VRACC Saison 2

U

User 24323

Denke der Ton wird wieder rauh hier. :unsure:
Irronie hin oder her. Zum einem bin ich nicht mental gesund genug um diese Aufgabe zu bewältigen. Zum anderem , ich kann nichts dafür das ich schon so viel Erfahrung habe und aus diesem Grund versuche immer wieder mit meiner Erfahrung und Meinung zu helfen, aber immer wieder angegriffen werde. Ich sehe allmählich das das nicht erwünscht ist. Da es in früheren Posts von mir nicht akzeptiert und respektiert wurde, warum sollten die Admins ausgerechnet mich zur Hilfe holen da ich ja hier neu war letzets Jahr, jetzt als Störefriede wirke bei Euch? Wenn ihr das mit meiner Meinung nicht so sieht dann ist es so. Mich beleidigen und runterziehen muß man trotzdem nicht.
Ich meine nur lieber die Vorfälle verhindern als immer wieder nachreagiern mit Protesten. Wenn ihr denkt das mit tonnen von Protesten sich das legt, dann sag ich wird es aus Erfahrung nicht!
Ich würde hier bei ACC die Reparatur statt paar Sekunden auch auf 5min erhöhen zumindest für online Rennen. Dann würde das Problem gelöst sein.

Und noch ein Nachtrag (man möge mir verzeihen, bin nicht der Jüngste! ) :

Ein Protest bei der Reko zur Fremverschuldung führt nicht zur Verbesserung der eigener Mißlage hier wenn man unschuldig getroffen wurde. Man hat Plätze, Zeit verloren und dem Geschädigten erfolgt keine Wiedergutmachung. Ja der Schädiger erntet womöglich paar Strafpunte aber das hat keine Auswirkungen letztendlich für den Geschädigten, eher wie beabsichtigt für das allgemeine Konzept als Verhütung für die Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 22623

Ist euch etwas widerfahren, schreibt einen Protest. Oder versucht etwas ganz verrücktes und sucht das persönliche Gespräch im TS, daraus entwickeln sich oftmals super Gespräche mit der Erkenntnis das irgendwie doch alle nur mit Wasser kochen.



Zolder hätte besser laufen können, ohne Frage. – Es war das erste abtasten unter den Fahrern, anstatt da nun alles zu zerreden würde ich die Kraft ins nächste Event stecken. (y)
 
U

User 15324

@Zoltan ..... verstehe es bitte als nett gemeinten Hinweis, es liegt teilweise an der Art wie Du schreibst. Es ist halt leicht provokant formuliert. Es wirkt z.B. so als wärst Du der Einzige mit Erfahrung und dem vielleicht einzig wahren Wissen.


@Alle...

Das die neue Saison damit starten wird, das die Positionskämpfe enger werden, es passieren wird das in absolut kleinste und teilweise nicht vorhandene Lücken gestochen wird, beim Überholen der Kontakt oder das Anlehnen an den Gegner normal ist, war leider sehr deutlich im Bereich des Wahrscheinlichen vorherzusehen. Es gibt sehr viele gute neue Fahrer und sehr viele Fahrer die aus der GTC in die VRACC gewechselt sind oder nun in beiden Serien fahren. Gerade die GTC ist bekannt für ihr extrem nah beisammen liegendes Fahrerfeld und das dort, meiner Meinung nach, auch etwas ruppiger gefahren.

Haben wir uns die erste Saison noch überwiegend viel Platz gelassen, wird es in dieser Saison generell enger werden. Die Leistungsdichte ist enorm gestiegen und wer nun überholen möchte, geht automatisch ein viel höheres und oftmals unnötiges Risiko ein. Wenn ich dann schon lese das die Punktestrafen zu gering sind und es rechnerisch besser ist die Strafe für den Positionsgewinn anzunehmen......will ich eigentlich nichts mehr dazu sagen. Muss man wirklich jeden kleinsten Bereich überreglementieren, muss wirklich wieder nach der Grauzone gesucht werden?

Nichtsdestotrotz ..... letzte Saison war das erste Rennen ebenfalls in Zolder und ich erinnere mich im Stream noch an die Massenkarambolagen.

Ich bin gespannt wie es in den nächsten Rennen laufen wird und kann nur hoffen das sich wie in der letzten Saison die Gemüter etwas beruhigen und wieder besonnener gefahren wird. Das soll hier Spaß machen. ;-)



PS: Das war meine private Meinung und muss/wird nicht überall auf Zustimmung treffen. Registriert es einfach, zieht eure persönlichen Schlüsse oder werft den ersten Stein. ;-) Ich hab euch dennoch alle lieb. :love:
 
U

User 20544

Also ich sehe das auch so. Das Regelwerk hier ist ausreichend genug und wer ewig sucht, wird auch immer etwas finden.
Oliver hat Recht, es wird enger und das Niveau ist nochmals deutlich angehoben worden. Zudem kam halt hier die Charakteristik von Zolder zum tragen. Ich persönlich hätte die Strecke nicht wieder in den Kalender aufgenommen, da wir sie schon letzte Saison fahren mussten. Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Aber überholen ist hier schwer möglich. Und dennoch denke ich haben wir im Hinter und Mittelfeld oft gezeigt haben, dass es mit Sinn und Verstand und ein wenig Geduld ohne Kontakte geht (Gegner in einen Fahler treiben). Vielleicht ist es bei den vorderen Plätzen zuviel Ehrgeiz und zuviel "ich muss jetzt unbeding vorbei". Ich denke aber das die kommende Strecke ein viel besseres überholen zulässt und sich die Situation bei den Zweikämpfen deutlich entspannt. Es wäre auch im Stream ein besseres Bild von allen Fahren und wir wollen kein Wreckfest bieten.
 
U

User 16150

Wenn ich dann schon lese das die Punktestrafen zu gering sind und es rechnerisch besser ist die Strafe für den Positionsgewinn anzunehmen......will ich eigentlich nichts mehr dazu sagen.
Also da du es ansprichst. Tut mir wirklich leid, dass ich ein schlechtes Strafsystem anspreche, auch wenn mir das ganze zugegebenermaßen zu spät aufgefallen ist. Ich zeige lediglich nur die Möglichkeiten auf die das System bietet. Wenn man durch ein zu lasches System keine "Angst" vor konsequenzen haben muss, dann wird die Fahrweise auf Dauer noch härter werden als das was in Zolder abging. Im Grunde ermutigt das System einen ja einfach mal reinzuhalten. Im besten Fall passiert nichts, im schlimmsten Fall bekommst du eine Strafe die aber am Endergebnis auch nicht viel ändert. Wenn man nicht mehrere Ereignisse in einem Rennen provoziert kann man wirklich übermäßig hart fahren.

Das hat dann auch nichts mit überreglementieren zu tun, es gibt ja Regeln. Sie sind halt einfach schlecht und zeigt nur, dass man sich nicht wirklich Gedanken darum gemacht hat. Willst du mir erzählen, dass du das Rekosystem in seiner jetztigen Form gut findest?
 
U

User 15324

Es gibt Lücken, keine Frage! Ein solches Verhalten fällt aber auch im Widerholungsfall deutlich auf. Ich persönlich würde bei Ausnutzung solcher Dinge nicht die Strafpunkte erhöhen, sondern nach einer zusätzlich vorherigen Ermahnung zu Dingen wie einer Qualisperre greifen. So etwas muss richtig weh tun, damit solche gedanklichen Rechenbeispiele schon im Vorfeld zunichte gemacht werden. Nur meine persönliche Meinung! Ich muss das nicht entscheiden aber solche Regelausnutzungen sind für mich persönlich wie ein Schlag ins Gesicht aller Leute die hier mitfahren.

Das für mich persönlich schlechteste Beispiel ist die GTC, mit ihren ellenlangen Reko-Berichten und ausschweifenden Diskussionen. Aber auch mit ihren nicht immer nachvollziehbaren Entscheidungen, die größtenteils auch durch das Reglement verursacht werden.

Prinzipiell ist für mich der Umstand das wir so etwas diskutieren müssen unerträglich und das es nicht eine Selbstverständlichkeit ist solche Dinge NICHT zu tun.
 
