Uni, Uni, Uni...

U

User 5803

Hossa Leute, ich möchte mal ne Frage in den Raum werfen, vllt können ein paar mit ein wenig Input aufwarten.

Es sieht folgendermaßen aus: Ich möchte/werde ab dem Wintersemester 2009 Volkswirtschaft studieren. Ich weiß, dass zumindest 1-2 Leute das hier auch machen, und vllt haben es andere schon gemacht, nur länger her.

1. Frage: Kennt wer vernünftige Seiten im Internet mit Rankings/Zeitschriften mit Rankings? Ich weiß, Rankings sind alle biased und z.T. subjektiv, aber je mehr Input desto besser. Ich arbeite hauptsächlich mit dem Ranking von der ZEIT, das dieses gut nachvollziehbar ist, aber kennt wer noch ähnlich gute?

2. Frage: An die Leute, die schon VWL/meinetwegen auch BWL studieren - wo seid ihr, wo gefällts euch, was ist gut, was ist schlecht, etc.

3. Frage: Habt ihr persönliche Favoriten/kennt ihr Leute die was gehört haben/etc.?

4. Frage: Ich habe bisher 3 Favoriten - Kiel, Münster, Bielefeld (letzteres meine Heimatstadt). Hat wer was von den Unis gehört?

Vllt. noch allgemeines zum Background: Abi (davon 1 Jahr Auslandsaufenthalt USA), Lehre zum Bankkaufmann, momentan Zivi. Die Uni darf ruhig ein wenig weiter weg liegen, fühle mich aber eher in den nördlichen Breiten zu Hause, deswegen eher Kiel als z.B. Mannheim, München oder Stuttgart.

Freue mich auf euren Input. Ich habe mich zwar schon recht gut auf Kiel eingeschossen, aber das ist mir z.T. auch von nem sehr enthusiastischem Arbeitsamtberater vorgeschlagen worden, naja halt Berufsoptimisten ;), wer schomal zur Berufsberatung/Studienberatung war, weiß was ich meine :D
 
U

User 2992

Kommt vielleicht auch drauf an, was du nach dem Studium damit anfangen willst.
Der Ruf der Universitäten ist ja das eine, Verknüpfungen und Kontakte ja vielleicht das andere.

Kooperationen mit Auslandsuniversitäten sind ja auch interessant.

Billige Wohnmöglichkeiten.
Leben ausserhalb der Uni.
Arbeitsmöglichkeiten.

Hier in Berlin ist der Ruf der entsprechenden Fachbereiche vielleicht nicht so gut, aber es gibt hier deutlich mehr Möglichkeiten als in anderen kleineren Städten.

Die Anwesenheit von Regierung, Parteien, Organisationen, die alle gerne Volkswirte brauchen.

Berlin hat ausserdem für Studenten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Billige Wohnungen, viele Jobmöglichkeiten, gigantische Freizeitmöglichkeiten.

Letzteres ist für die Ausbildung vielleicht nicht so wichtig, aber man ist ja nur recht kurze Zeit Student und danach....

Ich habs damals jedenfalls genossen, und es hätte mir woanders gefehlt.
 
U

User 5803

..., Bielefeld (letzteres meine Heimatstadt). Hat wer was von den Unis gehört?

Du überlegst ernsthaft, unter der Erde zu studieren? :happy:

Wenigstens mal was andres als "bielefeld gibts nicht" :D
für Kiel spricht u.a. neben nem guten Ruf auch der Sitz des IfW, dem Institut für Weltwirtschaft.

@Berlin: ganz klar, Berlin ist natürlich ne Wahnsinnsstadt. Aber ne Millionenstadt muss nicht unbedingt sein, außerdem sollen die Studienbedingungen da eher mau sein. :)

Trotzdem schomma danke für die rückmeldungen.
 
U

User 773

Die Frage war teilweise ernst gemeint, da die Uni Bielefeld nunmal Hörsäle unter der Erde hat ;).
 
U

User 5803

Die Frage war teilweise ernst gemeint, da die Uni Bielefeld nunmal Hörsäle unter der Erde hat ;).

Weiß ich, meine Ex studiert da. Auch so ist die Uni ein gewisses Monstrum. Naja, wie fast alle architektonischen Undinge der 60er :D Ich denke da nur an mein Betongymnasium. Oder die Sennestadt, in den 50er/60ern für die Ostflüchtlinge aus dem Boden gestampft. Wer sich das mal bei googlemaps anschaut kriegt das schaudern :D
 
U

User 6638

Ich hab früher @TU Dresden Winf studiert ... ne Freundin VWL ... sie war mit dem Studium sehr zufrieden. Sie macht im nächsten Jahr ihr Diplom und ist auch mit dem Hauptstudium äusserst zufrieden. :)

Ich hab Winf dummerweiße vergeigt und bin dann nach Düsseldorf gezogen.

Eins muss ich aber sagen ... das Grundstudium ist ne Massenveranstaltung hoch 100 :D
 
U

User 2937

Eins muss ich aber sagen ... das Grundstudium ist ne Massenveranstaltung hoch 100 :D

wie viele wart ihr denn? ich hab letztes semester hier in münchen an der TU mit maschinenbau angefangen, mit gut 800 leuten... is auch immer geil wenn wir uns irgendwas persönlich abholen mussten oder ähnliches...

vom studienumfeld muss ich sagen bin ich hier in münchen echt super zufrieden, ich wohn hier in nem kleine kaff etwas außerhalb, ca. 10 minuten mit dem radl zur uni, von da ca. ne halbe stunde ins zentrum, zur isar von zuhause ca. 2 minuten mit dem rad...
hängt halt von der stelle ab wo man wohnt, wobei man wirklich sagen muss das münchen ein eine-millionen-dorf ist... man hats nie weit in einen großen park oder ähnliches...

VWL ist soweit ich weiß nur an der LMU, da war ich allerdings noch nie, kann dir dazu also nix sagen, aber das leben drumherum ist echt super :)
 
U

User 5803

Hehe, nach Bayern bringen mich keine 470 Eagle PS :D
Außerdem, wer soll das da denn bezahlen ;)
 
U

User 6638

Gesamte Wirtschaftsbereich im ersten Semester ca 1200 Studenten ^^

Vom Umfeld her ist Dresden auch wunderschön. Viele Studentenkneipen, in der Neustadt ist immer was los. Leben ist sehr günstig und KEINE Studiengebühren! :D
 
U

User 1461

abgesehn davon das ich dir raten würde was gescheites zu studieren kann ich dir nur extrem empfehlen in ner "Studentenstadt" zu studieren. Kiel ist da nicht schlecht...
In allen Städten um 100k-200k E. mit 15-20% Studenten wirste dein Spass haben, Bielefeld bietet da imho nix...

edit sagt: in Mainz kannste BWL studieren oder VWL und da ists richtig nett...
Münster
Freiburg
Heidelberg
Konstanz
Kiel
Koblenz (mit abstrichen)

alles nett zum studieren

edit sagt: natürlich kein bayern, da haste schon mal den richtigen riecher...
edi2 sagt: der osten mit dresden und leipzig darf natürlich nicht fehlen
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 378

Zu meiner Studienzeit hatte Bayreuth einen hervorragenden Ruf. Ist eine ziemlich typische Studentenstadt und hat eine schöne Camps-Uni. Auch wenn es Bayern ist, aber das sollte man nicht so pauschal ausschließen.
 
U

User 5803

abgesehn davon das ich dir raten würde was gescheites zu studieren kann ich dir nur extrem empfehlen in ner "Studentenstadt" zu studieren. Kiel ist da nicht schlecht...
In allen Städten um 100k-200k E. mit 15-20% Studenten wirste dein Spass haben, Bielefeld bietet da imho nix...

edit sagt: in Mainz kannste BWL studieren oder VWL und da ists richtig nett...
Münster
Freiburg
Heidelberg
Konstanz
Kiel
Koblenz (mit abstrichen)

alles nett zum studieren

edit sagt: natürlich kein bayern, da haste schon mal den richtigen riecher...
edi2 sagt: der osten mit dresden und leipzig darf natürlich nicht fehlen

Naja, Bielefeld eben weils zu Hause ist. Aber ich willweg von zu Hause, nichts ist so Hammer wie ein Neuanfang ohne Vorurteile, ohne Vorbelastungen.

Jau diese Liste schwebt mir auch vor Augen, die hatt ich auch so mit dem Fuzzi vom A-Amt besprochen. Aber z.B. Freiburg ist ja sooooo weit unten...

Münster ist auch nich so weit ab vom Stich, soll bei WiWi aber nicht soooo vergleichbar abschneiden wie andere.

Zu meiner Studienzeit hatte Bayreuth einen hervorragenden Ruf. Ist eine ziemlich typische Studentenstadt und hat eine schöne Camps-Uni. Auch wenn es Bayern ist, aber das sollte man nicht so pauschal ausschließen.

Jau, das hatte der Typ mir auch gesagt. Aber Bayern = großes NoNo :D Ihr soads mir deppert soads ihr...
 
U

User 5803

:D

Ich habe mir eben mal nochmal angeschaut, wie das Studiengebührentechnnisch ausschaut - ich fall vom hocker es gibt glücklicherweise noch SPD regierte länder. Schleswich verlang doch tatsächliche keine gebühren :)
 
U

User 1548

auch hier nochmal:

geh in eine Studentenstadt ;)

Heidelberg und Mainz wären da z.B. der Hammer ;)
und bei VWL legt man meist mehr Gewicht auf die Abendgestaltung ;)
 
U

User 780

Ich könnte noch Göttingen empfehlen, auch wenn ich dir nicht sagen kann, was für einen Ruf die WiWi-Fakultät im Speziellen hat.

Ansonsten kannst du dir als Student kaum mehr wünschen. Die Uni hat einen ausgezeichneten Ruf, sie hat mit etwa 24.000 Studenten eine angenehme Größe und als Student lässt es sich hier richtig gut leben. Das ganze Stadt- und Nachtleben ist mehr oder weniger auf uns Studenten zugeschnitten.

Ich bin jetzt seit einem halben Jahr in Gö (studiere Jura) und fühlte mich vom ersten Tag verdammt wohl.

EDIT: Ach ja, 'ne Campus-Uni isses auch, jedenfalls für einige Studienrichtungen. ;) Aber da gehören die WiWis auch zu. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben