Wie kann ich die Ports für GPL und N4 freigeben ?

U

User 170

Hallo Leute,

wie kann ich die Ports für GPL und N4 unter WinXP freigeben ? Da ich demnächst QDSL bekomme, möchte ich das ein oder andere Rennen hosten.

Hat hier jemand schon Erfahrung mit QDSL gesammelt ?
Kann ich nun doppelt soviele Spieler aufnehmen wegen dem verdoppelten Upload ?

Gruss
Torsten
 
U

User 7

Wie heissts noch so schön.... Lesen bildet. ;)

Auszug aus der n4server.txt im N4 Ordner.

--------------------------------->8
RUNNING MULTIPLE SERVERS

If you want to run more than one server on a single machine or from behind a firewall, you will need to give each of the servers its own unique port range for client/server communications, and also include these port ranges in the ipautofw rules or router configuration if applicable. To do this you would specify a unique net_server_port for each server, remember to leave room between each net_server_port settings for the server's ping port and client connection ports.

For example, if you were going to allow 20 clients to connect to each of your two servers you could leave the first server on the default net_server_port of 32766. You would need to reserve 21 ports for ping and clients, so the next available port for the second server to use as it's net_server_port would be 32788.

Using a single installation of the game you may use the command line override to start additional instances of the server, each with their own settings. In the above example the first server would be started normally to use the default settings, and the second instance would use the following command line option to set it's net_server_port to 32788:

-ko"0:communications:net_server_port:32788"

For more information see the "Command Line Override for Game .INI Settings" section above.

Note that on a LAN, clients will only see race servers broadcast to the Local Races table that are using the default net_server_port. In order to connect to servers using other net_server_ports, clients will need to manually enter both the server's IP address as well as the port number (in the format n.n.n.n:port). In the above example, if the IP address of the server was 192.168.1.2 clients would need to connect to 192.168.1.2:32788.

--------------------------------->8

Bei GPL ists so ähnlich, da musste mal in die dazugehörige Readme schauen.

Gruss
Arvid
 
U

User 170

hehe

Ich habs gelesen und bin genauso blöd wie vorher *am-kopf-kratz* :D

Danke trotzdem.

Gruss
Torsten
 
U

User 6

Torsten, wenn's soweit ist meld Dich einfach bei mir!
Dann machen wir die nötigen Einstellungen. Bei mir hab ich N4 und GPL testweise mal gleichzeitig als Server zum Laufen gebracht - war kein Problem.

Bis dann,
Joschi

--> froemel@virtual-racing.org
 
U

User 170

Danke Jochen :)

Ich schick Dir dann nächste Woche eine Email.

Bis dann.

Gruss
Torsten
 
U

User 170

Da bin ich wieder :D

Ich weiss nun woran es liegt: "Your race server appears to be behind a shared internet connection". If no one can connect to your server, check your networks`s port forwarding configuration" <-- diese Nachricht bekomme ich nun, wenn ich den Server starte. Wenn ich nun das Internetsharing deaktiviere, dann funzt alles bestens, doch sobald es wieder aktiviert wird klappt es wieder nicht. Der Port wird also nicht nur durch eine Firewall geblockt sondern auch durch das Internetsharing.

Unter WinME konnte man das Problem beheben, indem man ein Programm namens "ICS Setup" benutzt hat um die Ports freizuschalten. Unter WinXP funzt das Programm allerdings nicht.

Jochen: Ich glaub da kannst Du mir jetzt auch nicht weiterhelfen, da Du kein Internetsharing installiert hast, oder ?

Gruss
Torsten
 
U

User 22

Thorsten Du Glücklicher hast wirklich QDSL ???
Davon träume ich :] vielleicht wirds bei uns in Meck/Pomm nächstes Jahr was damit. Wo wohnst Du wenn man fragen darf???
Gruß Ulli
 
U

User 170

Ich habe erst die Zugangsdaten :)

Nächste Woche wird die Leitung verlegt und das Modem wird wohl auch noch die Tage eintrudeln. Bisher verlief alles ziemlich angenehm und unkompliziert im Gegensatz zu T-Offline damals, wo ich gleich 3 TDSL Verträge aufgebrummt bekommen habe :]

Ich habe das Glück in Wiesbaden (Hessen) zu wohnen. Ich hätte also auch Arcor nehmen können aber QDSL iss halt doch was feines wegen dem verdoppelten Uploadspeed und den durchweg niedriegen Pings :D

Gruss
Torsten
 
Oben