Was wäre eure Erwartung an 2023?

U

User 15726

Hallo zusammen,

wir alle beklagen den Verlust von Sebastian und hoffen auf seine baldige Rückkehr.

Doch irgendwie müssen, bzw. wollen wir diese Lücke auch nächstes Jahr etwas schließen.

Ich bin ganz ehrlich, auf dem Niveau, wie es Sebastian vorgelegt hat, können wir es nicht leisten, das wird nicht funktionieren auch grade mit den ganzen externen Seiten für die Statistik, Lackierungen und so weiter und so fort.

Somit einfach die Frage an euch, wie könnte euch ein Ersatzprogramm in 2023 Spaß machen?

Folgende Dinge habe ich so im Kopf.

1.) Die Targa ist was für Fans und die seit ihr, somit würde ich die da belassen, ggf sogar mit 2 Rennen im Jahr. Ggf auf eine andere Streckenversion wechseln, aber da würde ich euch dann einfach zum testen mal zu einladen.

2.) Man fährt auch wieder Rennen in einem gewissen Abstand. Ich fand die Credits ganz cool, würde aber ggf die Wahl der Autos verkleinern, sodass die BOP nicht so Probleme macht, bzw. die Vorbereitung einfacher wird. (Vorstellen könnte ich mir dann so thematische Sachen, z.B. Bayrische Wochen mit BMW 2002, CSL 3.0 und M1 Procar). Ich weiß nur nicht, ob euch das dann genug "Varianz" am Rennabend wäre, bzw. dann zu viele Fahrzeuge nicht mehr da wären.

3.) Es gibt mit THR eine große Community, die vor allem historische Rennen anbietet. Hier könnte ich mir vorstellen, mehr mit denen zusammen zu arbeiten und sich bei Events gegenseititg abzustimmen, aber auch zu unterstützen. z.B. haben die am 22.01. ein 4h Rennen auf dem Feldbergring mit den 60er Jahre GTC Wagen. Hier wäre die Idee dann zum Beispiel, dass wir als VR nen deutschen Stream zusätzlich anbieten und euch als Teilnehmer unterstützen, bzw. ihr euch gegenseititg unterstützen könnt mit Setups Training und so weiter.

ich bin offen für andere/weitere Vorschläge bzw eine Rückmeldung, am Ende bringt es nichts, wenn es was halbherziges werden würde, was dann keinen reizt.
 
U

User 21327

Natürlich würde ich es begrüßen, wenn wir Historische Events weiterhin bei VR finden könnten. Der Wille der Orga scheint ja da zu sein. Also kommt es nur auf die Mitglieder an. Daher ein paar ungeordnete Gedanken von mir:

Die Targa sollte bleiben. Ist halt etwas für Enthusiasten. Allerdings könnte ein Teilnehmerschwund auch hier eintreten. Dazu kommt, dass neue Fahrer auf dieser Strecke eine extrem hohe Einstiegshürde zu meistern haben. Tobis K. hat zwar eindrucksvoll gezeigt, dass dies möglich ist, aber jeder sieht auch den Aufwand den er bringen musste um den Rückstand zu egalisieren. Ich würde jedenfalls jedem helfen die Strecke kennenzulernen. Eine Idee die Hürde der 72 anspruchsvollen Kilometer runter zu brechen, wäre noch ein über das Jahr verteiltes „Time Attack“ auf den 4 Streckenabschnitten. Feb-April 1. Abschnitt. Mai-Juni 2. Abschnitt… Am Ende des Jahres ist jeder fit und das Rennen könnte starten. Die Frustgrenze wäre nicht so hoch. Quasi eine Art Bergrennen oder Rallyesektion. Muss hier aber dazu sagen, dass ich nicht testen kann, ob man ein solches Zeitfahren überhaupt fahren kann. Ich erinnere mich, die Zeit läuft los, sobald man die Teilstrecke joint.

Weiterer Vorschlag: Könnte uns hier Simtraxx helfen, Fahrer zu finden die die Strecke haben und fahren? Vielleicht wissen die wo ebenfalls solche Rennen schon mal gelaufen sind? Wir waren doch sicherlich nicht die einzigen. Oder doch?

