Spa - Startphase und Proteste

U

User 677

Generelle Anmerkungen

Pit Speed Qualifying

Zitat aus dem Regelwerk:
Allgemeines Race Reglement
§2.3
….
In der Boxengasse ist immer mit eingeschaltetem Limiter zu fahren.

In Spa sind hier einige doch sehr massive Überschreitungen festgestellt worden. Ich verzichte darauf, den Highspeedkönig hier zu benennen. Ich will aber deutlich machen, dass wir das ab Brands Hatch bestrafen werden.

Chatverbot

Auch hier muss ich mal wieder um Disziplin bitten. Es kann doch nicht so schwer sein, mit dem Chatten zu warten, bis der Letzte wirklich über die Ziellinie ist. Genau dann wird der AVD den Chat freigeben. Wir haben in letzter Zeit die Kontrolle etwas schleifen lassen, werden das aber künftig im Auge behalten und auch sanktionieren.

Fahren ohne Gewicht

Adriano Fugman und Marc Hennerici sind in Spa ohne Gewichte unterwegs gewesen. Auch hier möchte ich noch mal das Reglement zitieren:

Allgemeines Race Reglement
§2.2
….
Der Fahrer darf keine Quali Runde fahren, bis ihm das korrekte Handicap Gewicht zugeordnet ist. Er hat zu warten, bis der Admin vom Dienst seinen aktuellen Stint beendet hat, um ihn dann die Gewichte zuteilen zu können. Er hat keinen Anspruch darauf, eine Runde fahren zu können.

Bei Adriano Fugman ist die Ursache klar. Adriano hat seinen Profilnamen geändert, weswegen ihn das Gewichtstool nicht erkannt hat. Wir gehen davon aus, dass das nicht mit Vorsatz geschehen ist. Er erhält eine Verwarnung und verliert damit seine Strafpunkte/-kilos nicht, was sonst der Fall gewesen wäre.
Strafe: 1 Punkt für Fugmann (Verwarnung)

Bei Hennerici ist nicht klar, warum das Tool nicht funktioniert hat. Kontrolle aller Saison-Logs ergaben keine Abweichungen im Profilnamen oder ähnliches. Das muss in Brands Hatch unbedingt beobachtet werden. Hennerici ist lediglich vorzuwerfen, dass er nicht selber auf sein Gewicht geachtet hat. Die Hinweise anderer Fahrer kamen erst am Sessionende. Hennerici bekommt keine direkten Strafpunkte aber dafür 8kg Zusatzgewicht extra und muss so auch in Brands Hatch mit den eigentlich für Spa vorgesehenen 38kg Handicapgewicht starten.


Rennsperren

Folgende Fahrer haben auf Grund des Überschreitens der 20 Punkte Marke Ihres Strafkontos eine Rennsperre für Brands Hatch:

Philipp Kampschulte – 23 Punkte
Christian Büttgen – 21 Punkte

Ich kann nur allen Fahrern empfehlen, Ihr Strafkonto im Auge zu behalten. Wir haben derzeit mehrere Fahrer, die ebenfalls ein volles Punktekonto haben.

Und nur zur Auswertung:


Grid 1

Race 1

Keine Vorfälle

Race 2

Büttgen vs. Kiefer
Beide fahren im 2-wide auf Eau Rouge zu. Büttgen lenkt in der Senke dann ein als ob er alleine durch fährt, kollidiert mit Kiefer und dreht sich darauf hin. Mit in den Unfall involviert sind Tübel, der sich ganz rausdreht und bis ans Ende des Feldes fällt, Ettig, der Front und Heckschaden laut Replay erleidet und te Wildt.
Strafe: 12 Punkte für Büttgen


Grid 2

Race 1

Einrollrunde: Putscher fährt auf Keilwitz auf. 2 Punkte
Strafe: 2 Punkte für Putscher

Sonst keine Vorfälle

Race 2

Erlekotte in der Startaufstellung
Kurz bevor die Ampel aus geht, zuckt Erlekottes Wagen bereits. Danach geht der Motor aus. Ursache kann nicht ermittelt werden, aber vielleicht hat Erlekotte versucht, den Frühstart zu verhindern. Folge ist schon wie in Istanbul ein Auffahrunfall.
Strafe: 4 Punkte für Erlekotte

