Wieder mal Probleme mit eBay -> Brauche mal Hilfe

U

User 1621

Also ich brauche mal Hilfe, weil ich jetzt ein Problem habe mit eBay:

Folgende Situation: Ich/Wir haben einen 3er BMW bei eBay verkauft. Der erste äufer hat sich überlegt, dass ihm der Wagen zu teuer ist und ihn nicht abgeholt. Also nochmal eingestellt und direkt verkauft bekommen. Der Mann ist auch am nächsten Tag gekommen, hat sich den Wagen angeguckt, Motor gestartet und alles angeguckt. Im Fahrersitz war ein 15x15cm großes Loch, ich hatte aus Versehen geschrieben 15x15mm, also hab ich ihm 50€ "Rabatt" gegeben. Dann ist er mit dem Wagen weggefahren, also fuhr der Wagen. Heute hab ich ne negative Bewertung dafür bekommen ("voll verarcht von wegen kleines loch kann man nur von abratten unsehrrös"). Ich hab ihn dann angeschrieben und freundlich gefragt, was los sei. Darauf kam die Antwort, dass da noch mehr Mängel wären, die nicht in der Auktion standen.
Folgendes wäre noch gewesen:
- das große Loch im Fahrersitz (dafür hat er auch noch 50€ Rabatt bekommen?!)
- die Beifahrerscheibe ist aus der Führung gesprungen
- ab 5000 Umdrehungen läuft der Wagen nur auf 3 Zylindern

Vor dem Verkauf ist mein Vater den Wagen etwa 100km gefahren und hat dabei nichts festgestellt (Er ist KFZ-Mechaniker).

Nun droht mir der Mann, dass ich Gewährleistung zu tragen hätte und das er zum Anwalt geht wegen Betrug. Sollte er bis Ende der Woche nichts hören, würde er den Wagen in die Werkstatt bringen und das wir die Kosten tragen müssten.

Aber der Wagen wurde 1.) als Bastlerfahrzeug verkauft und 2.) hab ich in der Auktion Gewährleistung etc. ausgeschlossen.

Was mache ich jetzt damit? Muss ich zahlen? Die Mängel waren uns nicht bekannt und der Wagen wurde vorher auch gefahren und war beim TÜV.

Ich hab im Internet nichts gefunden, was dazu passt und hoffe, dass mir jemand sagen kann, wie das jetzt aussieht?!

Edit: Es handelt sich um einen BMW 318i mit 262.000km...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 331

Mit dem Zusatz "Bastlerfahrzeug" bist du sicherlich auf der sicheren Seite.
Schreibe doch mal Andreas Rühl an, der weiß mit Sicherheit mehr.
 
U

User 907

Wäre vielleicht gut wenn du den Link zur Auktion mal reinstellst. Kommt immer genau auf den Text drauf an. Habt ihr einen Vertrag gemacht? Wieviel hat der Wagen denn noch gekostet?

Bei 262 TKM muss man mit Mängeln rechnen, wie gesagt kommt halt drauf an was in der Auktion stand.

PS: 50 Euro Rabatt für ein von 15mm auf 15cm Loch sind nun auch nicht die Welt, mal so nebenbei.
 
U

User 331

Jetzt weiß ich auch wofür der li. Scheinwerfer von meiner Bekannten war. ;)

Mit der Auktionsbeschreibung biste auf der sicheren Seite. Soweit ich weiß hast du beim Verkauf eines Bastlerfahrzeugs keine Gewährleistung zu geben. Bastlerfahrzeug = zum Ausschlachten, sind Voraussetzungen zum Gewährleistungsausschluß. Also kein mangelfreies Auto für die du im nachhinein nicht haftbar gemacht werden kannst.
 
U

User 907

Steht ja alles drin was man wissen muss, zumindest was für meine Meinung drin sein muss plus seperater Kaufvertrag. Rechtsexperten gibt es andere aber mit der Beschreibung hätte ich mal kein schlechtes Gewissen.
 
U

User 2992

Ich wüsste auch nicht, wo da das Problem sein sollte.
Du hast von Privat an privat verkauft, also keine Garantie.
Er hat den Wagen gekauft wie gesehen und hat damit den Zustand, der ersichtlich ist (Loch) akzeptiert. Das wäre das einzige wo man sagen könnte Täuschungsversuch (15mm statt 15 cm, aber das war ja bei Abholung) ersichtlich.

Du hättest dich schuldig gemacht, wenn du Mängel bewust verschwiegen hättest, aber da du den Wagen als Bastlerfahrzeug verkauft hast, seh ich da auch kein Problem.

Allerdings steht in deiner Beschreibung auch guter Zustand, aber der ist für das alter und die gefahrenen km ja auch in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User

Nur mal so, ich mach immer Fotos von Defekten (sofern möglich). Selbst wenn man sich das verschreibt weiß jeder Idiot das es nicht 15mm sondern cm sind.

Und das mit den Zylindern kannst du ja schlecht wissen (wenn es wirklich stimmt). Das ist imo keine Täuschung bei der Auktionsbeschreibung.
 
U

User 1621

Also der Käufer war Deutscher und hat auch gut Deutsch gesprochen. Hier mal die anderen Nachrichten:

1. Nachricht): !!!!!!!!! (ja, dass war die erste Nachricht, wahrscheinlich wegen der Bewertung)

2. Nachricht auf meine Frage, was los ist): klar dein sohn sagt das es das kleine loch ist an der seite und nicht das unter der sitzheizung faust dick das das auto in ordnung ist kann mann ja woll nicht sagen bei fünf tausend umdrehung da fährt er nur noch auf drei zylinder die beifarhrer scheibe wenn mann sie öffnet und schließt geht sie aus der führung schiebedach untere verkleidung defeckt und wie sie sehen können habe ich nicht unter sondervereinbarungen unterschrieben so und jetzt ihr vorschlag laut kaufvetrag haben sie alls privat mann gewärleitung zu tragen

3. Nachricht): und lesen sie sich die artikel von ihnen noch mal durch 15x15mm loch ist die rede und die anderen sachen ist nicht die rede von mit mir machen sie es nicht wenn von ihnen jetzt nichts kommt werde ich meinen anwalt einschalten so was nett mann betrug!!!!

4. Nachricht): ach noch eins vergessen gebe ihnen bis ende der woche zeit dann werde ich das auto in die werkstad bringen und die kosten tragen sie habe ja meinen anwalt den kaufertrag gezeigt

Ich hab zeitweise überlegt, was der Mensch meint -.-
 
U

User 907

Da weiß man ja nicht was der will. Zugegeben wäre ich auch etwas nervös, würde ihm mitteilen das dir die genannten Mängel nicht bekannt waren. Unabhängig davon würde ich ihm mitteilen das laut Auktion und Kaufvertrag es sich um ein Bastlerfahrzeug handelt und damit jede Gewährleistung ausgeschlossen ist. Rechtschutzversicherung?

PS: So mal am Rande erwähnen das der BMW 15 Jahre alt ist, 262 TKM auf dem Tacho hat.
 
U

User 1734

Mach dir kein Kopp.Als Privatmann bist du außen vor.Anders würde es aussehen,wenn es ein Firmenwagen gewesen ist,den du als Firmeninhaber verkaufst,dann hättest du Gewährleistung zu tragen.

Aber der Torfkopp hat den Motor wohl selber klein bekommen(wenn überhaupt).Wenn dort schon etwas von Hydrostößeln steht,drehe ich den Motor nicht bei der Laufleistung bis zum Begrenzer.
 
U

User 1621

Der Gute wird streitlustig, auch wenn es mir so langsam doch Sorgen macht....

"so habe die sache jetzt meinem anwalt übergeben der sagt ich soll ihnen noch ein frist setzen bis anfang nägster woche um die sache aus der welt zu bekommen mfg
PS.bekomme 200 euro zurück
oder sie nehmen den wagen zurück ansonsten werden wir gegen sie klagen"
 
U

User 2992

Ach, der will doch blos noch den Preis drücken.

Das letzte angebot von wegen 200 Euro ist doch eindeutig.

Leider geht ebay mit solchen Typen viel zu zimperlich um.
 
U

User 1621

Ja, nur ist nun ein ekelhaftes Problem aufgetreten:

Der nette Mensch hat den Kaufvertrag nur bei "Empfang der Papiere und Schlüssel" unterschrieben, nicht oben die ganzen Sachen. Im Internet steht allerdings, dass der ADAC-Vertrag nur den eBay-Vertrag abändert. Da er den ADAC-vertrag nicht unterschrieben hat, gilt ja noch der eBay Vertrag, den er mit seinem Gebot eingegangen ist, oder?
 
U

User 2992

Spielt das ne Rolle?

Im ADAC-Vertrag wird ja auch jede Garantie ausgeschlossen.

Ich würde jetzt erstmal abwarten. Ich wette der blufft nur, um noch mehr Geld rauszuholen.
 
U

User 1621

Also ist das egal? Im ADAC Vertrag steht ja das gleich wie in der ebay auktion
 
U

User 1621

Naja, im Prinzip ja, er hat nur den erhalt der sachen bestätigt. Da man mit dem Kauf bei eBay einen rechtsgültigen Vertrag eingeht, ist das egal. Dort sind die Mängel ja aufgeführt und er kann nicht abspringen, weil er den Vertrag nicht unterschrieben hat. Wenn ich bei eBay nen PC für 1500€ kaufe, mache ich auch keinen Kaufvertrag, trotzdem ist das gültig.

Dank dem lieben Andreas kann ich heute abend auch beruhigt schlafen, da auch diese tolle Nachricht nichts ändert.


btw: Das kommt mir echt so vor, dass er es von vorneherein so geplannt hat:
- seine negative Bewertung kam erst nach meiner positiven
- er hat keinen Kontakt aufgenommen, dass Problem zu lösen, sondern sofort auf Angriff gespielt
- er hat sofort mit dem Anwalt gedroht
- auf einmal will er 200€ (wofür sagt er aber nicht, will die aber einfach haben)
- seine Bewertung bezieht sich auf den kleinsten der von ihm angeführten Mängel, als hätte er da noch nicht gewusst, was er jetzt noch alles finden wird
- allein diese Haltung: Gib mir Geld oder ich verklag dich. Wenn es ihm wirklich um die Lösung des Problems ging, würde er nicht mit der Tür ins Haus fallen

Also: NICHT MIT "dickerbrummi" BEI EBAY HANDELN!
 
Oben