Traum URL belegt- Inhaber meldet sich nicht

U

User 510

Hallo!

Ich habe meine Traum URL für einen Webshop gefunden und auch sofort nachgeschaut ob die Domain frei ist. Ist sie aber nicht. DENIC gibt mir einen registrierten 'Besitzer' aus, auf der URL findet sich aber nur die STRATO Standart-Seite "Domain wurde registriert aber noch nicht mit Inhalten gefüllt" Registriert ist die Domain seit 2006... Ich denke da ist noch nie viel passiert.

Ich habe versucht den Inhaber zu kontaktieren, per Telefon, per Mail etc... es meldet sich niemand.

Kennt sich jemand mit dieser Sache aus? Gibt es eine Möglichkeit an die URL ranzukommen ohne dass es Ärger gibt?
Geht da vielleicht etwas über den Hoster? Ich kenne mich leider mit der Materie überhaupt nicht aus. Weiß jemand von Euch Rat?
 
U

User 478

Wie kann ich den Inhaber einer Domain erreichen, wenn er unter der Adresse nicht erreichbar ist, die ich der whois-Abfrage entnommen habe?
spacer.gif
spacer.gif
Zunächst sollten Sie sich an einen der ebenfalls in der whois-Abfrage angegebenen weiteren Ansprechpartner wenden. Haben Sie damit keinen Erfolg, wird die DENIC der Sache nachgehen, wenn Sie Ihre Aussage, der Domaininhaber sei nicht existent oder unter der angegebenen Adresse nicht erreichbar, durch entsprechende Nachweise untermauern. Geeignet dazu sind beispielsweise Briefumschläge mit dem Postvermerk "Unbekannt" oder "Unbekannt verzogen" und zum anderen Auskünfte der entsprechenden Register (Handelsregister, Gewerberegister, Einwohnermeldeamt). Es reicht nicht aus, wenn der Domaininhaber die Annahme von Briefen lediglich verweigert oder (Einschreibe-)Briefe nicht abholt; denn dann existiert er ja unter der registrierten Adresse. Ein Umschlag mit dem Vermerk "Annahme verweigert" oder "Nicht abgeholt" genügt daher in keinem Falle.
Das sagt die Denic dazu... würde ich erstmal so versuchen...
 
U

User 670

Kann auch sein, dass er die Domain z.B. nur zu Mailzwecken verwendet und keinen www-Dienst anbieten möchte.
 
U

User 510

Ich danke Euch. Ich werde mich mal an den Hoster wenden und nachfragen ob der da traffic feststellen kann. Der Besitzer meldet sich nämlich nicht.

Mal etwas ganz fieses: Kann ich nicht zum Deutschen Patentamt gehen, mir den namen rechtlich schützen lassen und somit die Domain`'einverleiben'? Kostet genau 350,- Euro so eine Sache. Kommt mir nur gerade so in den Sinn... ich bin das fürchterlich mühseelige Brainstorming auf der Suche nach einem geeigneten Namen leid. Man hat eine gute Idee und scheitert daran, dass irgendwelche Domaingrabber die Domain im wahrsten Sinne des Wortes abgegriffen haben.... Übrig bleiben wie so oft nur halbherzige oder semioptimale lösungen...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1431

wäre .com nicht noch ne alternative? oder so? müsste ja möglich sein.

wie es mit dem namensschutz ist weiss ich nicht. aber ich könnte mir vorstellen, dass in einem ernstfall vor gericht oder so das datum der eingabe ausschlaggebend ist. und da ist der domainbesitzer im vorteil. aber ich kenne mich da wirklich nicht aus.
 
U

User 478

Erstmal hoffe ich ehrlich gesagt, das dir der Host der Seite keinerlei Auskunft über eventuellen Traffic gibt.. das geht Dich mal gelinde gesagt überhaupt nix an momentan. Datenschutz würde ich mal sagen.

