Win98-Putzfimmel

U

User 229

Es gibt doch ne Menge solcher Aufräum-Tools für Windows (z.B. winwasher). Kennt einer mit sowas Erfahrungen gemacht? Kann man ein Programm besonders empfehlen? Oder ist auf irgendwas zu achten?
 
U

User 115

Das beste Aufräum-Tool ist bei Windows dabei und heißt:

FORMAT C: /u /q /s

:D
 
U

User 276

Das mit format c: war ja klar, das kommte ja nur von Joachim kommen. ;)
Ist auch am effektivsten :D
Aber wie vor mir schon erwähnt, ich benutz auch
Norton utilities, und zwar davon nur den
windoctor. Ist eher gedacht, um die Kiste wieder
flottzumachen. Das heisst auräumen in der registry,
falsche verknuepfungen korrigieren etc.
Fuers reine file cleanen gibt es einige Tools.
Gib mal unter google "clean" oder "cleaner" ein, da wirst du bestimmt fuendig.
Die sind zum loeschen von.tmp, .bak und was es sonst noch alles fuer unnoetige Reste auf den HD's
gibt.

Peter
 
U

User 28

Ja Format habe ich schon häufig benutzt, aber wofür sind die /u /q /s ???

Thx für Erleuchtung
 
U

User 5

Original von Jens Jung
Ja Format habe ich schon häufig benutzt, aber wofür sind die /u /q /s ???

Thx für Erleuchtung

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:Größe] [/C] [/X]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:Größe]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q]
FORMAT Volume [/Q]

Volume Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volumenamen an.
/FS Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, oder NTFS).
/V:Bezeichnung Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
/Q Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch.
/C Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden standardmäßig komprimiert.
/X Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes, falls erforderlich. Alle zu dem Volume geöffneten Bezüge werden ungültig.
/A Größe Überschreibt die Standardgröße der Zuordnungseinheiten. Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
NTFS: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
FAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB (128 KB, 256 KB für Sektorengröße > 512 Bytes).
FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB (128 KB, 256 KB für Sektorengröße > 512 Bytes).

Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32 folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster auf einem Volume gelten:

FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918

FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten Bedingungen mit der angegebenen Clustergröße nicht eingehalten werden können.

NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgrößen über 4096 unterstützt.

/F Größe Gibt die Größe der zu formatierenden Diskette an (1.44).
/T Spuren Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
/N Sektoren Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
 
U

User 147

vielleicht lese ich ja nicht richtig, aber fuer was steht denn /u und /s ?
 
U

User 236

einfach ausgedrückt,

u=unwiderruflich = Daten können mit undelete oder unformat nicht mehr zurückgeholt werden.

s=Systemdateien = Einige Windowssystemdateien werden nach dem formatieren auf die Platte kopiert, so das man sofort von Festplatte booten kann.
Sonst steht ja beim booten: DISK BOOT FAILURE, PLEASE INSERT SYSTEM DISK, mit dem Parameter S, passiert das nicht, die Platte bootet bis zum C:\ Prompt.

bis denn
 
U

User 229

Thx Uli und Peter.

@Crash: Hast ja Recht. Aber mir hat bis jetzt noch keiner ne richtige Alternative zu Win vorbeigebracht. :D
 
U

User 276

Was gibt es schon gross neben windows.
Installier ich ein alternatives Betriebssystem, läuft die
Hälfte meiner Programme nicht mehr, die ich fuer Job und Freizeit benutze.
Bitte jetzt keine Diskussion was ist das bessere Betriebssystem entfachen, ich dann das Thema nicht mehr ab. :rolleyes:

Peter
 
Oben