VRL24h by VR 2020 | Ankündigung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 15726

vrl24h_saison_2.png




1. Informationen


Das letzte Rennen der ersten Saison der VRL24h by Virtual Racing Lounge ist grade einmal wenige Tage her und schon kommt die Ankündigung für die Saison 2020.

Vom Erfolg und der Akzeptanz der ersten Saison wurden wir überrascht und in unseren Ideen bestätigt. Es gab aber auch einige negative Punkte und Entscheidungen von meiner Seite, die ggf nicht bei jedem auf Gegenliebe gestoßen sind, bzw. sogar den Spaß an dieser Serie getrübt haben. Auch wenn es vielleicht nicht so rüber kam, blieb die Kritik natürlich hängen und hat sich zum Teil in dieser Ausschreibung jetzt wiedergefunden. Lest es euch also gründlich durch und stellt Verständnisfragen im passenden Thread. Wir sind überzeugt, dass die getroffenen Veränderungen die Serie nicht in ihren Grundfesten verändert, aber entscheidend nachschärft, sodass wir alle uns auf 6 spannende Events freuen können.

Thema Startgebühr: Ja, eine Startgebühr wird es wieder geben. Sie beträgt 40 Euro pro Fahrzeug für alle 6 Rennen. Wir möchten (und werden) allen Teilnehmern eine hervorragende Serie bieten, alle Sessions und Rennen moderiert, Streaming, Live-Timing der Extraklasse, Preise für die Sieger usw. Mit Startgeld und der Unterstützung der Virtual Racing Lounge sind wir in der Lage diese Qualität zu realisieren.
Zudem soll das Startgeld die Ernsthaftigkeit unsererseits und die der Teilnehmer unterstreichen.


2. Termine und Strecken


Termin
Event
22.12.2019Veröffentlichung der Serienausschreibung
22.12.2019Start der Anmeldung für Teams mit Wildcard
29.12.2019Anmeldung für die restlichen Plätze des Fahrerfeldes
07.-08.02.202012h Dubai
01.-03.05.202024h NOS
12.-13.06.202012h Paul Richard
24.-26.07.202024h Spa
16.-17.10.202012h Road America(*)
27.-29.11.202024h Daytona

*Sollte die neue Version nicht das halten was sie verspricht, bzw. nicht für diese Serie geeignet sein, kann es zu einem Austausch kommen. Die alternative Strecke hat dann aber einen ähnlichen Charakter, sodass es nicht die Fahrzeugwahl beeinflusst.


3. Fahrzeuge

Es werden folgende Fahrzeugklassen ausgeschrieben. Jedes Team muss sich für ein Fahrzeug und damit für eine Klasse entscheiden.
Im Laufe der Saison darf das Fahrzeug nicht gewechselt werden.
Es ist lediglich einmal erlaubt die Klasse zu wechseln.

Es kann vorkommen, dass noch weitere Fahrzeuge bis zum ersten Event hinzu kommen.

Fahrzeuge die nach dem ersten Lauf veröffentlicht oder fertig werden, dürfen nicht in der Serie eingesetzt werden.

Es kann vorkommen, dass Gaststarter ggf. Fahrzeuge einsetzen, die nicht in der Ausschreibung aufgeführt sind. Diese fahren dann aber auch außerhalb der Wertung.

3.1 VR1

GT3 Fahrzeuge von Kunos und angepasste Mods/andere Fahrzeuge.

FahrzeugRestriktorBallast
Audi LMS 2016520
BMW Z4 GT3020
Ferrari 488 GT3020
Lamborghini Huracan GT31515
McLaren 650S GT3035
Mercedes AMG GT3100
Nissan GT-R GT300
Porsche 911 GT3 R 2016
50
Corvette CR7
0
0

Die Leistungs-BOP bleibt für die gesamte Saison konstant.

Das Tankvolumen wird entweder für die gesamte Saison oder für jede Strecke einzeln festgelegt. Ihr kommt die genaue Festlegung erst im Januar.

Der Medium-Reifen wird einzig zulässige Reifen für diese Klasse sein.


3.2 VR2GT

GT4 Fahrzeuge mit Einheitsreifen.

  • Porsche Cayman GT4
  • Maserati GranTurismo GT4
  • Ginetta GT4 Endurance
  • Lotus Evora GT4
  • BMW M4 GT4 *
  • Ford Mustang GT4 *

Die Fahrzeuge mit einem Sternchen sind eine recht solide Vorschau. Es kann sein, dass die Liste noch größer wird, aber da können wir aktuell noch nichts versprechen.

Die Fahrzeuge werden so gebopt, dass sie auf den meisten Strecken die gleichen Rundenzeiten fahren können. Dazu brauchen wir auch eure Hilfe, je mehr Personen im Vorfeld die Fahrzeuge fahren, um so besser ist am Ende das Ergebnis.

Die Rennleitung behält es sich vor ggf. bei einzelnen Events einzelne Modell durch Gewicht oder Ballast einzubremsen, wenn ich im Training zu einem Event zeigt, das es ein starkes Ungleichgewicht gibt.
Das ist jedoch nur eine Vorsichtsmaßnahme. Bei guter BOP Arbeit im Vorfeld wird dies hoffentlich nicht nötig sein.

Die Reichweiten der Fahrzeuge werden auf ein einheitliches Niveau gebracht. Je nach Strecke und Fahrstil kann es ggf zu geringen Abweichungen kommen.

3.3 Setups


Jedes Team muss bei einem Event mit den gleichen Setup fahren, dass bis zu einem bestimmten Termin vor der Qualifiaktion eingereicht werden muss.

Folgende Werte dürfen je Fahrer, bzw. bei einem Boxenstop verändert werden:

  • Reifendruck
  • Flügeleinstellung
  • Bremskraft
  • Bremsbalance
  • ABS (sofern vorhanden)
  • TC (sofern vorhanden)
  • Tankvolumen
  • Servolenkung

3.4 Lackierungen

Jedes Team muss eine Lackierung für das gewählte Fahrzeug einreichen.

Bei den Lackierungen darf bis auf den vorderen Scheibenbanner und den Heckspoiler der Kreativität freien lauf gelassen werden.

Es gelten jedoch folgende Einschränkungen
Scheinwerfer müssen immer weiß oder gelb sein.
Rückleuchten sind immer rot
Veränderungen an Gläsern oder anderen Elementen dürfen die Sichtbarkeit Teile nicht beeinträchtigen
Der gesamte Skin sollte nicht größer als 16Mb sein
Originaldatein der Fahrzeuge dürfen nicht hochskaliert werden

Im Skin muss sich eine Livery.png befinden, die auf der folgenden Vorlage basiert. (*wird zeitnah nachgereicht)
Die Startnummer darf in ihrer Schriftart und Farbe beliebig gewählt werden, es muss jedoch erkennbar sein und einen guten Kontrast zum Untergrund bilden.


4. Sportliches Reglement

Die Basis bildet das allgemeine Reglement der VR.

Eine Abweichung gibt es bei den Streckenbegrenzungen. Hier zählt in der VRL24h 2020 nur der Bereich innerhalb der weißen Linie als Rennstrecke. Befindet sich ein Fahrzeug komplett hinter der weißen Linie kann dies je nach Strecke erfasst und ggf geahndet werden.

Die Rennleitung behält es sich vor, zusammen mit der Fahrervertretung, auf bestimmten Strecken, an bestimmten Stellen diese Regel zu verschärfen.


5. Rennkommission

Während der Rennen wird es eine Rennkommission geben, die das Verhalten auf der Strecke bewertet und ggf mit Strafen eingreift.

Die Sichtung der Vorfälle erfolgt nach Protest mit Hilfe der Replayfunktion des Livetimings.

Um allen die gleichen Voraussetzungen zu schaffen, werden zusätzlich eingereichte Replay, Youtubeaufnahmen oder Verweise auf den Livestream nicht berücksichtigt.

Die Strafen werden während des Rennens ausgesprochen. Eine nachträgliche Änderung des Rennergebnis wird nur bei harten Sonderfällen in den letzten Minuten des Rennen durchgeführt, oder wenn Strafen von Teams nicht abgeleistet wurden

5.1 Strafenkatalog

  • Verwarnung (3 Verwarnungen führen zu einer Durchfahrtsstrafe, jede weitere Verwarnung ist dann direkt eine Durchfahrtsstrafe)
  • Zeitstrafen in unterschiedlicher Höhe (dürfen in Verbindung mit einem Boxenstop abgeleistet werden)
  • Durchfahrtsstrafe
  • Zusätzlicher langer Boxenstop
  • Disqualifikation

Sollte am Ende des Rennens bei einem Team noch eine Strafe offen sein, führt dies zur Disqualifikation des Teams.

