Welche Internet/Antivirensoftware nutzt ihr?

U

User 2602

Moin ihr,
ich habe da mal eine Frage bzgl. Antivirensoftware.
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt inzwischen vor der Software Kaspersky.

Ich bin mir, ehrlich gesagt, nicht schlüssig, wie die Risikobeurteilung aussieht. Einerseits denke ich nicht, dass es zum Worst Case kommen würde, weil die Firma dann damit sämtliches Vertrauen verspielen würde.
Andererseits, wer weiß schon zu welchen Schritten sich eine Regierung hingerissen fühlt...

Sei´s drum...Wir hatten in den vergangenen Jahren als Familie immer Mehrfachlizenzen von Kaspersky gekauft, die Software lief den auf den Rechnern der Großeltern, mein eigener Rechner + Laptop, die Handys noch dazu.
Die Lizenz läuft demnächst aus.
Ich hätte hier vermutlich wieder verlängert, Schwiegervater ist hinsichtlich der Sicherheit jedoch äußerst skeptisch und verlangt eine Alternativlösung.

Daher meine Frage: Was benutzt ihr so als Antivirensoftware? Benutzt ihr überhaupt eine, oder nur die Windowseigenen Tools?
Gut wären Mehrfachlizenzen, die man unter Windows und Android gleichermaßen benutzen darf.

Vielen Dank schon mal

Greetz
Karsten
 
U

User 561

Seit Windows 10 nutze ich ausschließlich den windowseigenen Defender und kann nichts Schlechtes berichten. Alle möglichen Tests kommen zu einem positiven Urteil. Ich hatte bisher nie den Drang, nach einer Alternative zu schauen.
 
U

User 25461

Dito, seit Win10 nur noch Bordmittel, die Externen können nichts besser.
 
U

User 22939

G Data Internet Security ("Trust in German Sicherheit" ;-) )
Gibt es auch als Mehrfach-Editionen und Lizenz für Android-Geräte
 
U

User 2823

Auch seit Jahren nurnoch mit Bordmitteln unterwegs.

Hier mal noch ein nettes Video zum Thema
 
U

User 19968

G Data Internet Security ("Trust in German Sicherheit" ;-) )
Du weißt aber schon das G Data auch die Kaspersky Engine nutzt?
Der Defender ist seit Win 8 richtig gut und reicht völlig aus, das gleiche gilt für die Winowsfirewall.
Wenn Du Kaspersky deinstallieren willst dann lade Dir vorher den Uninstaller davon runter. Der entfernt auch alles aus der Registry, da bleibt sonst jede Menge Schrott drin der Probleme bereiten könnte.
 
U

User 15678

Benutze auch den Windows Defender und bin bisher absolut zufrieden damit.
 
U

User 22939

User 19968
Sorry aber immer diese "Falsch-Behauptungen"...Um es klarzustellen (kann man auch gerne selbst nachlesen) :
G Data verwendet 2 Engines wobei es sich zum Einen um eine eigenentwickelte Engine handelt handelt sowie die von Bitdefender (und diese hat wohl so gar nichts mit Kaspersky zu tun).
Die Verbindung von G Data mit der Kaspersky Engine liegt bereits viele Jahre zurück und wurde wohl schon um ca. 2012 von dem Hersteller entfernt (und im Zuge dessen eben durch seine eigene AV-Engine ersetzt). Also basiert diese Behauptung bzgl. G Data in Verbindung mit Kaspersky somit auf ziemlich veralteten Infos.

Und (will Dir beim besten Willen nicht zu nahe treten) nur brauche ich beim besten Willen keinen IT-Support ala "...wenn Du dies de-installieren willst" (Aussage hierzu nur falls mit dem Text hier eben auch mit gemeint haben solltest und nicht den Threadersteller).
Genauso wie ich so manche Aussagen ala "Schlangenöl" (klar natürlich auch nicht von Dir gewesen) gar nicht erst kommentieren möchte.

Wenn man der Meinung ist man kommt mit den Windows-Bordmitteln hin, kann dies gerne jeder in seinem privaten Umfeld tun. Ich (wir auch bei uns in der Firma) halten es etwas anders (neben dem Umstand dass wir unsere eigene Anwendungssoftware z.B. auch mit diversen beim Kunden bzgl. Installationsbedingungen quertesten müssen um gewappnet zu sein wenn mal wieder Kunde mit seiner "Checkpoint", "Norton" oder ähnlichen Derivaten ankommt und auf seiner Plattform dann auf "fragwürdige" Art von diesen Produkten die Netzwerkeinstellungen "kaputt manipuliert" sind).

Der Thread-Ersteller hat nach einer Lösung gefragt (die scheinbar ja auch nicht nur ihn selbst betrifft, sondern weitere Teile seiner Famlie) und evtl. nach einer Lösung gesucht mit der er "auch seine Großeltern" (die wohl Bedenken haben ohne eine eigenständige / Windows-unabhängige zu arbeiten) möglicherweise zu befrieden.
Noch viel wichtiger finde ich aber den Punkt zu weiteren Geräten (nicht-Windows basierend). Hier gerade wenn man am Ende auch Bankgeschäfte etc. mit Handy / Tablet abwickelt, würde ich persönlich dies in keinem Fall ohne zusätzliche AV/IS-Lösung nutzen wollen (gerade Android bzw. seinem Erfinder aka "Datenkrake" traue ich absolut "keinen Meter" in dieser Hinsicht bzgl. Schutz von persönlichen Daten über den Weg).
Aber auch hier muss dies einfach jeder selbst entscheiden auf was man Wert legt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 31874

Noch viel wichtiger finde ich aber den Punkt zu weiteren Geräten (nicht-Windows basierend). Hier gerade wenn man am Ende auch Bankgeschäfte etc. mit Handy / Tablet abwickelt, würde ich persönlich dies in keinem Fall ohne zusätzliche AV/IS-Lösung nutzen wollen (gerade Android bzw. seinem Erfinder aka "Datenkrake" traue ich absolut "keinen Meter" in dieser Hinsicht bzgl. Schutz von persönlichen Daten über den Weg).
Wo soll denn da bitte der Zusammenhang sein? Mal davon abgesehen, dass AV Lösungen auf mobilen Betriebssystemen konzeptbedingt sowieso praktisch nichts ausrichten können und sehr nahe am genannten Schlangenöl sind, wird eine AV Lösung auf keinem System das Betriebssystem selbst vom Datensammeln abhalten können.
 
Oben