Season Talk VRGTS 2023?

U

User 19637

Hallo zusammen,

die aktuelle Saison neigt sich dem Ende und so spontan und starr die aktuelle Saison aus dem Boden gestampft wurde mangels Vorbereitung, so sorgsam kann man Themen frühzeitig aktuell für das nächste Jahr mit aufnehmen.

An der Stelle muss ich aber auch klar sagen, dass es aktuell nicht sicher ist wie und ob es überhaupt nächstes Jahr im Frühjahr eine Fortsetzung des GT4 Formates gibt.
Das hängt leider von vielen Faktoren zusammen, jedoch möchte ich trotzdem frühzeitig bereits die Möglichkeit wahrnehmen Änderungswünsche und Feedback frühzeitig in die Gedankengänge mit zu übernehmen.

Wäre super wenn ihr hier konstruktive Ideen und Feedback mit einbringen könnt, weil am Ende ist auch jeder ein Stückweit mit verantwortlich für ein positives Klima innerhalb einer Serie. Wir alle betreiben das nur als Hobby und opfern unsere Freizeit an der ein oder anderen Stelle umso besser ist es wenn jeder ein Stück zur Lösung von Problemen beiträgt.

ich formuliere die Thread Frage nochmal neu

wie fandet ihr z.B. Format mit 20/40?
- lieber etwas mehr?
- andere Ideen?

Stehender Start?
- wurde viel beweint am Anfang mit dem McLaren - aber wie der Lauf der Saison gezeigt hat, ist der BMW noch besser wegkommt und der Rest auch nur minimal schlechter wegkommt.

BOP?
- war ja soweit sehr gut, wenn mir ich mir Verteilungen der letzten Quali Ergebnisse anschaue (gut einige Frontrunner haben im Laufe der Saison aufgehört - sonst wäre noch mehr Mercedes vorne vertreten gewesen)

andere Ideen und Vorschläge?

mir würden dann evtl. 2x Trackvote noch vorschweben, 1x mit Basis Strecken die nicht gekauft werden müssen und 1x mit einer Auswahl an Addon Strecken

Gruß
Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 22891

Ich habe keine Vorschläge, allerdings möchte ich mein Interesse für die neue Saison anmelden. Leider habe ich durch diverse andere Ligen den Start der VRGTS verpasst. Dies hat mich schon sehr geärgert. Das was ich in den Streams verfolgen konnte hat mir gut gefallen. Ich hoffe auf eine Fortsetzung =)
 
U

User 21934

Ich persönlich würde ja eine Liga mit dem neuen Toyota GR86 Cup interessant finden.
 
U

User 8998

Ich hoffe alles bleibt so und wird fortgeführt. GT4‘s machen riesigen Spaß, Format mit 20min/40min passt auch gut, buntes Feld mit guter BOP und Kollege Roy immer am Rande des Wahnsinns
 
U

User 16404

Ich kann mich nur anschließen. Die GT4 Boliden sind eine schöne Abwechslung und eine tolle Serie wo es nicht drauf ankommt ob man gerade die richtige Marke erwischt hat.

Es ist nur schade das es zum Ende der Saison immer weniger werden, aber mit dem Problem kämpft ja eigentlich jede Liga.
 
U

User 19637

ich formuliere die Thread Frage nochmal neu

wie fandet ihr z.B. Format mit 20/40?
- lieber etwas mehr?
- andere Ideen?

Stehender Start?
- wurde viel beweint am Anfang mit dem McLaren - aber wie der Lauf der Saison gezeigt hat, ist der BMW noch besser wegkommt und der Rest auch nur minimal schlechter startet. (mein persönliches Empfingen)

BOP?
- war ja soweit sehr gut, wenn mir ich mir Verteilungen der letzten Quali Ergebnisse anschaue (gut einige Frontrunner haben im Laufe der Saison aufgehört - sonst wäre noch mehr Mercedes vorne vertreten gewesen)

andere Ideen und Vorschläge?

mir würden dann evtl. 2x Trackvote noch vorschweben, 1x mit Basis Strecken die nicht gekauft werden müssen und 1x mit einer Auswahl an Addon Strecken
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 16404

Das Format 20/40 finde ich sehr gut und kann von mir aus gerne bleiben, ansonsten vielleicht wie ihr es früher mal hattet mit Sprint, Heat und Endurance Rennen. Als Zuseher von außen sah es auch immer spannend aus wenn an einem Abend 3 Rennen liefen oder ein langes.

