Yellows Talladega

U

User 217

rookies_13.gif


Nun zur Kabinenpredigt...

1. Wenn man in Talladega unter gelb in den Kurven im 1. Gang Vollgas gibt, dreht man sich, das war schon in Daytona so und sollte eigentlich noch in Erinnerung sein. Dazu ist es vollkommen sinnlos hier und auf anderen Ovalen unter gelb im 1. Gang zu fahren, man verbrennt nur unnötig Benzin, was man gerade auf den Superspeedways vermeiden möchte. Ich nehme eigentlich immer den 3. Gang, mit Ausnahme von Sears, Glen und eventuell Martinsville und Bristol. Strafen gab es nur wenn dadurch (laut RA) ein Gegnerschaden verursacht wurde, das war zum Glück für viele nur bei einer Szene der Fall.

2. Besonders an #50: Wer unter grün pitten will, verlässt erst die Strecke und bremst dann, es geht nicht dass man mitten auf der Ideallinie auf 130 abbremst. #790 hätte den Wagen nicht verlieren müssen da er genug Abstand hatte und nicht allzu hart für die dir ausweichende #45 bremsen musste, außerdem gab es keine Yellow dadurch, darum auch keine Strafe. Hätte es eine Yellow gegeben wärst du mit der halben Strafe dabei gewesen, wäre dir dein direkter Hintermann ins Heck geknallt oder wäre es hinter dir zu einer Kettenreaktion gekommen mit der ganzen. Wenn du nicht aus voller Geschwindigkeit nach Turn 4 pitten kannst, musst du halt bereits vor Turn 3 die Strecke verlassen. Ich selbst nutze auf SS immer das Warmup um Boxenstops unter grün zu üben statt sinnlos im Kreis zu fahren, das würde ich dir auch empfehlen.

3. Es waren mal wieder diverse Fahrer mit ungeeigneten Setups unterwegs. Es gab einige Unforceds / Car Control Probleme mit unbeschädigten Fahrzeugen, aber noch viel mehr von Fahrern, die kein Heck mehr hatten. Das Setup muss aber nicht nur mit unbeschädigten Fahrzeugen funktionieren, sondern man muss auch in der Lage sein, den Wagen ohne Heck fahrbar zu bekommen. Fahrer mit guter Car Control kommen vielleicht ohne Adjustments klar (ich war in Daytona allerdings auch gut am Rumrutschen, nachdem ich abgeschossen worden war) :), aber das traf wie gesehen auf viele nicht zu, diese sollten also wissen, was sie im Spezialfall Tona/Dega ändern können. Auf jeden Fall kann man den Wagen tighter machen, indem man die Reifendrücke vorne auf 60/60 und hinten auf 30/50 stellt, dazu kann man mit halbleerem Tank fahren. Reicht das nicht, sollte man zudem mit einem Setup ins Rennen gehen, das am Start eine neutrale oder negative Wedgeeinstellung hat, damit man im Schadensfall noch Wedge hinzufügen kann. Steht Wedge bereits auf +150 (es soll da gewisse Setups geben...), funktioniert das natürlich nicht und man hat ein Problem, wenn die anderen Adjustments nicht ausreichen.

4. Da im Rookie Cup zu keinem Zeitpunkt des Rennens RBTL erlaubt ist, muss nach der eigenen Zieldurchfahrt zumindest so lange gesittet weitergefahren werden, bis alle Fahrer im Ziel sind. Veranstaltet man direkt nach der Zieldurchfahrt irgendwelche Faxen und verliert dabei das Auto, werden die Fahrer die noch nicht im Ziel sind durch die Yellow behindert, mit anderen Worten: Es liegt ein UoK vor. Das Thema hatten wir interessanterweise auch bereits in Daytona. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2937

zu 5. ja volker... ich weiß... das is mir leider ca. eine zehntelsekunde zu spät eingefallen.... da waren die arme schon in der luft :(
als ich dann wieder das lenkrad in die finger gekriegt hab war der wagen leider schon un-abfangbar verloren :(

tut mir leid leute....

damit bin ich dann wohl trotz meinem sieg unnötiger weise gesperrt :(
 
U

User 478

Hi Volker,

mal wieder vielen Dank für Deine schnelle Auswertung inkl. Gardinenpredigt.

Mein 2. Straffreies Rennen. :D Und mein erster 2. Platz. :]
 
U

User 3965

Morgen Volker


Danke für die klasse auswertung, und ich dachte mir schon das mein pitten nicht gerade rosig war, entschuldigung dafür und ich werde es mir zu herzen nehmen und üben üben üben ... :]
 
U

User

so punkt eins geht wahrscheinlich mal an mich.
ok normal fahr ich net im ersten unter gelb.
in der situation hat mich mein spotter belegt ohne ende und rumgenervt.hab wohl zu viel auf den geachtet als auf alles andere.erst meinte der überholen..kurz drauf miteinmal...lass xx vorbei..da war der punkt wo ich nach oben geschaut hatte(auf den langen text) und erstens nich gecheckt das ich immer weiter zur wand rolle+das ich im ersten rumfahr.
lass mich da zu sehr stressen wenn der da rumheult und schreit wie nen angestochener.das nexte mal lass ich den erstmal heulen und dann wird erstma sicher gefahren.wenn der was will sacht der das eh noch 100mal ;)

edit meint nach schauen des replays..das war eher ne bremsung wegen des schocks da ne mauer zu sehen als das ich gas gegeben hätte
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2937

unter gelb fahr ich immer im 4... also beim runterbremsen geh ich erst gar nicht an den schaltknüppel. erst wenn es heißt "pace car is in" geht's in den ersten (oder evtl. je nach strecke in den 2.)
 
Oben