Streichergebnisse / no ESQ Sessions / ...

U

User 784

Hallo zusammen.

Ich appelliere hiermit an alle, die sich am Thema beteiligen sich an diese Regeln zu halten:

Bitte postet möglichst kurz und knapp eure Gründe und das Thema dazu. Keine Diskussionen, keine Meinungen. Einfach nur eine Liste, über die man dann, wenn sie fertig ist, in einem anderen Thema diskutieren darf, wenn erwünscht.
Eröffnet dazu bitte ein neues Thema wenn der Wunsch danach besteht.

Wenn mehr Themen noch möglich sind, dann dürft ihr diese auch vorschlagen. Am besten gleich mit einem Grund dabei.


Themen:

Streichergebnisse:
Gründe dafür:

- Fahrer mit technischen Problemen die nicht lösbar sind, sind motivierter mitzufahren
- get real im Amateur und Hobbysport
- VR Punktevergabe in den Rennserien, Nichtteilnahme ist nachteilig
- Fahrer die an mehr Rennen teilnehmen haben mehr Chancen bessere Ergebnisse zu erzielen
-

Gründe dagegen:
- get real: höhere Gewalt ist nicht zu verhindern
-
-


ESC ab der Qualifing Session:
Gründe dafür:

-
-
-

Gründe dagegen:
- get real: dem Ziel simulieren näher zu sein
- reizvoll: kontrolliert seine Leistung abzurufen anstatt auf gut Glück zu pushen
-



Ich werde die Beitrage mit diesen Inhalten hier einfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 561

Zum Streichergebnis: Die Punktevergabe in fast allen VR-Meisterschaften ist so angelegt, dass die meisten bzw. alle Fahrer Punkte kriegen, nicht nur die ersten x Fahrer. Deshalb schmerzt eine Nichtteilnahme gleich doppelt und dreifach.
Den Aspekt "technisches Problem" sehe ich dabei garnicht als einzig akzeptablen an. Nichtteilnahmen wegen wichtiger privater oder gar geschäftlicher Termine müssen in unserem Hobby ebenso - in Maßen - erlaubt sein. In Breitensportmeisterschaften (also Amateur- und Hobbysport), wie Autoslalom o.ä., haben sich im Verhältnis zu den ausgetragenen Veranstaltungen 20% Streichresultate als üblich und richtig erwiesen. Das wären bei 10 Rennen zwei Streichergebnisse.
Das in der VR häufig gehörte Argument, man würde die Fahrer bestrafen, die immer teilnehmen, zieht überhaupt nicht. Diese Fahrer haben zwei mal mehr die Chance, besonders gute Ergebnisse einzufahren; noch dazu ggf. in Abwesenheit eines Konkurrenten, der ansonsten davor platziert wäre.

Insofern ein dickes +1 für die Streicher.

Zum Thema non-ESC-Quali hab ich eigentlich keine Meinung. Ich bin zweimal durch eigene Dummheit Opfer der Regelung geworden, finde aber gerade den Aspekt, eben nicht auf gut Glück mit 105% zu fahren und einfach ESC zu drücken, wenns schief geht, sondern kontrolliert mit 95% meine Bestleistung abzurufen, besonders reizvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben