VRLN IV | Lauf 6 | After Race Grid 1

U

User 19745

In der dritten Startgruppe mit Vr4h und Cup BMWs war die Durchmischung der Klassen ja auch nicht gerade förderlich am Start. Dennoch bin ich der Meinung dass man mit soetwas in einem mehrstündigen Multiclass Rennen einfach leben können muss. Wenn man mit der nötigen Rennintelligenz an so eine Situation rangeht sollte das eigentlich auch nicht so unheimlich viel Zeit kosten, wenn auch mehr als eine Klassenreine Startphase.
Ich denke jeder hier kann seine eigene Pace im Vergleich zu den Kollegen aus der selben Startgruppe ganz gut einschätzen es sollte also kein Problem sein ein deutlich schnelleres Auto einfach mal vorbei zu lassen bzw. es sollte vermeidbar sein sich in Positionskämpfe mit Klassenfremden Fahrzeugen zu verwickeln indem man am Anfang einfach ein oder zweimal zurück steckt, dabei vllt ein paar Sekunden verliert anstatt sich Runden lang aneinander aufzuhalten und dabei versucht klassenübergreifende Zweikämpfe zu führen bloß weil technisch ja noch keine Blauen Flaggen geschwenkt werden.

Sent from my H4213 using Tapatalk
 
U

User 17539

Ich Blödmann hab das auto in der 7. Runde im Beloff-S verloren.Bin somit dann mit krummen Auto in die Box gefahren und hab mir ne Drivethru eingefangen,die ich dann auch eine Runde später absoviert habe. Habe dann im laufe des 2. Stints bemerkt,das ich dann zu wenig Sprit mit dabei hatte und dacht mir,das ich mich vom 1. platzierenen überrunden lasse.Schlechte Idee,ich wäre mal besser an die Box gefahren,Splash n ´Dash und gut wäre gewesen. Aber,bis zur 7.Runde hatte ich n guten Kampf mit Hannes Hickl gehabt,der wirklich Spaß gemacht hat!
Ich hoffe für das nächste Rennen,dass ich fehlerfreier bin und wieder schöne Zweikämpfe habe. (Grüße gehen raus an Hannes);-)
 
U

User 16594

Meinen Rennbericht beginne ich diesmal nicht mit meinem Stream, auf den ich mich mit Zeitangaben beziehe, sondern teile das (so wie auch mein Rennen auf dem Kanal) in zwei Teile, daher zunächst Teil 1:
Grund dafür ist in diesem Fall, dass ich beim Versuch den Channel im TS während der Einführungsrunde zu wechseln, auf den Shortcut für die Verbindungstrennung von OBS und Youtube gekommen bin... Das habe ich zwar bemerkt, wusste aber nicht mehr, welcher das war, weil ich den sonst nie benutze, konnte es also bis zum Stop auch nicht beheben.

Nun zum Rennen (Teil 1):
Am Start (0:03:50) durfte Sebastian eine Reihe aufrücken, weil vor ihm ein VR2GT fehlte. Dadurch hat er dort in den ersten Kurven gut mitgemischt und sich auch relativ schnell absetzen können, was aber eher an seiner (wieder mal) wahnsinnigen Pace lag.
Dass Achim F. in diesem Fall nur so zögerlich aufgerückt ist, hat sicherlich dazu beigetragen, dass ich mich am Start dann durchsetzen konnte. An dieser Stelle sorry an dich, dass ich dir in Kurve 2 etwas in die Seite gerutscht bin (0:04:50), ich habe da nicht genug berücksichtigt, wie schlecht der Grip mit den kalten Reifen ist...
Dann am Flugplatz hat mir Tim S. einen ziemlichen Schrecken eingejagt, als er den Eindruck gemacht hat, dass er innen daneben will (0:06:50). Bitte denk darüber nicht einmal nach! Das ist eine fast noch miesere Stelle als die Mutkurve, das geht einfach nicht... Ich kann zwar verstehen, dass du den Anschluss zu deiner Klasse nicht verlieren wolltest, aber noch in Runde 1 so ein Risiko eingehen, wenn du mit massiv höherer Leistung auf dem Stück richtung Schwedenkreuz locker an mir vorbei kommst, ist einfach unnötig. Gut, dass du da zurückgesteckt hast, auch wenn ich vorsichtshalber massiv gebremst habe dort.
Da Tim sich kurz darauf im Metzgesfeld erstmal von der Strecke verabschiedet hatte (0:08:05) dauerte es ein wenig, bis er mich dann in zu Beginn von Runde 4 wieder einholen und auf der GP Strecke überholen konnte (0:23:20).
Der Rest des ersten (für mich mit 6 Runden etwas kürzeren) Stints lief dann ohne größere Fehler meinerseits, sodass ich auf die Verfolger (Achim F., Carsten G., Thorsten K. und David S.) einen relativ komfortablen Vorsprung herausfahren konnte. Der Vorteil dieser Strategie war auch, dass ich mich aus den Überrundungen erstmal heraushalten konnte, die meist so ab Runde 6-7 beginnen.

Wie erwähnt nach dem Stop dann Teil 2 im ursprünglichen Livestream:
Nachteil der erwähnten Taktik: ich gerate in die VR4H-Autos, die noch nicht gestoppt haben...
Allerdings hatte ich nach meinem Stop Glück und bin in einer größeren Lücke zwischen Andreas R. und vor Carsten G. rausgekommen, letzterer war noch früher in der Box, wahrscheinlich als Undercut gegenüber den anderen TCRs, was aber nur bedingt geklappt hat. Die GT3-Spitze hingegen ist tatsächlich während meines Stops an mir vorbei.
Die meisten Überrundungen liefen gut ab, auch weil ich bequem etwas Zeit liegen lassen konnte um Platz zu machen, das empfand ich für meinen Vorsprung als Förderlicher als durch eine unüberlegte Aktion ein krummes Auto zu riskieren. Schwierig wurde es nur, als die Plätze 5 bis 9 extrem dicht hintereinander ab der hohen Acht vorbei wollten, aber auch da habe ich mir beste Mühe gegeben mich dünn zu machen und da möglichst wenig Einfluss auf dieses tolle Racing zu haben (0:22:00).
Leider ist dann später doch noch eine Überrundung etwas schief gelaufen, nämlich als Kevin W. mich am Tiergarten überrunden wollte. Auch hier wollte ich Platz machen, dummerweise aber an einer Stelle, wo das für uns beide nicht funktioniert hat (0:50:45). Ich kam auf den Kerb links, der mich so aushebelte, dass ich unangenehme Bekanntschaft mit den Leitplanken machte und dennoch für Kevin scheinbar zu wenig Platz war und auch er unsanft einschlug... Ganz dumme Aktion von uns beiden, denke ich, wir hätten da beide noch warten sollen. Ich hätte Kevin da nicht in Versuchung führen dürfen, das tut mir echt leid.

Dadurch musste ich dann die letzten drei Runden mit leichtem Schaden an der Aufhängung und damit verbundenem schiefen Lenkrad sowie massivem Schaden an der Front-Aero zuende bringen. Ich hatte kurz überlegt, ob ich reparieren sollte, aber angesichts des noch relativ gut fahrbaren Autos und meines großen Vorsprungs entschied ich mich dafür das Rennen mit Handicap zu beenden. Das sollte sich als relativ gute Entscheidung herausstellen, da mein Vorsprung zwar deutlich schrumpfte, aber noch immer ausreichte für einen lang ersehnten 2. Platz in der Klasse (1:17:30).

Wieder einmal gilt ein großer Dank den Organisatoren dieser tollen Serie, den Kommentatoren im Livestream aber auch ganz besonders den Fahrerkollegen, die wieder mal ein sehr faires und tolles Rennen erst ermöglichten! Ich freue mich schon sehr auf die beiden restlichen Rennen!
 
U

User 20468

Kein Problem Christoph, ist einfach blöd gelaufen. Ich hätte auch nicht gedacht, das der Curb einen so extrem aushebelt an der Stelle :D War auch erst am zögern und dann hab ich gesehen das du Platz machen wolltest. Ist ja nochmal relativ glimpflich für uns beide ausgegangen und beim nächsten mal suchen wir uns eine andere Stelle :P
 
U

User 28960

Hallo zusammen. Entgegen der Diskussion aus den vorherigen Post's möchte ich nur kurz kundtun dass ich absolut meinen Spaß hatte. Als VR5 schau ich eh mehr in den Rückspiegel als nach vorne aber das dichte Starterfeld in der Klasse hat dann doch wieder sehr viel positiven Stress erzeugt.
Ich halte es einfach so, auch wenn's keinen interessiert, was nicht klassenintern ist und schneller ist, da mach ich die Linie möglichst schnell frei. Egal ob blaue Flagge oder nicht. Es lebt sich gut damit und der Spaß am fahren bleibt, statt unnötigerweise 2x Schrott zu produzieren.
Un dickes Mercy an Gero und die restliche Orga für den Spaß.
 
Oben