Warum Virtual-Racing e.V. ?

U

User 54

Wie funktioniert Virtual-Racing finanziell ?
Warum Virtual-Racin e.V. ?

In unserem Sport spielt Geld zwar eine keine große Rolle für den einzelnen, aber an einem Punkt ist die Ausübung unseres Hobbys doch auf finanzielle Mittel angewiesen:
Bei der Serverfrage !
Unsere Gemeinschaft im Allgemeinen und der geordnete Ligabetrieb im Besonderen ist auf genügend leistungsfähige Server mit breitbandiger Internetanbindung angewiesen.
In der Vergangenheit (unseres natürlich noch sehr jungen Sports) haben wir hier überwiegend auf private Initiative gesetzt. Das bringt uns aber zum einen in eine hohe Abhängigkeit von einzelnen, und setzt diese auch zu sehr unter den Zwang, dieses Engagement aufrecht zu erhalten, obwohl sich vielleicht Rahmenbedingungen und Interessen ändern.
Darüber hinaus haben sich in der Vergangenheit einige von uns auch erheblichen Risiken ausgesetzt, um unsere Gemeinschaft mit Servern und anderen Dienstleistungen zu versorgen.

Vor einiger Zeit hat sich die Serverthematik zugespitzt, und eine Umfrage in unserem Forum zeigte, das viele von uns durchaus bereit sind, sich an den Kosten für kommerzielle Server zu beteiligen.
Doch was mit diesem Wissen anfangen ?
Privatpersonen können schwerlich die entsprechenden Geldsummen handhaben, ein Verein hingegen wäre hier in ungleich besserer Position.
Andererseits haben viele von uns nicht unerhebliche Vorbehalte gegen „Vereinsmeierei“, und die Tatsache, das wir in ganz Deutschland verteilt sind, macht die Organisation eines Vereins auch nicht einfacher.

In dieser Situation reifte bei einigen der Entschluss, mit einer kleinen Anzahl Leuten einen Verein zu gründen, um eine Anlaufstelle für Spenden- und Sponsorgelder zu schaffen, und entsprechende Verträge mit Providern zu schließen.
Wir leben (leider) in einer Gesellschaft, in der sogar die Benutzung von Firmennamen oder Titeln oft schon mit Problemen, und damit letztlich Zahlungen verbunden ist.
Auch bei solchen Problemen eröffnen sich einem Verein bessere Möglichkeiten als Privatpersonen.

Am 19.1.2002 fand in der Nähe von Frankfurt die Gründungsversammlung des Virtual-Racing e. V. statt.
Anwesend waren 11 Gründungsmitglieder, die teils zum „Urgestein“ der Szene gehören, teils aber auch recht neu in unseren Reihen sind.

Wesentlich in der Diskussion um den zu gründenden Verein war die Diskussion um die „Beschaffung“ der für Ligen und Training nötigen Server.
Natürlich wird auch der Verein weiter auf Spenden und Initiative von Personen und Institutionen bauen, aber es sollte eine Anlaufstelle für Spenden geschaffen werden.
VR e.V. wird zunächst ein Jahr lang versuchen, mit freiwilligen Spenden zu wirtschaften. Einige Entwicklungen der letzten Wochen (z.B. N4-Server über Gamesurf) haben mögliche Partner aufgezeigt.
Wir wollen unbedingt vermeiden, mit festen Beiträgen rechnen zu müssen. Wir wollen unsere Gemeinschaft so offen wie bisher halten, und jeder Neuling soll zwanglos für sich prüfen können, wie viel ihm Virtual-Racing wert ist.
Virtual-Racing e.V. versteht sich als Dienstleister dieser Szene, und wir werden versuchen optimale Rahmenbedingungen für alle Fahrer zu bieten, und Entscheidungen und finanzielle Situation von Virtual-Racing e.V. so transparent wie möglich zu gestalten.
Wie in der Vergangenheit werden organisatorische Dinge über Poll entschieden werden, wo immer dies sinnvoll ist.
Und wie in der Vergangenheit werden viele mitarbeiten müssen, um Aufgaben in der Fahrschule, Serveradministration, Teammanagement, Homepagedesign, Rennkommissionen etc.. etc.. zu übernehmen.
Der Verein als solches will, und soll dabei als notwendiges Übel, im Hintergrund stehen !
Wir wollen, und sollten den Personenkreis des Vereins so klein wie möglich halten, da bei unserer räumlichen Entfernung alle Vereinsentscheidungen mit steigender Mitgliederzahl erheblich erschwert werden.
Wir bitten euch alle, dem jungen Verein das nötige Vertrauen entgegenzubringen !
Ob, und in welchem Rahmen weitere Mitglieder hinzukommen wollen, sollen oder müssen, wollen wir frühestens in einem Jahr entscheiden.
Die nötigen Arbeiten dulden keinen so langen Aufschub !

