Was zum Ablachen...

U

User 159

gibt´s hier:

>Wahr oder nicht, ... geniesst es:
> Brennendes Hamstergeschoss -- Tatsachenbericht aus der
> LA Times
>
> "Im Nachhinein gesehen war der grosse Fehler das
> Streichholz anzuzuenden. Aber ich habe nur versucht
> den Hamster wieder zu kriegen," hat Eric Tomaszewski
> amusierten Aerzten in der Abteilung fuer schwere
> Verbrennungen im Salt Lake City Hospital erzaehlt.
> Tomaszewski und sein homosexueller Lebenspartner
> Andrew (Kiki) Farnom, waren nach einer Session der
> intimen Art zur ersten Hilfebehandlung eingeliefert
> worden, nachdem dabei einiges schief gelaufen war.
>
> "Ich habe ein Papprohr in sein Rectum eingefuehrt und
> dann Raggot, unseren Hamster, hineinschluepfen
> lassen." erklaerte er. "Wie gewoehnlich hat Kikki
> 'Armageddon' gerufen, das Zeichen dafuer, dass er
> genug hatte. Ich habe versucht Raggot zurueckzuholen,
> aber er wollte nicht wieder raus kommen, also habe ich
> ein Streichholz angezuendet und in das Rohr gespaeht,
> wobei ich gedacht habe das Licht wuerde ihn anlocken."
>
> Bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz,
> beschrieb ein Sprecher des Krankenhauses was als
> Naechstes geschah. "Das Streichholz entzuendetet eine
> Gasblase im Innern und eine Flamme schoss aus dem
> Rohr, entzuendete Mr. Tomaszewski's Haare, fuegte
> seinem Gesicht schwere Verbrennungen zu.
> Ausserdem fingen das Fell und die Schnurrbarthaare des
> Hamsters Feuer und entzuendeten welche im Gegenzug
> eine noch groessere Gasblase noch weiter innen.
> Dies schleuderte den Nager nach draussen wie eine
> Kanonenkugel."
>
> Tomaszewski erlitt Verbrennungen 2. Grades und eine
> gebrochene Nase durch den Aufschlag des Hamsters,
> waehrend Farnom Verbrennungen ersten und zweiten
> Grades an seinem Anus und Enddarm erlitt.
>
> Die TOP 11 beängstigensten Fakten dieser Geschichte:
>
> 11. "Ich habe ein Papprohr in sein Rectum
> eingefuehrt." - Guter Anfang.
>
> 10. "Wie gewoehnlich hat Kikki 'Armageddon' gerufen" -
> Die machen das oefter? (Zumindest haben sie es oefter
> als einmal getan!).
>
> 9. "also habe ich ein Streichholz angezuendet und in
> das Rohr gespaeht." - Tut mir leid, aber das ist so
> als wuerde man mit einem Teleskop in die Hoelle
> schauen. Ich wuerde eher mit einem Fernglas in die
> Sonne schauen..
>
> 8. Der arme Hamster (der offensichtlich an geringem
> Selbstwertgefuehl leidet) wird aus dem Arsch des Typen
> gefeuert wie Rocky das fliegende Eichhoernchen.
>
> 7. Sich die Nase durch einem Hamster brechen, der aus
> dem Arsch eines anderen gefeuert wird. Ich kann nur
> raten, aber ich vermute der Hamster war nach seinem
> Ausflug in Kikkis "Tunnel der Liebe" auch nicht mehr
> taufrisch.
>
> 6. Leute, die mit vulkanartigen Gasblasen in sich
> rumlaufen.
>
> 5. Das ist in Salt Lake City passiert. Was fuer eine
> Art von Menschen sind Mormonen?
> Ich kriege langsam ein ganz neues Bild von der Osmond
> Familie (A.d.R.: Film "Der einzige Zeuge").
>
> 4. "Verbrennungen ersten und zweiten Grades an seinem
> Anus." Macht das, das Jucken und die
> Unannehmlichkeiten von Haemoriden nicht zu einer
> willkommenen Erholung? Wie soll man nach sowas noch in
> Ruhe aufs Klo gehen? Und der Geruch von einem
> verbranntem Anus muss in der Top5 der schlimmsten
> Gerueche auf Gottes Erde sein.
>
> 3. Leute, die sich Kiki nennen, was ganz
> offensichtlich ein Polinesisches Wort ist
> fuer:"Volldeppen, die sich Nagetiere in den Arsch
> stopfen."
>
> 2. Welches Krankenhaus gibt eine Pressekonferenz fuer
> so etwas?
>
> 1. Leute, die so etwas tun und es dann auch noch in der
> Notaufnahme zugeben es getan zu haben. Tut mir leid,
> aber ich haette mir irgendein Ammenmaerchen ausgedacht
> von einer umherstreichenden, pyromanischen,
> Analsex-Horde, Unmenschen, die in mein Haus
> eingebrochen sind und mich dann mit einem Stueck
> gluehender Holzkohle missbraucht haben, bevor ich die
> Wahrheit zugebe. Nennt mich ruhig altmodisch, aber
> kann mir einfach nicht vorstellen zum Arzt zu gehen
> und zu sagen: "Nun Herr Doktor, es war
> folgendermassen:
> Wissen Sie, wir haben diesen Hamster, genannt Raggot,
> und wir haben Papprohr genommen..."

:happy:

Chris
 
U

User 179

hammerhart das. aber da muss doch der hamster schon vor dem "abschuss" an methan und schwefelwasserstoff erstickt sein. na egal, spätestens beim aufprall auf die nase war er dann weg vom fenster :)
 
U

User 250

:wand:

Wie hohl muss man denn sein? Nen Hamster durch den Allerwertesten maschieren lassen. :happy:

Das genialste ist ja, das der Typ sich auch noch die Nase bricht:titop:

Ein dickes fettes ROFL!!!! :D

Aber warum den einen Hamster. Warum nicht gleich ein Dackel oder so :happy: :P :D ;)

:hammer:
 
U

User 147

was meint ihr denn, warum die jungs ihre band damals "Pet Shop Boys" genannt haben...
 
U

User 147

also ich finde es recht witzig.
die geschichte in der form mag zwar uebertrieben sein, allerdings ist in bestimmten kreisen wohl nicht so ungewoehnlich, sich kleine nager in der arsch zu stecken....
schoen ist das bestimmt nicht (vor allem fuer das viech).
 
U

User 89

lol,
but slow,Chris.
Glaub vor nem Jahr oder 2 war des selbe schon im Simcat ;-)


trotzdem rofl :D
 
U

User 159

Jo, Tobi! Die Story ist alt. Ich habe sie beim Löschen von alten Mails wiederentdeckt.

Chris
 
U

User 147

mist, der text fehlt bei urban legends, aber hier isser:


History buffs will recall that when Neil Armstrong, the first astronaut walked on the moon he made a mistake when saying his famous "One small step speech." He was supposed to say, "This is one small step for a man, one giant leap for mankind." Well the words he said are history but the words he said after are in the outtakes. You will probably never hear or see them on Bloopers and Practical Jokes but story goes that he made a few remarks after his two feet hit the lunar sand pile. The Story from NASA is that Armstrong made the comment "Good luck, Mr. Gorsky."

Many people at NASA thought it was a casual remark concerning Russia. That perhaps some cosmonaut named Gorsky was Armstrong's rival and that it was some blow below the belt at Russia's failed attempt at a moon landing. However, upon checking, there was no Gorsky in either the Russian or American space programs. Who was Gorsky? People always confronted Armstrong and asked about Gorsky and Neil would turn red and smile, but never talked about it.

Recently at a press conference in Florida a reporter brought up the enigmatic Gorsky to Armstrong. He asked the question that many reporters had attempted to ask and never got an answer. "Who the Hell is this Gorsky guy you talked about while on the moon?" For 26 years he avoided the question because he didn't want to embarrass Mr. Gorsky. But this time it was the reporter's lucky day Armstrong finally responded. Mr. Gorsky had died so Neil felt that answering the question wouldn't harm anyone.

Armstrong related the story that when he was a kid, he played baseball with a friend of his. Armstrong threw a pitch and his friend hit a pop fly ball, which landed in the front of his neighbor's bedroom window. Mr. & Mrs. Gorsky were his neighbors. Neil ran to get the ball. As he leaned down to pick it up, he couldn't help but overhear Mrs. Gorsky yelling at Mr. Gorsky. There she was screaming at the top of her lungs "Oral sex! You want oral sex?! You'll get oral sex when the kid next door walks on the moon!"
 
Oben