Die Höhe und Art der Zeitstrafen wird zusammen mit der Fahrervertretung festgelegt.

5.2 Evil Laps

Die Überwachung der Linienwahl der Fahrer erfolgt durch den Server. Die mögliche Bestrafung nach dem Evil Laps System.

Dies besagt, dass ein Offtrack nur dann zu einer Strafe/Erfassung führt, wenn in keiner der 3 Runden davor oder danach eine schnellere Runde ohne Offtrack gefahren wurde.


6. Einstellungen des Server

Auf dem Server werden je Lauf die folgenden Einstellungen vorgenommen.

Kraftstoffverbrauch: 100%
Reifenverschleiß: 100%
Schaden: 80%

Wetter: Wird zusammen mit dem Trainingsserver/der Eventankündigung für jeden Lauf einzeln angegeben und bleibt dann auch fürs Rennen konstant

Custom Shader Patch: zu Beginn der Saison gibt es noch keine Möglichkeit diesen zu überprüfen. Sollte dieses im Laufe der Saison möglich werden, dann kann es entsprechend einen nachträglichen Zwang geben.
SOL/Weatherfx: Hier gilt das gleiche wie für den CSP, sollte es im Laufe der Saison eine vernünftige Lösung für die Kontrolle geben, wird auch hier ein Zwang ausgesprochen.

Bedenkt dies bitte bei eurer Anmeldung!

6.1 Boxenstops mit Mindeststandzeit (LongStops)

Während der Events muss jedes Team für eine bestimmte Anzahl an Stops, für einen bestimmten Zeitwert in der Boxengasse sein. (meist 180s, für Spa sehr wahrscheinlich wieder 210s)

Anzahl bei 12h Rennen: 5
Anzahl bei 24h Rennen: 11

Die Überwachung erfolgt im Normalfall per Server und wird den Fahrern per "Stats-App" mitgeteilt. Dennoch sind die Teams selbständig für die Einhaltung der Zeitvorgabe verantwortlich. (z.B. per Stopuhr oder ähnliches)

Sollte ein Team die Zeitvorgabe knapp verpassen, dann müssen sie keinen "zusätzlichen" langen Stop ableisten, sondern können ihren Fehler mit einer Durchfahrtsstrafe ausgleichen. Während dieser darf jedoch nicht in der Boxengasse angehalten werden.
Der Kulanzkorridor liegt bei 5s.

Beispiel
Stop mit einer Zeit von 180,00s oder größer -> alles ok
Stop mit einer Zeit zwischen 175,00s und 179,99s -> Durchfahrtstrafe zum Ausgleichen (keine Arbeiten am Fahrzeug erlaubt)
Stop mit einer Zeit von 174,99s oder weniger -> Stop wird nicht als LongStop anerkannt und es muss ein zusätzlicher abgeleistet werden

Disconnects werden nicht als LongStop gewertet oder anerkannt, selbst wenn die Wiederaufnahme des Rennens erst nach mehr als 180s erfolgt.

6.2 Permadamage (permanenter Schaden)

Für die Saison 2020 werden wir ein System einführen, bei dem es für Zusammenstöße mit anderen Fahrzeugen und der Umgebung einen dauerhaften Restriktoraufschlag gibt. Jede einzelne Berührung wird dann, gewichtet nach der Einschlagsgeschwindigkeit, gewertet und bleibt auch bei einem Fahrerwechsel oder einem Reparaturstop bestehen, daher permanenter Schaden.

Das System wird so gestaltet, dass Teams mit wenigen Vorfällen am Ende des Rennens ein paar wenige % Restriktor bekommen. Teams die es krachen lassen und viele Vorfälle sammeln werden dann aber bei 50% und ggf. höher landen.

Die Motivation dahinter ist, dass Verhalten auf der Strecke nachhaltig zu verbessern, da es bei einem Boxenstop eben kein komplett neues Fahrzeug mehr gibt, sondern die Schäden der anderen mit getragen werden müssen. Selbst kleiner "Anlehner" oder Stupser können sich im Laufe des Rennens spürbar aufsummieren.

Die Vergabe des Restriktors erfolgt automatisch durch den Server und direkt in dem Moment wenn ein Vorfall passiert ist.


7. Wertung

Alle in der Serie eingeschrieben Teams erhalten bei einem Event Punkte nach der folgenden Tabelle, in Abhängigkeit ihrer Platzierung in ihrer Klasse.


