VRGT4C | Hungaroring | After Race | Grid 1

U

User 21002

Naja für mich war es ein gebrauchter Abend.

Urlaubsbedingt kam ich nicht zum trainieren und das habe ich dann auch gemerkt.
Bin mehr oder weniger mit dem aggressive setup gefahren.
Bis zum Boxenstop ein Rennen dast ohne Zweikämpfe.
Nach den Stops hatte ich dann Felix vor mir mit dem ich halbwegs mithalten konnte.
In den letzten Runden wurde es dann enger.... auch nach hinten da ein Aston aufgeschlossen hatte.
Mit P17 bin ich eigentlich zufrieden da ich wie gesagt so gut wie kein Training hatte.
 
U

User 16072

Irgendwie ein komischer Abend.

Nach der Rückkehr von der Expo hat es mich leider gesundheitlich mal komplett umgehauen und somit stand der gestrige Tag im Zeichen der Couch. Der Trainingsvorteil durch den Feiertag hier in Thüringen ist also komplett entfallen. Dafür liefs im Training dann doch halbwegs gut, aber bereits da merkte ich, dass die Konzentrationsspanne heute äußerst gering ist + dezente Schweissausbrüche + permanenter Husten... na das kann ja was werden.

Im Quali liefs dann komischerweise doch - meine persönlich beste Zeit gefahren, die in über einer Woche Training nicht fallen wollte - wären noch gut 1,5 Zehntel mehr gegangen und damit wäre auch meinerseits mal die 51er Marke geknackt gewesen, aber auch wenn man in der Runde davor extra 3,5 Sekunden Abstand zum Vordermann aufbaut scheint das nicht zu reichen... Ich reg mich nicht auf.

Ab gings ins Rennen und ich muss gestehen, ich war doch recht überrascht wie lange Luis und ich Jura folgen konnten. Der Hungaroring war nun wirklich nicht das Pflaster des BMW, speziell im Mittelsektor gabs gegen Jura keinen Stich...von Jan-Marcel im KTM reden wir gleich gar nicht.

Der machte irgendwann den Fehler und kämpfte sich zurück nach vorn. Als er da war meckerten bereits meine Reifen, meine Konzentrationsspanne war dann auch am Ende und ein elender Keuchhusten setzte ein, dazu hatte ich bereits nach 20 Minuten 3 richtig sinnlose Trackwarnings durch Fehler gesammelt, bei denen ich gewiss behaupten kann, dass es da keinen Zeitgewinn gab...also war Vorsicht geboten....auf das Duell konnte ich entsprechend verzichten, also Warnblinker an und durchwinken.

Danach wars dann endgültig schlecht um meine Gesundheit, Konzentration und Reifen gestellt, was Alex an mich heranbrachte... Irgendwie schob ich den Eimer nur noch über die Strecke und versuchte mich so breit wie möglich zu machen und bloß nicht die DT zu holen, was mir ganz gut gelang. Und als Alex dann seine Chance hätte bekommen sollen machte er den Fehler und vergaß in die Box zu fahren.
Einmal ganz tief durchatmen - 10 Sekunden Abstand vor P5 - ab da galt es das Auto nur noch heile über die Strecke zu schleichen. Die Rundenzeiten waren grauenhaft, aber egal. Am Ende mit P4 das wohl einzig realistische Ziel eingefahren - mehr war unter den Umständen gestern absolut nicht drin, und auch in guter Verfassung hätte ich es höchstens mit Luis aufnehmen können, was dann aber auch wenig Sinn gehabt hätte.

Hoffentlich geht in Snetterton wieder ein wenig mehr.
 
U

User 15143

Dann gehe ich auch mal zum Kühlschrank um meinen Senf dazuzugeben…
Mein Training beschränkte sich auf ca 10 Runden, da ich die Vorwoche Simracingfrei zum Check im Krankenhaus verbracht habe, den Samstag auf der Expo und den Sonntag mit der Familie. In den 10 Runden lief nichts zusammen, habe noch mit der Reverb G2 experimentiert, wo das Tracking nicht so wollte, der Cayman fuhr sich wie ein Sack Nüsse und irgendwie wollte der nicht mehr durch die Kurve. Entsprechend sahen die Zeiten aus. Ich schob es auf den Umstieg vom GT3. Auch nach Studium diverser Videos fragte ich mich immer wieder, warum kann der das und ich bekomms nicht hin? Irgendwie versucht übers Setup entgegenzusteuern, es war nur eine kleine Verbesserung. Später sollte ich merken, dass der Fehlerteufel bei mir mit Begleitung zu Besuch ist. Also am Monitor fahren irgendwie durchkommen, Cuts vermeiden und hoffen ausreichend Luft ans Ende des Feldes zu schaffen.

Abends kurz noch für ein paar Minuten ins FP, schnell ein anderes Setup getestet, noch schlimmer. Anschließend Qualistart, altes Setup geladen, auf Fahren geklickt und jetzt das große Fragezeichen: Warum habe ich 25% Gaspedalausschlag im Ruhezustand??? Runter vom Server, raus aus ACC, Base neu gestartet, Pedale neu kalibriert, Fehler war zunächst weg. Zurück auf die Strecke und plötzlich passte kein Bremspunkt, kein Gang und keine Linie mehr. Klar, der heimliche Anschieber war ja weg. Also Quali zum trainieren genutzt.
Am Start dann niedrige Temperaturen, Reifendruck geraten, leider im Schitt einen PSI drüber. Das Rennen selbst war ereignisarm, ein paar Kollisionen umfahren, David versucht hinter mir zu halten, mein ranrobben an Sven wurde durch mein immer mal wieder auftretendes Pedalproblem unterbrochen. Nach dem Stopp war ich dann vor ihm und bis auf ein oder zwei Überrundungen habe ich auf der Strecke keinen mehr aus der Nähe gesehen. Sven kam am Ende nochmal bedrohlich nahe, mein Pedal hat allerdings mitgespielt, weshalb ich P17 nach Hause bringen konnte. Nicht das Ziel, aber nach allen Einen habe ich mir übrigens in der Einführungsrunde beim Pedaltest abgeholt, jetzt weiß ich, dass das auch funktioniert. Aufgrund einer Zeitstrafe im vorderen Feld ging es im Klassement noch einen Platz nach vorn. Mal schauen, wie es nun weitergeht.
 
U

User 20061

Dann auch mal zu meinem Rennen. Im Training geflucht wie sonst was, der Chevi ist einfach kein Kurvenfahrzeug. Dann auch bemerkt dass auf der geraden ebenfalls nichts geht und nurnoch verzweifelt. Im Quali P19 oder sowas geworden und eigentlich nicht absteigen als Ziel gesetzt.

Beim Start dann mit viel Mut und ganz wenig Hirn in T1 ins 4 Wide gegangen und damit 4-5 Positionen gewonnen, in T2 dann schon neben Leon gewesen, musste die Position aber abgeben. In Runde zwei dann von Frank L. ins Jenseits gedived worden, der Bremspunkt war ungefähr 50 Meter zu spät und hat mir auch direkt 10 Sekunden damage gegeben. Dann zwei Runden gegen Tobi W. gekämpft was auch mehr Demolition Derby als Zweikampf war, aber da haben wir wohl beide unsere Anteile dran, war auf jedenfall richtig anstrengend. Dann nachdem Tobi vorbeigekommen ist nochmal die Nase reingesteckt weil er von Leon weitgeschickt wurde und dann natürlich umgedreht worden. Muss ich mir im Replay nochmal anschauen.

Dann hinter Frank L. gefangen und konnte einfach nicht vorbei, die Pace war identisch und auf der geraden ging überhaupt garnichts. Die Boxenstopps abgewartet und 6 Minuten vor Pit Window Closed reingefahren, Boxenstopp lief prima und siehe da, 5 Positionen gewonnen. Knapp vor Stefan H. gelandet und nach 1-2 Runden noch eine Dive überlebt und dann solide nach hause gefahren und sogar noch Frank undercuttet ;)

Snetterton ist die beschissenste Strecke die es in Europa gibt, würd da lieber auf der lokalen Kartbahn mit den GT4 fahren, die Strecke geht echt überhaupt garnicht. Entweder ich nutz mein Prov. oder ich gurk einfach rum und hoff auf keinen Abstieg. Wie ich aktuell inklusive Streicher auf P13 stehen kann ist mir absolut unklar aber ich nehms hin.
 
U

User 18643

irgend etwas passte wieder nicht....
wenn man regelmäßig in den vergangenen Tagen durchaus in der Lage ist 52,2 zu erreichen und teilsweise sogar mal eine 51,999 um die Ecke lünkert ist es einfach nicht zu verstehen warum es, kaum das der Server auf Quali umspringt NICHTS aber rein gar nichts mehr geht!

Reifentemperaturen & Drücke : Check.... alles absolut im Normbereich und trotzdem.....nichts geht zusammen wie wenn ein böser Konkurrent :devilish: Schmierseife auf den Reifen verteilte.

So hängt man dann plötzlich nach P4 im FP auf P13-14 wo auch immer zurück. 6-8/10 verschenkt.

Rennen: nach einem wirklich guten Start von 13 auf 9 in vor T1 durchgemogelt und mich exakt dort an dieser Position fest gebissen, teils mit Kampflinie teils auch mal aus eigener Kraft ein wenig weg gekommen immer im Getriebe dieser Niklas W."ippermann" glaube ich.
Zu Beginn dann noch zu viel Druck in den Reifen was sich dann aber legte, es wurde ja auch etwas kühler.

Aber wie auch schon im Trainingsrennen nicht den Hauch einer Chance etwas schneller zu machen sogar noch langsamer als letzten Montag gewesen , ich verstehe es nicht!!! Kollege Sandro berichtete von einem ähnlichen Effekt (Schmierseife im Quali).

Am Ende im Klassement P9 durchaus ok aber da war deutlich mehr im Zylinder....

Es wäre allerdings auch wirklich Wünschenswert wenn die 2 Trainingsserver exakt wie auch im Rennen & Quali eingestellt würden....s.h. auch mit der entsprechenden Dunkelheit / Uhrzeit.

auf gehts nach "Snett" ein Kurs den ich bestenfalls in einer Version von 1965 aus einer anderen Sim kenne, na das kann ja heiter werden.

rennsportliche Grüße D.
 
U

User 22106

m Quali liefs dann komischerweise doch - meine persönlich beste Zeit gefahren, die in über einer Woche Training nicht fallen wollte - wären noch gut 1,5 Zehntel mehr gegangen und damit wäre auch meinerseits mal die 51er Marke geknackt gewesen, aber auch wenn man in der Runde davor extra 3,5 Sekunden Abstand zum Vordermann aufbaut scheint das nicht zu reichen... Ich reg mich nicht auf.

Aber trotzdem muss man da im Quali nicht überholen, würde ja auch gern schneller fahren aber können ja auch nicht alle so schnell sein !! Und während die meisten schon 1h Training hinter sich haben komme ich gerade mal von der Arbeit und fahre direkt mit dem Quli los.
Da halte ich ein gegenseitigen Respekt für angebracht!! Aber scheinbar wird das ja nicht verlangt hier, und bin dafür das das mal klar geregelt wird. Aber wie schon am Anfang der Saison in der GT3 diskutiert wurde, meinen einige schneller das recht auf der Strecke zu haben! Dann macht doch eine Pro Serie und fahrt mit 20 - 30 die die Zeiten fahren können.

Sorry aber dieses denken ist schon sehr Egoistisch! Vielleich sollten sich solche Fahrer ja mal in die Lage der langsamen versetzen und übrigens ich war auch auf einer schnellen Runde mit -0.5 im Delta. Sorry ist halt nur so um die 1:55 gewesen. Und die Alpine ist glaube auch nicht die Leistungsstärkste!!!

Also bitte ich mal die Reko da Klarheit zu verschaffen, ob es in der Quli jetzt erlaubt ist zu überholen oder nicht!!! In der GT4 und der GT3.

Also ich von meiner Seite überhole da keinen langsameren Fahr und denk mir da hab ich halt Pech gehabt, außer er deutet es an das man vorbei kann und er lässt einen vorbei!


Und Die Einführungsrunde ist irgendwie zu schnell, wenn man am Ende des Feldes schon zwischendurch mit 170 kmh hinter her muss. Weiß zawar immer noch nicht genau was da passiert ist, war ich jetzt nicht an meinem Platz oder zu schnell oder kann man da noch schneller fahren um den Platz zu einzuhalten wenn schon 70 kmh im doppelter Reihe steht. aber es ging auch viel zu schnell um sich da zu orientieren und schon war es schon grün und ich hatte die DT.

Grüße
Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 18909

Also bitte ich mal die Reko da Klarheit zu verschaffen, ob es in der Quli jetzt erlaubt ist zu überholen oder nicht!!! In der GT4 und der GT3.
Da brauchen wir keine Klarheit schaffen denn die Antwort darauf hättest du mit einem kurzen Blick ins Regelwerk selber gefunden.

Allgemeines Reglement §3.3.9 Qualifikation
Jeder Fahrer hat ausreichend Rücksicht auf die anderen Fahrer zu nehmen. In der Einführungsrunde (Outlap) muss Fahrern auf einer schnellen Runde so Platz gelassen werden, dass diese nach Möglichkeit keine Zeit verlieren. Gleiches gilt für die Auslaufrunde (Inlap). Die Boxengasse muss so verlassen werden, dass keine Fahrer auf einer schnellen Runde am Ausgang behindert werden.


VRGT4C Reglement §3.4 Qualifikation
§3.4.1
Die Qualifikationssitzung zu einem VRGT4C Event dauert 25 Minuten. In dieser Zeit kann jeder Fahrer so viele Runden fahren, wie es ihm möglich ist. Die schnellste seiner Runden ist ausschlaggebend für seine Startposition im Rennen.
§3.4.2 Ein Qualifikationsversuch besteht aus einer Out-Lap, einer oder mehrerer gezeiteter Runden und einer In-Lap. Das heißt, dass jeder Fahrer bei jedem Versuch immer wieder aus eigener Kraft zurück an seine eigene Box fahren muss. Ausgenommen ist hier das Session-Ende. Ist also ein Fahrer während des Session-Endes noch auf der Strecke, zählt der Versuch als regulär beendet. In der Box ist das Speed Limit zu beachten! (siehe allg. AC-Reglement §2.3)
§3.4.3 Ein Benutzen der ESC-Taste außerhalb der Boxengasse beendet automatisch die Qualifikation des Fahrers, da dieser danach die Box nicht mehr verlassen darf. Dies gilt nicht nur, wenn nach einem Unfall das Fahrzeug stark beschädigt ist, sondern auch bei allen anderen Gründen, wegen denen ESC verwendet werden muss. Alle bis dahin gefahrenen Runden werden aber gewertet.
§3.4.4 Speziell bei den eigenen Out- und In-Laps dürfen andere Fahrer nicht behindert werden. Bei der In- und Out-Lap bleibt die Fahrzeugbeleuchtung aus, bei den gezeiteten Runden kann sie eingeschaltet werden.


[...]
Und Die Einführungsrunde ist irgendwie zu schnell, wenn man am Ende des Feldes schon zwischendurch mit 170 kmh hinter her muss. Weiß zawar immer noch nicht genau was da passiert ist, war ich jetzt nicht an meinem Platz oder zu schnell oder kann man da noch schneller fahren um den Platz zu einzuhalten wenn schon 70 kmh im doppelter Reihe steht. aber es ging auch viel zu schnell um sich da zu orientieren und schon war es schon grün und ich hatte die DT.
VRGT4C Reglement:
§3.5.2 Es folgt eine von ACC gesteuerte Einführungsrunde, die im Singe-File begonnen und im Double-File beendet wird.

Wir können an der Einführungsrunde also eher wenig justieren!
 
U

User 16150

Sorry aber dieses denken ist schon sehr Egoistisch! Vielleich sollten sich solche Fahrer ja mal in die Lage der langsamen versetzen und übrigens ich war auch auf einer schnellen Runde mit -0.5 im Delta. Sorry ist halt nur so um die 1:55 gewesen. Und die Alpine ist glaube auch nicht die Leistungsstärkste!!!

Das du ihm keinen Platz machen musst wurde ja nach dem Lauf in Brands Hatch schon zu genüge diskutiert und auch von den Admins geklärt. Ich denke eher er wollte seinen Unmut zum Ausdruck bringen, dass 3,5s Abstand nicht gereicht haben. Allerdings kann ich es auch absolut nachvollziehen, dass er wenn er 3,5s in weniger als einer Runde aufholt dann zum überholen ansetzt. Denn sich nochmal 4 oder 5s nach hinten fallen lassen ist mit dem Verkehr auf der Strecke sicher auch schlecht zu vereinbaren. Das hat dann bei weitem nichts mit fehlendem Respekt zu tun! Deshalb verstehe ich auch ehrlich gesagt nicht warum du nicht nur hier sondern auch gestern im Streamchat nach dem Rennen so eine Welle geschoben hast.

