steer-by-wire Technik

U

User 9454

Servus,

ein sehr netter Clip über eine Fanatec Base inkl. BWM GT 2 RIM.


Sehen und staunen. Ich kannte den Bericht noch nicht 8o

LG
 
U

User 10336

toll auch die anmerkung das man jetzt den wagen stundenlang fahren könnte da ja die lenkkräfte nich so hoch sind. aber schon krasse sache.
 
U

User 9454

Das ganze Leben ist eine Simulation :-) es wird der Zeitpunkt kommen, da werden wir die Digitalisierung verfluchen. :-)))))
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 337

Tja dann werden die LeMan Renner das in ein zwei jahren auch einführen. Tja wohl dem der noch seine alte Fana Base behalten hat, ich seh schon reihenweise die schönen DD Wheels auf den Schrott fliegen :p 8) ...zum Glück bin ich Retro Fan.
 
U

User 10444

Ich weiss ja nicht, ob ich einer Fana-Base mein Leben anvertrauen würde
 
U

User 13614

Tja,

wenn man so nachdenkt, was in Flugzeugen so alles Digital ist.

Ok.
Das Lenkrad ist absolut ruhig und vermittelt keine Lenkkräfte.
Dann brauchts ja wieder ein Force Feedback, um diese Eindrücke zu simulieren, oder? ?(
 
U

User 948

Der Grund das es dieses Wheel so gibt ist einfach der das Leute mit Einschränkungen im Arm oder Handbereich wieder Auto fahren können.

Die Firma Paravan ist auf den Gebiet der Mobilität für Behinderte so ziemlich Marktführer.

Ich kenne Fahrzeuge von Kollegen die mit einem Joystick gefahren werden. Sowohl Lenkung wie auch Gas und Bremse werden darüber betätigt.

Ich hab mal versucht so einen Van zu fahren...

zum Glück muss ich das nicht ;)

Gruß

Sönke
 
U

User 13614

Ja, das macht Sinn.
An sone Base kann ja alles Mögliche angestöpselt werden.

Wann kommt endlich das Gehirninterface?
 
U

User 8033

Ich weiss ja nicht, ob ich einer Fana-Base mein Leben anvertrauen würde
Ich mit Sicherheit nicht...Ich glaube auch nicht, dass der Fahrer sich darüber im klaren ist, dass er im Grunde gerade mit einem Spielzeuglenkrad gefahren ist. Die schreiben zwar
Unsere Techniker haben ein handelsübliches analoges PC-Lenkrad mit dem neuen Paravan Space Drive 2 System gekoppelt. Rein über eine Kabelverbindung werden die Lenkbefehle vom Fahrer an eine Rechnereinheit und anschließend in Echtzeit an Lenkmotoren weitergegeben. Und das mit 3facher aktiver Redundanz, sprich mehrfacher Ausfallsicherheit!
...wenn der Riemen fliegt, isses vorbei mit der Redundanz :happy:
 
U

User 214

Ich glaube das stimmt nicht, die Abtastung passiert bei dem Ding afaik direkt an der Lenkachse.
Nur woher die dreifache Redundanz kommt weiß ich nicht... vielleicht haben die da ein paar Sensoren nachgerüstet.
 
U

User 948

Also bei dem Joystick Van waren 2 komplette PC's an Board.

Kein Witz in einem Tower Gehäuse eingebaut.
 
U

User 8033

Ich glaube das stimmt nicht, die Abtastung passiert bei dem Ding afaik direkt an der Lenkachse.
Nur woher die dreifache Redundanz kommt weiß ich nicht... vielleicht haben die da ein paar Sensoren nachgerüstet.
Ja, klar. Wenn sich aber beim Fanatec der Riemen auflöst, was ja durchaus schon vorgekommen ist, ist es vorbei mit lenken :] egal, wieviel Sensoren da verbaut sind ;)
 
U

User 4652

Ist der Riemen nicht nur fürs FFB bzw. die Verbindung zwischen Wheel und FFB-Motor ? Ist ne ernstgemeinte Frage, ich weiß es nämlich selbst nicht wirklich. Wenn es so wäre bräuchte man den Riemen nicht wenn direkt die Drehbewegung an der Lenkachse ausgelesen wird.
 
U

User 11065

das ist nicht schlimm, wenn plötzlich das FFB weg ist, weil es trotzdem lenkinformationen gibt, ist nur etwas ungewohnt. Ich hab spezielle Führerscheine gemacht, wo z.b. ein servoausfall simuliert wird, bei schnellen kurven, da hat man ganz schön zu rudern.. anders herum hab ichs auch schon am simulator gehabt, das das FFB plötzlich weg war, ungewohnt, aber man gewöhnt sich sofort dran und der computer kann auch eine rückfallebene haben, das ab bestimmten geschwindigkeiten bestimmte lenkwinkel einfach nicht weitergegeben werden. z.b. ab 80km/h ist jeder lenkwinkel über 100° unplaubsibel oder ab 120km/h ist jeder lenkwinkel über 90° unplausibel usw usw. nur als beispiel.
 
U

User

Ist der Riemen nicht nur fürs FFB bzw. die Verbindung zwischen Wheel und FFB-Motor ? .


Die Ansteuerung des Drive by Wire Systems erfolgt gewiss nicht über den Riementrieb der FFB Motoren ,sondern über Sensoren an der Hauptwelle die direkt mit dem Wheel verbunden ist

Damit kann dann auch bei Ausfall des "FFB" weiterhin die Kontrolle über die Steuerung behalten werden


3x Redundanz gilt hier wahrscheinlich nur für den Ausfall der Sensoren an der Welle,denn das ist primär von Bedeutung


Interessanter wäre mal zu sehen,wie sie mit dem System das Feedback der Räder an die FFB Motoren an die Fanatec Base liefern.Da muss ja auch ne Software die Lenkmomente die dort auch von Sensoren erfasst werden, wieder umwandeln in passende Signale

Nachtrag: so wie es scheint werden da aber gar keine Lenkräfte übertragen, bzw es erfolgt keine Rückmeldung an die Motoren
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11065

genau, aber das wäre trotzdem hinreichend einfach, in dem man dort einen sensor an die lenkstange oder was auch immer verbaut, der es einfach zurückmeldet, dennoch gehen autohersteller ja immer mehr dazu über durch mehrlenker vorderachsen gerade die schläge ins lenkrad immer mehr abzufedern und abzudämpfen, also eine möglichst direkte lenkung ohne zuviel rückmeldung.
 

Ähnliche Themen

Oben