DOM Yellows Loudon

U

User 1519

Code:
Yellow	Runde	Fahrer	Vergehen
1	1	#609	UmK -50 Punkte Start
2	6	#14	UoK -30 Punkte
3	17		Rennunfall
4	22	#134	UmK -40 Punkte
5	33	#14	UmK -40 Punkte
6	42	#134	UmK -40 Punkte
7	50	#94	UmK -40 Punkte
8	68	#134	UmK -40 Punkte
9	80	#62	UmK -40 Punkte
10	95	#48	UmK -40 Punkte
11	100	#74	UmK -50 Punkte Restart
12	123	#85	UoK -30 Punkte
13	133	#19	UmK -40 Punkte
14	147	#36	UmK -40 Punkte
15	156	#99	UmK -40 Punkte
16	180	#5	UmK -40 Punkte
			
Chatstrafe			
Für 	#48 	chat	 -5 Punkte
			
			
Proteste			
			
Runde 93 	#47 vs #47 		UmK -40 Punkte
Runde 109 	#9 vs #324 		abgelehnt
Runde 128 	#9 vs #324 		abgelehnt
Runde 163 	#62 vs #74 		Dive Bomb -40 Punkte
Runde 177	#9 vs #5		Dive Bomb -40 Punkte
 
U

User 6093

Danke für die Auswertung, vor allem bei der Anzahl von Vorfällen...
 
U

User 312

Hm, könnte die Reko sich bitte kurz äußern, warum dieser Protest

Runde 109 - #9 vs #324
abgelehnt, aber diesem

Runde 177 - #9 vs #5
stattgegeben wird?

Was Chris in Runde 109 macht ist absolut "schlimmer", riskanter und weniger vorherzusehen als das was Rata in Runde 177 macht, wie man an Marvins Reaktion auch feststellen kann.
 
U

User 490

Mal abgesehen davon, dass ich Axel nur zustimmen kann, die Divebomb in Runde 109 ist wirklich um einiges heftiger als die in Runde 177, wird mit dieser YF-Auswertung ein Türchen geöffnet, das all die Jahre zuvor verschlossen war:
Gegen Divebombs darf man nun protestieren und diese werden auch stattgegeben.

Ich halte davon nicht viel. Man sieht ja schon an dieser Auswertung, dass eine leichte und imo auch überhaupt nicht schlimme Divebomb (R 177) mit 40 SP (derjenige, der gedivebombt wurde, hat weder einen Schaden erlitten noch eine Position verloren!) bestraft wird, was vollkommen überzogen ist. Dagegen die Divebomb von Runde 109: Derjenige divebombt zwei Wagen, schießt den zweiten Fahrer dabei fast ab (wieder kein Schaden, aber dafür Platzverlust, was aber imo immer noch keinen Protest rechtfertigt, dazu aber unten mehr) und bekommt überhaupt keine Strafpunkte. Hier stimmt etwas ganz und gar nicht.

Imo ist diese YF-Auswertung etwas, was die DOM überhaupt nicht gebrauchen kann. Denn nun gibt es wieder etwas, wogegen die Fahrer bei jeder Kleinigkeit protestieren können und theoretisch immer Recht bekommen. Gerade Martinsville dürfte dann sehr witzig werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 331

Zur Situation in Rd. 109 möchte ich als Betroffener anmerken, daß ich nicht gesehen habe das Marvin ausgangs T4 etwas quer kam und so langsamer war. Dies bemerkte ich erst als ich an Andreas vorbeizog. Ich ging davon aus, daß er durch seinen angedeuteten Linienwechsel uns beide inside passieren lassen wollte. Ich rechne es Marvin hoch an, daß er mitgedacht hat und außen blieb. Ich hätte hier aber nicht anders gehandelt und hätte aufgrund des geringeren Speeds Platz gelassen.
 
U

User 652

#9 vs #5 : Dive Bomb -40 Punkte

Ist das jene Situation vor T3 wo die beiden aber noch in Runde 176 sind !?
 
U

User 3205

Thx Reko. Aber mit den Protest gegen Divebombs ist imo nicht i.O. Jetzt kann ja jeder Überholversuch als DB gewertet werden..danke...

Also: Protest gegen Reko ?!
 
U

User 57

Hm, könnte die Reko sich bitte kurz äußern, warum dieser Protest

Runde 109 - #9 vs #324
abgelehnt, aber diesem

Runde 177 - #9 vs #5
stattgegeben wird?

