Suche Mitarbeiter bei Fanatec / Endor

U

User 35191

Hallo!

Sind hier Mitarbeiter von Fanatec bzw. Endor vertreten? Da ich nicht aus der bayerischen Ecke komme aber mich einige ausgeschriebene Jobs dort interessieren, würde ich gerne wissen wollen, ob Homeoffice-Arbeit möglich ist. Ggf. kann mir jemand aus erster Hand darüber eine Rückmeldung geben, ich würde mich sehr freuen!

LG
 
U

User 12088

Sei doch mal ganz verrückt und kontaktiere Fanatec direkt.
Oder denkst du, dass die deine Eigeninitiative abschreckt? :D
 
U

User 35191

Sei doch mal ganz verrückt und kontaktiere Fanatec direkt.
Oder denkst du, dass die deine Eigeninitiative abschreckt? :D
Ich war tatsächlich so verrückt die sogar anzurufen, aber dort durfte man mir offenbar keine Auskunft darüber geben :D und es wurde sogar explizit erwähnt, dass es keine Durchwahl für den Personalbereich gibt. Ich habe lediglich eine Mailadresse für Österreich bekommen und erhoffe mir dort noch eine Antwort =) aber man kann ja alle Wege nutzen :giggle:
:coffee:
 
U

User 26157

Bewirb Dich doch einfach. Wenn Interesse von Seiten Endor besteht gibts ja sicher erst mal ein Interview per Telefon / Videokonferenz mit jemandem von der Personalabteilung. Da kannst ja auch nach Homeoffice Moeglichkeit fragen.
 
U

User 35191

Es geht nur um die Klärung dieser einen Frage. Denn leider gibt die Stellenbeschreibung diese Info nicht her. Was hätte Endor schließlich davon vorher alles an Unterlagen von mir zu sichten, sich auf einen Termin mit mir abzustimmen, generell die Zeit für potentielle andere Kandidaten in diesem Moment zu opfern nur um von mir anschließend zu hören, dass die Distanz zu weit ist bzw. Homeoffice seitens Endor nicht angeboten wird. Ich versuche beidseitig Effizient zu verbleiben. :)
 
U

User 12398

Martin so ein motivierten Mensch wie dich kann Endor bestimmt noch gebrauchen.
 
U

User 35191

Sehr "lustig" Cornelius und wenig hilfreich ;) deine Zeit ist woanders sicherlich besser aufgehoben :)
 
U

User 19665

Ich finde den Weg von Martin gut, wozu Kapazitäten beider Seiten verschwenden, wenn die erste- die eklatante- Hürde in 10 Sekunden gerissen werden kann? Danach wird es doch erst für beide Seiten interessant. An alle anderen: Gruß zurück an die 90er. Ich wünsche dir viel Glück User 35191 und vielleicht ein besseres Gespür für potenzielle Arbeitgeber im Fachgebiet.
 
U

User 24216

Ich find den Weg kompliziert. Ich hätte einfach in die Bewerbung rein geschrieben das Homeoffice ein wichtiger Punkt für mich ist. Und am besten noch spezifiziert welche Form von Homeoffice. Das was aktuell am gängigsten ist, mit einem 70/30 oder 80/20 Split, wo aber ein oder zwei Bürotage die Woche erwartet werden, oder doch Work from Anywhere?

Wenn Sie sagen ja, klar, kein Problem passt zu uns, laden Sie dich zum Gespräch ein, wenn nicht schreiben sie kurz eine Absage.
Wäre für alle Seiten wohl am wenigsten Aufwand.
 
U

User 19665

Ich find den Weg kompliziert. Ich hätte einfach in die Bewerbung rein geschrieben das Homeoffice ein wichtiger Punkt für mich ist. Und am besten noch spezifiziert welche Form von Homeoffice. Das was aktuell am gängigsten ist, mit einem 70/30 oder 80/20 Split, wo aber ein oder zwei Bürotage die Woche erwartet werden, oder doch Work from Anywhere?

Ja, klingt schon weitaus weniger kompliziert, als eine Kurzinfo ob ja oder nein. ^^
 
U

User 31874

Bei den ganzen Stellen ist explizit ein Ort angegeben. Da würde ich mir wenig Hoffnungen machen, dass 100% Homeoffice möglich sind.
 
U

User 20913

Ich würde mir nicht allzu viele Hoffnungen machen. Das Konstrukt ist arbeitsrechtlich ziemlich herausfordernd und rechtlich eine Grauzone so wie du es gerne hättest. Ich weiß gar nicht ob es im Moment überhaupt rechtlich gedeckt ist.
 
U

User 22126

Bewerbungsunterlagen stetig aktuell halten und einfach bewerben. Kommt die Einladung zu einem persönlichen Gespräch / Erstinterview, ist ja offensichtlich Interesse an deinen Fähigkeiten o. deiner Person gegeben. Aus diesem Interesse heraus lässt sich die Forderung nach Home-Office mit Sicherheit leichter stellen.

Die Mühe mit dem Telefonieren, Mails schreiben usw. würde ich mir gar nicht machen. Bewerbungen sind heutzutage in 3 Min. abgeschickt per StepStone, LinkedIN oder Indeed. Ich habe selbst 20 Sales-Manager unter mir und da kommen die wildesten Forderungen auf nach der Äußerung des Interesses. Alles Verhandlungsgeschick.
 
U

User 35191

Ich danke allen für die Antworten die sicherlich hilfreich gemeint sind aber am Thema bzw der Frage des Threads vorbeigehen :)

Darf also geclosed werden ;)
 
Oben