Welches Videobearbeitungsprogramm?

U

User 365

Welches Videobearbeitungsprogramm könnt Ihr mir empfehlen? Ich mache meistens kleine 10 Minuten Filmchen wie sie in meiner Signatur (Depailler, Giacomelli und Reims) zu finden sind.

Bisher habe ich alles mit dem Windows Movie Maker geschnitten und erstellt – stoße aber immer öfter an die Grenzen des Programms, obwohl ich wirklich sehr damit zufrieden war. :]

Kennt einer von Euch Magix Plus 2008, oder sowas in der Art, wie zum Beispiel Final Cut Pro für Windows?

Für Empfehlungen (wenn möglich Programme in Deutsch) wäre ich sehr dankbar. 8)
 
U

User 331

Ulead VideoStudio 11 habe ich auf dem Rechenknecht und bin überaus zufrieden.
 
U

User 365

Hier übrigens mein erster Versuch mit iClone Patrick Depailler zu animieren
 
U

User 794

Final-Cut-Pro ....

Hmm, einen iMac und Final-Cut-Express?
Kostet bei uns im Laden ab 1200€ aufwärts. :)
 
U

User 365

Und jetzt, 5 Jahre später... welches Programm verwendet ihr jetzt?
 
U

User 214

Zuletzt wirklich benutzt habe ich eine ziemlich alte Version von Sony Vegas Pro (8?). Hat für meine Zwecke eigentlich ausgereicht.

Mittlerweile bin ich aber günstig an Adobe Premiere Pro und After Effects CS6 gekommen. Für meine Zwecke eigentlich ein Overkill, aber beim nächsten Videoprojekt werde ich das dann natürlich einsetzen. :)
 
U

User 7779

Und jetzt, 5 Jahre später... welches Programm verwendet ihr jetzt?

Sony Vegas (hab damit das hier gemacht) oder Camtasia (den Clip).
Die sind von der Handhabung sehr ähnlich (Tastaturkürzel, etc).

Beide sind leider teuer - die Trialversionen funzen aber ziemlich lange (ohne Einschränkung)... ;)

BTW: Ich suche sowas wie obige PRGs - nur günstiger (am besten welche die von der Bedienung her ähnlich sind)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11099

Mittlerweile bin ich aber günstig an Adobe Premiere Pro und After Effects CS6 gekommen.
Genau das. Hatte vor Jahren auch erst mit Sony Vegas angefangen. Sobald man aber tiefer in die Materie taucht, erschließen sich dann oft Unzugänglichkeiten von bestimmter Software. Daher ist bei Premiere Pro im Dauereinsatz. Und je nach gewollte Aufwand für das Video kommt noch After Effects dazu. Wem für seine Zwecke der Windows Movie Maker nicht reicht, sollte gleich auf eine Zwischenlösung verzichten, die dann nach ein paar Videos oder einem Jahr weiterer Erfahrung dann auch nicht mehr reicht, und gleich auf eine professionelle Lösung der hohen Klasse setzen. Außerdem ist Adobes Software so gut und vielseitig dokumentiert wie wohl kaum eine andere :)
 
U

User 11099

In der Regel bist du mit €1.000 dabei. Kann für deine Zwecke natürlich zuviel sein (deine 10 Minuten Videos sind ja leider nicht mehr in der Signatur). Aber von einfachen bis hochwertige Videos ist das Teil mMn unschlagbar.
 
U

User 214

Viel.
Zumindest die Normalversion ist für Hobbybastler nicht zu bezahlen.
Ich weiß gar nicht, ob es Premiere Pro einzeln zu kaufen gibt. Falls ja dürfte alleine das aber schon knapp im vierstelligen Bereich liegen.

Ich hatte nur das Glück, über meinen Arbeitgeber zu sehr stark vergünstigten Konditionen an die komplette Creative Suite Production Premium zu kommen (Da ist neben Premiere Pro und After Effects z.B. auch Photoshop, Illustrator etc. mit 'drin). Ich glaube 350€ habe ich dafür bezahlt.

EDIT: Oh, zu langsam
 
U

User 7779

In der Regel bist du mit €1.000 dabei. Kann für deine Zwecke natürlich zuviel sein (deine 10 Minuten Videos sind ja leider nicht mehr in der Signatur). Aber von einfachen bis hochwertige Videos ist das Teil mMn unschlagbar.

Also Premiere fand ich von der Bedienung her ziemlich fürchterlich sprich überladen - hat sich da was verbessert (ist aber auch schon ewig her, dass ich das mal angetestet hatte)?

Gegen den Preis sind Vegas und Camtasia ja Schnäppchen ;)

In Vegas hab ich mich einfach mit YouTube-Tutorials reingefuchst...
Ich hab bei dem Programm nix gemerkt, dass da was hakt -läuft wunderbar rund...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11099

Also Premiere fand ich von der Bedienung her ziemlich fürchterlich sprich überladen - hat sich da was verbessert (ist aber auch schon ewig her, dass ich das mal angetestet hatte)?
Man kann sich aussuchen, welche Fenster man einblendet, welche man als Tabs in einem Fenster haut usw. Wenn ich alle verfügbaren Fenster mir einblenden lasse, ist es wirklich erschlagend. Aber man braucht ja nicht alle zu jeder Zeit. Da ist Premiere Pro eigentlich sehr flexibel.
 
U

User 365

Mein Cousinchen geht auf die Filmhochschule in Ludwigsburg un arbeitet mit Final Cut pro - kostet auch etwa EUR 1.500,-
 
U

User 977

ich weiß ja nicht was ein Schnittprogramm für dich können muss. Allerdings konnte ich bisher mit Sony Movie Studio Platinum Suite (kleiner Bruder von Vegas) alles umsetzen was ich benötigte. Das ganze kostet 50€ oder so.
 
U

User 1328

Ich verwende jetzt CyberLink PowerDirector 11 zum Schneiden. Da gibt auch ne volle Testversion für 30 Tage. Ich habs mir eigentlich nur wegen dem BluRay Export gekauft, das konnte mein altes Premiere Elements 7 nicht.
 
Oben