Fürstner vs. Wachauf/Ritter
Nach dem Start realisiert Fürstner zu spät, dass sich zwischen ihn und Ritter noch Wachauf geschoben hat. Fürstner fährt zu weit nach links, um Eau Rouge anzufahren, berührt dabei Wachauf und dreht sich vor Ritter, der letzt endlich mit ihm kolliediert. Den größten Schaden trägt Fürstner jedoch selber.
Strafe: 4 Punkte für Fürstner

Putscher vs. Keilwitz
Keilwitz kommt mit mehr Schwung aus Eau Rouge und will sich rechts neben Putscher setzten. Entweder kann Putscher seine Linie nicht halten oder er will die von Keilwitz zu machen, was allerdings für eine entsprechende Reaktion von Keilwitz zu spät geschieht. Es kommt zu einer Kollision, bei der Keilwitz an Schwung und anschließend 2 Positionen verliert.
Strafe: 2 Punkte für Putscher


Grid 3

Race 1

Prestart: Kamradt verliert in der Eau Rouge den Wagen und landet so fast ganz hinten. Anschließen versucht er wieder auf seine urspüngliche Startposition 7 zu kommen. Das geschieht aber so halbherzig, dass er es selbst bei der langen Runde in Spa nicht ganz schafft. Er startet dann auf der falschen Startseite.
Es ist natürlich fragwürdig, wie man es schaffen kann, sein Auto in der Einführungsrunde wegzuwerfen, aber generell ist es erlaubt, seine Position wieder einzunehmen. In Spa ist das gar kein Problem. Kamradt agiert hier wirklich etwas unegschickt bzw. halbherzig. Es wird aber niemand geschädigt.
Strafe: 1 Punkt für Kamradt (Verwarnung)

Race 2

Schmitt kommt mit Geschwindigkeitsüberschuss aus der Eau Rouge. Sein Wagen gerät jedoch durch kleine Lenkkorrekturen ins Schlingern. Dabei berührt er Fugmann, der dadurch quer gestellt wird und einige andere Fahrzeuge berührt. Fugmann und Knietztsch verlieren etliche Positionen.
Strafe: 12 Punkte für Schmitt


Grid 4

Race 1

keine Vorfälle

Race 2

keine Vorfälle


Grid W

Quali:

Es wird nochmals darauf hingewiesen, das in der Boxengasse mit Pitlimiter (60km/h) zu fahren ist!


Rennen 1:

Einführungsrunde:
Pabinger fährt beim anfahren Leistner ins Heck und hinterläst sichtbaren Schaden an der Stoßstange.

Ab Zeitindex 200 gab es einen ca. 10 sekundigen Lag des Servers. Diverse Fahrzeuge sind von der Strecke gekommen oder kollidiert. Ein Lob an das gesamte Fahrerfeld, alle haben sich optimal beim zurückholen der alten Positionen verhalten!

Startphase:

Gorky fährt als letzter des Feldes Gerold P. in der Eau Rouge ins Heck. Herr P. bekommt sichtbaren Schaden an der Stoßstange kann aber weiter fahren. Gorky dreht sich, kann aber ebenfalls weiter fahren.


Rennen 2:

Startphase:

Raetz und Randy berühren sich in der Eau Rouge, wodurch Raetz`s Wagen sich dreht und es zu mehreren Kollisionen kommt. Verursacher ist Randy welcher auf die Innenlinie zieht, wo sich Raetz befindet.
Durch Raetz`s Dreher müssen die hinteren Fahrzeuge teilweise abremsen, einige kommen von der Strecke.
Hesse trifft Raetz frontal und muss anschliessend als Letzter mit sehr stark beschädigten Wagen das Rennen aufnehmen.
Kurz nach Heese schlägt Grundmann frontal auf Raetz ein und überschlägt sich fast. Er nimmt anschliessend als Vorletzter das Rennen wieder auf.
Als letzter darf Gerold P nochmals ran und trifft Raetz zweimal in der Seite.
Raetz kann das Rennen nicht weiterführen.
Bei allen Kollisionen war ein ausweichen der Betroffenen nicht möglich, da Raetz quasi wie eine Billiardkugel hin und her geschubst wurde.
 
