ReKo VRLSM2021 | 30.04.2021 | E03 - Silverstone

U

User 17

Bericht der Rennkommission


Cutting / Verlassen der Strecke in der Qualifikation:

-

Strafe: Nächstes Event, an dem das Team teilnimmt: Dem Fahrer stehen in der Qualifikation insgesamt nur drei Runden zur Verfügung (Outlap, Hotlap, Inlap).

---------------------------------------------------------------------------------------------

Pit-ESC-Verstoß:

#15 SimPrologue Motorsport

Strafe: Nächstes Event, an dem das Team teilnimmt: Qualiverbot

---------------------------------------------------------------------------------------------

Proteste:

Protest 1/2:
#17 Seawolf NetRace Motorsport vs #17 Seawolf NetRace Motorsport
#98 Haithabu Motorsport vs #17 Seawolf NetRace Motorsport
stattgegeben
#17 startet nicht auf der vorgegebenen Startseite. Da sich der Verursacher unmittelbar selbst angezeigt hat, und das Vergehen vermutlich keinen direkt meßbaren Einfluss auf das finale Rennergebnis hatte, wird von einer härteren Bestrafung abgesehen - da das Thema aber hiermit angesprochen wurde, wird bei zukünftigen Vergehen dieser Art auch bei Selbstanzeige eine Strafe erfolgen.
Strafe: Verwarnung

Protest 3:
#98 Haithabu Motorsport vs #14 Solo Sport Racing
stattgegeben
#98 überrundet #14 eingangs der Zielkurve. Auch wenn es nicht die günstigste Stelle zum Überrunden ist, war #98 doch klar komplett daneben, als #14 nach ganz innen lenkt und es zur Kollision kommt.
Strafe: Mittleres Vergehen, 6 Strafpunkte

Protest 4:
#42 Die3Lustigen4! III vs #92 JOKER Racing
abgelehnt
#92 lässt in The Loop mehrere Fahrzeuge überrunden, und fährt dazu ganz links. Zwischen den GTs fährt auch noch ein LMP durch, der diese überrundet. In Aintree fährt #42 auf der Ideallinie, da er davon ausgeht, dass ihn #92 vorbeigelassen hat, allerdings ist noch eine Überlappung vorhanden und es kommt zur Kollision. Eigentlich sollte #42 als Überrundender nicht einlenken, wenn nicht klar ist, ob noch ein Auto neben ihm ist - andererseits war es aus seiner Sicht natürlich anzunehmen, dass ihn #92 vor der Kurve vorbeilässt. Allerdings war die Szene durch den LMP der zwischen den Fahrzeugen durchfährt zusätzlich unübersichtlich, so dass man #92 in der Situation kein strafbares Verhalten vorwerfen kann. Rennunfall.

Protest 5:
#42 Die3Lustigen4! III vs #43 HWSR
stattgegeben
#43 hindert #42 über mehrere Runden am Überrunden. Da es sich dabei um eine Überrundung innerhalb der eigenen Fahrzeugklasse handelt, wäre #43 verpflichtet gewesen, dass Überrunden zu ermöglichen. Das Reglement fordert dafür zwingend eine schwere Strafe.
Strafe: Schweres Vergehen, 10 Strafpunkte


---------------------------------------------------------------------------------------------

Sonstiges:

-

---------------------------------------------------------------------------------------------

Strafen aus vorherigen Events:

-

---------------------------------------------------------------------------------------------

Eure ReKo

---
 
U

User 12614

Sorry aber wann soll ich wem beim Überrunden behindert haben? Gerade ich gehöre zu jenen die bei Überrundungen jederzeit zur Seite fahre. .

Gruß Walter Haslauer.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12614

So, jetzt habe ich mir das noch einmal angesehen. Liebe Rennleitung, genau zu diesem Zeitpunkt befand ich mich im direkten Kampf mit dem Ferrari mit der Startnummer 89, gefahren von Edgar de R. um die direkte Position. Der Abstand von uns beiden war weitaus geringer als eine Sekunde und als der Abstand größer wurde ließ ich das Fahrzeug mit der Nr. 42 passieren.
Ich betrachte die 10 Strafpunkte als Lächerlichkeit, wenn ich nicht mal um meine Position kämpfen darf. Im übrigen hätte das Fahrzeug mit der Startnummer 42 zu diesem Zeitpunkt keinerlei Chance auf eine bessere Platzierung im Rennen gehabt.
Ich nehme diese Fehlentscheidung der Rennleitung zur Kenntnis, mir sind die 10 Punkte so etwas von Wurst, das kann mir die Rennleitung glauben.

Gruß aus Wien :prost:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12614

So, jetzt muss ich noch etwas zu meinen "Bonuspunkten" schreiben.
Natürlich geht diese Bestrafung vollkommen in Ordnung, Missachtung der Blauen Fahnen ist wohl ein klarer Fall. Muss da zu meiner Entschuldigung wirklich anführen, das ich die in der Hitze des Gefechtes mit dem direkten Kontrahenten um die Platzierung, nicht registriert habe.

