WTCC 2009

U

User 162

Ist Chevrolet nächstes Jahr aufjedenfall dabei?. Die gehören doch zum GM Konzern oder?. Ich dachte gerade so an die Finanzkrise. :pfeif:
 
U

User 4273

Ja, der neue Chevy dürfte die letzte Hoffnung im Hause GM sein, was die Produkte angeht.
 
U

User 829

der Fahrer bei 3:40 - "it feels so ... big - it is a big car!" - das gleiche hab ich auch beim ersten Sehen gedacht! :happy:
 
U

User 4030

also ich find den hässlich irgendwie... aber ist wahrscheinlich nur Gewöhnungssache, hab mich ja auch an den nichtmehr ganz so neuen Civic gewöhnt :D

"Der Fahrer bei 3:40" ist übrigens Rob Huff, 3. der WTCC-Gesamtwertung 2008 ;)

interessant find ich die Aussage von Alain Menu, dass das neue Auto besser durch schnelle Kurven geht... ich denke die Kräfteverhältnisse werden sich also zwischen Chevrolet und den anderen marken etwas verschieben, der Nubira (bzw. Lacetti) hatte ja immer Vorteile auf den engen Stadtkursen, weil er eben so ne schmale Silhouette hatte, mit dem neuen "großen" Auto wird der Vorteil dann wohl passé sein.

Übrigens auch sehr geil, wie Eric Neve am Ende da so sitzt und erzählt, wie aufregend es ist, wenn ein neues Auto zum ersten Mal fährt... und das in einem Ton, wo man einschlafen könnte :D aber als das Auto dann vorbeikommt und ihm ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, da merkt man dann doch, wie er sich freut :)

Bin echt sehr gespannt auf nächstes Jahr! Der neue Lada soll ja auch recht fix sein und hat ja auch den selben Motor wie der Chevrolet (wie er in seiner Grundform schon damals im Vectra A 2.0 16V verbaut war *gg*)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4030

mal wieder n kleines Update

Reglement:
Es wird ähnlich wie in der F1 ein Shootout-Qualifying geben, allerdings mit nur 2 Quali-Sessions. In Q1 geht es darum, unter die Top10 zu kommen, diese fahren dann in Q2 die ersten 10 Startpositionen für das 1. Rennen aus. Q1 dauert dann 20 Minuten (30 auf Stadtkursen) und Q2 10 Minuten (15 auf Stadtkursen)

Fahrerkarussell:
BMW bringt weiterhin 3 Werksteams an den Start: RMB, Schnitzer und Ravaglia (Italy-Spain). Bei RMB wird Andy Priaux weiterhin als Einzelkämpfer fahren, bei Schnitzer bleibt es bei Augusto Farfus und Jörg Müller. Beim Italy-Spain Team scheidet Felix Porteiro aber aus und der Teamkollege von Alessandro Zanardi wird Sergio Hernandez werden. Dieser wurde 2008 Sieger der Independent's Trophy.

Der Sieger dieser Wertung von 2007, Stefano d'Aste, geht etwas unerwartet zurück zu Wiechers Sport, mit denen er den Titel damals geholt hatte. Wer bei ihm Teamkollege wird, ist noch nicht klar.

Bedeutet im Klartext: Das Proteam steht nach dem Weggang von Hernandez und d'Aste ohne Fahrer dar, aber angesichts der vergangenen Erfolge dürften sich da wohl wieder 2 schnelle Leute finden!

Der Vize-Weltmeister der Privatiers 2008, Franz Engstler, holt sich den Dänen Kristian Poulsen ins Boot! Ich denke mal, die werden auch n gehöriges Wörtchen um die Independent's Trophy miteden können, zumindest in der Teamwertung und eigentlich beide Fahrer auch in der Fahrerwertung :)

joah das wars erstmal *g* noch 8 Wochen bis Curitiba!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4030

in meinem persönlichen Ranking steht die BTCC sogar noch höher als die WTCC, von daher wäre aus meiner Sicht der Wechsel von Coronel ins britische Championat sogar wünschenswert :) vom fahrerischen Niveau sehe ich beide Serien auch als gleichwertig an, nur dass es ein bisschen härter zugeht als in der auch schon nicht harmlosen WTCC :D

mein Jahreshighlight 2008 war das 3. Rennen in Knockhill, was da abging... whoa!!


und Vauxhall in der WTCC glaube ich nicht dran, da Chevrolet ja grad erst den Cruze vorgestellt hat und GM diesen sicherlich nicht von den "alten" Vectras gebügelt sehen will :D
 
U

User 730

Wie ist denn eigentlich 2009 die Motorenlage?

Alle wieder mit Otto oder wollen sich BMW und Chevy (und Lada *G*) wieder von den TDIs abziehen lassen?
 
U

User 4030

ich nehme stark an, die Motorensituation bleibt wie sie ist. SEAT wäre blöd den TDI einzustampfen, BMW kann wegen der Kundenfahrzeuge nicht "einfach" auf Diesel umschwenken und Chevy und Lada fahren mit den selben Motoren und Diesel-Alternativen sind für den Rennsport nicht entwickelt soweit ich weiß (wobei in der Procar ja auch ein paar Opel Astra cdti auf nem sehr niedrigen Level mitfahren). Honda kann ich mir nicht vorstellen, dass sie auf Diesel umschwenken...

ich hoffe, dass es vielleicht seitens der FIA weitere Beschneidungen für die Turbos gibt, denn spätestens wenn alle mehr Gewicht in den Autos haben, dieseln die SEAT wieder davon!
 
U

User 730

Verstehe nicht warum BMW nicht auf Diesel umschwenken können soll. Soweit ich weiß in nen Alu-Diesel auf Basis des modernen 123d fertig entwickelt und davon 5 Stückzusammen zu bauen, kann nicht so schwierig sein.

Das Argument mit den Kundenautos zieht nicht so rchtig, da esja wohl auch nen paar Otto-Seats letzte Saison gab.
 
U

User 3008

Ich warte auf den Scirocco für Race! Der tritt jetzt wohl in der STCC an. :)
 
U

User 4030

das Argument mit den Kundenautos zieht insofern, als dass man seine Kunden nicht benachteiligen möchte. SEAT kann da ne etwas andere Strategie fahren, weil das Sunred-Team auch ein Semi-Werksteam ist und u.a. auch das Fahrzeug für Oscar Nogues beim ETC Cup im Auftrag von SEAT eingesetzt hat. Insofern gibt es also ein offizielles Werksteam mit TDI's (das auch mit TDI's in der BTCC an den Start ging) und das werksunterstützte Sunred-Team in der WTCC mit Tom Coronel und ggf. dem jeweiligen Gaststarter aus dem SEAT Leon Eurocup
 
U

User 1621

mein Jahreshighlight 2008 war das 3. Rennen in Knockhill, was da abging... whoa!!

YouTube - Knockhill 2008 - BTCC Action

Fällt mir gerade bei dem Video ein:
Hiess es nicht auch mal, dass irgend ein Team zwei Civic in die WTCC bringen will? Was ist eigentlich daraus geworden?

btw: Die Civic stehen da ja teilweise ziemlich im Weg.....und irgendwie scheint die jeder an zu rempeln, wenn ich mir da die Blessuren am Civic angucke am Ende des Videos...
 
Oben