fahrschule wird durch ein Traingscamp ergänzt. bzw. ein solches noch vorgeschaltet.
Die Prüfungen "Loosy Setup auf Zeit" und "Pulkfahren" werden erweitert um "0,3 Sek. Abstand fahren im Pulk" "Linie halten unter Druck" und "Partnerschaftlicher Umgang miteinander" :P
Dann sollt Ihr sehen wird es grüner. :rolleyes:
Schlaft drüber. :O
 
U

User 146

Yupp, halte ich für eine sehr gute Idee! In kleiner Gruppe zu fahren läuft generell grüner an, als ein großer verrückt gewordener Haufen! ;)

Das mit dem versetzt fahren unter Yellow handhabe ich sowieso schon immer so. Ebenso sollte der höchst mögliche Gang verwendet werden. Dadurch bauen sich keine enormen Geschwinigkeitsunterschiede auf und man crasht nicht so leicht in den Vordermann hinein...
 
U

User 109

Das mit denn kleinen Gruppen ist eine gut idee!
Nur finde ich sollte das nich alles an unseren schon sehr gevorderten Fahrlehren hängenbleiben!Von den vielen Leuten die in letzter zeit hierzugekommen sind und natürlich auch von denen die schon länger dabei sind,sind mit sicherheit viele dabei die DSL haben!Da ist es doch kein problem hier im Forum Servername,PW,und Uhrzeit zu posten und schon kann man sich auch mal unabhängig von den Offiziellen zeiten treffen und kennenlernen.Vorrausetzung sollte natürlich sein mal ab und an ins Forum zu gucken.
 
U

User 83

war auch nicht so gedacht

Jau Ralf. :]
Sollte auch ar nicht an denen hängenbleiben. 8o
Seh ich auch so. Soll erst mal durchdiskutiert werden.
Dann Entscheidung: MIST-IDEE :sehrboese:
TOP-IDEE :)) :rolleyes:
Dann wird sich schon einer finden, der so was macht. :P
(Ich bin es leider nicht - ohne Flat und nur Standard ISDN)
Sonst würde ich es jeden Tag machen. 8o
 
U

User 172

sonne schitte!!

hab gerade en ähnlich langen text getextet!!und??? ?(
falscher knopp!!!! :sehrboese: :sehrboese:
also lange rede kurzer sinn !!
bin auch erst in den letzten 8 tagen dazugekommen!!
also "blutjung"!!!
aber finde das sehr gelungen sowas ein zu fueren!!
muss auch erst noch sehr, sehr viel ueben!!!!!
deahalb koennte ich sowas wohl eher nich machen!!!
hab aber DSL und denke da bin ich nich alleine!!
ok das reicht!!weiter soo!!! :]
gruss an euchder mark #314!!
 
U

User 141

Hi Detlev,

ich finde es super, wie viele Gedanken Du dir da machst und ich denke schon, dass in einem Sozialstaat alle diese Dinge, die Du da so genannt hast auch Wirklichkeit werden könnten. :]

Nur mal im Ernst. :D Ich frage mich, ob nicht jeder selbst auch ein wenig Verantwortung für sich selbst übernehmen kann... das heißt sich selbst soweit vorbereiten kann, dass man in der Lage ist, ein paar Runden im Schrittempo so sicher zu fahren, dass man nicht kollidiert?!?!

Ich war nun bei dem Rennen nicht dabei, daher sollte ich nicht so laut rumhupen aber es klingt schon so, als würden die Leute, die hier unterrichten und Zeit und Geduld in das 'Talent' nachkommender Fahrer stecken, sonst nichts zu tun haben...

Ich verstehe es als Ansatz zur Diskussion aber jeder ist ein wenig auch für sich selbst veranwortlich und sein Schicksal ganz in die Hand der Admins bzw. Fahrlehrer zu legen, finde ich etwas 'wenig' ... soweit mein Standpunkt. ;)
 