Und Die Einführungsrunde ist irgendwie zu schnell, wenn man am Ende des Feldes schon zwischendurch mit 170 kmh hinter her muss.
Zu dem Thema: Bleib einfach in dem grünen Sektor der dir von der Simulation gegeben ist. Dann musst du einmal beim Übergang ins double File beschleunigen. Das ist aber immer so. Da die Kollisionen bis zur Startfreigabe ausgeschaltet sind brauchst du dich auch gar nicht an den anderen Fahrzeugen zu orientieren. 34 andere Fahrzeuge haben es offensichtlich hinbekommen.
 
U

User 22106

Jeder Fahrer hat ausreichend Rücksicht auf die anderen Fahrer zu nehmen.
sorry das ich nochmal drauf zu sprechen komme, das ist der einzige Satz der in dem Fall in Frage kommt weil wohl beide auf einer schnellen Runde unterwegs sind. der Rest ist ja auch klar in out und in Lap. Sehr wage die Beschreibung. Jetzt kann der schnelle sagen der ist so langsam der stand mir im weg dadurch hat der Schnelle Zeit verloren und der Langsame sagt er konnte seine Linie nicht in der Kurve fahren weil der Schnellere in die Linie fährt und der Langsame dadurch behindert wird und beide sind auf ihrer persönlichen Bestzeit unterwegs.
Wie würde die Reko in diesem Fall den Entscheiden, mit ausreichen Rücksicht? Der Langsame kann halt nicht schneller und der Schnellere meint er wird dadurch behindert.


Das du ihm keinen Platz machen musst wurde ja nach dem Lauf in Brands Hatch schon zu genüge diskutiert und auch von den Admins geklärt. Ich denke eher er wollte seinen Unmut zum Ausdruck bringen, dass 3,5s Abstand nicht gereicht haben. Allerdings kann ich es auch absolut nachvollziehen, dass er wenn er 3,5s in weniger als einer Runde aufholt dann zum überholen ansetzt. Denn sich nochmal 4 oder 5s nach hinten fallen lassen ist mit dem Verkehr auf der Strecke sicher auch schlecht zu vereinbaren.

Ja aber wenn er reinzieht dann zögert man ja schon und verliert Zeit, also da nach bin ich ja behindert worden aber denke nicht das die Reko das je so auslegen wird. Ja nachvollziehen kann ich das auch schon geht aber dann halt nicht und ja das heißt dann das man sich soweit zurückfallen lassen sollte wenn man eine schnelle Runde fahren möchte. Hab ich in Misano in Grid3 3 auch gemacht und 2 Runden verloren aber so sollte es auch sein.

Ja bisher hatte ich da auch noch keine Probleme war jetzt das 1. mal mit der DT beim Start, aber gestern war es glaube ich so, das ich dann wieder drin war und dann nach der Schikane wieder nicht, aber so richtig kann ich es gar nicht mehr sagen, wie dann war ich drin dann wieder zu schnell und dann wieder zu langsam und dann in der letzten kurve hatte ich die Außenbahn und war und da war dann Start. Also heißt das jetzt das ich die anderen gar nicht beachte und einfach durch die durchfahre und nicht so viel bremse vor Kurven bis halt vor dem Start.
 
U

User 18235

Rein hypothetische Frage:
Ich habe das Pitfenster verpasst (aus eigener Dummheit). Daraus resultiert eine 130 Sekunden Strafe durch ACC.
Muss ich dann die letzten 10 Minuten trotzdem an die Box fahren für einen "Geisterstop", der eh nicht mehr zählt?
 
U

User 18909

sorry das ich nochmal drauf zu sprechen komme, das ist der einzige Satz der in dem Fall in Frage kommt weil wohl beide auf einer schnellen Runde unterwegs sind. der Rest ist ja auch klar in out und in Lap. Sehr wage die Beschreibung. Jetzt kann der schnelle sagen der ist so langsam der stand mir im weg dadurch hat der Schnelle Zeit verloren und der Langsame sagt er konnte seine Linie nicht in der Kurve fahren weil der Schnellere in die Linie fährt und der Langsame dadurch behindert wird und beide sind auf ihrer persönlichen Bestzeit unterwegs.
Wie würde die Reko in diesem Fall den Entscheiden, mit ausreichen Rücksicht? Der Langsame kann halt nicht schneller und der Schnellere meint er wird dadurch behindert.




Ja aber wenn er reinzieht dann zögert man ja schon und verliert Zeit, also da nach bin ich ja behindert worden aber denke nicht das die Reko das je so auslegen wird. Ja nachvollziehen kann ich das auch schon geht aber dann halt nicht und ja das heißt dann das man sich soweit zurückfallen lassen sollte wenn man eine schnelle Runde fahren möchte. Hab ich in Misano in Grid3 3 auch gemacht und 2 Runden verloren aber so sollte es auch sein.
Das du ihm keinen Platz machen musst wurde ja nach dem Lauf in Brands Hatch schon zu genüge diskutiert und auch von den Admins geklärt.
Wenn du auf einer legitimen Qualirunde bist kannst du die natürlich beenden und da darf dir auch keiner in die Quere kommen. Da ist auch nichts "wage" formuliert und im Zweifel reichts du es halt ein und es gibt dann eben eine Entscheidung der Reko.
 
U

User 4396

In Runde zwei dann von Frank L. ins Jenseits gedived worden, der Bremspunkt war ungefähr 50 Meter zu spät und hat mir auch direkt 10 Sekunden damage gegeben.
Ja die ungewollte Divebomb geht auf meine Kappe. Sorry Tobias. Ich hatte versucht im direkten Zweikampf einfach den Bremspunkt so spät wie möglich zu setzen, um mich an Sandros AMG vor mir vorbeizubremsen. Nur waren es wenige Zehntel zu spät, was bei über 220km/h dann die entscheidenden Meter zuviel ausgemacht hat.
Zudem hab ich dich auch gar nicht gesehen, weil dein Wagen komplett vom Aston hinter dir verdeckt wurde, was aber auch keine Rechtfertigung sein soll und was am Ende auch keinen Unterschied gemacht hätte. War halt einfach zu spät. Also nochmals Entschuldigung.

Dann hinter Frank L. gefangen und konnte einfach nicht vorbei ...
... Boxenstopp lief prima und ... sogar noch Frank undercuttet ;)
Du hast mich da ganz schön ins Schwitzen gebracht, aber mir war klar, dass Überholen hier nicht einfach ist. Deshalb musste ich mich hier und da schon etwas breit machen. Hat uns Beiden dann sicherlich Zeit gekostet.
Und dein Undercut hat gut funktioniert, weil ich blöderweise bei meinem Boxenstopp vergessen hab die Reparatur auszuschalten.:wand: So war meine Standzeit nicht nur 2-3 Sekunden, sondern eben 7 Sekunden. Das waren die entscheidenden 4 Sekunden zuviel, weil genau bei meiner Ausfahrt aus der Box die Kampfgruppe mit Sandro, Stefan, Leon, und dir vorbeigerutscht ist.

War ansonsten ein schweißtreibendes Rennen mit guten Fights. Hat Spaß gemacht und mit P15 am Ende bin ich auch wirklich zufrieden.

Video folgt.

Gruß
Ernie
 
U

User 20061

Mach dir keine Gedanken, hatte mich nur super überrascht (vorallem von dir). Passiert.
 
U

User 16072

Aber trotzdem muss man da im Quali nicht überholen, würde ja auch gern schneller fahren aber können ja auch nicht alle so schnell sein !! Und während die meisten schon 1h Training hinter sich haben komme ich gerade mal von der Arbeit und fahre direkt mit dem Quli los.
Da halte ich ein gegenseitigen Respekt für angebracht!! Aber scheinbar wird das ja nicht verlangt hier, und bin dafür das das mal klar geregelt wird. Aber wie schon am Anfang der Saison in der GT3 diskutiert wurde, meinen einige schneller das recht auf der Strecke zu haben! Dann macht doch eine Pro Serie und fahrt mit 20 - 30 die die Zeiten fahren können.

Sorry aber dieses denken ist schon sehr Egoistisch! Vielleich sollten sich solche Fahrer ja mal in die Lage der langsamen versetzen und übrigens ich war auch auf einer schnellen Runde mit -0.5 im Delta. Sorry ist halt nur so um die 1:55 gewesen. Und die Alpine ist glaube auch nicht die Leistungsstärkste!!!

Also bitte ich mal die Reko da Klarheit zu verschaffen, ob es in der Quli jetzt erlaubt ist zu überholen oder nicht!!! In der GT4 und der GT3.

Also ich von meiner Seite überhole da keinen langsameren Fahr und denk mir da hab ich halt Pech gehabt, außer er deutet es an das man vorbei kann und er lässt einen vorbei!


Und Die Einführungsrunde ist irgendwie zu schnell, wenn man am Ende des Feldes schon zwischendurch mit 170 kmh hinter her muss. Weiß zawar immer noch nicht genau was da passiert ist, war ich jetzt nicht an meinem Platz oder zu schnell oder kann man da noch schneller fahren um den Platz zu einzuhalten wenn schon 70 kmh im doppelter Reihe steht. aber es ging auch viel zu schnell um sich da zu orientieren und schon war es schon grün und ich hatte die DT.

Grüße
Dirk

Lieber Dirk, ich versuche jetzt mal, möglichst ohne Einbezug unserer Situation ein paar Sachen hier gerade zu stellen - immerhin redest du von gegenseitigem Respekt und Egoismus. Ich möchte mit diesem Post auch nichts weiter erreichen, als mal ein wenig zu sensibilisieren, nicht dich, nicht wegen dir, sondern weil diese Worte hier im Wochentakt fallen und ich da mal ein wenig von der Dynamik, die sich hier im Forum gebildet hat herausnehmen möchte.

Erst einmal, für deine Arbeitssituation kann ich persönlich nichts - ich, und niemand anders wird vor dem Event einmal quer durchs Teamspeak wandern und sich nach dem täglichen befinden eines Fahrers erkundigen. Wie du gelesen hast - war auch nicht mein Tag. Das ist aber mein Problem, oder das Problem des einzelnen Fahrers und hat dementsprechend rein gar nichts mit fehlendem Respekt zu tun. Niemand zwingt dich diesem Hobby nachzugehen und wenn das zeitlich nicht vereinbar ist, ist das sicherlich schade, aber nichts, was man anderen vorwerfen kann.

Dann zu dieser von dir gewünschten Pro Serie: Ich weiß nicht, welchen Ansatz du da versuchst zu sehen, aber grundsätzlich ist in den tiefsten Genen des Motorsports, bzw. des Sports verankert, dass man erfolgreich sein möchte. Der ganz oben ist der Beste - by the way, das war ich hier in dieser Saison auch noch nicht. Aber möchtest du jetzt tatsächlich alle, die hier richtig was auf dem Kasten haben entfernen? Erfolg ist hier in einigen Köpfen mittlerweile kritikfähig - und das ist traurig.

Sehs mal umgekehrt - weißt du, was hier für ein Aufriss entstehen würde, wenn ich zu dir das umgekehrte, beispielsweise in Form von "Dann mach halt eine Feierabend-/Freizeitliga" sagen würde? DAS wäre arrogant, respektlos und egoistisch. Aber das würde sich hier, zu recht, nie jemand rausnehmen. Aber "von unten nach oben" gehört das hier scheinbar zum guten Ton.