Platzierung in der KlassePunkte
142
237
333
430
528
626
724
822
920
1018
1116
1214
1313
1412
1511
1610
179
188
197
206
215
224
233
242
251

Gast-Starter werden dabei nicht berücksichtigt.

Am Ende der Saison gibt es einen Gesamtsieger und 2 Klassensieger Teams. Es gibt keine Streichergebnisse.


8. Startgebühr

Jedes Team muss ab dem 01.01. bis zur Qualifikation für das erste Event eine Startgebühr von 40€ entrichten.

Dafür erhaltet ihr eine Startplatzgarantie für alle 6 Rennen und wir decken anteilig unsere Kosten für die Livestreams und Betriebskosten.

Des weiteren ist es ein Mittel um Spaßanmeldungen zu reduzieren und für uns und euch die Planungssicherheit zu erhöhen.

Teams die nur ein einzelnes Event mit fahren bezahlen 10€ Startgebühr.

Sollte ein Team bis zur Qualifikation nicht bezahlt haben, wird die Anmeldung storniert.

:hier: Startgebühr bezahlen


9. Startplätze

Für die Serie gibt es 50 feste Startplätze.

Für jedes Event kann es weitere Plätze für Gasstarter geben.

Die maximale Anzahl von Fahrzeugen auf der Strecke ist jedoch auf 55 begrenzt.

Die Anmeldung für die Gastplätze öffnet 4 Wochen vor den Events. Sollten sich mehr als 5 Teams anmelden, wird eine Warteliste in Abhängigkeit vom Anmeldezeitpunkt gebildet. Sollten Teams absagen, die in die Meisterschaft eingeschrieben sind, dann werden diese Plätze mit den Teams der Warteliste aufgefüllt.

Ziel ist es, bei jedem Event 55 Fahrzeuge auf der Strecke zu haben.

Es wird die ganze Saison über nur ein Grid geben.


10. Fahrzeuge je Mannschaft

Eine Mannschaft darf nur maximal 3 Fahrzeuge anmelden, um mehr Teams die Teilnahme zu ermöglichen.
Sprich, eine Mannschaft wie Wippermann, MRL, VRL, usw. dürfen maximal 3 Fahrzeuge (Teams) melden.


11. Fahrer je Team

Jedes Team kann für jedes Event eine beliebige Anzahl an Fahrern melden, diese können auch von Event zu Event wechseln.Die einzige Konstante ist das "Team".

11.1 Maximale Fahrzeit je Fahrer

Ein Fahrer darf maximal 4 Stints am Stück fahren. Dies entspricht einer Fahrzeit von etwa 4,5-5h.
Ein Stint wird dabei als die Distanz betrachtet, die das gewählte Fahrzeug mit einer kompletten Tankfüllung schafft.

Für jedes Event gibt die Rennleitung zusammen mit der Fahrervertretung dann darauf basierend einen maximal Wert an Fahrzeit bekannt, die ein Fahrer am Stück zurück legen darf.

Sollte es aufgrund von technischen Problemen oder Unfällen zu verkürzten Stints kommen, müsst ihr die Fahrerwechsel vorziehen oder den letzten Stint des Fahrers verkürzen, die maximale Rundenanzahl darf nicht überschritten werden.

Nach den 4 Stints muss ein Fahrerwechsel erfolgen und der neue Fahrer muss mindestens 1 Runde fahren.

Sollte ein Team die maximale Fahrzeit überschreiten, muss es einen zusätzlichen langen Stop absolvieren. Sollte es innerhalb des Rennens zu einer weiteren Missachtung kommen, wird das Team disqualifiziert.

Jedes Team darf innerhalb der Saison bei einem Event eine Ausnahme beantragen, dass aufgrund von privaten Verpflichtungen die Einhaltung der Vorgabe nicht vollumfänglich möglich ist.
Dies muss im Vorfeld der Rennleitung gemeldet werden, inkl der Zeitrahmen in dem die Überschreitung erwartet wird.

Diese Regel gilt nicht für Gaststarter, diese müssen die Maximalfahrzeit immer einhalten.


12. Preise

Zusätzlich zu der Teamwertung wird es auch eine Fahrerwertung geben. Einmal bezogen auf die eingefahrenen Punkte und einmal bezogen auf das Verhalten auf der Strecke.

Dafür wird es wieder attraktive Preise geben, die wir euch später präsentieren werden.


13. Fahrervertretung

Es wird die Option für eine Fahrervertretung geschaffen. Ihr als Teilnehmer wählt aus euren Reihen eine Vertretung, die eure Interessen bündelt und bei der Rennleitung vertritt. Ihr bekommt über diesen Kanal ein Mitspracherecht für gewisse Entscheidungen innerhalb der Saison.
Zum Beispiel

  • Definition der zu überwachenden Stellen auf den Strecken hinsichtlich Vorteile durch Offtrack fahren
  • Festlegung der Tankvolumen (je Lauf, ggf für die komplette Saison, je nach Tempo und Motivation)
  • Festlegung möglicher Fahrzeug BOPs speziell für ein Event
  • finale Festlegungen von Strafen oder Details in der Saisonausschreibung

14. Wildcards

In diesen Thread seht ihr, welches Team eine Wildcard hat. Diese muss bis zum 29.12.2019 19:00 durch eine Meldung bei der Rennleitung bestätigt werden. Sollte dies nicht erfolgen, so verfällt diese.

Auch diese Teams müssen bis zum Start der Qualifikation ihre Startgebühr entrichten.


15. Ablauf der Anmeldung

Mit der Veröffentlichung dieser Ankündigung, können sich die Teams mit einer Wildcard bei der Rennleitung (mir) per PM melden, wenn sie an der VRL24h 2020 teilnehmen wollen.
Dafür haben sie eine Woche Zeit und keinen zeitlichen Druck.

Die Anmeldung für die dann restlichen freien Plätze erfolgt am 29.12.2020 um 20:30 in einem Thread im Forum. Es gilt auch wieder, dass nur eine Person ein Team anmelden darf.

Dort gilt dann, wer zu erst kommt, bekommt den Platz.

Sollte es mehr Anmeldungen als Restplätze geben, wird eine Warteliste erstellt.


15.1 Fahrzeugauswahl bei der Anmeldung

Bei der Anmeldung müsst ihr euch noch nicht für eine Klasse oder ein Fahrzeug entscheiden, da habt ihr Zeit bis zur Abgabe der Informationen fürs erste Event

Die genaue Fahrzeugwahl der Teams wird nicht öffentlich gemacht. Die Rennleitung informiert lediglich über den Stand der aktuellen Verteilung in den Klassen.

Somit gibt es bis zur Veröffentlichung des Spotterguides auch keinen "das sind die Lackierungen" Thread und wir bitten euch auch auf euren Sozial Media Kanälen dies zu respektieren.

Bei den Rundenrekorden im Portal werden die Fahrzeuge auch ausgeblendet.

Wählt einfach das Fahrzeug mit dem ihr am besten zurecht kommt und nicht das was auch andere ausgewählt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 15726

1. Erweiterungen / Änderungen

1 Anpassungen BOP VR1

  • Ferrari 488 GT3 von 0/25 auf 0/20
  • Porsche 911 GT3 von 5/0 auf 5/5
Hinweis zur Corvette

Nach Abstimmung mit der Fahrervertretung bekommt die Corvette eine etwas konservative Einstellung, sodass sie ggf. kein Fahrzeug für dem Gesamtsieg wird, aber auch kein Fahrzeug ist was dem Feld völlig hinter her fährt. Wir möchten dies nur vorher offen kommunizieren, nicht das es innerhalb der Saison Diskussionen zu diesem Thema gibt. Behaltet dies also bei einer möglichen Wahl dieses Fahrzeuges im Hinterkopf.


2 maximale Fahrzeit je Fahrer

Es bleibt bei den 4 Stints die ein Fahrer maximal am Stück fahren darf.

Die genaue Dauer gibt die Rennleitung im Eventthread bekannt.

Sollte ein Team die maximale Fahrzeit überschreiten, muss es einen zusätzlichen langen Stop absolvieren. Sollte es innerhalb des Rennens zu einer weiteren Missachtung kommen, wird das Team disqualifiziert.

Jedes Team darf innerhalb der Saison bei einem Event eine Ausnahme beantragen, dass aufgrund von privaten Verpflichtungen die Einhaltung der Vorgabe nicht vollumfänglich möglich ist.
Dies muss im Vorfeld der Rennleitung gemeldet werden, inkl der Zeitrahmen in dem die Überschreitung erwartet wird.

Diese Regel gilt nicht für Gaststarter, diese müssen die Maximalfahrzeit immer einhalten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben