Thema Protest einreichen

U

User 44

@Admin bzw. Alle

Was ist den nur aus dieser idee geworden,d ass man strafen vergibt für ungerechtfertigte Proteste?

Da waren ja viele positive Wortmeldungen soweit ich mich erinnern konnte...

lg

Michi
 
U

User 84

Das wurde mit in die Regeln aufgenommen. Unberechtigter Protest = -10 Punkte.
Muss ich noch in die Web-Seite unter "Regeln" reinschreiben - coming soon :D
Gruss Arndt
 
U

User 113

Und ich bitte um offizelle bekanntgabe ab wann diese neue regelung in kraft tritt!
 
U

User 69

Also ich sehe da ein klares Missverhältnis zwischen den -10 Punkten bei unberechtigten Protesten und der (im schlimmsten Falle) Verdoppelung der Strafe bei einem "Protest gegen einen Protest".

Vielleicht sollte man diese Regelung auch ein wenig lockern z.b. bei 1:4 25%, bei 0:5 50%. Dann wäre das Verhältnis ein wenig besser.

Viele Grüsse,
 
U

User

Ab wann reicht man einen Protest ein

Für mich ergiebt sich immer ein kleiner Gewissenskonflikt... ab wann soll ich einen Protest einreichen.

Beim Atlanta lauf, reichte ich einen ein. Wenn ich jedoch so im nachhinein darüber nachdenke wars hald einfach ein Unfall, der mich einige Plätze gekostet hat. Ist das Protestwürdig?

Was ist für Euch einen Protest wert?!
 
U

User 123

argh! nachdem ich mich wieder beruhigt habe, hab ich auchmal ne frage. Kann man protest einreichen wegen ständigem nichteinhalten des abstandes zum vodermann unter yellow?
 
U

User 157

grundsätzlich sehe ich die sache mit den protesten nicht so eng, wenn die folgen für mich nicht in der art sind, daß meine karre total zerstört wurde und ich mein rennen beenden muss, werde ich sicher nicht protest einlegen.
das problem mit den protesten ist ja auch, daß man als betroffener vieleicht auch mal eher protestieren könnte, obwohl man das normalerweise nicht machen würde.
so nach dem motto "jetzt wische ich dem eins aus".
wir betreiben hier virtuellen motorsport, niemand hat einen wirklichen schaden erlitten. im realen motorsport gibt es auch immer wieder unfälle, wenn da ständig jeder protestieren würde, hätte man ja niemals klarheit über ein rennergebnis.

wir fahren hier rennen, da ist es klar, daß es immer wieder zu zwischenfällen kommen kann.

die strafe für unberechtigt eingelegte proteste sollte wesentlich höher sein, 10 Strafpunkte reichen da sicher nicht aus, wenn man die konsequenzen berücksichtigt.
 
U

User 172

Original von Andreas Zeyen
argh! nachdem ich mich wieder beruhigt habe, hab ich auchmal ne frage. Kann man protest einreichen wegen ständigem nichteinhalten des abstandes zum vodermann unter yellow?
ganz ruhig brauner!!! ;) :))
ich kann mich da an einen vorderman erinnern!! :]
;)
aber ich war gestern mit allen sehr zufrieden!!!
auser mit meinem start!*sorry daniel gessner!!
 
U

User 217

Ich zeih eigentlich ein klärendes Gespräch einem Protest vor...
Wenn mein Unfallgegner seine Schuld allerdings nicht einsieht oder wenn er ständig den Fehler macht, der zum Crash geführt hat, dann portestiere ich halt.
Leider beträgt die Protestfrist in der GNL nur 24 h, das ist doch ziermlich wenig Zeit, um ein klärendes Gespräch zu führen, zumindest wenn man erstmal eine Nacht drüner schlafen will (direkt nach dem Rennen ist man oft zu geladen, um sachlich zu argumentieren).
 
U

User 141

Also ich finde die Strafe für nicht angenommene Proteste nicht gut. Eine Umfrage wäre mir da auch lieber gewesen und kommt mir obendrein angemessen vor!

Denn nicht angenommen heißt noch lange nicht "unangemessen" oder "überflüssig". Außerdem heißt es für mich in Zukunft, dass ich auch den Text aus der Protest-Textbox per c+p speichere, damit ich einen völlig mißverstandenen Protest wie z.B. meinen in Daytona gg. Alexander #78, nicht mit -10 P auf meinem Konto wiederfinde... eine Vorstellung, die mich jetzt schon sauer macht! :sehrboese:

Bisher hatte ich dazu nichts gesagt, da ich es als "unnütze Diskussion über existierende Regeln" ansah, da so einfach mir nichts dir nichts die Regeln :deal: geändert werden, hatte ich dabei nicht für möglich gehalten und finde es auch nicht in Ordnung. :rolleyes:
 
U

User 84

Original von Andreas Gaida
Also ich finde die Strafe für nicht angenommene Proteste nicht gut.
Stop! Der Punktabzug ist nur für offensichtlich unsinnige Proteste vorgesehen, nicht etwa für nicht angenommene.
Ein Beispiel (aus dem zweiten Junior Rennen): Fahrer "X" wird von einem anderen Fahrer "Y" abgeschossen, Strafe für Fahrer "Y" wegen Abschuss (Yellow wurde ausgelöst).
Fahrer "X" fährt daraufhin sofort in die geschlossene Pit und bekommt von N4 eine BF verpasst, X ignorierte die Spottermeldung.

Jetzt kommt der Protest von Fahrer "X": Abschuss mit anschliessender BF! :D

Um die Reko nicht mit einem Unsinn dieses Typs zu überschütten, wurde die -10 Punkte eingeführt, gilt ab nächste Woche.
Gruss Arndt
 
U

User 217

Aber ich bekomme doch keinen Abzug, wenn ich mich unforced drehe (ist nur ein Beispiel, das passiert mir in Atlanta nicht! ) :D und trotzdem gegen Fahrer XY protestiere, weil ich meine, dass er mich abgeschossen hat, oder?
 
U

User 44

ich schon wieder

@Admin und alle Again,

Ich wäre für eine Abstimmung.

und zwar bin ich dafür das diese gegen Protestgeschichte etwas geringerer angesetzt wird. Denn wen man bedenkt, dass ein Protest schon ziemlich happig ist, sollte ein gegen Protest nur max. 50% erhöhung geben und nicht das doppelte!

Das mit den strafpunkten für blöde Protestefinde ich gut, allerdings sollte da ziemlich gut erklärt sein...

Michi
 
U

User 69

Original von Michael Fiedler
@Admin und alle Again,
50% erhöhung geben und nicht das doppelte!

Ganz meine Meinung (siehe mein letzter Beitrag). Bei 1:4 25%, bei 0:5 50% wären angemessen.

Grüsse,
 
U

User

da so einfach mir nichts dir nichts die Regeln geändert werden

ich kopier dir mal ein paar sachen zusammen, dann unterhalten wir uns weiter.

sollte ein gegen Protest nur max. 50% erhöhung geben und nicht das doppelte!

das fällt euch früh ein, früher nicht zum lesen gekommen ?
Die Regelung gibt es nicht seit gestern, sondern schon über ein halbes Jahr. Wollt ihr keine Strafen, dann macht auch keine :D
Wir können über viel diskutieren, aber die strafenfindung fällt nicht in euer Resor.
Das die Strafen so sind wie sie jetzt sind kommt nich von irgendwo her, dass habt ihr euch alle redlich erarbeitet.
 
U

User 69

Klausi nicht jetzt erst gelesen - aber jetzt (auch wenn ich bisher von keiner der o.g. Regelungen betroffen war) kann man die Auswrikungen richtig einschätzen. Es ist ja oft im im real life so, dass man manche Dinge erst erkennt, wenn sie in der Praxis umgesetzt werden. Wer macht sich vor Saisonanfang schon Gedanken über die Strafen bei abgelehnten Protesten :D

Natürlich ist mir klar, dass Ihr jetzt nicht die Regeln komplett ändern könnt. Aber wenn Ihr sie doch ein wenig nachbessern wollt, dann sollten das ein paar gut gemeinte Ratschläge sein. Nicht mehr und nicht weniger!!!

Grüsse,
 
Oben