Welchen Stromanbieter habt ihr?

U

User 2602

Moin Freunde,

Vorgestern flatterte mir die jährliche Strompreiserhöhung ins Haus. Strom kostet mich demnächst knapp 6% mehr.
Nun ja, wat willste machen... Da ich mein Geld trotzdem hart verdienen muss und 6% Lohnerhöhung utopisch ist, ist es trotzdem unschön. Zumal auch die anderen Versorger wahrscheinlich noch einen draufhauen werden.

Aber, wenn Diskussionen über Strom aufkommen, dann kommt ja meist immer das Totschlagargument "Du kannst ja wechseln".
Tatsächlich wäre das ja ein probates Mittel, den Anstieg eventuell etwas abzufedern....

Der Punkt ist nur, ich wüsste nicht wo ich hinwechseln sollte. Ich habe schon mal diverse Preisvergleichsseiten durchforstet, aber tatsächlich nichts gefunden was günstiger wäre. Angeblich sollte es aber günstiger gehen.

Daher dachte ich, ich frage hier mal in die Runde, welche Anbieter ihr so habt, vielleicht ist da ja noch ein Geheimtipp drunter.
Und vielleicht gibt es für den Einen oder Anderen hier auch noch einen Erkenntnisgewinn, die eigenen Stromkosten betreffend...

Also lasst hören, wenn ihr wollt. Als Vergleichsgröße werfe ich mal 0,32 Euro/kWh Arbeitspreis, 108 Euro Grundgebühr und 1500 kW Jahresverbrauch in den Ring.

Greetz
Karsten
 
U

User 28534

Günstiger wird es durch den Wechselbonus bzw. den Neukundenrabatt. Daher muss man dann jährlich den Anbieter wechseln wenn man sparen will. Die Preise im Vertrag sind meist ähnlich.
 
U

User 4652

Die Preise sind ganz schön angezogen. Trotz Bonus komm ich dieses Jahr woanders nicht günstiger weg. Bei vielen Portalen ist der nämlich bei den Gesamtkosten schon mit eingerechnet.
 
U

User 709

Hi
ich bin bei den Stadtwerken Wolfsburg (LSW). Gestern bekam ich auch ein Schreiben. Ab 1.1. 1,19 Cent/kWh weniger. :) 7,50 € Grundpreis + 26,79 Cent/kWh.
 
U

User 11065

Ich bin seit dem 1.7. bei Rheinenergie Express und die haben mir gerade mitgeteilt, das ab dem 1.1. der Preis um 3, irgendwas cent pro kWh günstiger wird, weil die staatlichen Umlagen um den Preis sinken. Ab 1.1. hab ich dann 24,irgendwas cent pro kWh.
 
U

User 4652

Ich hab da grade mal ein Angebot auf deren Seite rausgelassen. Das sagt ca. 38 cent und 14,50 Euro Grundpreis pro Monat.
Ein anderer Tarif ist bei denen online nicht einsehbar. Jasmin welchen Tarif hast du denn bei denen?

Sind denn die regionalen Angebote der Anbieter so weit unterschiedlich.
 
U

User 4652

Danke , der ist hier vergleichsweise zu den Ergebnissen in den Vergleichsportalen recht günstig (y)
 
U

User 656

Bin bei Entega
120,00 € / Jahr, Arbeitspreis 26,53 ct. / kWh

War vorher bei Naturstrom ... ähm.. korrigiere bei www.gruenwelt.de , die haben aber die Preise erhöht.
 
U

User 2602

Uih, ist ganz schön was zusammengekommen...
Mal ganz auf die Schnelle...
Du verbrauchst aber nicht viel. Wieviele Personen leben denn im Haushalt?.
Wir verbrauchen mit 2 Personen ca 3000 kW pro Jahr .

Wir sind zu viert. Eigentlich war es bisher noch etwas weniger Verbrauch, aber ich habe großzügigerweise was draufgeschlagen.
Wir haben PV auf dem Dach, Kochen, waschen u.ä. legen wir meist auf tagsüber. Die Kinder sind auch noch recht klein und brauchen nicht soviel Strom. Zudem sind wir tagsüber wegen Arbeit aus dem Haus.
Gesamt gesehen hatten wir bisher immer einen Gesamtverbrauch von etwas über 2000 kWh bis 2200 kWh.

[...]die haben mir gerade mitgeteilt, das ab dem 1.1. der Preis um 3, irgendwas cent pro kWh günstiger wird, weil die staatlichen Umlagen um den Preis sinken.
Die staatliche Umlage sinkt bei mir auch um die 3,x Cent, trotzdem steigt der Arbeitspreis. Da frage ich mich, was wäre wenn die Umlage nicht gesunken wäre, wäre der Arbeitspreis dann um 5 Cent gestiegen?

Eine grüne und bezahlbare Alternative:

Bei "nur" 1500kwh fällt der Preis doch nicht so stark ins Gewicht. Da gibts doch sicherlich andere/bessere Einsparpotentiale (z.B. KFZ-Versicherungswechsel).

Hatte ich letztes Jahr gemacht, das hat gut was gebracht
und dieses Jahr ist die Kfz-Versicherung sogar nochmal ein wenig günstiger geworden.
Trotzdem, wenn der Strompreis um (eigentlich) fast 5 Cent steigt, dann könnte man durchaus mal Alternativen prüfen...

Greetz
Karsten
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2602

Alter, wie kommt ihr auf kWh Preise von ....24 ...25 ...26 Cent?!

Hi
ich bin bei den Stadtwerken Wolfsburg (LSW).
Die bieten z.B. keine überregionale Versorgung an. Und...

Ich bin seit dem 1.7. bei Rheinenergie Express und [...]

Rheinenergie bietet mir billige 41 Cent/kWh und 214 Euro Grundpreis. :oops: :eek2:

Nur mal so nebenbei, wir sollen doch alle E-Autos fahren. Nur, bei 32 Cent Arbeitspreis wird es vielleicht ersichtlich, warum ich den E-Autos immer noch nichts abgewinnen kann.
Da die Kosten pro 100 km kaum günstiger sind als der Diesel, selbst wenn ich wie jetzt für 1,53 tanken muss.
Aber wie gesagt, das nur mal nebenbei...

Greetz
Karsten
 
U

User 11065

Alter, wie kommt ihr auf kWh Preise von ....24 ...25 ...26 Cent?!
ich glaube einfach aktuell ist es sehr schwer zu wechseln. das günstigste was ich jetzt für meine PLZ finde ist 33,5cent bei Vattenfall, mit 9,90€ Grundpreis pro Monat.

Ich war selber ganz erstaunt, das mir die Preissenkung mitgeteilt wurde. Hatte Rheinenergie Express letztes Jahr im März zu 27,xx cent abgeschlossen, mit 90€ Jahresgrundpreis. Auch das ganze mit 2500kWh pro Jahr.

Aber mein Wärmepumpentarif ist auch kaum teurer im nächsten Jahr, wenn ich das richtig in Erinnerung hab und den hab ich im Oktober für den 1.1. abgeschlossen.

Nur mal so nebenbei, wir sollen doch alle E-Autos fahren. Nur, bei 32 Cent Arbeitspreis wird es vielleicht ersichtlich, warum ich den E-Autos immer noch nichts abgewinnen kann.
Da die Kosten pro 100 km kaum günstiger sind als der Diesel, selbst wenn ich wie jetzt für 1,53 tanken muss.
ja dem kann ich nur zustimmen, allerdings fallen solche Sachen wie Ölwechsel pro Jahr (80€) flach und mein Diesel kostet 339€ pro Jahr. Das macht jetzt nicht den ganz großen Anteil aus, sind aber halt auch kosten, die ich so in dem Ausmaß beim E-Auto nicht habe, dafür halt irgendwann die Batterie oder das Batterieleasing.
E-Auto lohnt sich im Grunde auch erst dann so richtig, wenn man eine passende PV Anlage und einen Energiespeicher für nachts dafür hat, wenn man mal ehrlich ist.
 
U

User 13109

Greenplanet Ökostrom aktiv seit einigen Jahren (hieß bisher Greenpeace Energy)
Ist aber bei weitem nicht der billigste Anbieter und für Sparfüchse die nicht Linksgrün versifft sind, wahrscheinlich keine Option ;)
 
Oben