VRTM - Saison 12 | 6. Lauf - Road America | 24.11.2021 - After Race Talk

U

User 25222

Heute halt ich mich mal kurz:

Total verkorkster Abend gestern. Beim Start Rennen 1 Markus eingedreht (Sorry nochmal!). In beiden Rennen mit Didi aneinander geraten, einmal ohne Folgen für beide, einmal mit Dreher für mich. Viel zu viele Böcke geschossen, obwohl der Speed da gewesen wäre...

Naja Mund abwischen und weiter geht es. Hatte mich eigentlich sehr auf Road America gefreut, aber das war nix gestern...
 
U

User 7651

Eigentlich war ich nun motiviert für dieses Rennen. Leider lief es dann gar nicht so gut wie erwünscht.

In beiden Qualis kam ich leider nicht mehr an meine Zeiten von 1.50.2xx ran, was dann bei einem so engen Feld schnell mal die hinteren Positionen bedeutet :D

R1
Musste leider dann schon in T1 meinem Teamkollegen ausweichen der von jemanden nach aussen geschoben wurde und ich daher sehr viel Schwung verloren habe und dann noch in T2 angeschoben wurde, so dass ich auf der Wiese und am Ende des Feldes landete :heul:

R2
Ging der Start eigentlich sehr gut. Was mich dann aber irritiert hatte, wieso der Stefan F. so mit einem Ueberschuss an mir vorbei gezogen ist, trotzdem ich DRS und PtP offen hatte :gruebel: Da hatte ich wohl zu viel Flügel drauf :wall:
Mit was für Flügel bist du denn gefahren Stefan?
Wollte dann am Heck bleiben und habe dann meine Kiste in der dirthy Air in der schnellen Rechts von T11 verloren. In die Leitplanke eingeknallt und Kiste völlig krum und dies nach wenigen Runden. :heul:
Danach lief die Kiste überhaupt nicht mehr und kam auf keine Zeiten mehr. Auf der Geraden fehlten dann ca. 15kmh (was ja einige wohl bemerkt hatten) :D
Wollte einfach nur noch das Rennen fertig fahren.
 
U

User 34

Was ein Fahrerfeld...
Nicht zuletzt mit den Zusatzgewichten sind die Zeitabstände dermassen eng geworden, das ist schon ganz schön happig...
Hab jetzt nicht nachgeschaut, aber ich meine zwischen dem ersten und letzten im Quali war das gerade mal eine Sekunde. Wahnsinn...

Die Rennen liefen eigentlich gut, wenn ich in R 2 nicht so doof gewesen wäre in der letzten Kurve abzufliegen wäre das auch noch ein Top 10 geworden. So gab es aber noch ein Fernduell mit Dirk über 35 min (auf einem Satz Reifen, bin mit 0 % über die Ziellinie), am Schluss habe ich ihn mit kaputten Reifen dann doch nicht mehr bekommen.
Und dann habe ich unter der Brücke anscheinend Mathias zu wenig Platz gelassen der innen durch wollte. Heisse Nummer an der Stelle, das hätte ich mich nicht getraut, scheint aber zu gehen weil er und Markus das wohl wenig zuvor vorgemacht haben. Respekt !

Kurz gefasst: Road America macht einfach Laune.
 
U

User 14154

User 9016
Ich habe dort auch DRS und P2P gezündet, beides direkt nach der letzten Kurve auf Start/Ziel. Der Windschatten macht aber gerade an der Stelle auch extrem viel aus. Ich bin mit Flügel 14 gefahren.

Ansonsten war das für mich ein sehr intensiver und spannender Abend.
Ich bin in beiden Qualis nicht an meine PB und auch nicht an die Zeit aus der Trainingssession herangekommen. Da haben 2-3 Zehntel gefehlt. Warum, kann ich nicht sagen. Ich bin in den Qualis eigentlich immer recht gut unterwegs und kann meist meine PB nochmal verbessern, aber gestern hat das irgendwie nicht geklappt.
Somit war ich mit knapp 1 Sek. Rückstand auf den Polesetter fast ganz hinten...:oops: Wahnsinn, wie eng das Feld in Road America zusammen war. In R1 hatte ich anfangs noch einen guten Fight mit Matthias H., der sich dann aber leider irgendwo in die Pampa verabschiedet hat. Danach ging es einfach nicht weiter vor, da ich die Pace vorne einfach nicht halten konnte. Am Ende wieder knapp die TOP 10 verpasst, aber weitestgehend fehlerfrei durchgekommen.

In R2 hat meine Qualizeit wieder nur für einen der hinteren Startplätze gereicht. Im Getümmel konnte ich aber einige Plätze gut machen und war nach 2 Runden dann schon hinter Didi, den ich auch irgendwann passiert hatte. Dann ging die Jagd aber eigentlich erst richtig los. Mit Didi im Schlepptau haben wir versucht, den Anschluss nach vorne zu halten. Leider hat sich Didi dann auch eingedreht und ich musste alleine weitermachen. Die PAce vorne war aber leider nicht zu halten und so musste ich abreißen lassen und mich eher nach hinten orientieren. Von dort kamen nämlich die Zeroforce-Jungs immer näher und beim Stop war dann Andreas vorbei. Ich konnte mir dessen Position zwar zurückholen, weil ich 1 Runde eher in der Box war und bereits warme Reifen hatte, aber es hat nicht lange gedauert und Andreas ist wieder an mir vorbei. Ich habe dann DRS gespart und versucht, an Andreas dran zu bleiben. Das war aber gar nicht so einfach, da mein Auto auf den langen geraden dann doch ordentlich am Asphalt gekratzt hat, wenn ich kein DRS offen hatte. Von hinten kam dann auch Matthias H. immer näher und so musste ich wohl oder übel immer mal wieder in einer Runde DRS nutzen, um ein bisschen Polster zwischen mich und ihn zu bringen. Das hat auch gut geklappt und in den letzten 2-3 Runden mit vollem DRS-Einsatz konnte ich mich sogar wieder an Andreas heranrobben. Leider hat es aber nicht mehr ganz gereicht und somit konnte sich Andreas mit knapp 0,3-0,4 Sek. Vprsprung doch noch in die Top 10 retten.

Insgesamt hat mir das Rennen aber nach Langem mal wieder so richtig Spaß gemacht. Das lag zum einen an der Strecke, die ich sehr mag, zum Zweiten daran, dass ich mal kaum Fahrfehler oder sonstige Ausfälle drin hatte und zu guter Letzt auch an dem intensiven Kampf in R2 mit Andreas vorne und Matthias hinten. So schön wirds wohl auf den beiden verbleibenden Strecken dann nicht mehr für mich, da ich Brno so lala finde und Motegi eigentlich noch gar nicht so richtig kenne.
 
U

User 14154

Entweder ich kann mich nicht daran erinnern, bin dort nicht mitgefahren oder habe es verdrängt ;-)
 
U

User 14154

Oh, da hast du ja sogar mal gewonnen, Ronny. Und ich war scheinbar auch dabei. Ich kann mich an die Strecke aber nicht mehr wirklich erinnern.
 
U

User 34

Und ich war scheinbar auch dabei. Ich kann mich an die Strecke aber nicht mehr wirklich erinnern.
Wenn Du erst mal ein paar Meter gefahren bist weißt Du es wieder. Ist eigentlich ganz cool. Nur schwer zu überholen. Und die Boxeneinfahrt war glaube ich doof. Das ist zumindest meine Erinnerung.
 
Oben