Um es kurz zu machen, den abgelehnten "Dive Bombs" ging eine nicht vorhersehbare Fahrweise bzw. Fahrfehler des "gedivebombten" Fahrers voraus.

wird mit dieser YF-Auswertung ein Türchen geöffnet, das all die Jahre zuvor verschlossen war:

Einspruch, Hörensagen. Es war schon immer möglich gegen Dive Bombs zu protestieren. Aber es wird sich in den Race-Threads ja immer nur über zigtausend Yellows aufgeregt, anstatt einfach mal gegen überaus aggressive Fahrweisen zu protestieren.
 
U

User 490

Ähm, Bernard, gerade du warst doch einer derjenigen, die immer meinten, "dass man sich entweder abschießen lassen muss oder gar nichts tun kann", wenn man gedivebombt wird oder irre ich jetzt total?

Ich will den Teufel auch nicht an die Wand malen, aber imo wird es zu deiner Idee, "einfach mal gegen überaus aggressive Fahrweisen zu protestieren", nicht kommen, sondern einige Fahrer werden dies nutzen, um gegen Kleinigkeiten zu protestieren, wodurch man sich wieder vom Miteinander entfernt.

Aber okay, abwarten und Bier trinken, wir werden ja sehen. :D
 
U

User 57

Ähm, Bernard, gerade du warst doch einer derjenigen, die immer meinten, "dass man sich entweder abschießen lassen muss oder gar nichts tun kann", wenn man gedivebombt wird oder irre ich jetzt total?

Nö, ich war eigentlich immer der Meinung ruhig gegen Dive Bombs zu protestieren wenns auch nicht geknallt hat, weils nur dann zu ensprechenden Konsequenzen kommt. Wir können ja von uns aus nicht gegen regelwidriges Verhalten vorgehen.

Wie sich das im Weiteren auswirkt wird man sehen müssen. Aber ich sehe es auch als Warnschuß an. Ihr wollt doch bessere Rennen haben, also muß man ggfs. auch an seinem Fahrstil was ändern. Aber ohne "erhobenen Zeigefinger" wird sich da nix tun.
 
U

User 4154

Mal eine ehrliche Frage: Warum sollte man nicht gegen Divebombs protestieren können? Eine DB ist genauso eine Regelverletzung wie jemanden abzuschießen.
(Wie viel SPs darauf kommen usw. frage ich nicht ;), will nur mal grundsätzlich hören, warum gemeint wird, dass da nicht protestiert werden kann.)
 
U

User 312

Um es kurz zu machen, den abgelehnten "Dive Bombs" ging eine nicht vorhersehbare Fahrweise bzw. Fahrfehler des "gedivebombten" Fahrers voraus.
Danke, grundsätzlich nachvollziehbar.

Bernard, nur eine Sache, Hand aufs Herz:
Wenn Marvin in Runde 109 nicht ausgewichen wäre, hätte Chris den Abschuss bekommen, oder? Ich finde, er war vor der Kurve einfach noch viel zu weit weg und hätte vorsichtiger reinbremsen müssen.

Ich bin auch generell für die Möglichkeit, gegen Divebombs zu protestieren, auch wenn man kein Schaden hatte, da man, wenn man einer Divebomb "nachgibt" eine Yellow verhindert, und das ist auf jeden Fall ein lohnenswertes Ziel.

Conrad, ich verstehe nicht, warum du da etwas dagegen hast, ich bin der Meinung, dass man immer "sauber" überholen kann, wenn man schneller ist.
 
U

User 698

Find ich generell auch eine gute Sache, nur ich würde es bevorzugen erst eine Verwarnung auszusprechen und dann bei erneuten Fehlverhalten eine Strafe auszusprechen. Aber gut, dass sind Feinheiten.
 
U

User 1180

Da es ja in real keine regel gegen divebombs gibt, ist es auch zum großen teil ansichtssache/persönliche meinungsauslegung der gnl reko was eine divebomb eigentlich ausmacht, die reko sollte mal definieren was eine divebomb ist. Manche meinen es sei verboten oder eine divebomb wenn man kurz vor dem einlenkpunkt inside ging, für manche ist es eine divebomb wenn man nach dem einlenkpunkt erst inside geht. Manche meinen es sei nicht 'fair' oder eine 'divebomb' wenn man sogar zwei oder drei sekunden vor dem einlenkpunkt schon inside war.
 
U

User 698

Naja, dass es in der besprochenen Situation defintiv keine Divebomb ist egal wie man die Regel auslegt, zeigt hier eindeutig dieses Bild (an der Hilfslinie kann man das ja gut erkennen):
http://s7b.directupload.net/file/d/1746/wpnwfvwr_jpg.htm
Die #5 ist vor dem Einlenkpunkt deutlich neben der #9.

Aber allgemein wie gesagt eine gute Idee unfaires Verhalten zu bestrafen.
 
Oben