Und wenn wir schon bei Respekt sind: Hier hat sich in den letzten 4 Jahren durch genau solche Posts einiges gedreht. "Früher", da gab es Respekt gegenüber Rot, Grün und Blau, weil das hier AC-seitig die erfolgreichsten Teams waren. Man wurde bewundert, Leute kamen ins TS, haben mit uns gesprochen und wenn man sich verstanden hat, dann waren Leute plötzlich auch ganz schnell bei uns im Team, oder zumindest haben wir geholfen und gefördert, oder zumindest gelacht wo man konnte. Mit dieser Bewunderung meine ich nicht, dass uns die Schuhe geküsst oder poliert wurden, geschweige denn, dass das einer von "uns" erwartet hätte. Oder dass man vor uns (auf der Strecke) niederkniet, oder dass wir hier irgendwelche Sonderrechte haben. Es war einzig und allein Respekt und die Bewunderung vor einer sportlichen Leistung.

Diese gezeigte Leistung dient hier nur noch als Plattform für Kritik - was man sich rausnimmt, wie arrogant man wäre, dass man doch immer Nachsicht haben sollte. Als würden sich bei Olympia alle gegen Usain Bolt verbünden und sagen: Wie kannst du dir nur erlauben so schnell zu sein und damit noch erfolgreich nach außen aufzutreten. Entweder ist das arrogant und abgehoben was du da machst, oder du machst mal etwas langsamer für uns, dann ist es ok.

Nie hat sich hier jemand arrogant oder respektlos gezeigt - nochmal, unsere Tür steht jederzeit für alle offen - und zur allgemeinen Verwunderung: Ja, wir habens uns tatsächlich am Wochenende auf der Expo rausgenommen, uns auch mit Grid 2 Fahrern zu unterhalten. Gehört ja sonst nicht zu unserer arroganten Art und Weise. (Achtung: Ironie).

Während "wir" wirklich jeden hier akzeptieren, werden "wir" hier jede Woche an den Pranger gestellt, was "wir schnellen" Jungs uns doch für Normalitäten erdreisten würden - das ist aktuell hier die Definition von "Gegenseitigem Respekt".

Wenn hier ein Jura oder ein Jan-Marcel nach dem Rennen etwas schreiben, dann muss das auch nicht zwingend meiner Meinung entsprechen, aber grundsätzlich habe ich höchste Demut und Respekt vor Ihnen, denn die sind besser als ich in dem Handwerk, dass wir hier betreiben. Aber deswegen habe ich doch keinen Grund hier grundsätzliche Kritik auszuüben oder mir Nachsicht zu wünschen. Die wissen besser als ich wie es geht - Punkt, aus, ende! Alles was ich dagegen machen kann ist: Training, Üben, Erfahrung. Wenns klappt gut, wenn nicht, dann muss ich mich damit abfinden. Aber hier besteht phasenweise nicht einmal mehr der Bedarf, in Sachen Verhalten im Rennen oder Pace dazuzulernen - nein, lieber sollen die bösen schnellen Nachsicht zeigen. Wo hat das etwas mit Gegenseitigkeit zu tun?

Über die letzten Monate setzt mir das mittlerweile tatsächlich mental zu, wenn mir jedes mal wieder solche Vorwürfe an den Kopf geworfen werden. Jeder soll hier seinen Platz finden, unabhängig von Erfahrung und Pace - wenn es hier nur um die "schnellen" gehen würde, dann könnte man im Forum die Grillen zirpen hören. Aber ab und zu muss ich mir echt die Frage stellen, ob das hier noch der richtige Ort ist, wenn ich mich mittlerweile schämen und rechtfertigen muss, weil ich sportlichen Ehrgeiz habe, der für mich persönlich das Hobby ausmacht und der in seltenen Fällen auch mal belohnt wird.

Ich verstehe jeden, der sagt, dass er das nur zum Spaß macht und Erfolg keine Rolle spielt, oder das zeitlich nicht vereinbar ist zu 100%! Aber dann stellt euch doch bitte nicht hin und versucht denen, die das anders sehen oder können das ganze zu vermiesen, bzw. warum ist euer Ehrgeiz ausgerechnet in dem Moment des aufeinandertreffens dann plötzlich da? Dann committed euch doch mit eurer eigenen Einstellung - sagt euch: Hey, ich hab kaum Training, ich kam gerade von Arbeit, ich gewinne heute keinen Blumentopf...egal obs jetzt P30 oder P32 wird. Aber der Ehrgeiz ist immer dann da, wenn es gegen schnellere geht und nicht, was man selbst tun oder investieren könnte um dem ganzen entgegenzuwirken.

Dirk - und das meine ich gewiss nicht böse. Versuche doch bitte dich in jemanden herein zu versetzen, der pro Runde 5 Sekunden schneller fährt als du. Kannst du dir denn nicht im entferntesten vorstellen, dass das durchaus lästig sein kann? Aber das ist nicht der Fehler des schnellen, sondern wenn du den Ehrgeiz hättest, aus 5 Sekunden 3 zu machen, und vielleicht irgendwann mal nur eine, dann würden wir uns dort nie begegnen und hätten beide kein Ärgernis. Dabei möchte ich betonen, dass das die erzählerische Seite ist und nicht was das Reglement beinhaltet. Du hast zu 100% das gleiche Recht wie ich in diesem Moment an dieser Stelle auf der Strecke zu sein.

Ich habe versucht dieser Situation vorzubeugen in dem ich extra und vorsätzlich 3,5 Sekunden Abstand aufgebaut habe, eben aufgrund vorausgeganger Situationen und Diskussionen. Dass wir aber dennoch aufeinandertreffen, das muss ich mir dann nicht ankreiden lassen. Das anschließende Überholmanöver betrachtest du auch nicht im Sinne der Gegenseitigkeit. Mir machts doch genau so wenig Spaß wie dir da an dir vorbei zu fahren - ist für uns beide shit. Stells doch bitte nicht hin, als wäre das nur für dich doof. Aber ich muss abwägen, ob ich mich jetzt noch einmal auf gut Glück 4 Sekunden nach hinten Fallen lasse (da kam dann Jura, dem hätte ich im Weg stehen können) und ggf. gleiche Situation nächste Runde wieder entsteht, oder ob ich die nächste Runde frei angehen kann. Ich bin sauber hinter dir rausgezogen, hatte in der Folgekurve die Nase vorn, habe dich nicht berührt, in sofern war das sauber.
Nochmal - niemand hat ein Problem damit, dass du zu dem Zeitpunkt 5 Sekunden langsamer bist - auf der Basis darf es keine Kritik geben. Aber dann committe dich, sei dir bewusst, dass du Grid 1 fährst und dass da nunmal auch andere Kandidaten am Start sind, die andere Ansprüche haben und arrangiere dich damit, dass es in keinem Sport der Welt Nachsicht auf "Schlechtere" gibt, sondern der "Schlechtere" alles daran setzen sollte, ein guter zu werden. Wenn du das möchtest - du darfst jeden Tag gern im Teamspeak aufschlagen und mich ausquetschen.

und bitte, bitte, bitte, bitte....versucht nicht wieder jedes Wort aus diesem Text rumzudrehen. Ich hab mir lange nicht mehr so viel Mühe gegeben nett zu schreiben. Es ist alles gut gemeint und nichts böse - trust me! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2446

Es gibt hier auch Leute, die irrsinnig schnell sind und dennoch gemeinhin nicht als arrogant angesehen werden. Vielleicht hat das eine mit dem anderen gar nicht so viel zu tun.
Mich empfinden schließlich auch manche Leute als arrogant, obwohl ich gar nicht so schnell bin.

Sorry Flo, aber hast Du nicht den Eindruck, dass Dein Beitrag als sehr belehrend wahrgenommen werden könnte? So, als ob Du Dich nicht in ähnlicher Weise in die Position des anderen versetzen würdest, wie Du es Dirk gerade nahelegst?
Glaubst Du nicht, dass es arrogant rüber kommen kann, wenn Du ihm sagst, dass es ihm an Ehrgeiz fehlt? Ich kenne ihn nicht, bin aber ziemlich sicher, dass er liebend gerne 2 Sekunden pro Runde schneller fahren würde, wenn er das einfach mit etwas mehr Ehrgeiz bewerkstelligen könnte.

Es ist das Los des schnelleren Fahrers, dass seine Worte gerne mal gönnerhaft, herablassend erscheinen, wenn er sich nicht sehr geschickt ausdrückt. Jeder, der mal versucht hat, einen langsameren Teamkollegen zu motivieren, bei dem der Knoten einfach nicht platzen will, wird das wissen.
Der eine hat den Frust, dass er nicht schneller kann und soll sich dann noch rechtfertigen. Der andere hat mehr Erfolgserlebnisse auf der Strecke und sollte doch eigentlich gerade deswegen Kritik leichter wegstecken können.

Ich weiß, ich fahre hier nicht mit und ich kenne die Szene nicht, um die es geht. Aber ich lese mit und Themen wie Respekt gehen uns alle an. Die Einstellung, dass man Respekt voreinander haben soll, ist super. Wenn's nicht gelingt, diesen Respekt auch so zum Ausdruck zu bringen, dass die anderen ihn spüren, ist es nicht verkehrt, einander darauf hinzuweisen, woran es liegen könnte. Was man meint ist schließlich das eine, aber wichtiger ist, was beim Gegenüber ankommt.
 
U

User 15324

Ich bin kein GT4 Fahrer und habe die Situation nur im Stream mitbekommen, allerdings habe ich Flo vor nicht all zu langer Zeit deutlich kritisiert aber bei diesem kleinen Roman habe ich nichts gefunden was jetzt in irgendeiner Weise drüber wäre oder arrogant klingen würde. Es ist eine sehr ausführlich geschilderte Meinung/Sichtweise......mehr nicht.
 
U

User 20468

Dann komme ich nun auch mal zu meinem Rennbericht vom Montag:

Da gibt es eigentlich nicht viel zu Erzählen. Auf der Expo habe ich mir am Samstag ohne es vorher geplant zu haben die Heusinkveld Sprint gekauft. Diese habe ich dann noch vor dem Rennen eingebaut und bin quasi mit einem komplett neuem Gefühl in den Renntag gestartet. Somit war klar, das ich vermutlich nicht an meine Zeiten rankommen werde.

Quali war dementsprechend Solala. Ich hab noch nicht mal die Position aufm Schirm, aber irgendwas in den Top10 war es :D Hab mich dann auf den Start vorbereitet, Einführungsrunde gut und ohne DT überstanden.. Plötzlich hatte ich dann kurz nach dem Start für ca. 5 Sekunden einen Blackscreen. Ich habe nur gehofft, das ich niemanden treffe oder jemand durch mich schaden nimmt. Plötzlich war das Bild wieder da und ich habe mich irgendwo auf P25 befunden.

Das Auto schien noch in Ordnung zu sein und so setzte ich meine Fahrt fort. Aufgrund der Position habe ich mich entschlossen, so früh wie möglich den Boxenstop einzulegen. Ich hatte nun erstmal freie Fahrt und konnte Zeit gut machen. Zwischendurch hatte ich dann nochmal einen Blackscreen für ca. 2 Sekunden.

Nach und nach gingen dann die anderen Fahrer an die Box und ich konnte an vielen wieder vorbeziehen. Leon H. kam nach seinem Stop direkt vor mir raus, zudem war vor ihm noch ein Fahrzeug. Hier konnte ich dann vom Zweikampf profitieren und konnte an beiden Vorbeiziehen. Direkt im Anschluss ploppte dann erstmal mein Avira schön mittig auf, sodass ich wieder Zeit verloren habe.