Im Zusammenschluss von Communitys liegt meiner Meinung nach, viel Potenzial. Wie viel, dass weißt du Gero aber sicher besser. Dazu bin ich zu wenig in der Materie. Das Rennen am 22.01. klingt super. Wäre eine Herausforderung. Habe Interesse. Allerdings ist das nicht der Feldberg- sondern der Deutschlandring. Diesen sind wir im Rahmen der ALT aber auch schon gefahren. Tolle Strecke. Leicht zu lernen.

Sebastian B hat mit recht geschrieben, dass das Format mit dem Creditsystem nur bei einem vollen Fahrerfeld funktionieren kann, weil wir sonst pro Klasse zu wenig Gegner hätten. So sehr mir dieses System gefallen hat, und auch hier genau das den Reiz der Serie ausgemacht hat, muss es erlaubt sein, dies für eine zukünftige Serie in Frage zu stellen. Vorstellen könnte ich mir auch, das nachstellen realer Rennen der Historie. Halt nur mit einer Klasse. Auch das könnte man, gerade in den Ankündigungen mit Infos über die realen Rennen schmücken. Im Idealfall sollte man so schon Lust haben, den Forenbereich der zukünftigen Historischen Klasse zu öffnen. Auch fährt man nicht nur ein altes Auto, sondern kennt auch den Mythos dahinter. So könnte man ein rundes Paket schnüren. Mit so etwas würde ich mich einbringen.

Wären wir viele Fahrer. Ja, natürlich weiter eine Art Creditsystem. Keine Fragen.

Also ja, Interesse an weiteren Renen ist bei mir vorhanden.
 
U

User 11990

Wenn wir weg von diesem Creditsystem gehen. würde ich gerne auf die Admin-Seite unterstützen. Um diese Serie acuh Einsteigerfreudlich zu machen. Ich wäre eher für Strecke-Fahrzeug-Kombination.

Rennen am 22.1. wäre toll als VR-Team. Danke für den Hinweis auf THR. Dann kann ich ja mein Server wieder abbestellen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19533

Bin auch dabei ... auch wenn's "abgespeckt" weiter geht.
Targa auf jedenfall.
Mottorennen ala "bayrische Wochen" find ich ne gute Idee.
THR ist eine rein englische Seite, or what ? Da hapert's bei mir mit der Sprache. bzw. is mir zu umständlich. Werd aber trotzdem mal reinschauen und wenn der Termin passt bin ich am 22.01. dabei.
Muss ich mich vorher dort registrieren oder kann man einfach auf den Server ?
 
U

User 15726

THR ist grundlegend auf Englisch, aber viele Admins sind deutsche, bzw. deutschsprachig :)

Was ich aber auch als Service bei uns sehen könnte, dass wir euch einfach die Infos auf deutsch aufbereiten und somit den Absprung/Einstieg erleichtern und dann ggf auch mit einem deutschen Stream das Erlebnis zeigen.

Ich bin in Kontakt mit den Jungs und die sind uns überhaupt nicht abgeneigt :)
 
U

User 20971

Mir scheint die THR-Seite auch etwas kompliziert zu sein. Gibt es schon genauere Infos zu dem Rennen am 22.?
Da wäre ich gern dabei.

Dabei bin ich auch in der VR-Classic! :-)
Mir würde es schon reichen, mit alten, handgeschalteten Tourenwagen auf nicht alltäglichen Strecken Rennen zu fahren.
Multiclass brauche ich nicht unbedingt. Dadurch wird die Anzahl der direkten Gegner unter Umständen zu gering. Das kann dann langweilig werden.
 
U

User 28687

Ich sehe, es tut sich was. Ich beobachte euch weiter. THR habe mir angesehen, Google hat mir die Seite übersetzt. Bin aber noch nicht ganz durch.
 
U

User 11990

Ich habe mir erlaubt einen Server mit den Autos und der Strecke zu starten


Wenn es nicht ok ist bitte löschen User 15726

Wenn jemand Hilfe bei der Installation der Autos braucht, gerne melden...
 
U

User 761

Hallo zusammen!

Sorry, da ich die letzten Tage nicht am PC verbracht habe, melde ich mich erst jetzt zu Wort, möchte nun aber etwas Licht ins Dunkel bringen.

Zunächst etwas zum Aus von ALT:
Wir haben das Aus mit Bedauern wahrgenommen. Ich habe Sebastian eine Nachricht gesendet und Ihm für seinen Einsatz gedankt. So eine Serie kann man in dieser Qualität nur leiten, wenn man mit Herzblut dabei ist und extrem viel Zeit investiert.
Es ist toll, was Sebastian für das historische SimRacing geleistet hat und es ist Schade, dass diese Serie nun endet.
Ich kann seine Gründe aber sehr gut nachvollziehen und wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste und spannende Projekte mit denen er seine neu gewonnene Freizeit füllen kann.

Vor zwei Tagen ist Gero unserem Discord beigetreten und wir haben uns ausgetauscht.
Ich habe ihm geschrieben, dass es super ist, das ihr an uns gedacht habt und dass ich etwas überrascht bin, dass ihr uns kennt ;-)

Um das gegenseitige Kennenlernen zu vereinfachen schreibe ich zunächst etwas zum Hintergrund von THR:
Ich bin Frank (pitman) und habe THR bzw. THRacing im Dezember 2018 gegründet.
Der Gedanke hinter der Gründung der Community war, das ich gern den GPL Mod (bin auch ein alter Grand Prix Legends Fahrer) regelmäßig gegen mir bekannte Fahrer fahren wollte.
Die ersten Wochen waren recht lustig. Wir waren zu dritt und sind Samstags- und Sonntags Abends so viele 20 Minuten Rennen gefahren, wie wir konnten.
Und dann entwickelte sich recht schnell etwas, was ich mir zu Beginn nicht hätte vorstellen können.

Uns war klar, dass historisches SimRacing eine Nische in einer Nische war, aber wir wurden stetig mehr.
Die Startaufstellungen füllten sich und zu Beginn boten wir jedes Wochenende Rennen mit den GPL Fahrzeugen an.
Dann entschieden wir uns Meisterschaften zu implementieren und merkten dabei schnell, dass es ein gutes Format ist, wenn wir wochenweise wechselnd eine OpenWheeler und eine TinTop Meisterschaft ausrichten. Natürlich blieben wir dabei unserem Charakter treu und boten ausschließlich historische Fahrzeuge auf ikonischen Strecken an.
Etwas später verlängerten wir dann die Rennen von 20 auf 60 Minuten.
Dieses Format fahren wir heute noch.

Wir haben über die nun 4 Jahre viele verschiedene Kombinationen gefahren, haben knapp 20 Championships ausgefochten und diverse Special Events veranstaltet.
Zu den Highlights gehören GPL-Mod Rennen über eine volle Renndistanz, die wir jährlich zu unserem Jubiläum fahren und die Endurance Rennen, die wir in losen Abständen veranstalten.
Einen Eindruck von dem was wir bisher so gefahren sind, findet ihr hier:
https://thracing.de/thr-events/

Die Community war von Anfang an "international" ausgerichtet, da ich vermutete sonst nicht genügend Fahrer zu finden.
Da ich selbst aber Deutscher bin, haben sich über die Jahre viele deutsche Fahrer bei uns eingefunden.
Wenn gewünscht, können wir daher auch gern einen deutschen Hilfskanal einrichten.

Was ich am meisten an THR schätze:
Historisches Simracing spricht meist Erwachsene Fahrer an. Das spiegelt sich auch in unsere Community und ist eine gute Grundlage für einen ruhigen, netten, hilfbereiten Umgang untereinander.
Viele der Fahrer sind seit langer Zeit bei uns und wenn man auf der Strecke ist, ist man immer wieder in Zweikämpfen mit Fahrern, die man "kennt". Man weiß, ob der Gegner grundsätzlich schneller ist, wie er fährt, ob er unter Druck zu Fehlern neigt, usw.
Es fühlt sich an, als wäre man in einer richtigen Rennserie.
Es kommen immer wieder neue Fahrer dazu und wir versuchen diese schnell zu integrieren.

Dieser Artikel zum 4.ten Jubiläum bietet noch ein paar mehr Zahlen und Infos:
https://thracing.de/2022/12/05/lets-celebrate-thrs-4th-anniversary/

Aktuell befinden wir uns in der Weihnachtspause in der wir "nur" zwei Time Attacks hosten und starten im Januar mit dem dritten THR Endurance Rennen. Das 4 Stunden Rennen auf dem Deutschlandring wird am 22.01.2023 stattfinden. Die Detailinfos werden wir in den nächsten Tagen veröffentlichen, aber Valentin wird Euch gleich vorab ein paar Infos geben.

THR Race Poster_Portrait.jpg

Noch ein paar abschließende Gedanken:
- Wir möchten hier nicht den Eindruck erwecken, dass wir Euch Mitglieder abwerben wollen. Wir möchten nur die Info da lassen das es THR gibt und das THR vielleicht eine Alternative für Euch sein kann.
- THR wird von uns in der Freizeit geführt. Wir sind daher nicht professionell. Aber wir geben uns sehr viel Mühe in dem was wir tun.


Allerbeste Grüße
Frank
Discord_Icon_200.png

THR pitman
https://thracing.de
https://discord.me/THRacing
 
U

User 11990

ich bin jetztmal 3 Fahrzeuge schon mal gefahren ...


sehr cool

Danke Frank für die Vorstellung. Ich bin auch im Discord. Man tut sich schwer auf der Webseite in der Ruhepause was zu finden, wenn man das "aufgeräumte" Design von VR gewohnt ist :)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 24032

Hi zusammen,

vielen Dank, Gero! Eine neue Targa in 2023 fände ich cool, erstrecht wenn die neue von Abulzz (trotz Patreon) eine Option dafür werden könnte. Die ist ein wahres Prachtstück. Dieses Jahr hatte ich mich wegen Zeitmangel & kollidierenden Fahrzeuginstallationen (die ich im Originalzustand parallel woanders brauchte) gegen eine Teilnahme entschieden.


Zu Punkt 3:
Für das THR-Event auf dem Deutschlandring am 22.1. wurde bisher nur der Termin veröffentlicht und das grundsätzlich verwendete Carpack benannt. Die ausführliche Ankündigung mit den relevanten Details (inkl. Uhrzeiten) folgt aber in den nächsten Tagen.

Eine Handvoll Eckdaten nehme ich schon mal vorweg:

- Anmeldung in 2er-Teams (= 2 Fahrer pro Auto)
- 1 Pflicht-Longstop (180s) mit Fahrerwechsel nach der Start/Ziellinie (= im letzten Drittel der Boxengasse)
- Vom Carpack entfallen 3 Autos (Lotus Elan 26R, Mustang GT350, Porsche 911) wegen unzureichender Performance
- Die restlichen 12 Autos landen nach 4h inkl. ihrer individuellen Boxenstopzyklen & Standzeiten in einem Fenster von etwa 0,65 Runden (2:30 min) ohne allzu extreme Allein-Ausreißer innerhalb dieses Fensters


Viele Grüße

Valentin
 
U

User 15376

Die Targa sollte bleiben. Ist halt etwas für Enthusiasten. Allerdings könnte ein Teilnehmerschwund auch hier eintreten. Dazu kommt, dass neue Fahrer auf dieser Strecke eine extrem hohe Einstiegshürde zu meistern haben. Tobis K. hat zwar eindrucksvoll gezeigt, dass dies möglich ist, aber jeder sieht auch den Aufwand den er bringen musste um den Rückstand zu egalisieren. Ich würde jedenfalls jedem helfen die Strecke kennenzulernen. Eine Idee die Hürde der 72 anspruchsvollen Kilometer runter zu brechen, wäre noch ein über das Jahr verteiltes „Time Attack“ auf den 4 Streckenabschnitten. Feb-April 1. Abschnitt. Mai-Juni 2. Abschnitt… Am Ende des Jahres ist jeder fit und das Rennen könnte starten. Die Frustgrenze wäre nicht so hoch. Quasi eine Art Bergrennen oder Rallyesektion. Muss hier aber dazu sagen, dass ich nicht testen kann, ob man ein solches Zeitfahren überhaupt fahren kann. Ich erinnere mich, die Zeit läuft los, sobald man die Teilstrecke joint.
Ich hatte mal angefangen den zweiten und den letzten Abschnitt zu trainieren, hab das aber wieder abgebrochen, nämlich genau aus dem Grund, das Timing ist bei diesen Varianten kaputt, d.h. es wird nicht korrekt erkannt wann eine Runde startet bzw. endet.
Prinzipiell wäre mir die Zeit egal gewesen, aber da ich versuchen wollte den 919 im zweiten Abschnitt das Hoppeln abzugewöhnen war es halt wichtig da die Telemetrie verwenden zu können und das ging halt überhaupt nicht. Hab es daher auch wieder sein gelassen.

