VR240II | 2. Lauf After Race

U

User 26795

Waren aus meiner Sicht zwei ganz schöne Rennen, ich konnte mich im ersten vom sechsten auf den fünften Platz verbessern und dann noch mit Alessio B. um den vierten Platz kämpfen, im zweiten Rennen ging irgendwie nicht viel nach vorne, hatte dafür aber nen schönen Kampf mit Sascha B.

Ich frage mich aber, wie einige mehr als zwanzig oder dreißig (oder noch mehr) Cuts bekommen konnten, wohingegen einige andere im tiefen einstelligen Bereich liegen.
Vorallem bin ich einigen hinterher gefahren, die ordentlich Punkte gesammelt haben, mir ist aber nicht wirklich etwas aufgefallen, ich war gefühlt immer wieder mal genauso weit draußen, aber irgendwo muss das ja herkommen... ?(
 
U

User 18932

Bei mir warens die heißen Schluffen in T1. Meistens hats gepasst, manchmal aber war es zu unvorhersehbar und ich bin zu weit rausgerutscht. Aktiv Zeit habe ich dadurch nicht gewonnen und es waren meistens nur ein paar Centimeter... Ein paar Fahrer jedoch sind da teils extrem rausgefahren und haben sich scheinbar nicht mal bemüht, die Limits einzuhalten.

Aber das ist halt die Krux bei Strecken mit asphaltierten Auslaufzonen.

Die Zahlen sind wirklich mal krass. Wie viele Runden sind wir pro Rennen gefahren? 25? Und dann teilweise über 40 Cuts? Bei 3 oder mehr Evil Laps? Das können doch nicht nur die heißen Walzen gewesen sein...


Ansonsten hatte ich aber meinen Spaß am Event. Hatte schöne Zweikämpfe.
 
U

User 14427

Meiner Meinung nach wird das Cutten nicht bestraft und entsprechend ausgenutzt.
Über 40 Cuts (teilweise sogar fast 60) bei ca. 25 Runden ist halt schon eine Hausnummer...
Ich selber war auch nicht fehlerfrei habe aber dennoch versucht "die Kirche im Dorf zu lassen".
 
U

User 15726

nunja, das Reglement sagt folgendes

6.2 Streckenbegrenzung

Alles was in der Simulation zu einer gültigen Runde führt ist erlaubt.
In der Qualifikation werden Runden mit Offtracks nicht gezählt.
Nach dem Rennen sichtet die Rennleitung die Anzahl der invaliden Runden eines Fahrers. Sollte es da zu Auffälligkeiten kommen, kann dies Konsequenzen nach sich ziehen, die bis zur Disqualifikation für das entsprechende Rennen führen können.

Da im Vorfeld keine Möglichkeit besteht die Streckenbegrenzungen der Strecken anzupassen, wird so gefahren wir es vorgefunden wird, auch wenn es ggf. an Stellen zu streng/locker ist.

Dem entsprechend werde ich schon bei einigen sehr auffälligen Fahrern mal ins Replay schauen.
 
U

User 16072

Waren aus meiner Sicht zwei ganz schöne Rennen, ich konnte mich im ersten vom sechsten auf den fünften Platz verbessern und dann noch mit Alessio B. um den vierten Platz kämpfen, im zweiten Rennen ging irgendwie nicht viel nach vorne, hatte dafür aber nen schönen Kampf mit Sascha B.

Ich frage mich aber, wie einige mehr als zwanzig oder dreißig (oder noch mehr) Cuts bekommen konnten, wohingegen einige andere im tiefen einstelligen Bereich liegen.
Vorallem bin ich einigen hinterher gefahren, die ordentlich Punkte gesammelt haben, mir ist aber nicht wirklich etwas aufgefallen, ich war gefühlt immer wieder mal genauso weit draußen, aber irgendwo muss das ja herkommen... ?(

Ich würd mich hier einfach mal stellen. Ich muss sagen, dass ich gestern echt erschrocken war, als ich nach dem Rennen ins Livetiming geschaut habe. Aber du sagst es, wirklich optisch aufgefallen ist es nicht, wie gesagt, nichtmal mir selbst. In T1 war es auf Messers schneide, ob du nen Cut bekommst oder nicht. Zeitlichen Profit konnte man daraus nicht schlagen, eher hat man sich geärgert, dass man zu weit raus kam.

Mittelsektor Ausgang der Haarnadel gabs auch zügig nen Cut, mit definitivem Zeitverlust.

Letzter Sektor der rechtsknick war schon sehr sportlich gesetzt (innen (nicht wirklich schneller) und aussen (definitiver Zeitverlust)), da gabs sicher auch einige und dann bleibt zu guter letzt die Schikane, wo doch selten Absicht, eher Übermut oder Fehler der Auslöser des Cuts waren. Wirklich zeitlichen Profit konnte man auch hier nicht herausschlagen, zu 70% hats dir eher die Karre versetzt - selbst wenn man mal komplett gerade aus drüber musste, weils anders nicht ging.

Was mich dabei am meisten überrascht hat, war dass meine Linie in der letzten Schikane im Quali ja offensichtlich ging (Und da war ich sportlich auf dem Teller), aber im Rennen gabs doch häufig nen Cut bei gefühlter gleicher Linie.


Ich wills gar nicht runter reden - wie gesagt, ich war selbst von meinen Zahlen schockiert, aber ob ich daraus jemals Profit gezogen habe, wage ich doch zu bezweifeln. Erstrecht, da die Zeiten auch sauber möglich waren. Am Ende sinds für mich Autos ohne Aero auf einer Motorradstrecke...das harmoniert nicht wirklich, auch wenn die Strecke an sich schon Laune gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 26795

Was mich dabei am meisten überrascht hat, war dass meine Linie in der letzten Schikane im Quali ja offensichtlich ging (Und da war ich sportlich auf dem Teller), aber im Rennen gabs doch häufig nen Cut bei gefühlter gleicher Linie.

