Übersteuern beim Downshift per Autoclutch?

U

User 6696

Hallo, (sorry - Schreibfehler in der Headline - heißt natürlich AUTOCLUTCH)

wenn ichs besonders eilig habe, wird beim Kurveneinlenkmanöver noch runtergeschaltet - mit Autoclutch. Dabei verliere ich desöfternen die Kiste.
Das Heck wird nervös oder kommt rum.
Ist das ein typischer Anfängerfehler, beim Einlenken runterzuschalten.
Dazu muß ich sagen, daß mir die Drehlzahl nicht zu hoch erscheint, wenn ich den Gang nach unten einlege.
Es ist ein Effekt, wie als wenn man die Handbremse zieht.

Wenn man die Schaltvorgänge fein säuberlich vor dem Einlenken erledigt, geht Zeit und Schwung verloren, zudem muß man aus höheren Drehzahlen in die kleineren Gänge, was der Maschine nicht guttut.

Was mache ich falsch?;(
Kann die Kupplung beim Downshift so eingestellt werden, daß sie nicht ruckartig zupackt?

Gruß,
Joachim

// Hab den Titel verbessert :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 4514

Ja, im Setup2 kannst du Zeit die zum runterschalten benötigt wird hochsetzen. Beim 1600er fahre ich mit 100ms.
 
U

User 6229

Normalerweise schaltet man vorher soweit runter, dass man dann ohne schalten in die Kurve kann (bei engen Kurven in niedrigen Gängen), aber es sollte auch kein Problem sein in der Kurve zu schalten. Bei langgezogenen Kurven sollte es gar kein Problem geben.

Vielleicht kannst du es mal mit Zwischengas versuchen, also beim Runterschalten einmal kurz das Gas antippen, das verhindert blockierende Räder.

Für mich hört sich das aber so an, als ob du in zu hohe Drehzahlen nach dem Runterschalten kommst und dadurch das Heck kommt.

Wenn man die Schaltvorgänge fein säuberlich vor dem Einlenken erledigt, geht Zeit und Schwung verloren, zudem muß man aus höheren Drehzahlen in die kleineren Gänge, was der Maschine nicht guttut.
Du darfst nur so viel Bremsen, dass kein Schwung verloren geht. Ggf. in einem höheren Gang durch die Kurve, das spart Zeit da du nicht schalten musst.
Du darfst auch erst schalten, wenn die Drehzahlen niedrig genug sind.
 
U

User 6696

Ja, im Setup2 kannst du Zeit die zum runterschalten benötigt wird hochsetzen. Beim 1600er fahre ich mit 100ms.

In Laguna habe ich Dein Setup gefahren "evo 1" ( finde ich auch ganz nett, wenn die Hinterachse mitlenkt - lustiges Fahrwerkssetup - Bremse antippen, Heck bereitet sich auf ne schnelle Ecke vor ):D
Im "evo1"-Laguna Setup ist der Downshift mit 50ms eingestellt.

Ich probier mal mit höheren Einstellungen.

@Julian: Meine Fahrweise werde ich dahin noch ändern müssen, Zwischengas wieder einzuführen.:] Gute Idee. Hatte schon fast eine Reflexgegenlenkaktion beim Downshift entwickelt. Aber den Drifting-Kurs gibts wohl später:]

Danke,
Joachim
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4514

In Laguna habe ich Dein Setup gefahren "evo 1" ( finde ich auch ganz nett, wenn die Hinterachse mitlenkt - lustiges Fahrwerkssetup - Bremse antippen, Heck bereitet sich auf ne schnelle Ecke vor )
Im "evo1"-Laguna Setup ist der Downshift mit 50ms eingestellt.

Ich glaub das Set stammt noch aus meinen Anfängen hier und es ist mir nicht bewusst das ich darauf hin aus war. :D Hab auch das gleich Problem wie du gehabt Jo, das mir der Wagen beim Downshift immer ausbrach. Mit den längeren Schlatvorgängen hab ich es gut in den Griff bekommen. Versuchs einfach mal.
 
U

User 300

Zwischengas braucht man nicht.

Wenn er beim einlenken herunterschalten will, dann empfiehlt sich Zwischengas durchaus.

Beim einlenken herunterschalten wird übrigens auch als Drifttechnik verwendet um den Wagen ausbrechen zu lassen. Also macht es durchaus Sinn ein wenig Gas zu geben um diesen Effekt aufzuheben.
 
U

User 6696

Hi,

das mit dem Zwischengas klappt hervorragend in netKar Pro. Da macht sich wieder die Qualität der Sim bemerkbar.
Es klingt sogar sehr sportlich:], beim Downshift nochmal das Gas anzuschlagen. Macht wirklich Freude. Bei 6 Gängen würd ich dann aber doch nen Koller bekommen. Gut, daß es nur 4 sind.
 
U

User 403

Man schaltet aber beim Einlenken nicht runter. Das versaut doch die ganze balance am Turn-Eingang.

