Deutsch VR ECS | Diskussionen und Fragen

U

User 4414

Man darf jawohl kritisieren das sich seit 2 Monaten nichts mehr tut. Genau da würden nämlich erste Termine in den Raum geworfen und seitdem gibt's null Infos. Für uns hat sich das Thema vrecs damit wohl auch erledigt. Wenn die Saison im Oktober losgehen soll sollte halt langsam mal was kommen jetzt so Ende September

Gesendet von meinem MI 8 mit Tapatalk
 
U

User 26430

Selbst wenn die ECS wie geplant im Oktober starten wird, wird es nicht für mich sein bzw dann vermutlich für mein Team auch nichts. Und das ist keine Spekulation.
Wenn die Saison erst im November bzw Dezember startet wäre es was anderes. Aber nicht mal 1 Monat Vorlauf ist zu wenig.
 
U

User 21826

So, dann melde ich mich mal zu Wort:
Also erstmal entschuldigt meine verzögerte Rückmeldung, ich hatte die letzten Tage bzw. Wochen durch privates nicht unbedingt die Zeit, hier zu antworten. Ich hatte den Kopf eher wo anders, sicherlich hätte ich hier früher drauf eingehen sollen, also wie gesagt, entschuldigt.

Also zur aktuellen Saison, ich muss für mich sagen, wie schon die letzten Wochen ein wenig Zeit einnehmen waren, so wird sich das wahrscheinlich über die nächsten Wochen nicht ändern. Somit würde ich die Termine canceln, auch weil jetzt schon einige ihren Unmut ausgesprochen haben. (Wie oben gesagt, ich kann es auch nachvollziehen.)

Jetzt zum genannten Feedback, was ihr abgegeben habt. Die Idee schwirrt der längeren Renndistanz schwirrt mir auch schon ein wenig länger im Kopf herum. Das Nürburgring-Event war eigentlich ein Test in die Richtung, nun gut, dass ging nach hinten los. Trotz dessen gibt es sowohl Pro als auch Contra für mich, was ich aktuell abwege. Pro sind auf jeden Fall die Verteilung über die Saison, womit man quasi ein Nachfolger der 24h aus Assetto darstellen würde. Zudem ist man vielleicht dadurch auch interessant, ich weiß es nicht, ich kann das nicht wirklich einschätzen. Zudem sind Langstreckenrennen über diese Distanz nochmal etwas ganz anderes vom Feeling, dass finde ich aus meiner Perspektive und weiß ich auch von anderen.
Der Server von uns sollte eigentlich auch nicht das Problem darstellen, der arbeitet mittlerweile unglaublich zuverlässig und ohne Abstürze.
Auf der Gegenseite dazu steht natürlich zum einen der Aufwand: 24h sind ein wesentlich größerer Aufwand. Da ich das ganze aus Spaß an der Sache mache und auch die ReKo hier freiwillig sich "das ganze antut". ;) Das die Jungs mich da weiter unterstützen würden, davon gehe ich aus. Aber trotzdem ist das natürlich besonders wenn man über die ganzen 24h geht unglaublich zehrend. Aber ich würde mal sagen, wir kriegen das hin.
Zweiter Kontrapunkt ist die Finanzierung. Mit der VRL haben wir einen grandiosen Sponsor, der uns bereits in der ersten Saison das Ganze überhaupt ermöglicht hat. Längere Rennen heißen natürlich aber auch, längere Kommentatorenzeiten usw. Muss man schauen, in wie weit wir auch da das ganze weitermachen können, auch das sollte aber glaube ich nicht unser unlösbares Problem sein.

Somit lange Rede, kurzer Sinn: Machen wir nächstes Jahr richtige Endurancerennen? Wahrscheinlich. Tendenz zu sehr wahrscheinlich. Aber um da das bestmögliche Erlebnis für euch zu generieren bräuchten ich zwei Dinge, auf der einen Seite weitere Wünsche. Sicherlich kann ich nicht alles ermöglichen, allerdings versuche ich möglichst viel umzusetzen. Ich hoffe, dass hat man in der ersten Saison gesehen. Gut für die angekündigte zweite Saison hat es nicht geklappt. Zweiter Punkt, wenn wir das ganze umsetzen müssten wir eigentlich ein volles Grid von 50 Mann haben, ansonsten macht es glaube ich nur so halb Sinn, also müsste man da nochmal die Werbetrommel rühren. Ich habe da nur begrenzte Möglichkeiten, vielleicht habt ihr da noch mehr Kontakte. ;)

Ich hoffe, ich konnte hier jetzt ein wenig aufklären. Again: Sorry, dass die Antwort erst jetzt kommt. Und falls noch Fragen oder Anregungen sind, haut sie einfach hier in den Thread oder in den Discord. :)
 
U

User 17072

Hallo Lukas,
danke für die Infos :-) Ich denke es ist nachvollziehbar das nicht nur bei dir mit der VR-GT3C und der neuen VR-GT4C enorm viel Arbeit ansteht.

Ich hatte bisher folgenden Info-Stand:
Die 24h-Serie in AC läuft Ende 2021 aus, da die große Masse an Fahrern längst nach ACC gegangen ist. Dadurch wird die Endurance-Serie auch in ACC fortgeführt werden.

Um möglichst alle Teams aus der aktuellen Serie "mitzunehmen" (viele davon sind ja eh schon in der GT3C unterwegs) und auch Interesse bei anderen Teams zu wecken brauchen alle Parteien frühzeitig Planungssicherheit.

1. Würde ich jetzt alle aktuellen Teams der VRL24h-Serie kontaktieren und Fragen ob sie 2022 auch in ACC dabei wären
2. Würde ich dazu den bewährten Rahmen der VRL24h-Serie übernehmen, also den Rennkalender (Anzahl und Abstand der Rennen sind ja bei den Teams etabliert), Orga, Moderatoren, etc.
3. Unbedingt auch außerhalb der VR die Werbetrommel rühren, dass 2022 was kommt

Je früher der Rahmen für alle fest steht desto mehr Teams können sich drauf einstellen und das frühzeitig einplanen. Das Angebot in ACC ist halt groß, da muss man schon ein Pfund in der Hand haben und ordentlich trommeln :-)

Die aktuellen Termine würde ich nun auch canceln, wenn noch etwas an Servern, Livetiming etc. getestet werden muss, dann vllt für Ende November ein 24h Rennen ansetzen.

Gruß
Stefan
 
U

User 20544

Danke erstmal an Lukas und Stefan. Ich denke für die meisten Fahrer gehts in erster Linie um eine ordentliche Planung und die wäre ja dann seitens VR gegeben, so dieser Wechsel der VR24H von AC nach ACC und die damit gebundenen Renntermine aller 2 Monate stattfindet. Und das die Grids voll werden, das sollte nicht das Problem sein. Endurence-Events erfreuen sich doch größter Beliebtheit. Es muss wie gesagt nur einen konstanten und langfristigen Eventkalender geben. Dann sind sicher viele Team (auch die Whippets) dabei!!!
 
U

User 21002

Wenn es um eine richtige Endurance Serie geht wäre unser Team auch dabei.
Die "kurze" Renndistanz hat uns ziemlich abgeschreckt. Wenn es allerdings auf die 12 bzw. 24 Stunden geht sind wir sicherlich auch dabei :-)

Gerade auch mit GT3 und GT4 gemeinsam auf der Strecke.
 
Oben