Erst mal danke für die Erklärung aus deiner Sicht.

Dass du sagst, dass zumindest in der Schikane im Rennen scheinbar schneller ein Cut zu bekommen war, verwundert mich irgendwie.
Ich hab es eher so wahrgenommen, dass im Rennen nicht so hart bestraft wurde, da ich in der ersten Kurve, der Schikane und der schnellen Rechtskurve davor im Rennen öfter und vorallem auch etwas weiter rausgefahren bin, bzw. etwas weiter innen war, und trotzdem sehr wenig Cuts angeprangert bekommen habe (gefühlt wären davon ein paar im Qualifying Cuts gewesen, zumindest die aus der vorletzten Kurve).

Dass viele der Cuts aber wahrscheinlich keinen wirklichen Vorteil gebracht haben, würde ich aus den direkten Vergleichen im Rennen auch vermuten, ganz sicher kann man dass aber nie sagen.
 
U

User 20468

Viel gutes kann ich zu dem gestrigen Event nicht sagen. Konnte mich leider weder in der Quali noch im Rennen so richtig konzentrieren, da der Körper nicht so mitspielen wollte. Mit Magenkrämpfen zu fahren ist dann doch sehr bescheiden.

Von daher bin ich es in den Zweikämpfen sehr ruhig angegangen und habe teilweise ohne Gegenwehr platz gemacht. Wollte einfach ins Ziel kommen und irgendwie ohne Zwischenfälle überleben.
 
U

User 28960

Hallo zusammen. Ich will mich ja bei dem erfahrenen Fahrerfeld hier nicht reinhängen, aber aus meiner "Neuling-Sicht" war es schon verwunderlich, wie extrem die Strecke von der vorderen Hälfte des Fahrerfeldes ausgenutzt wurde. Mal so über den Daumen gepeilt. Ich als Einsteiger im ersten Fahrerjahr versuche mich immer peinlichst an die Limits zu halten und eher zaghaft Erfahrung zu sammeln ohne groß im Weg zu stehen.
Ok klappt auch nicht immer. Sorry nochmal an Florian für die blöde Überrundung. Ich hatte es falsch eingeschätzt und dachte ihr seid schon vor der Kurve an mir vorbei. Ich hätte mich besser links platziert und die Kurve weit genommen.
Ok zurück - Ob die Cuts jetzt bewusst oder aus der Not heraus gefahren wurden kann ich nicht beurteilen. Aber für mich war es schon auffällig. Gerade in Kurve eins der Reifenstapel wurde ja gerne geclippt. Auch in der Überleitung zur Kurzanbindung wurde gerne mal mit allen 4ren über das Grün gegangen. Abschließend noch die Schikane am Ende, die durchaus mal in eine Gerade verwandelt wurde und manch einer auch mal links vom Teller durchfuhr. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Zeit bringt, verglichen mit einem Fahrer bei dem die weiße Linie das Ende bedeutet.
Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass ich solche Zeiten erreichen könnte wenn ich auch diese Linienwahl nehmen würde. Da gehört schon mehr dazu ;-) Aber ich nehme mir sehr gerne die Replays der Top Fahrer nach den Rennen her und versuche daraus zu lernen und frag mich natürlich wieviel ich für den eigenen Fahrstil davon adaptieren kann. Und in diesem einen Rennen fand ich es eben ziemlich auffällig und würde schon an der Legitimität manch einer Runde zweifeln.
 
U

User 8730

Dieses Mal hatte ich weniger Probleme mit dem Login (yay). Aber mußte trotzdem einen Neustart durchführen, da mein Headset nicht richtig funktionierte (buh).

Quali lief am Anfang auch nicht, hatte vergessen, mein Lenkrad richtig anzuschließen. Darum bin ich am Anfang viel über die Wiese gefahren. Leider lief es danach auch nicht besser. Bin zweimal mit einem wippermann BMW aneinander geraten. Einmal fuhr der vor mir und hatte plötzlich ne Art Bremstest gemacht während ich auf einer Runde war, die fast ne Sekunde schneller war. Dann kurz danach wurde ich von einem Wippermann (glaube ich ) abgeschossen. Sehr unglücklich (ja, ich weiß, ich bin langsam)

Rennen 1 lief eigentlich ganz ok, konnte doch recht gut mithalten (für ne Zeit) Leider kurz vor ende in das verdammte Häuschen gekracht, was mich 3 Plätze gekostet hat.

Das zweite Rennen lief auch nicht besser, in der Haarnadel einen Kollegen umgedreht. Gewartt und dann als Letzter weitergefahren. Ging dann doch noch etwas nach vorne mit ein paar guten Überholmanövern. Und sorry an den Führenden, irgendwie hatte ich am ende die Übersicht verloren. Hier noch mein Rennen und dieses Mal habe ich meine Startaufstellung richtig hinbekommen


Ich hatte in T1 auch öfters nen Cut, vor allem, wenn AC mit seiner Getriebeschonung mich aus dem Rythmus geworfen hat. Aber meine schnellsten Runden konnte ich ohne Cut fahren.
 

Ähnliche Themen

Antworten
28
Aufrufe
690
Benutzer 24868
Antworten
0
Aufrufe
514
Benutzer 15726
Antworten
1
Aufrufe
327
Benutzer 25617
Antworten
10
Aufrufe
295
Benutzer 26795
Oben