Weiterhin reicht eine reine Anmeldung beim Patentamt nicht direkt aus, Du müsstest das dann auch irgendwie gerichtlich durchsetzen. Hast Du Dir die FAQ´s der Denic zu dem Thema mal durchgelesen? Zu finden hier:

DENIC eG - FAQs für Interessenten an einer bereits registrierten Domain

Hast Du den Domaininhaber mal postalisch kontaktiert? Falls er nicht (mehr) existiert, kannst Du dann evtl. bei der Denic was machen, siehe auch mein Zitat oben.
 
U

User 510

.com würde ich sofort nehmen, ist leider auch von einem Unternehmen in den USA registriert, die die Domain aber auch 'nur' als Link zu ihrer eigentlichen Webpage nutzen. Da liegt übrigens auch kein Copyright o.Ä. auf den Namen vor. Habe ich schon nachgeforscht.
 
U

User 1734

Na,er muss doch nichts mit Inhalten füllen.Ich habe z.B. auch mehrere Domains ohne Inhalt,da ich diese weiterleite auf anderen Space.
Aber es gibt jetzt auch die Möglichkeit,sich die Endung .info zu sichern
 
U

User 510

.eu oder .info kommt für mich nicht in Frage.

.de oder .com muß es schon sein. Alles andere wirkt nicht seriös imho.

Ich habe gerade mal einen Brief an die Adresse geschickt. Mal sehen ob der Mensch da überhaupt noch existent ist.
 
U

User 510

Finde ich nicht.
Ist man vielleicht auch nicht so gewöhnt. .de und .com hört man halt an jeder Ecke und wirkt deswegen für mich seriöser als .eu. Da muß ich immer schnell an Regierung denken :)

Außerdem klingt es für mich nicht so rund.

Als Beispiel: Amazon.de hört sich besser an als Amazon.eu, oder nicht?
 
U

User 2937

hm find ich nicht... also mir wärs egal :D

aber ich denk mal das ding hinten sollte dazu passen wo du etwas anbietest.... für irgendwas recht kleines wirkt das .eu vielleicht schon etwas größenwahnsinnig ;) wobei das .com dann sicher auch nix wär...
weiß ja nicht was dahinter steht... für irgendein größeres projekt bzw. irgendwas weitgreifendes wär .eu denk ich mal schon passend...
 
U

User 2992

Ich kann ja verstehen, dass du dich ärgerst, aber dem anderen Domaingrabbing unterstellen find ich schon hart. Er war halt so wie es aussieht viel schneller.
Was er mit der Domain anfängt ist ja seine Sache.

Ich hab auch mehrere Domains. Manche nur zum weiterleiten, andere für Projekte, die ich noch plane.
So what?
Wer zuerst kommt malt zuerst.

Wenn du ihn schon anschreibst würd ich ihm gleich mal ein Angebot machen. Ansonsten würd ich den Brief einfach wegschmeissen.
 
U

User 670

Ich meine mich erinnern zu können, dass einem durchaus Domains weggenommen werden können, wenn man sie über längere Zeit nicht nutzt.

Aber Spaß macht es bestimmt nicht, das durchzusetzen und schnell und billig ist es sicherlich auch nicht.
Patentamt dürfte nix nützen, die haben ja mit Marken nichts zu tun. Und ob URLs patentiert werden können, bezweifle ich auch.

Wenn Du wirklich so dringend die Domain haben willst und der Besitzer nicht antwortet, bleibt wohl nur die Beratung durch einen einschlägig erfahrenen Anwalt.
 
U

User 378

Ich meine mich erinnern zu können, dass einem durchaus Domains weggenommen werden können, wenn man sie über längere Zeit nicht nutzt.

a) ist das so nicht richtig und b) woran machst du die Nichtnutzung fest? Nur, weil keine www-Inhalte hinterlegt sind? Vielleicht sind die sogar nur auf der Second-Level-Domain nicht hinterlegt, aber es gibt subdomains? Oder aber er nutzt die Domain für Mail-, FTP-, IRC- oder sonst irgendwelche Dienste.

Es gibt vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Abgesehen davon ist Domainregistrierung nunmal ne first come first serve-Sache. Eine Domainregistrierung ist nur dann problematisch, wenn sie nur zu dem Zweck erfolgt, den Inhaber an älteren Rechten zu schädigen (etwa, indem man ihm die Domain anschließend verkaufen will). Davon kann hier ja wohl keine Rede sein.

Karsten: ohne dir deine Idee kaputt machen zu wollen, aber ich habe starke Zweifel daran, dass ein Gericht dir die Domain zusprechen würde, nur weil du irgendeine Marke angemeldet hast zwei Jahre, nachdem der Domaininhaber diese registriert hat. Kannst mich gerne mal kontaktieren, dann erläutere ich dir die Hintergründe.

Davon abgesehen ist .eu nicht unseriös. Oder sind die Seiten der europäischen Union unter http://www.europa.eu nen unseriöses Angebot? ;)
 
U

User 510

@Ottmar: Ja, Du hast schon Recht. Domaingrabbing bezog sich auch eher auf die allgemeine Situation. Ich lege meine Hand ins Feuer, dass Leute hingegangen sind und haben alle Top-Namen für manche Produktreihen belegt mit dem Ziel sie teuer zu verkaufen. Das finde ich echt arm und unterste Kreisliga...

Es ist echt frustrierend, wenn man gute Ideen hat die man aber nicht nutzen kann weil sie immer und immer belegt sind. Und in den meisten Fällen sind es meistens Domaingrabber. Und um ganz ehrlich zu sein: Ich bezahle nicht die (drücken wir es mal neutral aus) "Schnelligkeit" anderer Leute mit Preisen von 500€ und höher was wirklich gegen "Anstand
und Sitte des ehrbaren Kaufmanns" verstößt.

Wenn man sich 3 Wochenlang den Kopf zerbricht und alles daran scheitert dass die Domains belegt sind kann man sich schon echt die Frage stellen ob das so alles Rechtens und gut zuheißen ist...

@Phil: .eu gefällt mir aber ganz und garnicht. Klingt nicht gut und ist nicht gängig. Jeden den ich zur Meinung danach gefragt habe hat mit dem Kopf gesdchüttelt... ist aber auch schon belegt...von wem wohl? Richtig :)

.ch könnte ich noch haben
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1328

also ich find .com vollkommen in ordnung! ;) meine domain gibt es inzwischen auch schon seit 2000 oder so, da war das noch nicht so hart umkämpft.
 
U

User 129

Vergiß den Plan die Domain zu bekommen ohne das der derzeitige Inhaber sie freiwillig rausrückt. Keine (realistische) Chance. Es sei den Du lässt Dich auf Sachen ein die viel viel Geld kosten und trotzdem keine Garantie auf Erfolg beinhalten.

Das Du .eu nicht seriös findest leuchtet nicht ein. Das Du .info nicht haben willst kann ich in Deinem Fall (Verkauf von Produkten) verstehen. Da ist .info tendenziell irreführend wenn auch keinesfalls "unseriös".

Für Deine erwähnten 500 Euro bekommst Du keine ordentliche, besetzte Domain. Es sei denn der Name ist so abwegig bzw. speziell, dass er schon wieder beliebig und mit jeder Menge anderer Namen zu ersetzen wäre. Oder der derzeitige Inhaber weiß nicht was anständige Domainnamen wert sind.

Das was Du kritisierst und Deiner Meinung nach gegen die "ehrbare Kaufmanswürde" verstößt ist schlicht und ergreifend seit vielen Jahren ganz normaler Alltag. Ich sehe überhaupt kein Problem darin sich gute Domainamen zu sichern und sie auf Vorrat in der Hinterhand zu halten. Für Leute die in dem Bereich ihr Geld verdienen ist es eher eine unvernünftigerweise verpasste Gelegenheit das nicht zu tun. Die einzig unsaubere Variante in dem Bereich hat Phil schon beschrieben.
 
Oben