In diesem Sinne hofft auf ein gutes Gelingen

Stefan Tschepe
 
U

User 98

Toll, ein Verein, der keine Mitglieder möchte. Kann man mal Einblick in die Satzung haben?
 
U

User 54

Aber sicher !

Da gibts nix zu verbergen, Jürgen !

Das Original befindet sich zur Zeit auf postalischer Deutschlandreise, weil alle Gründer es in leicht geänderter Fassung unterzeichnen müssen !
Das sind jetzt "nur" 11 Leutz !
Kannst du dir das bei 50-60 Leuten vorstellen ?

Wir haben letzte Woche 12 Stunden nonstop gearbeitet, und das wir fertig geworden sind, war nur möglich, weil wir in diesem kleinen Kreise einfach schneller einen Konsens finden konnten.

Haltet bitte den Ball flach ! 8o

Lasst die Sache erst mal anlaufen !

Das sind ja keine Fremden, die VR-e.V. bilden !
Wenn du nach einer Zeit immer noch den Wunsch und/oder die Notwendigkeit siehst beizutreten, dann wende dich einfach an unseren Vorstand !

SloMo

Der selber alles andere als ein "Vereinsmeier" ist, und alles aus der Sicht eines "einfachen" Fahrers sieht !
 
U

User 98

Für ne Vereinsgründung braucht man min. 7 (Gründungs-)Mitglieder, warum also 50-60?. Und die Vereinssatzung gibts nur in einer Fassung, von Namensänderungen abgesehen, die man zur Notariellen Bestätigung braucht. Also muss die endgültige Fassung der Satzung ja vorliegen, und was streng geheimes wird da ja wohl nicht drinstehen.
 
U

User 6

Hallo Jürgen,

genau sowas hab ich schon befürchtet. Es sollte nicht der Eindruck entstehen das wir keine Mitglieder wollen. Doch ist es erstmal ratsam zu sehen in welche Richtung die ganze Sache geht. Es macht uns die Sache erstmal einfacher und dient dazu das alle Fahrer Ihrem Hobby auch in Zukunft nachgehen können ohne grosse Vereinsmeierei und festen Mitgliedsbeiträgen (es gab genügend Stimmen die nichts von einem Verein halten und erstmal auch nicht beitreten würden). Die Satzung ist auch kein "großes" Geheimnis und wirst auch bald nachlesen können.

Ich erkenne eigentlich Dein Problem nicht so richtig!
Würdest Du mir bitte Deine Bedenken erklären?

Danke, Joschi
 
U

User 54

Genau Jürgen, darum waren wir ja auch nur 11 Leutz !

Wir haben uns nach kurzer Diskussion auf eine kleine Ergänzung des Satzungsentwurfes geeinigt, undden müssen nu alle wieder neu abzeichnen !
Darum die "Rundpost" !
Selbst sowas ist schon an der Grenze des machbaren bei einer Vereinsgründung, nur können wir uns nicht alle schon wieder ins Auto setzen und quer durch die Republik fahren.

Bei 11 Leuten bleibt die Rundpost grad noch überschaubar.

Im Übrigen:
Ich selber bin nur dabei, weil ich als aufmerksamer Leder des Taches-Threads aus Crippens Äusserungen herausgelesen habe was ansteht.
Daraufhin hab ich ihm sofort gesagt, das ich gern dabei wäre, und nach nunmehr einem Jahr als "Nur"-Fahrer auch einen Teil der Arbeiten mit übernehmen will.

Ich glaub von den Anwesenden letzte Woche war keiner dabei, dem nicht ein wenig mulmig war bei der Tragweite dieser Entwicklung.

Das nächste Racinggame mit guter Online-Spielbarkeit, und wir können für eine Mitgliederversammlung eine Schützenhalle anmieten !

Das ist einfach zu groß für Leute, die Ihre Brötchen nebenher noch erarbeiten müssen !

Du kannst uns glauben: Transparenz wird ganz groß geschrieben, anders wäre das z.B. mit mir nicht zu machen !

Nachdem ich letzte Woche erfahren habe, was für Risiken manche Leute eingegangen sind, indem sie uns Server ins Netz gestellt haben, kann ich nur sagen:
Es wurde höchste Zeit, dass die Möglichkeit geschaffen wurde, solche Dinge offiziell abzuwickeln.

BTW: In nächster Zeit kann es gut sein, das weitere Serveradmins und Reko-Mitglieder benötigt werden. Wir haben eine Warteliste, und wir haben natürlich auch beraten, wie wir diesen Leuten Chancen geben können !
Überleg es dir einmal ! ;)

Gruß

SloMo

Der sich hier ganz schön aus dem Fenster lehnt, aber TRANSPARENZ oder .... nixoder :D

@ Ich hab keine Satzung hier, sonst würde ich sie Mailen oder posten !


@2 : 50-60 Leute sagte ich nur, weil ich denke, wenn die Gründung angekündigt worden wäre, wären es etwa um diese Größenordnung geworden (reine Schätzung also), Das hätten wir nicht gepackt, und wem dann absagen ?? 8o

@3 : Nochmal: Ball flachhalten Jürgen :)
 
U

User 98

Original von Jochen Frömel
Ich erkenne eigentlich Dein Problem nicht so richtig!
Würdest Du mir bitte Deine Bedenken erklären?

Sicher kann ich das näher bringen:

Ich habe jetzt 2 mal mit einer ähnlichen Verfahrensweise negative Erfahrungen gesammelt.
Das erste mal haben 2 Leute sich fast 30.000 DM unter den Nagel gerissen, und rechtlich war nichts zu machen.
Das 2. mal hatte ich sogar selbst Ärger, weil ich mit im Vorstand war.

Spende heisst für mich: keine Gegenleistung erhoffen.
 
U

User 45

Jürgen - kurzer Einwand von mir:

- Ich muß an den Verein nichts bezahlen. Ich bin kein Mitglied. Kein Problem für mich.

- Ich kenne keine einzige Vereinsatzung der ca. 2 Millionen Vereine in Deutschland. Warum auch, ich bin kein Mitglied. Auch kein Problem.

- Wenn ich spenden will, tue ich es, wenn nicht, lasse ich es.

"Keine Gegenleistung erwarten" ist richtig. Das "Recht" auf einen Server hast Du auch jetzt nicht. Wo ist der Unterschied? Wenn ich für "Brot für die Welt" oder das Rote Kreuz spende erwarte ich auch keine Gegenleistung. Ich vertraue oder lasse es.

Gruß
Stefan
 
U

User 54

Na wenn das so ist:

Wir werden nie soviel Geld in der Kasse haben Jürgen !

Und der Gegenwert den wir bieten wollen, den wirst du in VROC und Sierra-Net überprüfen können !
Der Nascar-Server ist das 1. Beispiel wo es langgeht !

Ich sags nochmal:

TRANSPARENZ !

Gruß

SloMo
 
U

User 98

Original von Stefan Krieger
- Wenn ich spenden will, tue ich es, wenn nicht, lasse ich es.