Was mir aber bei den ganzen Protesten Sauer aufstößt, ist die Tatsache, das man als Beschuldigter gar nicht mal erfährt, das ein Protest gegen einem läuft.
Man erfährt diesen Umstand erst nach Bekanntgabe der Rennkommission und fällt dann aus allen Wolken, da der Protestführende Fahrer nicht das nötige Rüstzeug in der Hose hat um den betreffenden Fahrer per PN von seiner Absicht einen Protest einzulegen, zu Benachrichtigen.
Wie gesagt, die Strafe finde ich in Ordnung, nur die NICHTINFORMATION das gegen jeden X Beliebigen Fahrer ein Protest eingebracht werden kann ohne ihn darüber zu Informieren, finde ich nicht in Ordnung.

Zur Förderung der Kollegialität trägt diese Vorgangsweise mit Sicherheit nichts bei.

Gruß aus Wien :prost:
 
U

User 18909

So, jetzt muss ich noch etwas zu meinen "Bonuspunkten" schreiben.
Natürlich geht diese Bestrafung vollkommen in Ordnung, Missachtung der Blauen Fahnen ist wohl ein klarer Fall. Muss da zu meiner Entschuldigung wirklich anführen, das ich die in der Hitze des Gefechtes mit dem direkten Kontrahenten um die Platzierung, nicht registriert habe.

Was mir aber bei den ganzen Protesten Sauer aufstößt, ist die Tatsache, das man als Beschuldigter gar nicht mal erfährt, das ein Protest gegen einem läuft.
Man erfährt diesen Umstand erst nach Bekanntgabe der Rennkommission und fällt dann aus allen Wolken, da der Protestführende Fahrer nicht das nötige Rüstzeug in der Hose hat um den betreffenden Fahrer per PN von seiner Absicht einen Protest einzulegen, zu Benachrichtigen.
Wie gesagt, die Strafe finde ich in Ordnung, nur die NICHTINFORMATION das gegen jeden X Beliebigen Fahrer ein Protest eingebracht werden kann ohne ihn darüber zu Informieren, finde ich nicht in Ordnung.

Zur Förderung der Kollegialität trägt diese Vorgangsweise mit Sicherheit nichts bei.

Gruß aus Wien :prost:
Ich antworte mal stellvertretend für den Proteststeller:
Grundlegend vorweg: Warum sollte sich denn der Proteststeller vorher bei dir melden? Was hätte das denn ändern sollen? Es wurde im Rahmen der Fristen dem Reglement entsprechend ein Protest eingereicht und damit hat sichs doch auch. Wo du da fehlendes Rüstzeug in der Rumpfbekleidung vermisst bleibt ein Rätsel. Der Proteststeller hat auch gar keine Pflicht irgendjemanden von einem Protest in Kenntnis zu setzen. Fehlende Kollegialität anzuprangern wenn man fast 3 Runden lang die blauen Flaggen ignoriert ist schon sehr weit gegriffen. Absicht unterstellt dir keiner aber es war schon extrem ärgerlich. Du hast da sicher eine andere Vorstellung vom Ablauf des Vorgangs aber ich bitte dich, diese persönliche Wertung der Sache ansich zu überdenken. Solche Sachen sind deutlich abträglicher fürs kollegiale Klima denn ein stattgegebener Protest!
 
U

User 12614

Nun ja, wenn ich mich eines Fehlers Bewusst bin, dann kommt von mir die PN mit der Entschuldigung. Ist für mich ein Normaler Umgang.
Wenn ich aber einen Fehler Unbewusst gemacht habe, dann wäre es schon Angebracht per PN auf den gemachten Fehler Hinzuweisen.
Mit sind die zehn Punkte haben oder nicht haben Wurst, wie schon mal vom mir Erwähnt, was für mich mehr zählt ist der Umgang miteinander. Das der Protest gerechtfertigt war, wurde von mir nicht bestritten, aber wie sagt man bei uns in Wien " Durchs Reden kommen die Leute zaum".

Schönen Abend wünsche ich noch.
 
U

User 18909

Nun ja, wenn ich mich eines Fehlers Bewusst bin, dann kommt von mir die PN mit der Entschuldigung. Ist für mich ein Normaler Umgang.
Wenn ich aber einen Fehler Unbewusst gemacht habe, dann wäre es schon Angebracht per PN auf den gemachten Fehler Hinzuweisen.
Mit sind die zehn Punkte haben oder nicht haben Wurst, wie schon mal vom mir Erwähnt, was für mich mehr zählt ist der Umgang miteinander. Das der Protest gerechtfertigt war, wurde von mir nicht bestritten, aber wie sagt man bei uns in Wien " Durchs Reden kommen die Leute zaum".

Schönen Abend wünsche ich noch.
Ich kann deinen Blickwinkel verstehen, würde aber dann auch deinerseits auf Verständnis treffen wollen wenn jemand eben einen anderen Weg geht als den von dir bevorzugten. Daran ist ja weder etwas irregulär noch anderweitig weniger "legitim". Es geht auch gar nicht um die Strafpunkte als Ausgleich für ein etwaiges geschehenes "Unrecht". Es ist vielmehr einfach ein Vorgang um durch die Reko eine Situation prüfen zu lassen hinsichtlich eines "Regelbruchs". Effektiv ist es am Ende auch das Privileg der Rennleitung auf Fehlverhalten hinzuweisen und dies geschieht dann in Form des Rekoberichts. Mit irgendwelchen persönlichen Antipathien hat das nix zu tun!
 
U

User 12614

Guido, ja da gebe ich dir Recht.
Ich bin auch jener der sich das ganze im Replay dann anschaue, wo und wann das passiert sein soll und ja, zu meinem Bedauern habe ich festgestellt das es sehr wohl 20 Minuten vor Rennende passiert ist. Wie und warum habe ich ja schon erklärt.
Ich selbst war beim letzten Rennen in SPA in Runde Zwei der Leidtragenden, aber deswegen einen Protest einlegen? Für was sollte der Protest gut sein? Ein Protest Beeinflusst oder verbessert mein Ergebnis nicht im Geringsten und von den Strafpunkte die der Übeltäter bekommen würde, wird mein Rennergebnis auch nicht mehr besser.
Wir beide fahren ja auch noch in einer anderen Liga und in den Jahren wo ich bei dieser Liga unterwegs bin, habe ich keinen Protest gesehen. Oh ja, auch dort gibt es ab und zu Unstimmigkeiten, aber das machen sich die Fahrer dort per PN aus, oder gleich nach dem Rennen im TS.
Das Fördert wesentlich mehr die Zusammenhörigkeit und Fördert auch das Miteinander wo dann jeder darauf achtet, den beanstandeten Fehler nicht mehr zu machen.
Hier bei der VR bemüht man den Kommissar und wundert sich dann über so manchen Auszucker von Diversen Kollegen.
Ob das Förderlich ist, wage ich zu Bezweifeln.
Ein Kollege von uns hat erst vor kurzem geschrieben, wir fahren hier weder um Geld noch Ruhm und Ehre.
Sicherlich gibt es die wenigen Ausnahmen die sich die vorderen Plätze ausmachen und zu den Siegertypen mutieren, der Großteil von uns fährt wegen dem Spaß an der Sache, wo man sich über gute Ergebnisse freut und die schlechten rasch Vergisst.
So und jetzt schau ich noch mal ob die Herrschaften in Texas noch mal zum fahren kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 18909

Ich versteh deinen Ansatz vollkommen und der ist auch legitim. Trotzdem gibt es da auch andere Optionen und diese sind ja nicht weniger "richtig". Manch einer geht es eben ambitionierter an als andere aber daran ist ja de facto auch nichts verkehrt. Mir gehts einfach nur darum, dass eben der Weg "nur Protest einlegen ohne noch zusätzlich zu kommunizieren" nichts verwerfliches ist. Das hat auch nix mit fehlenden "Cochones" zu tun. Es wurde sich für den Weg ohne Kommunikation mit dir entschieden aber das ist halt wertungsfrei zu sehen. Du erwartest da halt eine andere Herangehensweise aber diese dann nicht erfüllt zu bekommen soll dann keine persönliche Meinung transportieren. Ich denke aber du weißt auch worauf ich hinaus will. Lass uns einfach einen Schlußstrich ziehen und vielleicht wird es in Zukunft ja gar nicht wieder zu solch einer Situation kommen.
 
U

User 24262

Schön das di LMP Fahrer noch ermutigt werden in den Kurven zu Überholen wo ein GTE eh schon an der Grenze ist zum mit etwas Schwung auf die Gerade zu kommen! Und ich würde nichts sagen wenn danach noch drei Kurven kommen würden.

Gott sei dank kommt Le Mans da habt ihr ein paar graden zum Überholen.
Ich warte ja nur auf den ersten der auf Indy oder die Porsche zu ansetzt ...
 
U

User 532

Es wird immer grenzwertige Konstellationen geben, wo das eine oder das andere passieren kann
Mir wäre wichtig dass wenn ein lmp ansetzt und nicht mehr zurück kann er es auch zuegig durchzieht. Am Schlimmsten sind die die dann zaudern und neben einem landen ohne weiterzukommen. Dann muss man richtig langsam machen im 2wide, das ist aergerlich
 
U

User 16171

Und wenn wir schon von den bösen LMP's sprechen, dann bitte auch der Wunsch dieser Fraktion, dass die GTE' und GT3's bitte nicht beim überholen werden mittig auf der Bahn zu fahren. Das macht die Sache für die LMP's nicht umbedingt leichter. gegenseitig Platz zu lassen ist der Schlüssel. Gilt natürlich für alle Fraktionen.
 
Oben