VRTM Saison 10 - Feedback, Anregungen & Wünsche

U

User 20724

Wieder einmal geht eine Saison zu Ende und ich möchte wieder von euch hören, wie ihr es fandet und was wir für die kommende Saison verbessern können um noch ein besseren Fahrspaß in der VRTM zu ermöglichen.

Aber erstmal von mir persönlich. Ich denke, die meisten Änderungen zu dieser Saison kamen gut an und haben funktioniert. Dabei rede ich vom Pflichtboxenstopp im Hauptrennen, der unterschiedlichen Punktevergabe für Sprint- und Hauptrennen und den kleineren Zusatzgewichten die ja auch bei 50kg bereits gedeckelt wurden.

Dennoch bin ich nicht mit allem zufrieden. Die neuen Autos haben uns vor allem das Überholen schwierig gemacht, was ich bei der Streckenplanung für die kommende Saison mit berücksichtigen werde. Und auch die Qualis mit 2x15 Minuten waren nicht am beliebtesten. Vielleicht wollen wir hier auch nochmal das fliegende Quali in der kommenden PreSeason testen, ich bin auf eure Gedanken gespannt.

Und jetzt tippt drauf los, mit eurer Kritik, euren Anregungen, euren Wünschen, auf das Saison 11 die beste Saison aller Zeiten wird :D
 
U

User 14154

Na gut, dann fange ich mal an...

Zu allererst einmal vielen Dank, Ronny für deine tolle Admin-Arbeit. Du machst das echt super und ich bin froh, dass wir dich als Admin gewinnen konnten.

Zur Saison:
Die Streckenauswahl war aus meiner Sicht super. Es gab absolute Hochgeschwindigkeitsstrecken und auch enge Kurse. ebenso war es eine gute Mischung aus bekannten und neuen Strecken. Dabei habe ich für mich auch einen neuen Favoriten bei den Strecken entdecken können.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten machen mir inzwischen auch die DTM 2020 richtig Spaß und auch das Format mit dem kurzen Sprint- und dem langen Hauptrennen mit Pflichtstop fand ich sehr gut. Einzig bei der Sache mit den Qualis sehe ich Verbesserungspotetial. Durch die Größe und hohe Leistungsdichte des Feldes war es teilweise doch schon recht schwierig, mal eine freie und saubere Runde hinzubekommen. Hier sollten wir vielleicht doch wieder zum fliegenden Quali vor einem der beiden Rennen zurückkehren. Hier könnte ich mir 15 Min. normales Quali vor dem Sprintrennen und 10 Min. fliegendes Quali vor dem Hauptrennen (oder umgekehrt) vorstellen. An den 2 Rennen pro Abend würde ich aber festhalten. Evtl. könnte man das Hauptrennen auch wieder um 5 Min. verkürzen, so dass die Reifenproblematik nicht ganz so arg zuschlägt, obwohl das ja auch eine gewisse Würze hineinbringt.
Die Gewichte waren aus meiner Sicht ok so...aber ich habe ja auch kaum welche "gewonnen" :D

Ansonsten hat mir die Saison nach anfänglichen Schwierigkeiten doch sehr viel Spaß gemacht. Allerdings fand ich das Verhalten auf der Strecke von einigen Fahrern nicht ganz so schön. Hier wurden teilweise doch ganz schön die Ellenbogen ausgepackt. Das mag in der VRGT4 durchaus legitim sein, bei den DTM 2020 ist das aber grenzwertig, da die Kisten doch sehr schnell instabil werden und man leicht Gefahr läuft, sich wegzudrehen. Hier würde ich mir etwas mehr Respekt auf der Strecke wünschen und nicht darauf zu bauen, dass der Überholte bei einem Angriff mitspielt. Das hat teilweise doch für einigen Frust im gesamten Fahrerfeld geführt. Gerade in der Startphase ging es aus meiner Sicht doch viel zu häufig sehr hart zu.
 
U

User 24579

Na gut, dann fange ich mal an...

Zu allererst einmal vielen Dank, Ronny für deine tolle Admin-Arbeit. Du machst das echt super und ich bin froh, dass wir dich als Admin gewinnen konnten.

Dem kann ich mich nur anschließen, ohne deinen Dienst würden wir Mittwochabends in die Röhre schauen. Danke! :D

An sich hat meine "Debutsaison" wirklich Spaß gemacht. Ich finde fast alle Neuerungen zur letzten Saison haben die Serie verbessert, passend zu den neuen Fahrzeugen. Trotzdem gibt es drei kleine Sachen, die meiner Meinung nach anders sein könnten:

1. Rennlänge / Boxenstopps
Ich persönlich finde die Rennlänge in Rennen 2 (durch die neuen, weicheren Reifen) etwas zu lang. Taktikspielereien finde ich in allen Motorsportklassen ansprechend, weswegen ich mir wünschen würde, dass man Rennen zwei verkürzt (min. 5 / max. 10 Minuten). So kann man situativ entscheiden, mit einem sparsamen Reifenkonsum auf einigen Strecken aber trotzdem noch einen strategischen Vorteil erhalten. Das würde auch mit dem Boxenstoppfenster zusammenpassen, welches ja seit diesem Jahr auf das ganze Rennen ausgeweitet wurde.
Außerdem vermisse ich den Boxenstopp in Rennen 1 extrem. Besonders mit den neuen Reifen könnte man hier interessante Duelle bestaunen. Wer zu früh in die Box kommt, büßt am Ende Pace ein, wer später kommt, hat gegen Rennende noch alle Trümpfe in der Hand. Vielleicht kann man hier ja die Zeit anhängen, die man in Rennen 2 oder im fliegenden Quali (siehe Stefan oder Punkt 2) einspart.

2. Fliegendes Quali
Seit Anfang der Saison steht ein wenig dieser Elefant vom Drängeln oder nicht Drängeln im Quali im Raum. Allein deswegen fänd ich ein fliegendes Quali pro Event super (falls die früheren Probleme gefixt wurden). Womöglich lässt sich das Ganze über eine Zeiteinstellung lösen, die ~2,5-3 gezeitete Runden ermöglicht (individuell nach Strecke entschieden). So hat man ein wenig Luft für einen Fehler, muss aber trotzdem auf den Punkt abliefern.

3. Liveryauswahl
Das Wildcard-System hat in der VR sicher Tradition, aber mir gefällt es gar nicht. Egal wie lang man mitfährt, man kann nie seine Wunschlivery erhalten, wenn jemand anderes diese vor einem hat und nicht loslassen möchte. Kann man das Ganze nicht anders lösen? Ich hab jetzt keine konkrete Idee, aber vielleicht könnte man erst die Marke mit Liverywunsch 1/2/3 abgeben und bei Überschneidungen wird gelost. Fände ich in jedem Fall fairer.

Danke für die Saison, wir sehen uns zum Finale in Zandvoort!
 
U

User 24538

1. Fände ein längeres 2. Rennen gut (60 min)

2. Wildcard bzw. Livery-Vergabe / das Team (Summe der Teammitglieder) mit den meisten Punkten darf zuerst wählen.
 
U

User 23134

Ich bin für die vergabe eines Gentleman of the year award für den fairsten fahrer der von allen vrtm mitgliedern gewählt wird und ich nominiere Stefan Schreiner


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 34

Ich bin für die vergabe eines Gentleman of the year award für den fairsten fahrer der von allen vrtm mitgliedern gewählt wird und ich nominiere Stefan Schreiner


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Dem würde ich mich sehr gerne anschließen.
Seit Jahren stolz erhobenen Hauptes und voller Freude im hinteren Teil des Feldes.

Wenn nicht Stefan, wer dann ? :]
 
U

User 19533

Vorab erstmal : Glückwunsch Mathias für Deinen fulminanten Doppelsieg in Zandvoort !