U

User 83

Appelle bringen nix

Hi Andreas,
Ich stimme dir voll und ganz zu. :))
Und nochmals: Niemand will die Admins und Fahrlehrer mit noch mehr Zeugs belasten. :P
Aber, weil ich nicht weiss, wie lange du dabei bist noch mal zur Erinnerung:
In einem anderen Thread hat jemand sinngemäß gesagt: " Ich habe die Faxen dicke.
Hab ellenlang trainiert und bin sofort gewreckt worden" Und einer der Admins sagte:
"Diesen ganzen Kram habe ich schon bei meinen Anfängen durchgemacht" Und ich,
Andreas habe das auch schon vor einem halben Jahr mitgemacht. Die MOral aus dieser
Geschichte ist einfach: Reden und an die eigene Coolheit appellieren bringt in zwei Jahren Racing nix. :sehrboese:
Jedenfalls nicht sichtbar. Und der Haken, der einzige Haken
an der Sache ist, dass man ständig , etwa einmal im Quartal, immer wieder 10-15 neue
Leute mit den alten Hasen, die dann noch da sind, mischt. Gestern waren wir 31. Ich
kannte etwa 10. Vor kurzem hab ich bei 31 noch 20 Leute gekannt.Und so kann es nicht
weitergehen. Ich weiss nicht, wie oft man den Appell an die eigene Verantwortung schon
gerichtet hat. Und ebenso oft ist er ungehört im All verschwunden. :(
Gerade ich, Andreas, bin ein Musterbeispiel dafür, wie man von hinten bis ins Mittelfeld
und manchmal sogar bis ins Vorderfeld fährt, nicht weil man schnell ist, sondern weil man
aufpasst, auch mal vom Gas geht, auch mal mit Fehlern anderer rechnet oder sieht, dass da
ein Heissporn vor einem oder hinter einem ist. Aber das hat was mit Alter, Erfahrung,
vielleicht auch Character zu tun. Mir ist 10 x TOP 10 lieber als 2 x TOP 3 und 8 x Ausfall. :))
Aber die Neulinge, die ja nicht wissen was da abgegangen ist kommen ins Rennen, fahren alle
so ungestüm wie wir es früher getan haben, machen die selben Fehler und beschimpfen sich
dann im Forum und der Kreislauf beginnt von vorne. :sehrboese:
Und deswegen muss vorher radikal gesiebt werden. Es kann nicht sein, dass ein Jungspunt
sofort in so ein Rennen gelassen wird. Und weil Appelle nix bringen, muss halt trainiert, geübt
und bestraft werden. Und Foren lesen muss zur Pflicht gemacht werden. :))
Die Krönung des Abends war die Frage in der 3.Yellow: "Wieso geht ihr denn alle so früh
vom Gas bei Gelb ?" :)) :)) Ich meine, es hat drei Tage riesig groß an TOP 1 gesetzt mit roten
Buchstaben und unterstrichen in allen Foren gestanden: Race back to the line ist verboten. 8o
Das beste dann aber noch: Klausi oder war es Heiko , hat im Warmup allen die Regel noch mal
oben im Bildschirm gechattet. Jeder wusste um die Regel. Aber nein, Da wurde bei gelb massig
überholt. Sehr gefährlich, wenn man von 170 auf 70 runterlässt, aber von hinten einer mit 150
angerast kommt. Sowas kann Rennen zerstören. :sehrboese:
Andreas, so was geht nur ähnlich wie in der GNC. Mit brutalen Strafen entledigt man sich der
Fahrer, die da nicht reinpassen. Da gefällt mir ÜBEN ÜBEN viel besser. 8)
Aber Frage an die Reko: Wir sind keine soziale Auffangstation. Nicht jeder der sich hier anmeldet hat ein Recht in unsere eng begrenzte Gruppe zu gelangen. Ok. Antrag stellen, darf jeder. Aber Gott, wir stellen die Regeln auf. Und wenn einer ständig gegen die Regeln verstößt
muss er halt wieder raus. Aber in einer Riesen-MIxtruppe wie gestern, kann er viel kaputt machen und wohlmöglich auch nicht richtig zeigen, was er kann. Ich erinner nur an den Thread-
Schreiber vom Anfang. Was nützen 600 Runden Training wenn ich gleich in der ersten Kurve
abgeschossen werde ? In einer überschaubaren Gruppe hätte er zeigen können, dass er das
Auto sicher beherrscht. So war er gestern in Nullkommanix draussen, gefrustet mit Hass auf
uns, die Liga und den Typen, der ihn abgeschossen hatte. Und dieses arme Würstchen hat sich
vielleicht auch tierisch darüber geärgert, dass er so was ausgelöst hat. Der hätte dann in einer
kleinen Traningscamp-Gruppe die Möglichkeit online unter Rennbedingungen erstmal sechs
Rennen zu absolvieren, wo er nicht so viel zerstören kann.
Und Andreas, ich habe hier einige Leute kennengelernt, unter anderm deinen Teamchef, die es
sich zum Hobby machen, Leute auszubilden zum Wohle aller. Aber es gibt mit Sicherheit noch mehr davon, die technisch in der Lage, über genügend Fahrkönnen verfügen und pädagogisch auch willig und in der Lage sind, sich einer kleinen Truppe anzunehmen und mit denen so ein Traningscamp durchzuführen. Ich bin mir ganz sicher, dass es da noch versteckte Talente gibt, :rolleyes:
die vielleicht auf sowas warten. Nichts was ich lieber täte, aber ich verstoße leider gegen alle
drei Punkte, die da Bedingung sind. Aber als Fahrschüler von einigen Mentoren weiss ich, wieviel Spaß es bereitet und wieviel Erfolg und Freunde es mit sich bringt. :))
Und wenn Appelle nix bringen hilft eben nur die Gummiklatsche. Und wenn die dann auch nix
bringt, dann raus damit !!
Und dann , dann werden die Rennen grüner. So - oder so.
 
U

User 945

Fahrschule - das ist OK ! Bin dafür

Hallo Fans,

ich muß dem voll zustimmen, das es was bringt, für die Newbies ein solches Trainingscamp zu schaffen. Ich selbst ein Newbie habe gestern auch erlebt, das es wahnsinn ist, mit 30 Fahrern zusammen über so eine Distanz ein Rennen zu fahren. Vor allen Dingen, es sind alles reale "menschliche" Fahrer am anderen Ende. Das ist was anderes, als an der Simulation zu üben, selbst wenn man die Fahrer-Anzahl auf 30 stellt.

Man ist noch voll damit beschäftigt sein Auto vernünftig auf der Strecke zu halten, die optimale Linie zu kriegen und parallel dazu den hinteren Verkehr im Auge zu halten, einige haben kein Problem damit zusätzlich noch zu chatten, Bier zu trinken und sich mal eben noch Statistiken anzusehen.

Solange ich das nicht auch kann, diese 7 Sachen gemeinsam, fühle ich mich unsicher, wenn ich hinter mir einen Pulk von 5 oder mehr Cars kommen sehe, versuche noch sauberer rechts zu fahren, das endet meist damit, dass ich das Lenkrad noch unruhiger halte.

Ich wollte das nur mal loswerden, es kommt aus der Feder eines echten Newbies. Ich würde sofort absteigen in eine "Unterklasse" des Shoot Outs, nicht weil ich mit den Fahrer nichts zu tun haben möchte, sondern wie schon in Postings vor mir erwähnt, ich anderen Fahrern das Race nicht durch Unerfahrenheit nicht kaputt machen will.

Also... wo muß man sich anmelden?

Gruß Michael Hoppermann
 
Oben