U

User 677

Erlekotte vs. Wachauf

NAME Elmar Erlekotte
PROTESTGEGNER Michael Wachauf
EVENT Spa
RENNEN Grid 2
LAUF Lauf 2
ZEITINDEX 1011

Urteil: stattgegeben

Begründung: Erlekotte trifft in Bus Stop die Linie nicht optimal und durchfährt sie am Ausgang ca. 20 km/h langsamer als normal. Wachauf trifft die Schikane sehr gut und realisiert dann zu spät seinen Geschwindigkeitsüberschuss gegenüber Erlekotte. Er berührt ihn und dreht ihn dadurch. Erlekotte verliert 3 Positionen.

Strafmaß: 3 Punkte für Wachauf.
 
U

User 677

Erlekotte vs. Keilwitz

NAME Elmar Erlekotte
PROTESTGEGNER Daniel Keilwitz
EVENT Spa
RENNEN Grid 2
LAUF Lauf 2
ZEITINDEX 1313++

Urteil: abgelehnt

Begründung: Keilwitz schließt sehr schnell auf dem überraschend langsam fahrenden Erlekotte auf und macht die Lenkung auf, um ihn nicht zu rammen, verlässt die Strecke und gewinnt dabei 2 Position. Diese beiden Positionen verliert er anschließend sofort wieder. Selbstverständlich ist das Überholen neben der Strecke regelwidrig, aber hier ging es eindeutig primär um die Vermeidung des Auffahrunfalls. Da unterm Strich auch kein Vorteil für Keilwitz entsteht, wird der Protest abgelehnt.

Strafmaß: -
 
U

User 677

Wachauf vs. Voss

NAME Wachauf,Michael
PROTESTGEGNER Voss, Tim
EVENT VRTCC Spa
RENNEN Grid 2
LAUF Lauf 1
ZEITINDEX 668,33

Urteil: stattgegeben

Begründung: Voss verpasst den Bremspunkt, berührt Wachauf leicht und schiebt ihn in den Kies.

Strafmaß: 6 Punkte für Voss
 
U

User 677

Jahn vs. Kampschulte

NAME Michael Jahn
PROTESTGEGNER Phillip Kampschulte
EVENT Spa
RENNEN Grid 4
LAUF Lauf 2
ZEITINDEX ab 131,96

Urteil: stattgegeben

Begründung: Kampschulte verbremst sich nach Eau Rouge am Ende der Geraden, kommt mit 2 Rädern auf den Grasstreifen und schlittert dann seitlich gegen Jahn, dieser wiederum schiebt Uehlein ins Aus. Blechschaden bei Jahn und 10 Plätze Verlust bei Uehlein.

Strafmaß: 10 Punkte für Kampschulte
 
U

User 677

Streit vs. Dieterich

NAME Udo Streit
PROTESTGEGNER Wolfgang Dieterich
EVENT Lauf 5 Spa
RENNEN Grid 4
LAUF Lauf 2
ZEITINDEX ~139

Urteil: stattgegeben

Begründung: Auf der Kemmel kann sich Streit neben Dietrich setzen. Beim Anbremsen ist Dietrich zu früh und Streit kann sich eindeutig vor ihn setzen. Dietrich scheint erst die Bremse wieder leicht aufzumachen, verbremst sich dann aber und rutscht somit in Streits Wagen. Verlust von etwa 9 Positionen und der Chance auf den Kampf um den Aufstieg für Streit.

Strafmaß: 9 Punkte für Dieterich
 
U

User 3712

Büttgen vs. Kiefer
Beide fahren im 2-wide auf Eau Rouge zu. Büttgen lenkt in der Senke dann ein als ob er alleine durch fährt, kollidiert mit Kiefer und dreht sich darauf hin. Mit in den Unfall involviert sind Tübel, der sich ganz rausdreht und bis ans Ende des Feldes fällt, Ettig, der Front und Heckschaden laut Replay erleidet und te Wildt.
Strafe: 12 Punkte für Büttgen

Hmm, sehr eigenartige Ansichtsweise.
Ich hab da richtig viel platz gelassen, und plötzlich hatte ich einen bildsteher. wenn man sich das replay ansieht, dann erkennt man dass ich gar nicht einlenke, sonder das das heck wegen der bodenwelle da kommt. Ich hatte erst wieder bewegte bilder als ich an der seite stand. Aber zu behaupten, ich hätte eingelenkt, als ob thomas kiefer nicht da gewesen wäre, ist schlicht und einfach falsch.
Dass das ganze Drama noch zu einer Sperre führt, ist das traurigste an der geschichte ;(
 
U

User 2256

Sach ma, ich glaub es hackt. Die Gründe, die zum Abflug in der Einführungsrunde geführt haben, sind bereits beschrieben worden. Und das ich nicht wie die Wildsau durch's Feld pflüge, um nicht die Leute abzuschiessen ist auch selbstverständlich.