Dein Vorschlag den neuen Titel eines Gentleman-Drivers einzuführen find ich eine gute Idee ! Dass Du da ausgerechnet auf mich kommst ehrt mich sehr (!) und macht das Licht am Ende des Feldes etwas heller :D

Allerdings finde ich, gibt es bestimmt noch andere Mitstreiter, die diesen Titel genauso redlich verdient hätten. Bin gespannt was andere Stimmen dazu sagen.

So, jetzt kam mir der Didi mit seinem Beitrag dazwischen - (so ist das, wenn man zwischendurch noch was anderes macht).
Aber das baut mir die Brücke wo ich sowieso hin wollte. Mein Vorschlag wäre genau besagter Didi.
Ein Diplomat wie er im Buche steht. Stets freundlich und charmant und eine absolute Bereicherung auf und neben der STrecke ! Was Du ja gerade mit deinem Post wieder gezeigt hast.
Es ist immer wieder eine Freude Dir im TS - und auf der Strecke - zu begegnen !

So , genug der Lobhudelei.

Wollte noch kurz was zu Zandvoort sagen. Obwohl ich gesundheitlich angeschlagen war, wollte ich das Finale auf keinen Fall versäumen.
Dafür bin ich mit P15 in R1 bestens belohnt worden. Glaub das ist mein bestes Ergebnis in einem Wertungslauf seit meinem Einstieg in die VRTM in der Saison 7. Und das bei diesem Feld :happy:
Beinahe wäre mir das in R2 ähnlich gelungen, wenn ich Vollpfosten nicht in der Vorbereitung an meinen Boxeneinstellungen gefummelt hätte. :rolleyes:.
So stand ich vorschriftsmäßig in der Box, nur die Crew wusste nicht was sie mit mir anfangen sollte. Kam mir vor, wie in der Ferrari-Box ;).
Bis ich denen klar gemacht hatte, dass ich neue Schlappen brauche, waren satte 45 Sek. vorüber und damit mein bis dahin erreichter Platz 17 futsch !
Aber egal, P15 in R1 entschädigt dafür.
Der Spass mit diesen Autos und überhaupt, die Freude wie es hier in der Liga zughet lässt solche Dinge schnell vergessen.
Freu mich auf die nöchste Saison !
 
U

User 20724

Super Idee! Habe einen Thread dazu erstellt ;)

Gesendet von meinem SM-A505FN mit Tapatalk
 
U

User 24579

Vielleicht könnte man die Liveries dann auch über die Fairness (Strafpunkte o.ä.) vergeben. Bei Punktegleichstand entscheidet die (normale) kombinierte Gesamtpunktzahl des Teams aus der letzten Saison (oder ein anderes Kriterium). Dem Gentleman of the Year könnte man ja dann den ersten Pick für die "neuen" Liveries verleihen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 23134

Vorab erstmal : Glückwunsch Mathias für Deinen fulminanten Doppelsieg in Zandvoort !

Dein Vorschlag den neuen Titel eines Gentleman-Drivers einzuführen find ich eine gute Idee ! Dass Du da ausgerechnet auf mich kommst ehrt mich sehr (!) und macht das Licht am Ende des Feldes etwas heller :D

Allerdings finde ich, gibt es bestimmt noch andere Mitstreiter, die diesen Titel genauso redlich verdient hätten. Bin gespannt was andere Stimmen dazu sagen.

So, jetzt kam mir der Didi mit seinem Beitrag dazwischen - (so ist das, wenn man zwischendurch noch was anderes macht).
Aber das baut mir die Brücke wo ich sowieso hin wollte. Mein Vorschlag wäre genau besagter Didi.
Ein Diplomat wie er im Buche steht. Stets freundlich und charmant und eine absolute Bereicherung auf und neben der STrecke ! Was Du ja gerade mit deinem Post wieder gezeigt hast.
Es ist immer wieder eine Freude Dir im TS - und auf der Strecke - zu begegnen !

