Vorstellung & Wheel-Frage

U

User

Hi!

Ich habe die Tage endlich meine GPL-Lizenz bekommen und fang jetzt mal "ernsthaft" an (hab ich mir jedenfalls vorgenommen).

Die ersten Autos& Strecken habe ich schon verschönert, und in Monza komme ich inzwischen auch halbwegs um den Kurs.

Allerdings zocke ich immer noch nur mit einem Logi Wingman extrem digital blabla und will mich nach der nächsten Klausur (bei hoffentlich vorhandenem Anlaß) mit einem Wheel belohnen.

Doch welches nehmen? Kaufen? Selber bauen? Nach dem, was ich gehört habe, sind die üblichen Wheels nicht so berauschend, was den Lenkwinkel angeht.
 
U

User

Guck doch mal hier im Forum unter " Datenbank " , ganz oben im blauen Feld steht die neueste Strecke, als auch die "Marktübersicht Lenkräder".

Da wirst Du geholfen.
Ansonsten: Ich persönlich bevorzuge die Wheels von Logitech
mit Force Feedback ( www.logitech.de ) guckst Du da.

Gruß
Mathias Stutt
 
U

User

Naja, das ist halt Smudos Meinung und Logitech will Coockies :sehrboese: )....

Ich bin noch unschlüssig über die Force-Feedback- Frage.
Ich habs noch nciht selber ausprobieren können, aber GPL soll ja ein recht gutes FFB haben.

Ohne FFB kommt für mich am ehesten ein Selbstbau in Frage. Ein Joystick sollte sich schon schlachten lassen, und bringt mit drei Potis schon alles, was ich an Logik brauche. Dann noch ein Sportlenkrad besorgen, ein paar Alu-Teile lasern lassen, eine robuste Lagerung vorsehen, und dann noch eine Kiste Bier für den Schweisser besorgen.

Für unser Rennerle (sig) machen wir das ja gerade "in Echt", das Know How wäre ja da.....
 
U

User 214

Also ich kann dir das Microsoft Sidewinder FFB ans Herz legen. Hab ich seit c.a. einem Jahr, zeigt noch keinerlei verschleißerscheinungen (außer quietschen der Pedale) (trotz intensiver Nutzung) und hat einen Recht großen Einschlagwinkel. Leider kann das GPL-FFB die möglichkeiten, die in diesem Wheel stecken nicht wirklich ausschöpfen.

Zu einem Eigenbau:
Cool. Hab noch nie von einem ähnliche Vorhabne gehört, und nach der Besichtigung eurer Seite in der Sig, bin ich überzeugt, das Du das hinkriegst, nur wird's mit nem auseinandergeschraubten Joystik nicht getan sein. Der hat erstens einen viel zu geringen einschlagswinkel und ist zweitens zu unpräzise.

Aber wenn Du das lösen kannst:
Bau', und poste anschließend ein Pic :]
 
U

User

Ich habe schon Pix gesehen, von einem Lenkrad, dass jemand auf Basis eines Fahrrad- Steuerrohres gebaut hat. War im Prinzip auch nicht schlecht, aber wenn man mal gelernt hat, wie man eine richtige Lagerung selber baut, bekommt sowas auch wartungsfrei hin.

Zum Thema Potis:

Der Lenkwinkel wird ja auch durch die Untersetzung zwischen Lenkachse und Poti definiert. mit zwei Polyamid-Zahnrädern sollte das kein Problem sein. Wichtig ist nur, dass das Basis-Pori eine entsprechende Auflösung hat.

Mir fällt da gerade ein, dass die handelsüblichen Lenkräder ja durch ihr Verschleißproblem häufig ausfallen. Hat hier jemand so eins noch rumfliegen? Mit der Elektronik aus dem Lenkrad wäre mir schon sehr geholfen!
 
U

User

Hey, so ungefähr habe ich mir das auch vorgestellt. Die Gummistrippen sind eigentlich eine recht gute Lösung für die Rückstellkraft, darüber hatte ich noch nicht wirklich nachgedacht. Die Schaltung wollte ich sogar fast genau so machen (Ich stehe auf Holzknüppel).

Die Pedale wollte ich komplett selber bauen, ein Kollege hat gerade für das Rennerle eine schicke Lösung konstruiert, die kann ich noch gut vereinfachen.

Das ganze will ich aus lasergeschnittenen Stahl/Alu-Teilen bauen. Die kann man in Eupen extremst billig machen lassen.

Übrigens, bringts die Kupplung wirklich so sehr? Ich hab mit dem Schubregler meines Wingman mal rumexperimentiert und schon eine kleine Verbesserung beim Start festgestellt, aber der Aufwand ist mir eigentlich (noch) zu hoch.
 
U

User 203

ja, sowas wünscht man sich - aber nicht jeder hat die Möglichkeit, sowas zu bauen...

Meine Erfahrung nach 8 Lenkrädern: Alle (kaufbaren) Lenkräder haben schon im Neuzustand fertigungstechnische Mängel wie massives Spiel in der Lenkung oder ungenaue Potis. In Bezug auf die Haltbarkeit gehen nach spätestens 6 Monaten die ersten Bauteile (Potis, Rückholfedern u. a.) kaputt...

Zum Fahrgefühl: Guillemot(Thrustmaster), Logitech und Microsoft sind, sowohl mit als auch ohne FFB alle empfehlenswert - bei der Zuverlässigkeit liegt aber (leider!) das Microsoft vorne...

Ich halte mich für objektiv, denn: ich mag das MS-Wheel nicht - gefühlsmässig...

Ok, ich fahre Logitech MOMO - zu teuer, aber im Vergleich der Verarbeitung und Haltbarkeit akzeptabel! Aber z. B. Hennes Lenkrad von jemanden herstellen zu lassen, wäre mit Sicherheit teurer...

 
U

User

Naja, man sollte sich das nicht schwieriger vorstellen, als es ist. Viele Bauteile wie Lager, Zahnräder etc. gibt es als Normteile bei verschiedenen Händlern zu kaufen - oft auch nichtmals so teuer. In fast jedem Gewerbebetrieb findet sich ein Industriehandel, der die entsprechenden Sachen hat.

Wenn ich meine Konstruktion fertig habe, kann ich sie ja hier mal veröffentlichen. Catia kann u.a. auch PDF, dann gibts was zum nachbauen...

Evtl. gelingt es mir ja auch, ein Teilepuzzle zu entwerfen, das hat dank der Lasercut- Geschichte beim Rennerle auch schon perfekt funktioniert. Dann gibts auch den Preis für einen Bausatz ;-)

Aber bisher ist alles noch gerade mal ein Gedanke, ich muss am Montag noch eine derbe Klausur schreiben (Thermodynamik - Hüalp!), und danach müssen wir erstmal das Rennerle bis Anfang Mai renntauglich haben, da es dann nach USA geht, zum ersten Rennen *freu*


Übrigens, das Forum hier ist ja extremst von Java&Co abhängig :-(( die Smileys funzen bei mir gar nciht....


Ach ja, ist hier ein Strahlsunder anwesend? Die sind nämlich unsere direkten Konkurrenten....
 
U

User 203

Ja, würde mich wirklich freuen, - aber bedenke, dass es mit Sicherheit für - ich schätze mal vorsichtig - der Hälfte der Leser dieses Beitrages ein Problem ist, ein sauberes 6mm-Loch in ein Stahlblech zu bohren...

Nix für ungut...

hd5.jpg


 
U

User

Der Trick ist ja, dass beim Lasercut sogar die Durchgangs- Bohrungen sämtlichst angefertigt werden. Kernlochbohrungen z.B. sind überhaupt kein Problem, sofern sie nicht in einer Stirneite liegen.

Aber, wie gesagt, mit einer Fertigstellung ist meinerseits erst nach Pfingsten zu rechnen, fürchte ich. Obwohl, moment, ich glaube ein Teamkollege hat auch schon eine ähnliche Idee gehabt....

Aber ich will keine großen Hoffnungen auf das Perfekte Lenkrad machen :D (Ha! smileys gehen doch!).... Wird ja erst der Prototyp........ Alles noch rein hypothetisch.
 
U

User

Hey, Henne, ich hab mir mal die Bauanleitung angesehen, auf die Du verlinkt hast. Die haben Dir ja Dein Konzept geklaut :D

Brilliant ist aber die Anleitung für die elektrik, ich wollte schon ein olles Logitech-Wheel kaufen, um an eine fähige Elektronic zu kommen.

Im Prinzip will ich es auch so machen, aber als Alu-Leichtbau 8)

Mal sehen obs was wird...
 
Oben