Ich lese jetzt zum wiederholten Male, daß Rücksicht als inkompetenz ausgelegt wird und muss mich zum wiederholten Male fragen, ob ich jemals in der VR heimisch werde.

Nachtrag: Auch finde ich den Unfall nach dem Start zu Rennen 2 in Grid 3 Ausgangs der Eau Rouge nicht wieder, der mich das zweite Rennen gekostet hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 677

Gab es da außer dem von Schmitt ausgelösten Unfall noch einen weiteren?

Dann hast Du nur ein formale 1 Punkt Strafe für "Change Line" bekommen, weill Du von der falschen Seite losgefahren bist. Das bekommt jeder, der seine Seite nicht einhält. Der Rest ist reiner Text.

Es sollte doch klar sein, wenn man sein Auto in der Einrollrunde wegschmeißt, warum auch immer, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man kann seinen Startplatz ohne Gefährdung wieder erreichen oder man ordnet sich ganz hinten ein. Sich irgendwo einzuordnen ist sicher der schlechteste Plan. Ich hoffe, da stimmst Du mir zu.
 
U

User 3712

Das mit den Strafen nimmt hier richtig üble Ausmasse an.
Es ist ja korrekt und richtig, wenn man bestraft wird, für einen Unfall den Mann durch zu viel aggresivität oder leichtsin verschuldet hat. (Wie zum Biepsiel mein Abschuss an den Mathtias Meier in Istanbul).
Da muss ja nicht drüber diskutiert werden.

ABER:
Es gibt im Motorsport halt Rennunfälle. Jeder fährt an seinem persöhnlichen limit (und es ist egal ob er damit schnell oder langsam ist), und da passieren nun fahrfehler. wenn jemand im direkten umfeld davon betroffen ist, und leid davon trägt, so ist das zwar tragisch, aber es ist und bleibt ein rennunfall.
Wenn sich die Jungs von der ReKo dann noch anmassen, zu wissen was in kopf des "täters" vorgeht, ist das ein ding der unmöglichkeit.
Erstmal fängt es damit an, das genau beschrieben wird, was der Täter gedacht und getan hat. Es würde reichen "X touchiert Y", fertig.
Aber in was ihr mir da unterstellt hört sich nach Absicht an.
Das ist ja schon schlimemr wie in der F1, und wir fahren hier tourenwagen.
Guckt euch doch mal die WTCC oder BTCC an, die würden uns auslachen!
Ich bekomme jetzt für den Abflug ne 5fach strafe :alaaf: :
  • Abstieg
  • Sperre
  • Gewicht für Imola
  • Punkte weg
  • Konnte Rennen nicht beenden

Alles ausgelöst durch ein technisches Problem. Selbst andreas tübel, mit dem ich an telefon darüber gesprochen habe, hat genau gesehen was passiert ist. er war ja einer der leittragenden. er hat selber gesehen, dass mein auto (führerlos) in der bodenwelle ausgebrochen ist! und das hat er in sekundenbruchteilen während es rennens aus dem cockpit erkannt!

naja, aber lassen wir es gut sein, ich muss sehen ob sich mein frust bis imola gelegt hat, vielleicht wird aber bald wieder ein platz in der vrtcc frei ;)
 
U

User

Erlekotte in der Startaufstellung
Kurz bevor die Ampel aus geht, zuckt Erlekottes Wagen bereits. Danach geht der Motor aus. Ursache kann nicht ermittelt werden, aber vielleicht hat Erlekotte versucht, den Frühstart zu verhindern. Folge ist schon wie in Istanbul ein Auffahrunfall.
Strafe: 4 Punkte für Erlekotte

No. Das anrucken ist normal - zumindest bei mir - wenn ich mit
durchgetretener Kupplung in den 1. Gang schalte. Das Abwürgen des
Motors hatte Konzentrationsgründe, wie im Afterrace geschrieben.
Grundsätzlich ein leichte Bestrafung durch PASSIVE Gefährung ok,
4 Pkt. halte ich jedoch für überzogen, gerade im Vergleich zu anderen
Urteilen ähnlicher Fälle, und auch zum Istanbul-Urteil. Erhöhung nach
Wiederholung ist richtig, aber man stelle sich mal vor, mir passiert das
nochmal, was macht ihr dann, 8 Pkt.? 16 Pkt.? (Reihe: 0, 4, ?) Bitte wahrt
die Verhältnismäßigkeiten.

