Test von iRacing in der "Gamestar"

U

User 349

Minuspunkte:
keine Tastatursteuerung,
Keine Musik,
ausschliesslich Cockpitperspektive.
Wahrscheinlich auch kein Turboknopf und keine Extrawaffen,
das kann ja nichts sein...:D
 
U

User 217

Der Redakteur ist gerade mal 2 Rennen (eins davon war nach 4 Runden und 15 Incidents beendet) und ein Qualifying (eine Runde mit 14 Incidents) in den Rookie Cars gefahren, also ein besonders ausführlicher Test. So kommen dann auch solche Kritikpunkte zustande:
- "kein Nachtanken oder Reifenwechsel"
- "für eine Simulation deutlich zu wenige Einstellungen am Auto möglich"
 
U

User 256

Das hat für mich schon etwas von Verleumdung. Ich denke mal, dieser Tester wußte nicht, das man all seine Rennen einsehen kann und hat somit einfach mal losgeschrieben. Iss leider nicht. Ich finde schon das wir da auf der Gamestarseite die Kommentarfunktion nutzen sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2692

Das hat für mich schon etwas von Verleumdung. Ich denke mal, dieser Tester wußte nicht, das man all seine Rennen einsehen kann und hat somit einfach mal losgeschrieben. Iss leider nicht. Ich finde schon das wir da auch der Gamestarseite ich wenig die Kommentarfunktion nutzen sollten.

Hat mich auch schon in den Fingern gejuckt. Dennis hat ja schon einen guten Kommentar geschrieben... vllt schreib ich auch noch was
 
U

User 611

Optisch hat die Hardcore-Simulation nur wenig zu bieten und beschränkt sich auf karge Umgebungen.

Jo is klar! Noch nie original auf den Strecken gewesen! Ich hab den direkten Vergleich beim Infineon Raceway...GENAUER GEHTS NICHT. So ein Hirnie wird auch noch dafür bezahlt so einen Stuss zu schreiben. ARGH! :(
 
U

User 3257

Zumal ja auch iR ständig ausgebaut wird. Klemmt sich Keule Redakteur also mal dauerhaft dahinter und macht den "Test" in 12 Monaten nochmal, würde sicherlich sein Feedback anders ausfallen.

Ich bin übrigens seit Donnerstag in Friedrichshafen auf der TWB und kann es nicht erwarten endlich wieder iR mit den Impalas zu fahren!
 
U

User 1148

Ich hatte das schon anderswo geschrieben ...

... wer Gamestar und Racing-Tests kennt weiß, dass man dort in der Redaktion Rennspiele nicht von Shootern unterscheiden kann. Geschweige denn ein Rennspiel nicht von einer Rennsim! Besonders eindrucksvoll sind die DVD-Videoschnipsel diverser Racing-Tests, wo die Redakteure in Amokfahrermanier mit dem Messer über die Strecken pflügen und dabei recht interessante Fahrtipps abgeben ... aber egal.

Sicherlich muss nicht jeder immer alles sofort beherschen, das zu behaupten wäre vermessen. Aber wenn sich die Redakteure als Rennspiel-Experten bezeichnen, darf man das schon mal hinterfragen. Ich beziehe das jetzt nicht auf den aktuellen Test sondern meinen gefühlten Eindruck der letzten Gamestar-Jahre.

Von daher sehe ich die Bewertung leider noch viel zu hoch an. Mir wäre ein Wert von 20 oder 25 % viel lieber gewesen. Je höher der "Spielspaß" desto höher der Arcarde-Wert für die Gamestar. Meine Meinung.

Im Übrigen ist iRacing absolut nicht für den landläufigen Casual-Gamer von der Stange gedacht und ganz sich auch nicht geeignet. "Och gucke ma' daa: EiRacing - das spiel ich jetzt mal ..."

Ferner finde ich es wirklich bedauerlich, dass die Gamestar nur den Basic-Content von iRacing getestet hat ... aber alles weitere hätte möglicherweise zur absoluten Überforderung geführt.

Aus Marketingsicht sollte FIRST einfach eine Zwangs-3rd Person-View, Automatikschaltung, Tastaturunterstützung und das defaultmäßige Abschalten des Physikmodels umsetzen. Das bringt beim nächsten Test aus dem Stand heraus stabile 85 %. Baut man dann noch eine Unterboden-Beleuchtung für die Fahrzeuge ein, gibts nochmal +10 % oben drauf :giggel:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 434

Aus Marketingsicht sollte FIRST einfach eine Zwangs-3rd Person-View, Automatikschaltung, Tastaturunterstützung und das defaultmäßige Abschalten des Physikmodels umsetzen. Das bringt beim nächsten Test aus dem Stand heraus stabile 85 %. Baut man dann noch eine Unterboden-Beleuchtung für die Fahrzeuge ein, gibts nochmal +10 % oben drauf :giggel:

Hehe, hast du womöglich recht. Wenn ihr den Test kommentiert, schraubt auch die User-Bewertung im blauen Kasten rechts hoch.;)
 
U

User 1331

wenn man sich die stats von dem anschaut bekommt man ja das grosse lachen. Man man wie kann man sowas als Redakteur einstellen. Hauptsache dolle Grafik und sofort für den grössten Deppen beherrschbar das gibt mindestens 85%.
 
U

User 434

wenn man sich die stats von dem anschaut bekommt man ja das grosse lachen. Man man wie kann man sowas als Redakteur einstellen. Hauptsache dolle Grafik und sofort für den grössten Deppen beherrschbar das gibt mindestens 85%.

Ich habe gerade mal in sein Profil auf der GS-Seite geschaut und ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der dort in der Redaktion fest angestellt ist. Lese zwar schon länger keine Printausgaben mehr, aber zumindest ist er nicht der Gruppe "Redaktion" wie die Stammleute.

Das beweist aber nur noch stärker, dass niemand in der Redaktion das Spiel ernsthaft testen wollte. Ansonsten hätte sich ein Klinge oder der Matschijewsky hinters Lenkrad geklemmt.
 
U

User 3216

Lol der hat sogar in ner Quali Session mit dem Solstice 14 Incidents geschafft :happy:
 
U

User 490

Warum geht man dann nicht einfach mal in die Community und fragt nach, ob ein wirklicher Experte so etwas schreiben will? Stattdessen liefert man so einen schlechten Bericht ab und verschlechtert weiter das Image im Simracing-Bereich. Gut, da spielen sicher noch viele andere Dinge rein (Zeitnot, iRacing spricht definitiv wenig Leute an im Vergleich zu anderen PC-Spielen, usw.), weswegen man sich vielleicht für diesen Weg entschieden hat und die man so vielleicht gar nicht nachvollziehen kann. Aber als PC-Zeitschrift habe ich doch grundlegend eigentlich das Ziel, eine gewisse Professionalität und Korrektheit der Fakten zu gewährleisten und das egal bei welchem Genre...
 
U

User 3116

Wie wärs mit einem gemeinsamen Leserbrief der VR in dem man es professionell, mit dem nötigen Hintergrundwissen vorstellt? Ich denke das sie schon Interesse daran haben solche Themen vernünftig zu präsentieren, ihnen aber teilweise die Fähigkeiten dafür fehlen.
 
U

User 741

Warum geht man dann nicht einfach mal in die Community und fragt nach, ob ein wirklicher Experte so etwas schreiben will? Stattdessen liefert man so einen schlechten Bericht ab und verschlechtert weiter das Image im Simracing-Bereich.

@Conrad, das wäre zu einfach gewesen.
 
U

User 490

Ich habe vorhin schon die Leserbrief-Funktion genutzt und denen einen Link zu diesem Thread geschickt. :D Vielleicht lesen sie sich ja die Kommentare durch und ändern ein wenig ihre Art des Testens von Rennsimulationen.
 
U

User 3086

Habe den Test auch am Wochenende gelesen und war erschrocken wie oberflächlich und teilweise falsch dort bewertet wird. Ich habe iRacing zwar bisher nur 1 Monat getestet, aber das reicht schon um einige Falschaussagen im Gamestartest zu erkennen.

Problem ist einfach, dass dieser Test nur als Lückenfüller für das Magazin läuft, da es momentan nicht so viele seitenfüllende Blockbuster auf dem Markt gibt. Der "Redakteur" wird mit Sicherheit nur NfS und Race Driver Grid Erfahrung haben und war mit iRacing so ziemlich über fordert.

Dabei machen alleine die Ovalrennen als Anfänger einen riesen Spass. Lenkrad und ein wenig Lust und Zeit vorausgesetzt.

Und mal ganz erlich, was soll ein Schadenmodell a la Grid in einer ernsthaften Rennsimulation. Ziel ist es sauber und fehlerfrei durchzufahren. Da interessiert es mich nicht, ob bei einem Rennunfall das halbe Auto über die Strecke fliegt. Nach dem Crash ist in einer Simulation in der Regel der Wagen eh kaputt und das Rennen beendet.

Traurig ist halt nur, das potenzielle Simracer durch so einen Test nie auf diese "Spiel"sparte aufmerksam werden, da 68% abschrecken statt Neugier zu erwecken.

Sollte iRacing an der Preispolitik was ändern bin ich mit Sicherheit wieder dabei. Monatsgebühren finde ich OK bei der Updaterate, aber für jede Strecke/Wagen nochmals zu zahlen ist mir halt zu teuer.
 
U

User 3086

Ich habe das Gefühl, das zwei Seiten Coments weg sind? Jedenfalls lädt Firefox die nicht mehr.
 
U

User 265

Ich habe bei euch schon lange nichts mehr geschrieben. Aber da die GameStar leider unfähig war iRacing gescheit zu testen, dachte ich mal es ist wieder mal Zeit was beizutragen.
Wenn ihr euch beschweren wollt nutzt das GameStar Forum, zu den "tollen" Test gibt es einen Tread.
I-Racing - GameStar-Pinboard
da könnt ihr euch mitteilen.
Leider hat sich der Tester selbst noch nicht in dem Tread zu Wort gemeldet.

P.S. bin seit gestern iRacing Member. Habe mich mal entschieden es für ein halbes Jahr anzuschauen.
Das man aber im Grundpaket so wenig Autos und Strecken hat ist schon ein Witz.

Achja, bin ja iRacing Noob. Was ist der unterschied bei Rookie Auto und nicht Rookie Auto?
 
Oben