Wenn die Hohlwelle eigene Wege geht...(SFX-100)

U

User 26975

Beim letzten Mal Aktuator abschrauben wurde die Hohlwelle HL unternehmungslustig. Weit ist sie nicht gekommen, aber was mach ich denn nun am besten um sie wieder an ihren angestammten Platz zu bekommen?

shit happens.jpeg
 
U

User 22939

Da ist irgendwas an deiner Befestigung ziemlich auseinander gefallen.
Würde oberen Lagerteil runterschrauben (unterhalb Motormount) und dann siehst recht schnell was passiert ist wenn Du die Kugelumlaufspindel mit dem Slider rausziehst aus dem 100x100 Profil.
Kannst Dir ja auf opensfx.com auch die Grafik unter Dokumentation anschauen wie der Aufbau sein soll (Link). Die Hohlwelle steckt quasi ja nur "lose" im unteren Teil des Slider (nur etwas leicht eingeklemmt indem über der Welle diese mit etwas Isolier-/Kreppband aufgepolstert ist um eine leichte Klemmung zu ermöglichen).
Oder hast evtl. beim Zusammenbau die kleine Bandpolsterung ganz weggelassen?
 
U

User 26975

Da ist irgendwas an deiner Befestigung ziemlich auseinander gefallen.
Würde oberen Lagerteil runterschrauben (unterhalb Motormount) und dann siehst recht schnell was passiert ist wenn Du die Kugelumlaufspindel mit dem Slider rausziehst aus dem 100x100 Profil.
Kannst Dir ja auf opensfx.com auch die Grafik unter Dokumentation anschauen wie der Aufbau sein soll (Link). Die Hohlwelle steckt quasi ja nur "lose" im unteren Teil des Slider (nur etwas leicht eingeklemmt indem über der Welle diese mit etwas Isolier-/Kreppband aufgepolstert ist um eine leichte Klemmung zu ermöglichen).
Oder hast evtl. beim Zusammenbau die kleine Bandpolsterung ganz weggelassen?
Danke für Deine Reaktion (und den Link), an das obere Lagerteil komme ich nur wenn ich den Motor bzw. Motormount abmontiere. Ich denke da hat sich tatsächlich das Klettband gelöst, anders kann ich es mir nicht erklären. Wäre es dann nicht besser den Aktuator unten zu öffnen und zu versuchen die Hohlwelle von unten in den Slider (mit Polsterung) zurück zu schieben?
 
U

User 24812

Ja, ich würde auch einfach unten den Aktuator öffnen. Bzw. müsstest du doch auch mit einer Taschenlampe schon durch das Lager was sehen können, ob drin noch alles passt.

Die Hohlwelle dürfte sich eigentlich auch ohne etwas zu demontieren einführen lassen. Es ist im Prinzip egal ob die geklemmt ist oder nicht, da dies keinen Unterschied für die Funktion macht. Der Aktuator steht im Prinzip "lose" auf der Welle. Also einfach wieder einführen und dann bei der Montage mit Gewicht belasten, so das sie nicht wieder rausrutscht.
 
U

User 26975

Ja, ich würde auch einfach unten den Aktuator öffnen. Bzw. müsstest du doch auch mit einer Taschenlampe schon durch das Lager was sehen können, ob drin noch alles passt.

Die Hohlwelle dürfte sich eigentlich auch ohne etwas zu demontieren einführen lassen. Es ist im Prinzip egal ob die geklemmt ist oder nicht, da dies keinen Unterschied für die Funktion macht. Der Aktuator steht im Prinzip "lose" auf der Welle. Also einfach wieder einführen und dann bei der Montage mit Gewicht belasten, so das sie nicht wieder rausrutscht.
guter Punkt, mit Taschenlampe sah alles eigentlich tiptop aus, außer dass ich wohl bei diesem Aktuator tatsächlich das Kreppband vergessen habe :oops: Die Welle lässt sich auch problemlos einschieben, ich muss nur beim nächsten Ausbau daran denken, dass die Welle lose eingeschoben ist, damit sie mir nicht runter donnert 👍
 
Oben