VRLSM2022 | Resumé

U

User 713

Die VRLSM2022 ist offiziell noch nicht abgeschlossen - noch fehlen das letzte ReKo-Urteil, der Abzug der Streichresultate und die offizielle Gesamtwertung - aber das letzte Rennen ist gefahren und so kann ein Blick zurück gewagt werden.

Ich hatte am Ende der Übertragung des letzten Rennens ja bereits ein paar Gedanken geäußert, was die abgeschlossene Saison und die mögliche folgende Saison betrifft. Den Gedanken lag ein etwas resignierender Grundton inne, ich hoffe jedoch, damit nicht grundlegend für Missstimmung gesorgt zu haben. Das Bedauern darüber, dass es immer wieder Fahrer gibt, die eine Anmeldung offenkundig nicht allzu ernst nehmen, musste jedoch mal gesagt werden und ich hoffe, dass sich der ein oder andere auch mal Gedanken darüber macht.

Positiv nehme ich aus der Saison mit, dass es bis auf das 1. Silverstone Rennen keine gravierenden technischen Probleme gab und die Saison diesbzgl. gut gelaufen ist.
Eine Erleichterung brachte das neu zum Einsatz gekommene Tool von User 21403, was einen automatisierten Ablauf der Qualy-Session und des Rennstarts ermöglicht. Vielen Dank, Jürgen.
Rennformat und Fahrzeug-Park haben sich m.E. bewährt und für spannende Rennen gesorgt. Der Kalender brachte m.E. einige Herausforderungen mit sich und war vielleicht teilweise etwas untypisch für Multiclass (Hungaroring), problematisch war dies jedoch, glaube ich, nicht.

Ich danke den Mitwirkenden der Rennkommission und den Broadcastern User 14568 und User 18909 für ihre hervorragende Arbeit in dieser Saison und den Teams und Fahrern für die Teilnahme an der VRLSM2022.

Gern lese ich eure Gedanken zur Saison. Einige haben ja bereits im Afterrace-Thread zum Monza Rennen etwas geschrieben.
 
U

User 250

Erstmal Dank an Robert für die Orga, an die Reko und an das Streaming Team. Sebastian und Guido zusammen, das funktioniert halt echt gut.

Ich gehörte auch zu denen, die das Weglassen der GT3 zu Beginn der Saison kritisch gesehen haben. Nicht, weil ich selber unbedingt in der Klasse fahren wollte, sondern weil diese Klasse idR nunmal die meisten Fahrer anlockt. Am Ende hatten wir dennoch ein volles Starterfeld und den Fahrerschwund hin zu den letzten Rennen hätten wir sicherlich auch mit den GT3 gehabt. Das ist ja leider normal und wird sich vmtl. niemals ändern. Einen Haken hat es natürlich dennoch. Die neue LMP3 Klasse wurde leider nicht so gut angenommen. Wären alle gemeldeten Fahrzeuge immer am Start gewesen, wäre es vielleicht was anderes, mehr als 7 Autos standen nur bei den ersten beiden Rennen am Start.
Wie wenig Leute sich an diese Klasse trauen, sieht man ja auch jetzt wieder bei den VRES Events. Schade.

Was gibt es sonst noch zur Saison zu sagen:

Zeitplan:
Sehr gut fand ich den gesamten zeitlichen Ablauf bis hin zur fixen 3h Rennzeit. Das hat letztlich dafür gesorgt, dass man so ein Event auch alleine bestreiten kann. Ein Ausdehnen auf 4h und mehr würde ziemlich sicher dazu führen, dass die Teilnehmerfelder kleiner ausfallen. Allein in der LMP3 Klasse waren 4 dauerhafte Teilnehmer als Einzelkämpfer unterwegs. Vergangenen Freitag hatte mein Teammate Felix keine Zeit. Wäre das ein 4h Rennen gewesen, hätten wir zurückziehen müssen. So konnte ich das Ding auch alleine fahren.

Fahrzeuge:
Die Auswahl der Klassen fand ich als gewagt, im Nachhinein bzw. schon während der Saison aber dann doch echt gut. Die GT3 Klasse wird ausreichend durch die GTM bedient, LMP2 und GTE waren sehr gut gefüllt und es gab in den Klassen auch sehr gute Rennen. Dass die LMP3 Klasse nicht so gut angenommen wird, war ja fast ein wenig zu befürchten. Für die neue Saison würde ich mir wünschen, dass vielleicht auch die großen Teams wie VRL oder Frieda mal überlegen, vielleicht einen LMP2 weniger, dafür aber einen LMP3 zu stellen. Evtl. macht es Sinn, in der Winterpause mal abzufragen, welche Fahrer bzw. Teams sich einen Start in der LMP3 Klasse vorstellen könnten. Einfach nur, um mal eine Tendenz zu erhalten.

Strecken:
Die Strecken waren doch voll okay. Ich wiederhole mich ja gerne bei diesem Punkt. Wir streben immer nach einem gewissen Realismus. Das bezieht sich für mich aber vor allem auf die Fahrzeuge und die Art, wie wir solche Rennen bestreiten. Gegenüber der Realität haben wir aber den großen Vorteil, dass wir einen Rennkalender ganz frei von wirtschaftlichen, politischen oder ökologischen Einschränkungen gestalten können. Wir küren keinen Welt- oder Europameister und auch keinen deutschen Meister. Wir können 7 von 8 Rennen in der Wüste abhalten und das Finale am Südpol, wenn dort entsprechende Strecken vorhanden sind.
Dass man nicht immer jeden Geschmack treffen kann, ist wohl normal. Monza ist da ja auch ein gutes Beispiel. Viele verfluchen die Strecke. Wenn ich mir ein F1 Rennen dort anschaue, penne ich ein. Selber fahren bedeutet aber tolle Windschattenduelle, die man in der Form nicht auf vielen Tracks hat.

Wertung:
Hier wünsche ich mir eine Überarbeitung. Die Abstände zwischen den Platzierungen sind enorm. Und ab P10 gibt es so gut wie keine Punkte mehr. Eine etwas enger gestaffelte Wertung und Platzierungspunkte bis runter zu P15 oder so halte ich für sinnvoll. Das belohnt in den volleren Klassen auch noch den Kampf um P10 bzw. das generelle Antreten zu einem Rennen. Wenn ich eh nur 1-2 Punkte zu erwarten habe, macht es auch nix, wenn ich mal gar nicht am Start bin.
Im Gegensatz dazu sind die Strafen relativ hoch. Ein schweres Vergehen für einen Backmarker bedeutet bei nur 6 bzw. 7 Wertungsrennen, dass er trotz ansonsten sauberer Fahrweise und regelmäßigen Teilnahmen dennoch die Saison im Minus abschließen könnte.


Irgendwas hatte ich noch aufm Schirm, fällt mir aber grad nicht ein :D
 
U

User 14900

Hi,
auch mal vom Team Simprolouge ein paar Gedanken zur Saison.

Zuallerserst natürlich erstmal größten Dank an die Orga und die Jungs vom Stream!!
Was ihr in eurer Privatzeit an Professionalität abliefert ist aller Ehren wert, haltet weiter durch, ihr macht das Prima!!

Nun zur VRLSM dieses Jahr.
Die Wahl der Klassen fanden wir prima, wir kamen gut mit dem LMP3 zurecht und würden ihn wohl wieder fahren, wenn auch der logische Schritt ein Aufstieg in die LMP2 wäre. Da sind wir aber noch lang nicht sicher.

Die Streckenwahl war auch gut, da blieben keine Wünsche offen.
Es war ja an die ELMS angelehnt, und das war auch gut so. Hatte etwas mehr Character dadurch.

Nun zu unserer Saison.
Generell sind wir sehr zufrieden eigentlich.
Das letzte Jahr im GTE waren eine Katastrophe.
Der LMP3 dieses Jahr lag uns deutlich besser.
Man muss natürlich ehrlich sein und anmerken, dass unser Schwert nicht der Speed sondern die Konstanz war, und das konnten wir ganz gut umsetzen.

Danke auch hier an meinen Lieblingsschotten und Mitfahrer Malcolm.
Er hat sich tapfer geschlagen!

Ein weiterer großer Dank an Ben Hanley!
Wir hatten zwar gehofft, dass er auch mal ins Lenkrad greift, aber seine realen Verpflichtungen hinterm Lenkrad haben das leider nicht zugelassen.
Nichtsdestotrotz war er eine große Hilfe im Training, es ist schon beeindruckend wie er sein reales Wissen bei der Setup Abstimmung ins Virtuelle portieren kann.

In der nächsten Saison wären Team Simprolouge auch wieder am Start, das ist schon gesetzt....jetzt lassen wir uns erstmal überraschen was es wird und wünschen alles Teilnehmern ne schöne Winterpause.

Bis dann!
 
U

User 6515

Dann will ich auch mal Resumé ziehen:

Also für mich aktuell eine der besten Rennserien die der virtuelle Motorsport zu bieten hat, weil super geile Fahrzeuge, klasse Strecken, faire Duelle und Überrundungen auf der Strecke. Vielen Dank an die Organisatoren, Admins, Reko, alle Fahrer und die Streamer! :cool2: (y)

Ich bin ja erst später in die Saison eingestiegen und war auch von der Pace her nicht vorn dabei, hab aber viel Spaß und schönen eMotorsport erlebt. Dabei hatte ich sogar eine gewisse Lernkurve bzgl. Setup aber auch wie der RSR gern bewegt werden möchte.

Mich würde es mega freuen, wenn es ein Fortsetzung gibt. Bitte dann nicht auf die GTEs verzichten, wo es doch so geile Autos sind. Egal ob vielleicht Hypercars und GT3s dazu kommen / ausgetauscht werden. GTEs, gerade weil sie auch so ein schönes Sound Update bekommen haben, sollten weiter starten. :-)
Auch die Rennlänge finde ich gut, genauso den Zeitpunkt mit Freitagabend passt sehr gut. Nochmal DANKE an alle. :champ:
 
Oben