verein...?

U

User 181

also erstmal sollte ich sagen das mir die community hier wirklich sehr gut gefällt, heiko, ulli und alle anderen hier machen wirklich hervoragende "arbeit"!

es gibt aber immer wieder punkte wo die fahrer auch was zu sagen haben sollten. wir können zwar einzeln unsere persönliche meinung im forum kund tun, allerdings lässt sich so nicht viel erreichen... mir ist schön oft aufgefallen das fahrer-x eine gute idee hat, aber beim "vorstand" in eine geschlossene türen läuft. sollten sich aber nun fahrerkollegen in einem punkt einig sein, kann man wie ich denke schon mehr erreichen. ich will nichts in eine andere richtung leiten, aber in gewissen situationen sollte es sowas wie ein sprachrohr der fahrer geben!. es sollte zumindestens einen aus der adminetage geben, der hier unsere interessen vertritt! einer der vielleicht auch mal kritik an entscheidungen übt die für die mehrheit der fahrer nicht sinvoll sind. da fällt mir wieder die idee über eine vereinsgründung ein. es sollte langsam wirklich drüber nachgedacht werden einen verein zu gründen! so könnte man eine demokratische struktur aufbauen, in der es dann gruppenwarte geben könnte. in jeder abteilungen könnte ein wart interessen der fahrer aufnehmen und in einer sitzung kundtun. vielleicht habe ich jetzt ein wenig zu weit ausgeholt, aber die fahrer brauchen auch ein mitspracherecht!


was meint ihr?
 
U

User

hi,

also ich persönlich war und bin strikt gegen einen verein, bei dem alle mitglieder der community auch vereinsmitglieder sein müssen oder sollen. das widerspricht dem "spirit" des mediums, über den wir unseren sport ausüben völlig. viele wollen das nicht, weil sie nämlich an den schützenverein von papa und den landfrauenverein von mama erinnert werden :D

einen verein mit der minimal zahl zu gründen (7 leutz) und ihn eintragen und von der steuer befreien zu lassen nebst gemeinnützigkeit (sport) ist dagegen eine idee, die ich voll unterstütze. sie stammt von mir :D

allerdings finde ich auch, daß bei der ständig wachsenden fahrerschar, die fahrer einen brauchen, dem sie ihre probleme und wünsche mitteilen können und der einzig und allein ihre interessen gegenüber der "geschäftsleitung" vertritt. in gewissen fragen - nicht in allen - sollte derjenige, der aus dem kreis der fahrer zu wählen wäre, ein veto recht haben, ähnlich dem der volkstribunen der späten römischen republik.

allein zeigt das beispiel ecclestone und der untergang der römischen republik :D, daß eine derartige position - durch faktische und bloß "satzungsmäßige" macht - sich allzu leicht "verselbständigt". der mensch ist fehlbar.

aber insgesamt finde ich, daß der vorschlag zumindest in die richtige richtung zielt und durchaus daran was dran ist. allerdings: demokratie hat sich bei der organisation einer veranstaltung wir vr selten als besonders nützlich und tauglich erwiesen. denn eine meinung geäußert, was getan werden muß oder sollte, anträge eingebracht, beschlüsse gefällt, das geht ja leicht. es muß aber auch menschen geben, die diese beschlüsse dann UMSETZEN. und damit will dann keiner was zu tun haben. ne, ich denke, es sollen die bestimmen, die dann auch das TUN, was sie für richtig halten. damit ist uns mehr geholfen, als abstimmungsorgien durchzuführen wie in einer 68 kommune (man denke an die beschlußfassungen der volksfront für judäa in das leben des brian (oder wars die judäische volksfront???) :D ), ohne daß dann was rumkommt außer einem beschluß (und brian bleibt am kreuz hängen).

aber ein admin oder eine art "fahrerbeauftragter", der ansprechpartner für alle probs der fahrer ist und deren "verbesserungsvorschläge" prüft und gegebenfalls weiterleitet, wäre eine gute sache.

gruß

andreas
 
U

User 151

Also ich habe nicht das Gefühl das hier Vorschläge nicht erstn genommen werden oder gar gleich abgelehnt werden.
So wie es zur Zeit läuft ist es doch ok für alle. Es wurde ein neuer Cup hervorgebracht, Busch Junior. Was soll den noch getan werden? Das was im Moment da ist soll erstmal richtig laufen. Ich denke auch das die Fahrer (auch die Admins fahren hab ich mir sagen lassen 8) ) schon so ganz gut klarkommen ohne nen Vertreter.
 
U

User 53

ein(e) Frauenbeauftragte(r) wär auch nicht schlecht...

Pia! sag auch mal was! :D
 
U

User

hi,

@ sven: so wie es außer aachen auch noch andere städte gibt, gibt es neben n4 auch noch andere rennsims, in denen mitunter frauen an den start gehen.

@ den rest und @ meinen chef: es ist mal wieder nur blöde zu nennen, wie auf einen vernünftigen vorschlag reagiert wird. nur weil "bislang" alles gut ging, heißt das ja noch lange nicht, daß es auch so bleibt. ich finde 300 leute sollten schon die gelegenheit haben, einen ansprechpartner zu finden. einen beichtvater von mir aus :P oder was auch immer, der NUR für die fahrer da ist. unsere admins sind edel und gut :D haben nur unsere interessen im auge :D - jaja, aber ich ich würde doch joschi oder crippen nicht zumuten wollen, daß sie sich auch noch von beschwerdemails von fahrern zuscheißen lassen. stellt euch mal 300 leute auf einer stelle vor, daß sind sage und schreibe 6 vollbesetzte busse!!! hab allmählich das gefühl, daß einigen nicht klar ist, wohin die reise gehen soll und wird.

im übrigen haben das selbst "richtige" unternehmen dazugelernt und beteiligen mitarbeiter bei den verbesserungen und bei den lösungen von problemen. warum solls hier anders sein?

um die fahrer geht es doch.

gruß

andreas
 
U

User 28

...und wer nicht gerne gegen Frauen verliert, sollte besser nicht gegen Pia antreten, denn Pia ist :evil:!!!!

Ich finds geil wenn Frauen schnell sind =)

Pia, sieh´s als Kompliment! 8)
 
U

User 23

Von ner Vereinsgründung halte ich persönlich wenig und zwar u.a. weil mein Vater im Schützenverein ist und meine Mutter auch :D
Nein, schlicht aus praktischen Erwägungen: Verein heisst einfach zusätzliche Verwaltung, Organisation, Rechenschaftsberichte, Ämter die besetzt werden müssen, bla, bla, bla... Ich denke unsere Admins sind mit der Arbeit hier mehr als ausgelastet und die permanente Suche nach Webdesignern/Updatepersonal zeigt, wie schwierig es ist Leute zu nem Engagement zu bewegen. Und von der Vereinsstruktur hat erstmal niemand was - ausser eben noch mehr Arbeit.

Wie ruehl schon sagte - um die Fahrer geht es (auch). Gerade die Idee mit nem Fahrerbeauftragten klingt wirklich vernünftig. Und ist v.a. ohne weiteres praktikabel, sobald sich jemand findet der sagt: Ich machs!

meine Meinung

Malle
 
U

User 110

Hallo Leute,

Pia vorzuschlagen ist ja wohl das Allerletzte.Zwei rational nachzuvollziehende Gründe meiner Ablehnung gegenüber dieser Person sind : 1. Sie fährt Lotus , 2. Sie hat mich bei diversen Rennen schon überrundet.

Einen Verein zu gründen lehne ich strikt ab. Ich bin in nur einem Verein Mitglied und das trägt mir nur Hohn und Spott ein. Eine weitere Mitgliedschaft würde ich nicht verkraften.

Als Fahrerkummerkasten und Vertreter unserer Interessen gegenüber der selbstherrlichen Administrationsmischpoke möchte ich , damit auch ein gewisses Mass an Sachlichkeit,Höflichkeit und Ausgewogenheit gewahrt bleibt,Andreas Rühl vorschlagen.

Mit kollegialem Gruss
Karl
(Mitgliedsnummer 62840 Fortuna Düsseldorf )
 
U

User 159

@Malle: Geiler Avatar! :D

@Karl: Du arme Sau! Ausgerechnet Fortuna Düsseldorf ;(

Chris
 
U

User

hi karl,

mein 1. gedanke war: selbst bei seinem fußballverein hat er die arschlochkarte gezogen =)

mein 2. gedanke war: jetzt weiß ich endlich, warum karl niederlagen so leicht verkraftet!!! =)

und mein 3. gedanke war: dein vorschlag ehrt mich, aber nicht dich =)

gruß

andreas :P
 
U

User 110

Sehr geehrter Herr Ruehl :

ein Gedanke, noch ein Gedanke und zuguterletzt ein dritter Gedanke ! :))
Von Dir !:)):)):)):))
Wuhahahuhahuhahuha
Matta, ming Droppe !!!!
( Für Nicht-Rheinländer : Martha, meine Tropfen ):))
Ausserdem heisst's Arschkarte, Sudel-Andi !
Du verwechselst doch auch Niveau mit dem Gleitmittel, mit dem Dich Deine Kumpane ins Brabbel-Kotzpit pfropfen.

Fahr hin in Frieden
 
U

User

hi,

ich nehme zur kenntnis, daß im rheinland die "arschlochkarte" "arschkarte" heißt. warum auch immer. man kann daraus rückschlüsse ziehen.

ein 4. gedanke kommt mir gerade eben. prof. dr. h.d. schlosser, germanist in frankfurt und bekannt deshalb, weil er der "unwort des jahres" kommission vorsitzt, meinte mal aufm gang: "jeder denkt ja, wir rheinländer hätten humor. irrtum. wir rheinländer sind total humorlos."

stimmt.

gruß

andreas =)
 
U

User 53

Du verwechselst doch auch Niveau mit dem Gleitmittel, mit dem Dich Deine Kumpane ins Brabbel-Kotzpit pfropfen

ich muß zugeben, ohne meinem Fahrer in den Rücken fallen zu
wollen und obwohls von nem Hondafahrer kommt,

der war nicht schlecht :)) :)) :))

wenn auch die ausdrucksweise sehr zu wünschen übrig läßt

;)
 
Oben