Den stehenden Start würde ich lassen, ist eine schöne Abwechslung. Es sei denn man wechselt das Format das auch ein langes Endu Rennen dabei ist, dann könnte man ja die Endus im fliegenden Start in Angriff nehmen und die Sprints im stehen.

Zur BOP kann ich jetzt nicht viel sagen. Der AMG hat hier und da denke mal Vorteile ansonst finden ich aber gerade im GT4 Bereich das man eine schöne ausgeglichene BOP hat. Man könnte wie in der DTM als Beispiel mit Erfolgsgewichten arbeiten.

Die Streckenauswahl überlasse ich ganz euch, denn was mich betrifft habe ich so gut wie jede Road Strecke.

gruß
Nils
 
U

User 19841

Kann mich nur anschließen, die GT4 ist eine tolle Klasse mit viel Markenvielfalt. 20/40 ist auch ok. Mit dem Zwangstankstop im 40er finde ich besser als z.B. die 25/35 im VRPC.
Als Porschefahrer jammer ich auch nicht mehr über den stehenden Start, auch wenn er real nicht praktiziert wird. :whistle:
Zur BOP: Generell ausgeglichen, je nach Fahrzeug/Streckenkombination hat jeder irgendwie mal gelitten. Gefühlt finde ich dass der Macca ein wenig Gewicht vertragen könnte, ist aber vllt nur mein persönliches Empfinden. Würde sich aber mit Nils Vorschlag zu den Erfolgsgewichten relativieren. Nachteil beim Erfolgsgewicht wäre eben, dass es alle Fahrer dieses Fahrzeugtyps erwischt.
Bei der Streckenauswahl sollte eben nur darauf geachtet werden dass das Verhältnis von langen schnellen Strecken und engen Kurzen im Gleichgewicht bleibt, da der ein oder andere Bolide da je nach Layout deutlich profitiert. War ja diese Saison top. Gerne auch mehr von den klassischen Clubsport-Strecken wie zB Oulton Park o.Ä.

Was mich aber an der VRGTS GT4 am meisten beeindruckt hat war die Leistungsdichte im Feld. Im Quali teilweise 3-4 Autos in einem Zehntel hast du nicht mal im VRPC! Bitte, bitte weitermachen mit den GT4! (....und am besten gleich Roy nen 10-Jahres-Vertrag anbieten:ROFLMAO:)

Gruß Jens
 
U

User 16404

User 19841
Kann man Erfolgsgewichte nur auf die Marken verteilen? Ich hatte gehofft sagen wir es Mal so das man die auf die einzelnen Fahrer verteilen kann😁
 
U

User 19637

Gewichte gehen aktuell nur per Fahrzeug - sprich 10kg für AMG usw. und nicht pro Fahrer.
Die BOP ist von iRacing aus ja schon sehr gut. Unsere kleine Anpassung am AMG und Aston waren einzig und alleine darauf hinaus aus hier keinen Markenpokal zu haben wie bei den Officials (wo nur Streckenspezifisch mal die Dominanz von AMG und Aston wegfiel in 22s3) und einen Anreiz zu schaffen sich auch bei den anderen Marken umzusehen.
 
U

User 10080

GT4 - kann bleiben, obwohl der Toyota ziemlich genial fürs Racing ist

BoP hat ziemlich genau gepasst
Macca im Q ein bisschen schneller, im Rennen jedoch leichte Nachteile
AMG ist Overall gut, Q etwas schwieriger, Rennen dafür stärker
Porsche ist ziemlich unterschätzt, auf die Rennpace ebenbürtig mit den anderen Autos.

20 / 40 Format, ist persönlich nicht mein Favorit, die Rennabende werden dadurch viel zu lang.
20 / 20 fände ich besser, aber das ist ebenso persönliche Präferenz.