U

User 16150

Das wiederholte Auffallen ist im Reglement auch verankert und greift - zu spät. Qualisperre nach 7 Strafpunkten? Da muss man auch mal 3 Rennen in den Sand setzen damit es dann beim 4. Rennen zum Tragen kommt. Du kannst schlecht einfach hingehen und sagen naja du hast bist jetzt öfter aufgefallen du bekommst aus Prinzip ne Qualisperre. Da wird dir genau so schnell Willkür vorgeworfen.
Ich habe extra nicht geschrieben das man es so handhaben muss wie in der GTC, das alte System in der GTC hatte durch seine starren Fesseln in leicht mittel schwer auch seine Schwierigkeiten. Aber zumindest hat es weh getan wenn man mal n Bock geschossen hat und musste in den Folgerennen gehörig aufpassen.
Und genau hier hab ich ein Problem mit dem aktuellen System hier in der VRACC. Ein Vergehen tut halt gar nicht weh. Die Strafe ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Da könnte man genau so gut ohne Reko fahren dann erübrigt sich der Arbeitsaufwand dieser.

Ich finds auch nicht schön über die Schattenseiten eines Reglements zu diskutieren. Ich persönlich habe auch nicht vor das im vollen auszuschöpfen. Natürlich sollte es selbstverständlich sein fair zu fahren. Aber wenn einen die heiße Herdplatte nicht verbrennt wenn man drauf fasst und am Ende bekommt man sogar noch einen Lolli, was ist dann der Lerneffekt für das gebrannte Kind :)
 
U

User 15146

Gibt es eine Möglichkeit bei den Ergebnissen im Portal auch irgendwo noch die Quali-Ergebnisse abrufen zu können? :gruebel:

Wenn nicht, könnte man wenigstens die Platzierungen aus der Quali als Spalte einfügen, damit man sieht von welchem Platz man gestartet ist?
Leider kann man das Quali Ergebnis bei ACC-Ligen nicht importieren, da es im Backend diese Funktion für ACC nicht gibt. Ich habe das schon vor einiger Zeit in der Admin-Gruppe angesprochen, aber bisher hat sich nichts getan....

Gesendet von meinem SM-A715F mit Tapatalk
 
U

User 4396

Dass eine Strafe weh tun soll, ist schon richtig. Hauptsächliches Ziel der Strafe sollte aber sein, dass der jeweilige Fahrer sein Verhalten reflektiert und ein Umdenkprozess angestossen wird. Vorausgesetzt der Fahrer ist zur Selbstkritik fähig. ;)

Pauschale Strafen wie eine Qualisperre sollte man aber immer in Relation stellen, denn sowas kann unterschiedliche Wirkungen erzeugen.

Szenario 1:
Einem Fahrer mit, nennen wir es mal "Qualischwäche", der meist in den letzten 1-3 Startreihen zu finden ist, dem wird eine Qualisperre recht wenig jucken. Ob dieser von Platz 35 oder 32 startet, macht kaum einen Unterschied. Eine Qualisperre erzielt hier also kaum oder gar keine Wirkung.

Szenario 2:
Ein Topfahrer im Grid wird bei einer Qualisperre oftmals dazu verleitet, eine besondere Aggressivität und Härte an den Tag zu legen, um so schnell wie möglich viele Positionen wieder gutzumachen. Der aufkommende Gedanke "Ich bin ja eh schneller als all die, die hier hinten rumeiern" führt dann gerne mal dazu, dass ein taktisches Zurechtlegen des Gegners nicht stattfindet, sondern gleich in die erste erkennbare Lücke gestochen wird, die sich auftut. Meist sind dann auch Rempeleien die Folge. Ich möchte da in solchen Situationen nicht mal Absicht unterstellen, aber im Kopf setzt sich dann halt so eine "Platz da, jetzt komm ich"-Mentalität durch, die dann bei den Backmarkern auch nicht gerade auf Gegenliebe stößt.

Ich geb zu, das ist alles etwas überspitzt formuliert, aber ich wollte nur sagen, dass Strafe nicht gleich Strafe ist. Deshalb läßt sich das im Regelwerk auch immer schwer festlegen. Die Reko braucht hier einen gewissen Handlungsspielraum, um situationsbedingt so entscheiden zu können, dass eine Strafe auch die gewünschte Wirkung erzielt.

Leider kann man das Quali Ergebnis bei ACC-Ligen nicht importieren, da es im Backend diese Funktion für ACC nicht gibt. Ich habe das schon vor einiger Zeit in der Admin-Gruppe angesprochen, aber bisher hat sich nichts getan....
Schade, aber danke für's Nachfragen und für die Rückinfo.
 
U

User 24323

@Zoltan ..... verstehe es bitte als nett gemeinten Hinweis, es liegt teilweise an der Art wie Du schreibst. Es ist halt leicht provokant formuliert. Es wirkt z.B. so als wärst Du der Einzige mit Erfahrung und dem vielleicht einzig wahren Wissen.
Danke für den Hinweis. Das tut mir jetzt Leid Oliver, ist so ne Südländische Art von mir das des öfteren durchkommt. War auch nicht meine Absicht hier mit Erfahrung zu Prahlen, jedoch hab ich auf Reaktionen auf meine vorherigen Posts reagiert und wollte nur helfen. Werde mich hütten zukünftig das Wort Erfahrung zu benutzen. Ups, das war jetzt wieder provokant!? :rolleyes2:


Zur Diskusion finde ich im Anschluss-hatte es vergessen im letzten Post, das tatsächlich die Strafen hier auch wenig oder zu spät greifen. Das Strafsystem ist zu mild und lasch. Da dies meine 2. Saison ist, hat sich meines Erachten jetzt nach Zolder nichts geändert in der Fahrweise. Auch würde ich dem der unverschuldet weggedreht wurde, entweder seinen alten Platz wiedergeben als Wiedergutmachung oder dem Verursacher gleich eine Zeitstrafe abziehen vom Rennergebniss. 10sek. 20sek....30sek, je nach Strafhärte. Ist auch nur meine Meinung.
 
U

User 1912

Ich will das mal kurz halten von meiner Seite aus.
Olli und Volker haben das meiste schon auf den Punkt gebracht.
Ich persönlich finde es sehr schade das wir nach nur einem Rennen hier schon über Reko, Regelwerk und zahlreiche Unfälle reden.
Letzte Saison ging es fast komplett ohne solche Dinge über die Bühne.
Es reicht im Grunde wenn sich jeder mal selber hinterfragt wie er agiert hat wie Frank L. passender Weise schreibt.
Jedem kann mal ein Missgeschick passieren und die Strecke ist für mich keine Ausrede.
Gerade weil wir sie letzte Saison gefahren sind hätten einige mal etwas vorsichtiger agieren können. Wir wollen hier simulieren und der Stream zeigt das wir weit davon entfernt waren.
 
U

User 15146

Da wir nun die zu vergebenden Punkte an die GTC angepasst haben, werden wir dies auch mit den Strafpunkten so halten. Allerdings wird es bei uns - wie gehabt - keinen Spielraum (also z.B. leichtes Vergehen 2-5 Punkte) geben sondern feste Werte:

  1. unentschuldigtes Fehlen: 2 SP
  2. leichtes Vergehen: 5 SP
  3. mittleres Vergehen: 10 SP
  4. schweres Vergehen: 15 SP
20 Punkte oder mehr auf dem Strafkonto führen zu einer Qualisperre, 30 Punkte oder mehr zu einer Rennsperre. Eine Nichteilname auf Grund einer Rennsperre reduzieren das Strafkonto um 20 Punkte.
 
U

User 15146

Wir sind dankbar für die konstruktive Kritik in diesem Thread und haben dementsprechend auch Änderungen vorgenommen.
Letztendlich halten wir es aber auch so, dass wir an die Vernunft und die Umsicht der einzelnen Fahrer appellieren, die VRACC nicht zu einem Crash Car Event zu machen sondern das Image der Serie auf einem hohen und sauberen Level zu halten.
 
U

User 26381

Hallo zusammen,

ich hab irgendwie im Hinterkopf, dass die Servereinstellungen für die VRACC mal wie folgt beschrieben wurden:
weatherRandomness: 4.0
rain: 0.0
cloudLevel: 0.8
ambientTemp: ???

Im letzten Rennen waren die Einstellung ja andere. Werden die Zolder-Einstellungen generell beibehalten oder sind für die kommenden Rennen die o.g. Einstellung geplant?

Danke für die Antwort :)
 
U

User 15324

Meist werden eine Woche vor dem Trainingsevent die eingestellten Bedingungen angegeben, inklusive aller sich selbstständig verändernden Variablen.
 
U

User 19518

Super Sören und Benni! Ihr macht das so genau richtig. Konstruktiv arbeiten!
 
U

User 26065

Eine Frage an die Admins: Wann werden denn die Grids mit Auf-/Absteiger für das nächste Rennen angepasst?

Nachdem ich beim ersten Rennen gleich mal mit Hardwaredefekt ausgefallen bin, werd' ich für Paul Ricard wohl in Grid 3 sein, bin aktuell aber noch in Grid 2 geführt.
 
Oben