Also läßt man entweder lieber die Motordrehzahl weiter absacken. Und fährt den Turn mit etwas weniger Leistung, spart sich aber evtl. einen upshift und kann das Auto evtl. sogar noch besser am Gas kontrolieren gerade WEIL weniger Leistung anliegt, oder aber man fährt erstmal bis kurz vor dem Punkt wo man Beschleunigen will und schaltet dann runter.
Meistens ist da dann das runterschalten am Unproblematischsten.
 
U

User 6696

Beim einlenken herunterschalten wird übrigens auch als Drifttechnik verwendet um den Wagen ausbrechen zu lassen. Also macht es durchaus Sinn ein wenig Gas zu geben um diesen Effekt aufzuheben.

Davon hatte ich in den letzten Tagen mehr als genug - vom Drifteffekt:).
Bei entsprechendem Fahrwerkssetup reicht schon apruptes Gaswegnehmen, damit die Karre sich quer stellt. Muß ich auch noch rausfinden, wo ich den Schraubenzieher ansetze.
 
U

User 6696

Man schaltet aber beim Einlenken nicht runter. Das versaut doch die ganze balance am Turn-Eingang.

Also läßt man entweder lieber die Motordrehzahl weiter absacken. Und fährt den Turn mit etwas weniger Leistung, spart sich aber evtl. einen upshift und kann das Auto evtl. sogar noch besser am Gas kontrolieren gerade WEIL weniger Leistung anliegt, oder aber man fährt erstmal bis kurz vor dem Punkt wo man Beschleunigen will und schaltet dann runter.
Meistens ist da dann das runterschalten am Unproblematischsten.

Ja, ist garnicht so einfach, einen Weg zu finden, den Wagen schnell rein und wieder raus zubekommen aus der Kurve - und das mit Drehzahlen, die keine Zeit kosten.
 
U

User 403

Man schaltet aber beim Einlenken nicht runter. Das versaut doch die ganze balance am Turn-Eingang.

Also läßt man entweder lieber die Motordrehzahl weiter absacken. Und fährt den Turn mit etwas weniger Leistung, spart sich aber evtl. einen upshift und kann das Auto evtl. sogar noch besser am Gas kontrolieren gerade WEIL weniger Leistung anliegt, oder aber man fährt erstmal bis kurz vor dem Punkt wo man Beschleunigen will und schaltet dann runter.
Meistens ist da dann das runterschalten am Unproblematischsten.

... - und das mit Drehzahlen, die keine Zeit kosten.

Gerade bei Motoren die über das gesamte Drehzahlband prozentual viel von ihrer maximalen Leistung abgeben (z.B. Brabham, Ford Cosworth, 1.6er Netcar) ist das in der Regel eher das geringere Problem.

Im Falle vom 1.6er ist imo alles cool so lange man nicht wirklich lange unter ca. 3.5k upm kommt.

Bei Motoren mit schmalen Drehzahlband (z.B. BRM, Honda, den große Netcar F1) muss man eher drauf achten das die Drehzahlen nicht zu sehr in den Keller gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 6350



also die fahren mit zwischengas beim runterschalten, oder ich höre falsch.
 
U

User 6229

Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass mein Wagen stabiler ist mit Zwischengas. Gerade wenn es mal eng wird mit dem Bremsen und man eben mal etwas zu spät einlenkt bzw. wenn man eigentlich noch zu schnell ist.
 
U

User 4414

Deshalb lasse ich das Gas immer etwas stehen was ja den gleich Effekt erzielt wie Zwischengas.
 
U

User 2261

YouTube - Formula Ford onboard with Matt White Mosport


also die fahren mit zwischengas beim runterschalten, oder ich höre falsch.

Du hörst genau richtig, durch das Zwischengas stabilisiert man heckangetriebene Fahrzeuge beim anbremsen auf die nächste Kurve. Auf der einen Seite schonst Du damit die Reifen, weil keine bis wenige Quersteher entstehen. Treibt man es aber damit ans äußere kann der Einsatz schon Mal mit einen Bremsplatten bestraft werden. Die Kunst liegt darin das Zwischengas clever zu dosieren.
Vielleicht eines der kleinen Geheimnisse warum einige Fahrer schneller sind als andere :)
 
U

User 6350

japp, das glaub ich auch, also bei den 1600 und 1800 fahre ich prinzibiel mit zwischengas, beim F2000 erwische ich mich auch noch manchmal dabei.
 
U

User 403

Die haben ja auch imo Renngetriebe die keine Synchronringe und besondere Zähne haben. Teilweise werden die ohne die Kupplung zu benutzen durchgeschaltet.

Aber so sind die Getriebe selten in Sims umgesetzt. LfS fällt mir da ein: mit H-Schaltung und ohne Kupplung, fährt sich in etwa so.

Übrigends gibt es cracks die kennen keine kombinierten Achsen. ;) Keine kombinierten Achsen, kein Stützgas.
 
Oben