Die Streckenauswahl hat mich nicht vom Hocker gerissen
Mir fehlen Strecken wie: Barber, CotA, Long Beach, Sebring, Monza, Montreal, Zolder

Ansonsten vielen lieben Dank an das VR Team für das Aufsetzen und Managen der Serie, ohne euch würde ein großes Stück deutscher SimRacing Kultur, so muss man das wirklich sagen, sterben.
 
U

User 16404

andere Frage. Kann man vielleicht bei iRacing eine Liga erstellen? Ich werde zB in mehreren Ligen unterwegs sein und wenn man dann nicht immer die gleiche Startnummer hat muss man drauf achten das die immer angepasst wird. :D
 
U

User 19637

zum Thema Streckenauswahl kann ich nur sagen, dass man immer mehrere Dinge berücksichtigen muss.
a) Auswahl letzte Saison b) PC-Cup Kalender c) max. 1-2 Exoten, weil nicht jeder alle Strecken hat d) guter mix aus unterschiedlichen Layouts.
so hats z.B. Belle Isle statt Long Beach in den Kalender geschafft z.B. - 2 Stadtkurse wollte ich einfach nicht bei 8 Rennen.
ich hab da immer eine Shortlist gehabt mit allen Strecken die für die kommende Saison entsprechend in Frage kommen unter Angesicht von den Punkten a bis d wie o.g. + dem was iRacing updatet und neu rausbringt, solche Tracks stehen meist sehr weit oben auf der Liste.

User 16404: habe ich leider keine Erfahrung mit.
Evtl. wechseln wir für GT4 auch wieder auf selbst gewählte Nummern. Das ist zwar etwas mehr Aufwand für mich vor der Saison, aber noch vertretbar.
Die Idee mit Startnummer gem. Pre-Quali war zwar ganz nett für den Stream gedacht, hat aber auch schnell an Bedeutung verloren im Laufe der Saison.
 
U

User 16404

Ich hätte noch einen Vorschlag. Vielleicht das Punktesystem überarbeiten. Das es im Main Race mehr gibt als im Sprint ist klar, ist auch in anderen Ligen so, aber das mit dem Reverse Grid ist halt teilweise sehr ich sag mal unfair. Als Beispiel kann ich jetzt einfach mal das letzte Rennen nehmen.

Meiner einer:
Quali: P1, Rennen 1: P1, Rennen 2: P3 sind 427 Punkte

M.Jirak
Quali: P16, Rennen 1:P9, Rennen 2: P1 sind 426 Punkte

Wenn man die Punkte so lässt das es im Mainer mehr gibt als im Sprint und vom Sprint auf Mainer den Reverse Grid, dann wird man quasi bestraft fürs gute durchkommen und jemand jetzt im Fall M.Jirak hat von seinem Fehler im Quali halt gar nix gemerkt da er trotz dieser Ergebnisse nur einen Punkt verloren hat. Diese Streitfrage habe ich schon in anderen Ligen mitbekommen wo es Reverse Grid gab.

Ein Beispiel noch, wenn man jemand ist der im Sprint immer so auf P7-P10 fährt und sagen wir mal 100 Punkte bekommt, profitiert er halt richtig davon wenn er im Feature auf P1-4 startet und es gibt dann Trouble weil die schnelleren nach vorne wollen, dann wird er so P4-8 aber kriegt dafür dann auf einmal die doppelten Punkte. Ich hoffe ihr könnt mir folgen, schwierig dieses Thema schriftlich zu erläutern :D


User 19637
Ich glaube das mit der Liga solltest du dir anschauen. Eine andere Liga hat jetzt bekanntgegeben das die auch eine Liga in iRacing offen machen wollen, weil es wohl einfacher ist und man den Fahrern dann auch Startnummern und Autos zuordnen kann.
 
U

User 19637

Ja gebe ich dir Recht, Punkte Verteilung steht auch auf meinem Zettel zur Review, dass hat mir persönlich auch nicht ganz gefallen.
 
Oben