Afterrace Winter-Special. GT3, Cup Porsche und BMW M2 @ Nürburgring Endurance

U

User 250

Joa, so spontan und ganz ohne Training war es dann wohl doch ne Nummer zu groß. Wollte eigentlich nur gemütlich hinten mitrollen und mal schauen, wie ich dran bleiben kann. Also das Setup aus dem Adria-Rennen vollgetankt und mal los gefahren. Im Quali leider ne DQ, weil ich das mit dem Licht vercheckt hab. Da ist rF2 aber auch echt hart :D
Beim Rennstart wurde ich in T2 direkt mal von Claude unsanft von der Strecke befördert und bin quasi ab dem ersten Meter 10 Sekunden hinter dem Feld hinterher geeiert. Hab die Karre dann in der Hohenrain Schikane in die Mauer gehauen und bin direkt mal in der ersten Runde an die Box. Aufgeben wollt ich aber nicht. Ganz kurios: In Runde 3 oder 4 hab ich in Klostertal innen so blöd den Curb berührt, dass es mir das Auto aufs Dach gelegt hat. Beim "Zurückkippen" hat mir der Computer das Auto dann auf die Seite gelegt und quasi an der Wand angelegt. Hat nen Moment gedauert, bis die Karre wieder auf allen 4 Rädern stand, natürlich rundrum verbeult. Ging aber noch von der Fahrbarkeit. Leider ne Runde später wieder die Anfahrt zur Hohenrainschikane vergeigt. Da ist so ne blöde Bodenwelle, die mir jedes Mal das Auto ausgehebelt hat. Bei ner Stunde Restzeit war die Konzentration dann vollkommen weg und ich hab die Karre irgendwo im Bereich Hatzenbach dann endgültig in der Wand versenkt.

Nordschleife ist an sich natürlich schon tricky. Anders als gedacht, macht es der BMW aber nicht leichter. Den Wagen muss man permanent im Grenzbereich bewegen und jede Runde alles rausholen, damit das Ding überhaupt vorwärts geht. Und ich komm bei der Kiste auch nicht irgendwie in so nen Flow, wie ich das bei den GT3 hab. Dadurch bekomm ich auf so ner langen Distanz dann echt Schwierigkeiten.

Naja, war ein spontaner Einsatz, um das Feld der Backmarker etwas aufzufüllen. Hat leider nicht ganz geklappt :titop:
 
U

User 17

Quali war wieder mal nix, beide Runden versemmelt.

Start dann ganz OK, habs erst noch versucht Tim zu überholen, aber habs dann doch sein lassen ;) War dann über die ganze nächste Zeit in einem Fight mit Felix und Andre. Unglaubliches Gefühl, im Bentley auf der Döttinger Windschatten zu haben, da wird die Gerade auf einmal so kurz...
Als dann beim 2. Stint die Reifen nahcgelassen haben, kam Andre dann etwas weg, und dann gabs leider nen Unfall mit einem überrundeten GT3, Sorry Don St. - ich hatte da noch nie nen GT3 vor mir, der an der Stelle so früh so weit runter bremste, da hat selbst der Abstand den ich gelassen hatte nicht gereicht.
Dadurch war der Kampf um P3 endgültig zu meinem Ungunsten entschieden, und ich brauchte auch 2-3 Runden um wieder in den Rhythmus zu kommen - das ging dann, als ich sah, dass da ein Duo von hinten aufschloss, aber ich konnte mit mehr als Windschatten-Abstand auf die letzte Döttinger kommen und P4 retten.
Allerdings sollte ich mehr Ring üben, ich war da auch schonmal schneller...

PS: Wo war denn die Zeitbeschleunigung? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11002

2 Minuten vor Anmeldungsschluss vom Event erfahren. Nordschleife geht ja bekanntlich immer. Ich hatte noch irgendein Setup, keine Ahnung was das war, aber es war nicht so gut.Ich fühlte mich mit dem Auto so überhaupt nicht verbunden und vertraut. Überraschend fuhr ich dennoch in meiner einzigen Qualirunde, welche dem warmfahren diente , aus dem Stehgreif sogar auf P4. Am Start hatte ich anfangs immer noch kein Gefühl fürs Auto. So spontan ist das nicht einfach, man sollte doch besser mal 3-4 volle Runden vorher gefahren sein. Und so bekam ich dann von hinten über eine lange Zeit ziemlich viel Druck und wurde dann auf der Döttinger Höhe auch ein paar mal überholt, konnte das dann aber wieder verkehren. Das hat schon Spaß gemacht.Als dann das nervige Dämmerlicht verschwand, was ich in der Rift gar nicht mag, fand ich auch endlich meinen Rhythmus. Teilweise war es etwas frustrierend wenn man sich gerade etwas Luft verschaffte und diese kostbaren Sekunden wieder durch den Verkehr verlor, aber das ist eben auch was den REiz ausmacht. Am Ende wurde es P3, was ohne Training wohl das absolute Optimum war.War spaßig.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19113

Danke für das schöne Rennen!
Hatte zwar hier und da meine Probleme (4 Einschläge und eine Stop&Go Strafe :rolleyes:) aber es hat trotzdem eine Menge Spaß gemacht und für die Top 10 hat's auch noch gereicht.
 
U

User 15046

Hi,

Zuerst möchte ich mich nochmals bei Dominic entschuldigen für den sidekick in T2 habe wohl meine kalten Reifen überschätzt.
Aber mal von vorne. Trainingserver gejoint falscher Skin auf dem Auto wieder runter in der Player alle Skins die nicht meine waren gelöscht.
Neu gejoint mein Skin auf meinem Auto schon mal toll. Aber im training sind mir ein paar gelben Kisten auf der Strecke begegnet, haben die auch licht wenn es nachher dunkel wird, habe ich mir so meine Gedanken gemacht. Also wieder runter die beta UI runter Standard rauf dann die wieder runter und dann die Beta wieder drauf. Leider hat die Quali schon angefangen also nix mit Qualirunde drehen aber ich war ja nicht der einzige ;o). Dann habe ich jetzt 20 minuten Zeit mein TS wieder ans laufen zubekommen das Mikro verabschiedet sich immer wieder. Zum Rennen joinen keine gelben kisten mehr, wenigstens hat das was gebracht aber wieso hat mein Auto jetzt ein Standart Skin keine Ahnung auch egal jetzt. Mit dem Rennverlauf bin ich zufrieden eine Stop and Go wegen Pitspeeding willkommen bei Rfactor2 und eine Drive trough weil ich mich runter nach Breidscheid weg gedreht habe und unterwegs schon 2 Cuts gesammelt hatte. Ein grosses DANKE an die Admins die uns dieses tolle Rennen organisiert haben (auch wenns nicht dunkel wurde) Danke an alle Fahrer der schnelleren Klassen für’s vernünftige Überrunden, sorry an alle die mal ein paar Kurven länger warten mussten bis Sie vorbei kamen. Dies war mein erstes RF2 Rennen aber bestimmt nicht mein letztes, hoffe dann mit weniger technischem Dusel meiner Seite.
Leider konnte ich mich nicht nach dem Rennen verabschieden weil mein Mikro in TS wieder weg war.
Ich wünsch Euch allen einen guten Rutsch, ein frohes Neues und dass ihr Gesund bleibt.
Hab noch nen Stream vom Rennen gefunden. https://youtu.be/0_qCWDI97wQ

Claude
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 20897

Hui, war ein nettes Rennen.

Ursprünglich wollte ich gar nicht mitfahren.. da sich aber durch einige Fahrerwechsel bzw. eine Abmeldung die Fahrer verschoben haben, sodass Joey Heiden keinen 2. Fahrer mehr hatte (er selbst konnte den Start nicht fahren, da er erst zu spät daheim war).. hab ich mich dann kurzfristig zum Fahren entschlossen.

Die Quali trotz mehrerer Fehler auf P10 beendet, ganz ordentlich. Das Rennen verlief ebenso sehr gut für mich, hatte tolle Kämpfe vor allem mit Daniel Marius Jahn und Sebastian Conraths in ihren Porsches. Bin dann auf P7 liegend in die Box und habe nach einer Dreiviertelstunde etwa an Joey übergeben.

Die Überrundungen klappten bei mir in der Regel.. aber es war aufgefallen, dass die BMWs manchmal nicht ihre Linie hielten, sondern einfach beiseite fuhren, was doch für Verwirrung sorgte.. Bitte stets die Ideallinie behalten, solange man nicht ansetzt.. vor allem, wenn nebenher noch genug Platz für den GT3 ist! War so vor der Rechtskurve Richtung Karussell einmal einem BMW fast aufgefahren, weil er noch im letzten Moment die Ideallinie freimachen wollte.

Zu Manuel Bastian: Lieber Manuel, ja, du hast Leute behindert. Dein ständiges Nicht-Laden des Skins hat zu Join/Leave-Lags geführt, da du ständig nach dem erfolglosen Laden deines Skins für alle anderen vom Server geflogen und wieder beigetreten bist. Dies sorgte vor allem beim Einstellen im Boxenmenü (wie wär's z. B. mit Spriteinstellen für die Quali? Oder nachdem man geflogen ist das Setup neu laden? Schon mal daran gedacht?) für lange Wartezeiten und Stress kurz vor der Quali. Dass du rund 15-20 Minuten ebenso nicht auf Ansagen deiner MItfahrer oder Admins reagiert hast, hätte den Kick schon noch gerechtfertigt in meinen Augen. Also beim nächsten mal bitte mehr auf sowas achten, danke!
 
U

User 532

Bis 4 Runden vor Schluss ne schoene Hatz gehabt, immer <2sek, was will man mehr. Irgendwie fehlte mir trotz Fluegel 1 subtil Beschleunigung und topspeed, kam im Windschatten kaum oder gar nicht ran, umgekehrt holte Mario und anfangs auch Andi muehelos aus groesserem Abstand auf. Leider ist die neue ui im replay auch im Moment noch ein Rueckschritt, viele Infos fehlen, speed z.b.
Anyway, da ich keine Erfahrung mit den Reifen hatte ging ich auf 2× Wechseln, obwohl ich anfangs voll losfuhr und 7 Runden haette fahren koennen. Mit 6 anfangs war dann 2x7 +2 nicht mehr zu kontern, dann auch noch eine Runde zu viel getankt was bei ca 1sek/l echt reinhaut. Das Mario eine Runde abgezogen bekam muss irgendwie an der nicht abgeisteten Strafrunde liegen, wobei sich natürlich die Frage stellt wie rf2 das handelt wenn man sich den cut oder was auch immer in der letzten Runde erst einfaengt und Ziel vor pit ist. Ich glaube bei einem fs event fing ich mir mal +30sec ein oder so, aber ganze Runde weg?

Die Autos im Rueckspiegel sieht man extrem schlecht selbst mit Lichtern, in der Dämmerung- dann wählen viele noch schwarze Lackierungen... Die Lichter sind im Rueckspiegel seit jeher viel zu fokussiert, wie Laser. Wenn er nicht genau hinter Dir im gleichen Winkel faehrt sieht man sie kaum. Man muss sich ja auch selber auf die Strecke konzentrieren, Raffi hab ich z.b einmal voellig übersehen trotz vermutlich blue flag, ging gerade nochmals gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 15046

Stefan ich habe meine Durschfahrtsstrafe mit Ziel durchfahrt durch die Boxen Gasse getätigt und wurde auch als abgesessen erkannt.
Ich habe mich auch gewundert dass das so akzeptiert wurde und nicht noch im Nachhinein noch bestraft wurde.

Claude
 
U

User 532

Du stehst aber auch mit +4, ich mit +2 Runden. Eine Runde ist auch bei Dir wohl weg, jedenfalls im Report s.o
 
U

User 10501

Für mich war es ärgerlicher Weise Anfang der 3. Runde vorbei, da der neue Audi ab Runde 2 so unglaublich unfahrbar wurde, dass ich bei jedem Gedanken das Lenkrad zu bewegen Abflugangst haben musste. Nachdem ich mich dann Ende Runde 2 Mitte Hohenrain Schikane wie auf Glatteis gedreht hatte und von P10 auf 17 zurückgefallen war, war die Stimmung leicht gedämpft. Aber was solls, in der langen Zeit kann einiges passieren, also weiter.
Leider wurde das Verhalten des Audi immer unvorhersehbarer und ich konnte nur noch übertrieben langsam überleben. Nachdem ich also mit Halbgas über den GP-Kurs geslided bin und mich Auffahrt Nordschleife wiederholt gedreht hatte (diesmal mit Einschlag), beschloss ich aufzugeben, da das Fahrzeug unbeherrschbar und zu gleich konkurrenzlos langsam war. Das war bitter, weil ich diese Kombi (egal in welcher Sim) sau gerne fahre. ;(
Wäre ich auf meinem gewohnten Aston geblieben, wäre es wohl besser gelaufen, aber ich musste ja unbedingt den neuen Audi fahren. :D

Aber jetzt die Frage, an alle anderen Audi R8 2019 Fahrer - hattet ihr ähnliche Probleme / Phänomene? ?(

Meine Reifendrücke und Temps waren nach wie vor aus meiner Sicht in Ordnung und ich hatte auch keinerlei Aero-Schäden.
Die 2 Qualy-Runden bin ich auf Softs gefahren und ins Rennen bin ich mit Mediums gestartet. Großartige Veränderungen am Setup hatte ich ebenfalls nicht vorgenommen. Reifendrücke habe ich vorn auf 145 und hinten 140 gefahren.
 
U

User 15046

Dann also doch noch nachträglich bestraft Künstlerpech und wieder was dazu gelernt.

Claude
 
U

User 532

@Knut mir ist bei ein paar hotlap "bop" test aufgefallen dass der Audi die Hinterreifen wesentlich staerker belastet als vorne. Ich würde die Reifendruecke im Auge behalten (vermutlich hinten schon mehr) und vorne mehr belasten für gleiche Entwicklung. Das macht einen insgesamt deutlich langsamer. Ein Aston dagegen hat von Anfang an die perfekte Balance, und haelt sie...aber ist ja nur #5 wie manch einer denkt lol,
 
U

User 10501

Hi Stefan,

danke dir schon mal!
Das ist hilfreich. Ich werde das alles mal ein wenig mehr testen und vergleichen wenn ich die Zeit habe.
Ich bin nämlich auch für die kommende VRGTM Saison am überlegen vom AMR auf den R8 zu wechseln....

Danke & Gruß
Knut
 
U

User 23712

Es war ein grandioses Rennen. Dank eines wunderbaren Setups das meine Teamkollegen erstellt haben kam ich super zurecht.
Quali lief sehr gut mit P1 in der Klasse. Vom Start weg konnte ich mich Anfangs gut absetzen. Doch dann kam Stefan in riesen Schritten näher. Das erste drittel ging eindeutig an ihn. Ich konnte meine Postion nicht halten und verlor auch anschließend leicht an Boden. Die verschieden Boxenstrategien haben es allerdings wieder spannend gemacht. So kam ich bei meinem 1 Pit out wieder genau auf einen Wimpernschlag mit Stefan zusammen. Dieser konnte sich jedoch noch vorbei drücken. Ich habe echt alles zu gemacht was ging, aber er hat es geschafft. Respekt dafür! Anschließend folgte einen super Hatz über die Schleife. Es war echt SUPER! Dabei konnte ich endlich mehr Pace zeigen als Stefan, bei dem ich aber auch einen Schaden am Heck erkennen konnte. Gegen Ende hin hatte sich dann die Chance ergeben und ich konnte kurz vor Schwedenkreuz vorbei ziehen. Beim letzten Stop hab ich dann nur noch getankt und bin mit 80 Prozent Verschleiß an den Reifen auf meine letzten zwei Runden gestartet. Die anschließenden 40 Sek. konnte Stefan zwar noch auf ca. 30 reduzieren aber ich konnte es ins Ziel retten.
Die Durchfahrtstrafe die ich mir auf der letzten Runde eingefangen hatte, habe ich zwar noch absolviert, dies wollte aber das Spiel nicht mehr akzeptieren. Wie soll man es aber auch machen wenn es in der letzten Runde ist, kann man ja nur in der letzten reinkommen :rolleyes::happy:.

Kurz gesagt tolles Event. Auch das Überrunden etc. funktionierte problemlos.
Vielen Dank an die Admins und Teilnehmer! Und schon mal einen guten Rutsch.
 
U

User 8416

Also ich bin ja auch den R8 2019 gefahren, hatte da auch das ähnliche beobachtet wie du. Leider auch zu wenig trainiert , also eigentlich gar nicht :)

Auf eine Runde fühlte es sich gut an, zweite war schon etwas rutschig und dann gings langsam bergab mit dem Grip.
Bin das Rennen dann auf den Medium gefahren, was sich bei mir besser anfühlte aber sicher langsamer war, aber da ich unvorbereitet war wurde ich im Rennen immer besser und hatte keinen echten Vergleich.

Mein Problem war das ich mein FFB zu stark hatte, daher bin ich dann bei kleinen Fehlern recht böse abgeflogen da ichs nicht mehr abfangen konnte. Zum Schluss hab ich abgestellt mit halb totem Auto war mir die letzte Runde zu gefährlich.

Tolles Event, danke fürs organisieren.

Denke 2020 bin ich in der GTM mit dabei
 
Oben