So , genug der Lobhudelei.

Wollte noch kurz was zu Zandvoort sagen. Obwohl ich gesundheitlich angeschlagen war, wollte ich das Finale auf keinen Fall versäumen.
Dafür bin ich mit P15 in R1 bestens belohnt worden. Glaub das ist mein bestes Ergebnis in einem Wertungslauf seit meinem Einstieg in die VRTM in der Saison 7. Und das bei diesem Feld :happy:
Beinahe wäre mir das in R2 ähnlich gelungen, wenn ich Vollpfosten nicht in der Vorbereitung an meinen Boxeneinstellungen gefummelt hätte. :rolleyes:.
So stand ich vorschriftsmäßig in der Box, nur die Crew wusste nicht was sie mit mir anfangen sollte. Kam mir vor, wie in der Ferrari-Box ;).
Bis ich denen klar gemacht hatte, dass ich neue Schlappen brauche, waren satte 45 Sek. vorüber und damit mein bis dahin erreichter Platz 17 futsch !
Aber egal, P15 in R1 entschädigt dafür.
Der Spass mit diesen Autos und überhaupt, die Freude wie es hier in der Liga zughet lässt solche Dinge schnell vergessen.
Freu mich auf die nöchste Saison !

Vielen dank stefan :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 18294

Vielleicht könnte man die Liveries dann auch über die Fairness (Strafpunkte o.ä.) vergeben. Bei Punktegleichstand entscheidet die (normale) kombinierte Gesamtpunktzahl des Teams aus der letzten Saison (oder ein anderes Kriterium). Dem Gentleman of the Year könnte man ja dann den ersten Pick für die "neuen" Liveries verleihen.

Du und deine Liveries!
Hast doch ne schöne :]:p
 
U

User 19691

Ok, dann auch von meiner Seite... Ich melde mich eigentlich eher selten zu Wort, aber ich hab das Gefühl es wäre fair der sehr guten Organisation (Danke Ronny!), der Reko und auch den Teilnehmern gegenüber wenn man ein Feedback da lässt.

Zum allgemeinen Fahrverhalten:
Ich habe mitbekommen es gab während der Saison schon die ein oder andere Beschwerde es würde von einigen etwas zu hart angegangen werden. Tatsächlich hatte ich das Gefühl es geht deutlich kontrollierter durch die ersten paar Kurven, als man es halt sonst so kennt. In Anbetracht der Schwierigkeit, die die neuen Fahrzeuge so mit sich bringen, find ich haben das eigentlich die meisten ganz gut hinbekommen. Kleinere Schwierigkeiten gibts natürlich trotzdem, auch mich da natürlich nicht ausgenommen, daher nochmal sorry an alle, bei denen mein Fahrverhalten irgendwo in der Saison vielleicht mal nicht so gut anklang gefunden hat. Wie aber bereits gesagt insgesamt fand ich persönlich das schon ok und wenn etwas passiert ist, dann war das oft auch aus einem Missverständnis und letztlich gibt es dafür ja auch die Reko, die übrigens hier wie ich finde auch n super Job macht, also auch ein Danke an euch an der Stelle.

Zum Format:
Ich fand auch das Format so wie es war sehr gut. Ich möchte mich da tatsächlich nicht der Meinung anschließen, man bräuchte noch einen Pflichtboxenstopp im Sprintrennen, ich fand das eigentlich genau so wie es war sehr gut. Lediglich für den Livestream ist es natürlich praktisch aufgrund der Anzeige.
Wie Rennen 2 sich entwickeln würde mit den 55 min war ja vom Anfang her nicht wirklich abzusehen. Ich finds ja grundlegend eigentlich schon ok, wenn auch die reifenschonenderen Fahrer halt auf ihre Kosten kommen, fand ich jetzt in Zandvoort doch etwas unglücklich. Also wenn man an dem 55 min Format festhalten möchte, wäre es halt super solche Reifenfresserstrecken am Anfang der Saison zu wählen, bevor man dann Leute mit viel Gewicht (ich denke mal vor allem die mit 50kg) in ne 2 Stopp zwingt. Find ich dann doch etwas unfair. Ich glaub Martin und Mathias sind zwar auch beide mit mehr als 20kg durchgefahren, aber ich hätte mir das z.B. garnicht vorstellen können und wenn kann ich mir vorstellen, was das für ein Akt sein muss. Also hier wie gesagt entweder sowas am Anfang der Saison, oder halt die Renndauer um 5 min senken.

Zum Saisonergebnis: Ich denke für die erste Saison bei der VRTM und wenn man das Teilnehmerfeld berücksichtigt bin ich mit meinem 8. Platz durchaus zufrieden und der 4. Platz in der Teamwertung ist durchaus das im besten Fall erreichbarste Ziel für Fortune Hunter Racing gewesen und ich denke damit sind wir dann auch glücklich. Ansonsten war es doch durchaus noch eher eine Saison zum gewöhnen an die 2020er DTM Fahrzeuge, welche viel Zeit sowohl für Training, als auch für Setup beanspruchen. Die Schritte die man dabei macht sind relativ klein und man versucht halt immer noch das zu finden, womit man sich letztendlich wohl fühlt. Daher war ich jetzt mit einzelnen Performances in einigen Rennen definitiv noch nicht zu frieden, was aber am Gesamtergebnis nichts ändert und das ist für mich definitiv super diese Saison.

Ich denke nicht, dass ich an dem Streckentest teilnehmen werde, allerdings nehm ich jede Herausforderung wie sie kommt ;) Fortune Hunter Racing beabsichtigt auf jeden Fall in der nächsten Saison wieder anzutreten. Bis dahin wünsch ich allen frohe Feiertage, einen guten Rutsch und noch heißes Racing wo auch immer ihr euch sonst noch auf der Strecke rumtreibt :D
 
U

User 23134

Ich glaub dass der reifenverschleiß sehr mit dem setup zu tun hat und dass es mit so vielen kilso im auto extrem schwer ist durchzufahren hat man ja gesehn deshalb noch mal an der stelle glückwunsch an klaus ich war eigentlich überrascht davon wie leicht es war reifen zu sparen mit meinem leichten Auto. bin mit einem sehr wenig agresiven setup gefahren und der unterschide von quali setup zu renn setup war enorm rennen 4,8% pro runde und quali 6,5%


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 24579

Vielleicht könnte man die Liveries dann auch über die Fairness (Strafpunkte o.ä.) vergeben. Bei Punktegleichstand entscheidet die (normale) kombinierte Gesamtpunktzahl des Teams aus der letzten Saison (oder ein anderes Kriterium). Dem Gentleman of the Year könnte man ja dann den ersten Pick für die "neuen" Liveries verleihen.

Du und deine Liveries!
Hast doch ne schöne :]:p

Ich will doch nur den Müller-Audi! :D:(
 
U

User 24579

Deswegen hab ich ein alternatives System zur Vergabe vorgeschlagen. So hat jeder irgendwann mal die Chance seine fav Livery zu fahren. :)
 
U

User 20724

ich bin gerade dabei die Ankündigung für die kommende Saison zu entwerfen und hab mir nochmal ein paar Gedanken über das Rennformat gemacht. Was haltet ihr hiervon:

20:15-20:25 Quali 1 fliegend - 10min
20:25-20:55 Rennen 1 - 30min
20:55-21:00 Pause/Training
21:00-21:15 Quali 2 normal - 15min
21:15-22:05 Rennen 2 - 50min

Und bei beiden Rennen mit aktiviertem Pflichtboxenstopp um auch den Kommentatoren eine visuelle Möglichkeit zur Erkennung im Stream zu geben.
 

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
306
Benutzer 34
Antworten
12
Aufrufe
645
Benutzer 20724
Antworten
1
Aufrufe
452
Benutzer 20724
Oben