1. Das wir Geld für Server brauchen ist klar; hab ich selbst mit Zahlen dargelegt.

2. Ich bin gerne bereit mich an den Kosten zu beteiligen, _aber_ das in einer geeigneten Form. Es geht hier nicht um ein bischen Spielgeld, sondern um Summen die nicht unbeträchtlich sind (nach meiner Rechnung runde 15.000 € pro Jahr).
 
U

User 45

Ja, Jürgen.

Ich verstehe jetzt als Unbeteiligter aber immer noch nicht wo Dein Problem ist.

Ich denke nicht das DU mehrere tausend EUR spendest, oder?

Wo ist das Risiko für einen Spender?

Sorry, aber ich kapiers nicht ...
 
U

User 54

?

Überzeugt ?? ?(

Würde mich, auch im Namen der anderen, freuen, Jürgen ! :]

Und wenn nicht, dann gib uns die Chance, Taten sprechen zu lassen ! 8)

Gruß

SloMo

CU on Trac, Jürgen !
 
U

User 98

Original von Stefan Tschepe
Überzeugt ?? ?(

Würde mich, auch im Namen der anderen, freuen, Jürgen ! :]

Und wenn nicht, dann gib uns die Chance, Taten sprechen zu lassen ! 8)

Noe, überzeugen kann man mich so ein Konzept nicht. Ich wollte nur mal Stefan Krieger die Augen öffnen, hatte da aber ein recht heftiges Beispiel gewählt, und mich deshalb entschlossen, das zu löschen.

Als Mitglied (mit Beitrag) hab ich gewisse Rechte, als Spender bin ich, bzw. jeder Spender im Prinzip der Arsch (deftig Deutsch, aber dann verstehens auch die Bayern ;-))
 
U

User 45

Man öffne mir die Augen - bitte! :]

Du kannst mir eines glauben, Jürgen: wenn einer ein Quer- Stur- und Dummkopf ist, dann ich.

Das können Dir Joschi, Rainer, Klausi und noch einige andere ganz sicher bestätigen.

Richtig: ich habe als Spender keinerlei Rechte. Wozu auch?

Ich muß mir überlegen was mir die Pixelrennerei wert ist. 50 EUR im Jahr? Gut. Ich spende.
2 EUR im Jahr? Auch das wird Rainer annehmen!
Nichts? Ich kann trotzdem fahren solange es geht.

Genau wie jetzt.

Wozu muß ich da Mitglied sein? Verstehe ich nicht.

Also, kläre einen alten sturen Hessen bitte mal auf. :D

Gruß
Stefan
 
U

User 98

Original von Stefan Krieger
Man öffne mir die Augen - bitte! :]

Sorry, dafür gibts anscheinend keinen Öffner.

Vergesst die Hinterfragerei, denn anscheinend hab ich da ein heikles Thema angeschnitten, das manchen nicht passt, oder sie wollen das halt einfach nicht wahr haben.
 
U

User

mmhh, ihr solltet hier nicht überzeugungsarbeit leisten, dass kann leicht ausarten.
Warum Spenden ?
Ganz einfach
Viele Server werden aus privaten Mitteln finanziert.
Das Forum kostet gut und gerne 300-350 Euro im Jahr.
Dieses wird bis jetzt von einer privaten einzelperson finanziert. Das muss nicht sein. Wenn die VR finanzierbar wird, dann isses ok. Wenn nicht dann nicht. Jeder sollte wissen was sein Hobby ihn wert ist.
Da bei jedem das Geld einen anderen Stellenwert hat ist es auch vernünftig die finanzierung über einen Spendenweg
zu organisieren. Von deiner Rechnung mit 15.000 kannste auch ganz schnell wieder abrücken herr jhofmann.
Von den Nascarspendenthread weiss ich das dort die beteiligung etwas weniger wie 50% betragen hat. Das heisst
es haben weniger als 50% den Server bezahlt die die anderen
auch nutzen. Und da fällt kein böses Wort deswegen. Die Leute wissen das sie sich damit nichts erkaufen können.
Der Server ist da und wir können eine ganze saison planen
und sind nicht auf willkür angewiesen. Ich kann dir gerne erklären wie das ist wenn um 20:00 Uhr ein rennen ist und
man um 19:55Uhr noch nicht weiss ob ein Server da ist.
Ein klasse Gefühl mit 20-30 Leuten die auf das Rennen warten.

Klausi
 
U

User 98

Original von Klausi Wember
mmhh, ihr solltet hier nicht überzeugungsarbeit leisten, dass kann leicht ausarten.
Warum Spenden ?

Spenden: ganz einfach, das ist der bequemste Weg um allen Ansprüchen aus dem Weg zu gehen. Und das war eigentlich nicht das, was wir uns von den zukünfigen Servern erwartet haben. Deshalb in meinen Augen der falsche Weg.

So, war jetzt das letzte Posting von mir in VR, versprochen!
 
U

User 9

Langsam mit den jungen Pferden.

Also: die Satzung hat nichts geheimes, das Geld will sich keiner unter den Nagel reißen und die Al Khaida werden wir auch nicht finanzieren.

Ganz im Gegenteil haben wir den Weg einer Vereinsgründung gewählt, damit klar ist, wohin das Geld fließt.

Ich bezweifle, dass es besser wäre, wenn ich meine private Kontonummer zu Spendenzwecken angegeben hätte.

Wie in der Bekanntmachung steht, steht die Eintragung ins Vereinsregister direkt bevor. Auch die Mühlen unseres Anwalts Dr. Höpfner und des Amtsgerichtes Münster mahlen nur mit einer gewissen Geschwindigkeit.

Sobald das durch ist, gibt's die Satzung als Download, wenn's recht ist.

Und was Mitglieder angeht: unsere Entscheidung, keinen Fahrer zur Mitgliedschaft zu zwingen, bedeutut nicht gleichzeitig, dass wir Mitglieder kategorisch ausschließen. Das würde im übrigen auch der rechtlichen Definition eines Vereins widersprechen.
Ein gewisser Pragmatismus hinsichtlich Mitgliederversammlungen hat uns aber dazu bewogen, im Laufe des Jahres 2002, das für die VR zur Orientierung und zu "Testzwecken" dienen soll, nicht gleich große Einladungen auszusprechen.
Das kann sich aber ändern.

Auch für mich nicht nachvollziehbar ist aber Deine Sorge hinsichtlich der "Ansprüche" bezüglich Deines - oder anderer Leute - gespendeten Beitrages.
Ein an einen Verein gespendeter Beitrag muß zu Zwecken, die dem Sinne des Vereins dienen verwendet werden.
Im Falle der VR: (Achtung! Zitat aus der Satzung!)

§ 2
Zweck des Vereins​


Zweck des Vereins ist die Pflege des gemeinschaftlich ausgeübten Sports von virtuellen Online-Simulations-Rennen für Personal-Computer aller Art.


Ende der Veranstaltung. Für alle Aktivitäten, die der verein unternehmen muß, um seinen Zweck zu erfüllen, kann das Geld verwendet werden. Für sonst keine Zwecke *darf* es verwendet werden.

Mehr kann ich Dir aber im Augenblick auch nicht hinblicklich Deiner Sorge sagen, dass wir das zu unserer persönlichen Bereicherung täten.

Gruß,
C.
 
U

User 86

Wäre ja auch ZUU einfach, wenn ma keiner nörgeln würde.

Ich werde meine XX € beitragen und wenn irgendeiner meint sich damit nen Karibikurlaub finanzieren zu müssen, so what, go, werd schön braun und komm nie wieder. :]

Aber warum zum Geier sollte das einer tun?? In GPL scheint auch die Sonne und man hat länger davon!!


Gruss
Rollo
derauchzugutfürdieweltis :D
 
Oben