Event VRL24H by VRL 2021 | Double Feature Testevent | 29.01.2021

U

User 21282

Unbenannt.png Komme leider nicht auf den Server. Die angegebene Datei habe ich einmal gelöscht und wieder neu gesynced!? Hat jemand das gleiche Problem? Wenn ich ungefähr 10 mal auf die "OK" Drücke komme ich trotzdem auf den Server... Trotzdem ist es komisch.
 
U

User 15726

ja da ist eine Datei nicht ganz richtig, ist gleich korrigiert, tut aber nicht weh :) Ist nur nervig. (und ist jetzt im sync auch behoben


User 5750

was passt dir bei den Klassen nicht vom Namen her, bzw. wo ist das Kudelmudel? es gibt die VR2GT Fahrzeuge in ihrem eigenen Sync, weil die auch in der VRLN zum Beispiel zum Einsatz kommen und somit nicht doppelt abgelegt werden müssen.

Das andere ist die VR1 (GT3) die im VRL24H sync sind, weil es die "Langstrecken" Versionen sind.
 
U

User 15726

Von den neuen Fahrern fehlt bei einigen noch die GUID. Tragt diese bitte im Portal ein, oder haltet die nachher im TS bereit, sonst könnt ihr nicht mitfahren.
 
U

User 23387

Hallo zusammen,

kurze Frage, ist TS Pflicht für heute?
Eventuell sieht die Frage ja noch jemand. :)
 
U

User 16498

Hey Gero, ich habs mal schnell versucht darzustellen.
bei der EDRC / ETRC ist es recht gut gelöst,
es gibt Autos die einen Gruppen Namen haben = gleicher Name im Sync
es gibt Serien die einen Gruppen Namen haben = gleicher Name im Sync

je nach Fahrzeugwahl einer Serie muss man auch die Fahrzeuge Syncen,
über die Seriengruppe werden Strecken und Skins verteilt.


alles zusammen.png
 
U

User 17803

So da der Test u.a. einem Vergleich des Spritverbrauchs diente, mach ich mal den Anfang:
Dubai: 60 Liter nachgetankt, 3 über am Ende
Daytona: 76 nachgetankt, am Ende leer
Ja, ich brauche viel Sprit

Ganz btw sorry, dass ich nicht immer Herr meiner Kiste war. Die Kisten waren seit Neujahr unangetastet, und es war auch ziemlich das erste Mal mit meinem eigenen Equipment.

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Windschatten funktioniert! Das war eine Auffälligkeit, die sich seit 2020 positiv geändert hat. Ich weiß nicht, wie das am 10.01. protokolliert wurde, aber wie es ist, bin ich zufrieden.

Was noch? Naja, Überrunden war doch nicht soo einfach wie gedacht. Es zeigte sich, dass die Leute ihre Sends nicht mehr so einfach durchziehen können wie gegen die GT4. Man merkt, dass der Unterschied in der Beschleunigung und in der Kurvenlage nur gering ist. Es entstehen dann solche Half sends, die für beide Parteien extrem ärgerlich sind, da hoher Zeitverlust für beide plus die Ungewissheit, wo der Gegner nun tatsächlich ist und was er macht (und kommt mir bitte nicht mit Helicorsa, Spotter usw.) Es wird wichtiger denn je, dass die kleine Klasse da mitspielt und nicht die ganze Zeit gegenhält. Auf der anderen Seite sollte der GT3 wirklich nur da reingehen, wo er sicher ist, dass er es durchziehen kann, da sein Karren eben nicht mehr physikalisch haushoch überlegen ist.
 
U

User 15726

@ Steffen noch wegen den Autos.

Die Logik dahinter ist, dass du serienspezifische Fahrzeuge und Elemente in den Serien bekommst. Sollte es dann Inhalte geben, die übergreifend genutzt werden, kommen die in einen Extra sync. Die VR3T zum Beispiel wurden eine zeitlang in 4 Events/Ligen genutzt. Somit hätten wir die gut 2GB 4 mal auf unseren begrenzten Server laden müssen. Daher eine eigene Klasse und gut.

Im ersten Post der Simsync threads der einzelnen Serien steht dann auch genau erklärt, was man syncen muss um teilzunehmen (https://forum.virtualracing.org/threads/vrl24h-by-vrl-2020-simsync.118146/)


Testevent gestern.

Ich fand es sehr spaßig und es hat in Summe gut funktioniert.

Am Windschatten haben wir nichts verändert, da das auch nicht wirklich geht, aber er hat witzigerweise in Daytona deutlich besser funktioniert als in Dubai. wahrscheinlich braucht man einfach die höheren Geschwindigkeiten dafür.

Überrundungen gab es nicht ganz so viele, da nicht so viele GT3 mit am Start waren, aber ich fand sie ok. Sie laufen halt anders als "früher" bzw. mit anderen Klassen. Für mich war es am effektivsten für eine Kurve etwas früher zu bremsen und dann eine weite Linie zu wählen, so kann der GT3 seinen besseren Kurvengrip und die bessere Beschleunigung nutzen um ungestört vorbei zu kommen. Woran man sich natürlich neu gewöhnen muss, ab welchem Abstand das Sinn macht. Wie Vincent schon sagt kommt es etwas mehr auf das Zusammenspiel an. Aber so sagt es ja auch die Regel. "Das Überrunden ist zu ermöglichen" und nicht wie es leider noch in einigen Köpfen eingebrannt ist "Der schnellere muss sich einen Weg suchen, ich bleibe auf der Ideallinie"
 
U

User 18932

Ich möchte mich auch nochmal zum gestrigen Testabend melden.

Ich hatte auf Dubai extreme Probleme auf meinem VR1-McLarre, die ich mir nicht erklären kann. Ich hatte überhaupt keinen Grip und musste in fast jeder Kurve gegenlenken, hatte sehr häufig aber auch sehr unvermittelt auftretendes Untersteuern. Der McLarre ist seit Jahren das Einsatzfahrzeug meiner Wahl, ich habe mehrere zehntausend Kilometer Erfahrung auf dem Auto in AC. Was ich da aber gestern gefahren bin, war kein McLarre. Ich weiß nicht, obs an den Reifen lag, oder sonst wo dran.
Da ich ein rollendes Hindernis war und einen schweren Unfall verursacht hatte, habe ich mich dann aus dem Rennen zurückgezogen.


Jedoch ist mir auf Dubai auch eine Sache vor allem aufgefallen:
Das Überrunden der VR2 ist nicht sauber möglich. Ich hatte im McLarre in der Regel gerade so viel Topspeed, um auf der Gegengerade einen direkt vor mir fahrenden VR2 gerade so zu überholen. Wenn ich auf die Ideallinie kurz vorm Bremspunkt einschwenkte, waren wir Stoßstange an Stoßstange.

Problematisch sehe ich das auf Strecken, bzw -abschnitten, die sehr Kurvenlastig sind. Als VR1 wirst du dann dazu verdonnert, ab Ausgang Caraciola-Karusell (ich bemühe jetzt ganz einfach mal die Schleife als Beispiel) bis Ausgang Galgenkopf hinter dem VR2 zu bleiben, wenn der VR1 sich nicht nirgendwo riskant zwichenquetschen will.
Das werden erfahrungsgemäß viele aber trotzdem tun. Es ist eine competetive Liga, da versuchen viele, mit allem durchzukommen, was eben drin ist. Und wenns dann wie üblich schiefgeht, ist der Knatsch wieder groß, dass die pösen, pösen GT3 keine Rücksicht auf die armen kleinen VR2 nehmen, und die von der anderen Seite, dass die VR2 jede Linie blockiert.


User 15726
"Das Überrunden ist zu ermöglichen" und nicht wie es leider noch in einigen Köpfen eingebrannt ist "Der schnellere muss sich einen Weg suchen, ich bleibe auf der Ideallinie"
Das gilt nur bei klasseninternen Überrundungen, hoffe ich doch. Ansonsten fährt die VR2 kein Rennen mehr, sondern einen "wer kann am besten Platz machen"-Contest.
 
U

User 15726

User 9286 doch das gilt genauso auch für die VR2GT und nein damit wird nicht das Rennen fahren verhindert, sondern die Unfälle reduziert, weil die GT3 eben nicht die Möglichkeit haben, sich einfach mal nen Weg vorbei zu suchen.

Damit nämlich nicht die ganzen negativen Punkte passieren die du aufführst, wenn da stur gefahren wird.

Daher wie beschrieben. ggf früher bremsen, etwas weiterer Linie und schon ist die Überrundung durch. Beide haben wenig Zeit verloren und niemand wurde signifikant in seinem Rennen behindert
 
U

User 17072

Zu den Überrundungen hatte ich folgenden Eindruck. In Dubai mit 4-5 Zehnteln Rückstand auf einen GT2 aus der letzten Kurve raus, dachte mir, den schnupfst du locker auf der S-Z/Geraden, aber Pustekuchen! Bis T1 kam ich man grade so an die Stoßstange ran. Wenn die dann nicht selbstständig beiseite gefahren wären muss man sich anstellen.
Positiv: Hier verliert man durch das Anstellen nicht soviel Zeit wie hinter einem GT4 oder TCR... Zumindest bei langsamen und mittelschnellen Kurven. Und auch auf der inneren Gegengeraden blieb der GT2 bis zur Spitzkehre in Schlagdistanz. Der ein oder andere zeigte sogar einen ambitionierten Ansatz sich daneben bremsen zu wollen. Interessant wird hier, wenn im Rennen dann Autos in unterschiedlichen Zuständen aufeinander treffen, GT2 mit frischen Pneus am Anfang des Stints vs. GT3 mit abgelutschten Schluffen am Ende des Stints. Da müssen beide dann intelligent durch mehrere Kurvenpassagen fahren und keiner darf egoistisch sein.

Fazit: Mal eben so locker auf einer Geraden vorbei zu ziehen ist nicht mehr drin. Dafür steigt auch das Kurventempo und man kann sich durchaus mal anstellen ohne so großen Zeitverlust. In schnellen Kurvenpassagen und selbst nach langen Geraden muss hier auf das Mitwirken des langsameren gehofft werden. Der Satz:"Der GT3 muss sich seinen Weg halt suchen." scheint hier nicht mehr angebracht.

Aber ich denke auch, dass es für die Klasse, und damit auch für die Serie, ein Gewin ggü. den alten GT4 ist.
 
U

User 19295

Ist das nur ein Bug im Portal oder sind wir die Testrennen ohne BOP gefahren sind?
 
Oben