Ich konnte mich langsam an Jan-Erik T. rankämpfen und wollte ihn auch bei Gelegnheit überholen. Allerdings hatte ich dann in Turn 1 wieder einen Bildsteher für ca. 2 Sekunden und schon war der Abstand wieder groß. Zu allem Überfluss konnten dadurch dann noch 2 Fahrer vor mich Schlüpfen, die ihren Boxenstop dann sehr Spät gemacht haben.

Obwohl ich nah an Dirk N. dran war, hatte ich zu keinem Zeitpunkt nur den Hauch einer Chance eine Attacke zu starten. Entweder liegt es an mir, der Strecke, dem Auto oder einer Mischung aus allem. Im Endeffekt bin ich dann mit einem weiteren hänger nur noch auf der Position ins Ziel gedümpelt.

Rennen zum Vergessen und mit den technischen Problemen stehe ich momentan vor einem Rätsel. Kurz vor dem Start bin ich mal ausversehen auf die Windows-Taste gekommen, ansonsten war der Ablauf identisch zum ersten Rennen wo ich keinerlei Probleme hatte.
 
U

User 22106

ja, ja trust you :rolleyes2: aus dem alter bin ich raus;-) und anscheinend bist du jemand der öfters ein Protest schreib, nach der aussage im Stream von Lukas🧐 😜

Florian, es ist mir schon bewusst das das Grid1 ist und das ich da viel zu langsam bin und wenn ich kein Ehrgeiz hätte, dann hätte ich dich schon durchgewunken. Aber auch die Kombi aus Alpine, Hungaroring und ich am Steuer waren da und sind noch nicht die beste. Es geht auch anders, in Oulton waren es nicht so viel:

Desktop Screenshot 2021.09.22 - 17.01.01.59.png

Und wenn ich kein Ehrgeiz hätte, dann hätte ich es gestern nicht nochmal im Hotlap probiert da ging es was besser aber es war nur so um die 1:54 drin. Die Alpine ist wie gesagt auch nicht die Leistungsstärkste und doch schwierig zu fahren um schnell zu sein glaube ich, deshalb fährt die ja kaum jemand. Aber als Alpine begeisterter muss ich die einfach fahren!

Pause schreibe gleich noch was , muss erstmal Arbeiten
 
U

User 16072

ja, ja trust you :rolleyes2: aus dem alter bin ich raus;-) und anscheinend bist du jemand der öfters ein Protest schreib, nach der aussage im Stream von Lukas🧐 😜

Ich habe in knapp 5 Jahren hier einen einzigen geschrieben. Ich bin eher der freund ehrlicher Worte und Aussprache, als jemanden auf die Art und Weise "an den Pranger zu stellen". Lukas bezog sich darauf, dass ich mich gern mal lautstark aufrege - aber nicht mal das habe ich in der Situation gemacht, weil ich natürlich, nicht so wie es andere mir hier unterstellen, auch ein wenig Mitleid mit dir habe. Ich möchte dich da ja auch nicht vorsätzlich stören oder behindern. Mit den Augen gerollt habe ich dennoch, dass kann ich nicht leugnen :D
 
U

User 21826

Langer Text von Flo mit sinnvollen Argumenten.
Antwort von Dirk.

So ihr beiden, dann gebe ich mal als Admin meinen Senf dazu. Flo hat schon recht mit der Argumentation. Er war wesentlich schneller, und zwar um einen gehörigen Unterschied. Der Punkt, der hier zur Debatte steht ist mMn viel weniger das "Blockieren". Denn ja Dirk, du hast das Anrecht auf eine schnelle Runde. Und ja, wenn jemand von hinten drückt, dann ist es auch reglementtechnisch erlaubt, seine Runde normal zu beenden.
Aber: Auch wenn man selber auf einer schnellen Runde ist, und hierbei ist egal ob die jetzt durch vieles Training super schnell ist oder durch "kein Training" super langsam, wenn jemand mit einem Zeitgewinn von nahezu 3-5 Sekunden herankommt, verstehe ich persönlich nicht, warum man so hart blockt. Glaubt man ehrlich, dass die Runde dann noch sauber als Bestzeit beendet wird, wenn nahezu die halbe Runde noch jemand im Heck hängt. Ich würde sie nicht schnell durchbekommen. Und bei dir war es auch nicht der Fall.
Es gehört hierbei auch ein wenig Rennintelligenz (bzw. Qualifyingintelligenz) hinzu - macht es wirklich Sinn hier im Weg zu stehen. Für Flo aber auch für Dirk wäre die Runde schneller gewesen, hätte man auf Seiten von Dirk einfach nach der Schikane kurz die Linie aufgemacht. Problem wäre gelöst, wir hätten keine Diskussion.
Und dementsprechend: Ich kann Flo verstehen und bin hier auch auf seiner Seite. Das Blocken war unnötig, mehr als das. Ja, schwächere Fahrer dürfen auch ihre Runden drehen. Allerdings, und das gehört hier auch dazu, haben sie keine Vormachtstellung auf der Strecke. Wenn jemand kommt, der wesentlich schneller ist, dann sollte man nicht, nein man kann nahezu gar nicht die Linie so unglaublich dicht machen, denn das ist an einigen Stellen auch noch gefährlich für beide Fahrer oben drein. Eine Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten ist von Nöten, sicher, aber wenn ich selber weiß, dass ich gerade nicht die Konkurrenzfähigkeit habe, dann sollte ich nicht so hart die Linie verteidigen. Punkt.

Und zum Kommentar des Protests schreiben. Flo schreibt selten Proteste (war es wirklich nur einer?), und wenn er sie schreibt, dann meist mit gehörigen Grund. Das im Stream gesagte bezog sich eher auf den, wie Flo schon richtig analysiert hat, Gemütszustand von Genanntem. Aber (und das möchte ich dazu sagen) auch, weil ich es selber reportet hätte.
 
Oben