Umfrage: Leistung der VR - Was darf ich erwarten?

Wieso bezahlt ihr für die VR Teilnahme

  • Ich erwarte Mitspracherecht als Fahrer, an kommenden Saisons

    Stimmen: 12 18,5%
  • Ich erwarte eine Live-Reko

    Stimmen: 5 7,7%
  • Ich erwarte eine normale Reko nach dem Rennen

    Stimmen: 31 47,7%
  • Ich erwarte einen moderierten Stream

    Stimmen: 26 40,0%
  • Ich erwarte volle Grids

    Stimmen: 16 24,6%
  • Ich erwarte eigentlich nichts und freue mich auf organisierte Rennen

    Stimmen: 34 52,3%
  • Ich zahle sogar, ohne Teilnahme an einer Serie

    Stimmen: 9 13,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    65
U

User 28534

Da es immer mal wieder Thema wird und man zum Teil sehr differenzierten Diskussionen zu lesen bekommt, wollte ich mal allgemein fragen mit welcher Intention ihr an die Teilnahme in der VR ran geht. Ihr könnt bis zu drei Stimmen vergeben und ich habe bestimmt etwas zur Auswahl vergessen.^^

Gerne auch in gesitteter Form diskutieren, wieso ihr zu dieser Meinung steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10312

Wenn ich überschlage was ich an GEZ Gebühren ablatze...habe ich hier für 35 € das geilste Programm...und ich darf auch noch mitmachen.
 
U

User 28534

Was mich tatsächlich interessiert, wenn man den aktuellen Trend erkennt. Wieso einige ohne Erwartung an die VR, nicht woanders fahren, Z.B. wo die Teilnahme sogar kostenfrei möglich wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 31029

Für mich hat die Startgebühr eine große Bedeutung: das Commitment! Wenn man für etwas bezahlt, ist die Einstellung und Wertschätzung dazu eine ganz andere. Und die Gebühr hält auch gewisse Leute von den Rennen fern, welche einem in öffentlichen Lobbys doch gerne mal den Fahrspaß verderben.
Zudem müssen die Kosten für Server, Webseite, Kommentatoren, Pokale, etc. ja irgendwie auch finanziert werden.
 
U

User 28534

So ähnlich sehe ich das auch. Wenn ich für etwas zahle überlege ich mir zweimal ob ich ein Großteil der Rennen bestreiten kann und bleibe eventuell auch bis zum Ende der Saison dabei, auch wenn es zum Schluss nur noch um die goldene Leberwurst geht. Ich freue mich gleichzeitig auch im Nachgang das Rennen nochmal in einem meist top kommentierten Stream anzuschauen.
 
U

User 31444

Was mich tatsächlich interessiert, wenn man den aktuellen Trend erkennt. Wieso einige ohne Erwartung an die VR, nicht woanders fahren, Z.B. wo die Teilnahme sogar kostenfrei möglich wäre.

Ich vermute, das verhält sich ähnlich wie bei anderen Pay to drive-Geschichten wie iRacing. Der Gedanke ist, dass Trolle und Sonntagsfahrer sich eher in ACC und F1 open lobbies tummeln, anstatt irgendwo Antrittsgeld zu zahlen und du ergo auf höherwertiges, saubereres Racing hoffst.
 
U

User 10312

Genau....war Mal bei GTR30 da musstest 30 Jahre alt sein um dabei zu sein.... jedenfalls Theoretisch.
Ich würde auch mehr bezahlen wenn die Qualität so bleibt.....gibt es denn überhaupt Alternativen zu VR?
Kümmer mich um sowas nicht da ich ja hier meine Simheimat habe.
 
U

User 6535

Ich bin schon seit 13 Jahren bei euch unterwegs und es war mir immer eine Ehre den Beitrag zu bezahlen. Ich war die letzten 2 Jahren aus gesundheitlichen Gründen ausser Gefecht und bin 2022 wieder zurück gekommen. Leider hat sich hier in 2 Jahren viel verändert und das nicht zum positiven. Das Forum, mit ihren leicht lattenten aggressiven Unterton. Die friss oder stirb Mentalität in einigen Serien. Die Neutralität der Admins und Rekomitglieder. Wenn ich an die rf2 Serien denke, wird's mir anderst. Da gibt es ein Team die alles in der Hand hat und schalten und walten wie es ihnen genehm ist. Ich wünsch mir eine unabhängige Reko. Ohne Teammitglieder oder Fahrer die an der selbigen Serien teil nehmen. Keine plötzliche Regeln Änderung mitten in der Saison. Es gibt noch einige Punkte, aber ich lasse es gut sein. Weil ich weiss was die Antwort sein wird.
 
U

User 2446

Ich erwarte eigentlich so gut wie Nichts.
Vernünftig organisierte Rennen, die Möglichkeit, an klar strukturierten Meisterschaften mit einem großteils konstanten Fahrerfeld teilzunehmen, das erwarte ich mir. Und auch, dass ich mich nicht dauernd mit irgendwelchen Chaoten auf der Strecke herumärgern muss.

Alles andere sind schöne, erfreuliche Zugaben. Schön, wenn man sie hat, aber im Mittelpunkt steht das Erlebnis auf der Strecke und das funktioniert hier im Regelfall sehr gut, auch wenn es natürlich immer mal zwischenfälle und frustrierende Erlebnisse gibt. Das kann man nicht verhindern.
Besonders toll ist auch, dass man mitreden kann. Man muss sich nur vor Augen halten, dass das keine Selbstverständlichkeit ist und man keinen Anspruch darauf hat, dass die eigenen Wünsche auch erfüllt werden. Angehört werden sie auf jeden Fall.

Auch den letzten Punkt habe ich ausgewählt, wobei ich natürlich nicht dauerhaft für etwas zahlen würde, was ich nie nutze. Aber solange ich auch nur ab und zu auf Servern der VR unterwegs bin und an einzelnen Rennen teilnehme, zahle ich ohne nachzudenken die Jahrespauschale. Wie viel von dem, was mir dafür geboten wird, ich nicht in Anspruch nehme, ist ja meine Entscheidung. Der Preis ist für das Angebot jedenfalls ein Klacks.

Ich muss aber auch sagen, ich habe keine besondere Bindung zu VR. Wenn anderswo etwas angeboten wird, was mich mehr anspricht oder besser in meine Zeitplanung passt, fahre ich dort. Bindungen baue ich zu Menschen auf und je mehr Leute hier sind, mit denen ich mich gut verstehe, umso höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass ich mit genau diesen Leuten auf die Strecke gehen will und folglich hier fahre.
 
U

User 18909

Ich bin schon seit 13 Jahren bei euch unterwegs und es war mir immer eine Ehre den Beitrag zu bezahlen. Ich war die letzten 2 Jahren aus gesundheitlichen Gründen ausser Gefecht und bin 2022 wieder zurück gekommen. Leider hat sich hier in 2 Jahren viel verändert und das nicht zum positiven. Das Forum, mit ihren leicht lattenten aggressiven Unterton. Die friss oder stirb Mentalität in einigen Serien. Die Neutralität der Admins und Rekomitglieder. Wenn ich an die rf2 Serien denke, wird's mir anderst. Da gibt es ein Team die alles in der Hand hat und schalten und walten wie es ihnen genehm ist. Ich wünsch mir eine unabhängige Reko. Ohne Teammitglieder oder Fahrer die an der selbigen Serien teil nehmen. Keine plötzliche Regeln Änderung mitten in der Saison. Es gibt noch einige Punkte, aber ich lasse es gut sein. Weil ich weiss was die Antwort sein wird.
Beleg doch deine schwerwiegenden Anschuldigungen bitte hier. Einfach nen dicken Haufen setzen und pauschal einen ganzen Simbereich zu diskreditieren ohne Belege ist ein No-Go und kann so nicht unkommentiert stehen bleiben!
 
U

User 28534

Die Neutralität der Admins und Rekomitglieder. Wenn ich an die rf2 Serien denke, wird's mir anderst. Da gibt es ein Team die alles in der Hand hat und schalten und walten wie es ihnen genehm ist. Ich wünsch mir eine unabhängige Reko. Ohne Teammitglieder oder Fahrer die an der selbigen Serien teil nehmen.
Ich kann leider nicht vom rF2 Bereich sprechen, aber ich verstehe, dass es schwierig ist in einer Reko Neutralität zu wahren, wenn Teamitglieder beteiligt sind. Deswegen ist es aber auch nicht möglich bei diesen Reko-Intern eine Wertung abzugeben. So wird es in den Regeln bestimmt und auch im rf2 Bereich sicherlich eingehalten. Falls dagegen verstoßen wird, gibt es ja immer noch andere Reko Mitglieder, die diesen Verstoß ahnden können und auf diesen Fehler hinweisen.

Zu erwarten, dass einfach irgendwelche Leute, die nix mit rF2 oder mit der entsprechenden Serie am Hut haben, die Reko-Auswertung machen sollen ist ziemlich unrealistisch, findest du nicht?

Nicht zu vergessen, dass niemand in der Reko für den Job bezahlt wird, und das alles ehrenamtlich gemacht wird.
 
U

User 2446

Vielleicht wäre es in einer so großen Community sogar möglich, dass jeweils Leute, die bereit sind, ReKo-Arbeit zu machen, das eben für Serien erledigen, in denen sie nicht fahren. Dann würden sich manche Bedenken schnell erledigen, allerdings würde wohl die Umsetzung einige Probleme mit sich bringen. Nicht jeder hat jede Simulation, Sorgen davor, dass man dann mehr Arbeit abbekommt, weniger Motivation, als wenn man sich das eigene Rennen sowieso nochmal anschaut, etc. Und wenn ein großes Team in vielen Meisterschaften unterwegs ist, wird's wohl wieder Misstrauen geben.

Ich glaube aber nicht, dass dieses Misstrauen gerechtfertigt ist. Ja, größere Teams, erfolgsorientierte Fahrer usw. werden immer versuchen, etwas Einfluss auszuüben, ob bewusst oder unbewusst. Aber deren Gegner machen ja dasselbe und ich habe auch schon erlebt, dass kein großes Team nötig war und Leute angenommen haben, einzelne Personen hätten was gegen sie und dazu den Einfluss, um das regelmäßig auszuspielen.
Damit muss man vermutlich leben. Der eine nimmt's wirklich so wahr, dem anderen erscheint die Vorstellung komplett abwegig.

Ein wenig werden Sympathien immer mitspielen, aber grundsätzlich muss man einfach immer daran denken, dass ReKo-Arbeit Nichts anderes ist, als Rechtsprechung. Die wird hier von Laien übernommen und einen Instanzenzug gibt's auch nicht, weil der Aufwand nicht zu stemmen wäre. Ein gewisses Maß an "schlechten" Urteilen muss man da tolerieren.
(und davon abgesehen schreit auch bei nahezu jedem Gerichtsstreit am Ende einer erbost "Fehlurteil")
 
U

User 18932

Ich habe jetzt mal nur für einen Punkt gestimmt, nämlich der moderierte Livestream. Das gehört für mich einfach dazu.

Eigentlich wäre auch der erste Punkt eine Wahl für mich, jedoch ist dieser etwas schwammig formuliert. Was definiert man als Mitspracherecht? Ernsthaftes in-Erwägung-ziehen von Vorschlägen für Regeländerungen, Abstimmungen für Strecken-/Fahrzeugauswahl (in z.B. Formel-Serien) bis hin zur Einrichtung einer Art "Fahrergewerkschaft" sind das alles Felder, die darunter fallen würden. Manches kann man machen, manches ist aber auch alleinige Sache der Rennleitung (z.B. ReKo).

Ein Punkt, der mir noch am Herzen liegen würde (aber leider in der Auswahl fehlt), wäre die Kommunikation zwischen Ligaleitung und Fahrerfeld. Wenn man wochen- oder monatelang auf Antwort und/oder grundlegende Informationen zu kommenden Events/Serien warten muss (sofern man überhaupt welche bekommt), ist das einfach ein schlechter Service und vermittelt den Eindruck, dass sich die Leitung selber nicht mehr für eine angekündigte oder laufende Serie interessiert. (Ich halte das mal allgemein, aber es scheint nur einen Teil-Bereich zu betreffen.

Jedenfalls ist das etwas, was ich erwarten würde. Ehrliche und stattfindende Kommunikation zwischen Ligaleitung und Fahrerfeld, die auf alle Fragen eingeht. (Auch die Information, dass es keine Information gibt, wäre schonmal etwas!)
 
U

User 12890

Ich habe nur "Ich erwarte eine normale Reko nach dem Rennen" ausgewählt aber ich vermisse das "Server zum Trainieren" zur Verfügung stehen was leider bei ACC seit Wochen nicht der Fall ist. Jetzt ist die Saisonankündigung raus und es steht immer noch kein Server bereit das ist ärgerlich. Man trainiert jetzt nur für sich alleine und das Training mit den Kollegen geht verloren, schade.
 
U

User 28534

Was definiert man als Mitspracherecht? Ernsthaftes in-Erwägung-ziehen von Vorschlägen für Regeländerungen, Abstimmungen für Strecken-/Fahrzeugauswahl (in z.B. Formel-Serien) bis hin zur Einrichtung einer Art "Fahrergewerkschaft" sind das alles Felder, die darunter fallen würden. Manches kann man machen, manches ist aber auch alleinige Sache der Rennleitung (z.B. ReKo).

Egal was davon für dich wichtig ist, es definiert Mitspracherecht im allgemeinen.

Also wenn du erwartest an der Streckenauswahl teilhaben zu müssen und es nicht zu 100% dem Adminteam überlassen möchtest, hast du daran eine Erwartung.

Wenn es dir eigentlich egal ist und das Team zu deiner Freude einfach eine Auswahl zulässt, dann ist dies keine Erwartung.

Du solltest also einen weiteren Haken setzen, wenn du Mitspracherecht in einem deiner Punkte erwartest und dem Adminteam nicht alleinige Entscheidung über Serieninhalte, egal welcher Art, erlauben möchtest.

Vorschläge als Fahrer machen, fällt für mich z.b. nicht unter Mitspracherecht, sondern ist einfach ein normaler Ablauf der Seriengestalltung und kann zum Nachdenken anregen. Solange ich keine Erwartung daran habe, dass diese auch umgesetzt werden fällt es auch nicht unter den ersten Punkt.

Es geht also wirklich um die persönliche Einschätzung das man an einer Serie Mitspracherecht haben muss, und die Serie aktiv, und nicht passiv, mitgestalten darf.

Für die Definition was das für Inhalte sind, welche du gerne mitbestimmen möchtest dient ja dieser schriftliche Teil der Umfrage.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2446

Hier muss man dann wohl eher erst mal definieren, was "erwarten" denn bedeuten soll.

Ich kann etwas erwarten, in dem Sinne, dass ich schlicht davon ausgehe, dass es so gehandhabt wird und mich wundere, wenn es anders läuft.

Ich kann auch etwas erwarten im Sinne von "verlangen/fordern". In dem Fall ist es für mich Grundvoraussetzung dafür, dass ich teilnehme, jedenfalls aber unabdingbar, damit ich mit der Organisation zufrieden bin.

Für mein Empfinden schleicht sich auch bei uns bereits vereinzelt etwas ein, was man allgemein beobachten kann und was ich als unhöfliches, überhebliches Kundenverhalten bezeichnen würde. Es werden immer mehr Forderungen gestellt. Man will seinen Kopf durchsetzen und reagiert regelrecht beleidigt, wenn die eigenen Wünsche nicht erfüllt werden. Dann beschwert man sich.
(Ich bezahle hier fünf Euro! Ich will gefälligst hofiert werden!)

Ich selbst habe "erwarten" auf die zweite genannte Art ausgelegt. Dementsprechend erwarte ich z.B. keine kommentierten Streams. Ja, ich gehe schon davon aus, dass eine so große Community welche anbietet, aber gewiss nicht flächendeckend. Ich nehme es also nicht negativ auf, wenn dort, wo ich fahre, kein Stream läuft, aber wenn es überhaupt keine Streams gäbe, würde mich das doch überraschen.
 
U

User 28534

Nunja, die Idee der Umfrage war eigentlich auch nur, dem Adminteams und der Leitung der Serien eine ungefähre Idee zu geben, worauf es den meisten Fahrern ankommt, wenn sie für die Teilnahme bezahlen. Für mich persönlich ist die bisherige Tendenz klar ersichtlich, wenn auch ein bisschen überraschend, dass so viele mit so wenig Erwartungen in die Veranstaltung starten. Aktuell sind das immerhin 50%
 
U

User 9393

Ich finde noch interessant, dass es viel zu wenig Stimmen gibt im Vergleich zur Anzahl aktiver Fahrer.
Die Zahlen sind dann nicht wirklich belastbar.
Ich finde den Trend aber nicht überraschend und normal ok.
Danke schon mal an Alle für Ihre Meinungen und Hinweise.
 
Oben