Prinzipiell finde ich auch, dass man die Targa nicht so sehr als "Racing" Event begreifen sollte, sondern schon eher als gechillte Ausfahrt.
(Ich geb zu, ich hab es in der Quali dieses Jahr da schon etwas übertrieben)
Mir hat die Targa im ersten Jahr, als ich noch überhaupt keinen Plan von der Strecke hatte (bin glaube ich vor dem Rennen gerade mal die drei notwendigen Runden + 1 Runde gefahren) genauso viel Spaß gemacht wie in den Jahren danach.

Mir hat es damals sehr geholfen mit Co Driver zu fahren. Die Infos dazu + die pace notes dazu hab ich ja schon mal bereitgestellt und kann es auch wieder machen.
Damit kann man dann evtl. nicht ganz ans Limit gehen, aber man kann ordentlich unterwegs sein und Spaß haben, auch ohne oder nur mit wenig Streckenkenntnis.
Ich weiß, dass die Targa historisch ohne Co Driver gefahren wurde (und mittlerweile fahre ich auch ohne), aber die Einstiegshürde wurde so etwas reduziert. Ich denke komplett ohne Hilfe wäre es mir zu frustrierend gewesen.
Weiterer Vorschlag: Könnte uns hier Simtraxx helfen, Fahrer zu finden die die Strecke haben und fahren? Vielleicht wissen die wo ebenfalls solche Rennen schon mal gelaufen sind? Wir waren doch sicherlich nicht die einzigen. Oder doch?
Also prinzipiell dürften die uns die Info nicht geben, aus Datenschutzgründen. Ob sie sich dran halten ist natürlich eine andere Frage. Nach Erlaubnis fragen werden sie wohl nicht.

Bei mir persönlich ist gerade die Luft ein bisschen raus, daher weiß ich nicht, ob ich mich für eine neue Saison anmelden würde. Targa noch am ehesten, da man hier nur einen fixen Termin hat und für den Rest (also das Zeitfahren) flexibel teilnehmen kann wenn man gerade Zeit und Lust hat.
Für eine Neuauflage der Targa würde ich dringend die neue Version empfehlen:

Die sieht einfach deutlich besser aus und scheint auch etwas akkurater zu sein. Ich weiß allerdings nicht, ob es bei der derzeitigen Version (ist ja noch early stage) noch showstopper gibt, die einen Einsatz in einer VR Serie verhindern würden.
Für uns "alte Hasen" wäre es natürlich ein bisschen ätzend, da man einen Großteil der Streckenkenntnis über Bord werfen muss, aber letztendlich ist das auch etwas fairer gegenüber denen die sich evtl. entschließen würden einzusteigen.
Ich würde auch bevorzugen, wenn es bei der kompletten Strecke bleibt. Ich weiß, es kann schon etwas frustrierend sein, aber ich finde es ist eben der Charakter der Strecke und der sollte erhalten bleiben. 20km Stages sind für Weicheier. :D

Falls Personal gebraucht wird könnte ich mir auch vorstellen bei der Orga der Targa mitzuhelfen.
Muss aber vorwarnen, eine Streichung von 935, 917/30 & Co würde es mit mir an Bord nicht geben. 😬
 
U

User 28687

Ich habe die Teilstrecken der Targa in AC als Rennen mit 10 Gegner trainiert. In unserem Hauptrennen bin zwar mal angeeckt, aber nirgendwo ins Grüne geflogen, was sonst schon mal passierte.
THR habe ich mir schon angeschaut. Account bei Discord hab ich auch aber müsste jetzt noch mal was Englisch lernen. Deshalb wäre es für mich gut, wenn es alles beim alten bleiben würde.
 
U

User 20092

Das aktuellste Update war glaube ich das vom November - und das sieht verdammt geil aus.
[/QUOTE]

Das Update sieht ja genial aus. Da würde ich gleich wieder Mal ne Ausfahrt machen. 😍
 
U

User 15726

ja un die Strecke geht es dabei auch, wenn wir Targa in 23 machen und die hätte auch die Stages
 
Oben