NAME Elmar Erlekotte
PROTESTGEGNER Daniel Keilwitz
EVENT Spa
RENNEN Grid 2
LAUF Lauf 2
ZEITINDEX 1313++

Urteil: abgelehnt

Begründung: Keilwitz schließt sehr schnell auf dem überraschend
langsam fahrenden Erlekotte auf und macht die Lenkung auf, um ihn nicht zu
rammen, verlässt die Strecke und gewinnt dabei 2 Position. Diese beiden
Positionen verliert er anschließend sofort wieder. Selbstverständlich ist das
Überholen neben der Strecke regelwidrig, aber hier ging es eindeutig primär
um die Vermeidung des Auffahrunfalls. Da unterm Strich auch kein Vorteil für
Keilwitz entsteht, wird der Protest abgelehnt.

Strafmaß: -

Die relevanten Punkte habt ihr leider völlig übersehen. Es ging in erster Linie
um das, was nach La Spource passierte, deswegen auch das "++" bei dem
Timestamp. Er drängt von sich Aussen (offtrack) neben den HP-Fahrer,
dieser wird dadurch in mein Fahrzeug geschoben, beides hochkritisch.
Abgesehen davon - das hatte ich auch intern schon einmal angemerkt,
spielt bei euren Beurteilungen in letzter Zeit die Auswirkung eine zu große Rolle.
IMHO dürfen kleine Fehler mit großen Auswirkungen nur leicht-,
und große Fehler trotz u.U. kleinerer Auswirkungen weit schwerer geahndet
werden. Dieser Grundsatz kommt mir gerade in dieser "Reko"-Saison in der
VRTCC etwas zu sehr abhanden. Ihr schaut viel zu sehr auf die Platzverluste.

Nicht destotrotz - über alle Urteile gesehen - macht die Reko einen soliden Job :).
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 677

Bei der Bemessung der Strafhöhe spielen genau diese beiden Faktoren eine Rolle, Art der Entstehung und der angerichtete Schaden. Beides fließt in die Findung mit ein und natürlich spielt es dabei eine entscheidende Rolle, ob es nur "dumm gelaufen" oder hochgradig fahrlässig war.

Es gibt auch immer wieder Vorfälle bei der Sichtung, da entscheidet sich die Reko dazu, dass hier eben keiner Schuld hat bzw. es sich um einen Rennunfall handelt. Solche Vorfälle posten wir nur nicht, weil sie keine Konsequenzen haben. Also es spielt nicht nur das Resultat eine Rolle, sondern durchaus bzw. vor allem die Emtstehung.

Vielleicht entsteht ja der Eindruck durch die generelle Höhe der Strafen, denn die ist tatsächlich den Folgen für die Mitstreiter geschuldet. Wir hatten letzte Saison oft Beschwerden, dass der Sünder locker munter mit 3 oder 4 Pünktchen im Grid bleibt, der Geschädigte aber absteigen muss. Generell erschien das Strafmaß zu gering, um wirklich Eindruck auf die Fahrer zu machen. Daher ist es grob über den Daumen gepeilt verdoppelt worden. Es soll ja zu einer Wirkung führen.

Und bei Dir Elmar hoffe ich auf die Wirkung, dass Du jetzt Starts übst. :giggel:

Ansonsten gehe ich jetzt in die Osterpause und werde und kann mich nicht mehr an dieser Diskussion beteiligen. ;)
 
U

User

Nö, ich übe extra keine Starts .... dieSaison hab ich mir sowiso schon versaut und will gucken wieviel Punkte das beim 3.mal bringt :happy:
Im Ernst: Hätte noch gerne das goldene Horn für die beiden (genaugenommen die 3 (2xIst., 1xSpa)) Starts 8).
(Die 4 Pkt. sind eigentlich auch schon egal, wenn man sich selbst 100+ Pkt. klaut)

Denke hab auch niemanden beleidigt oder irgendetwas bösartiges unterstellt.
Sind doch nur kleine feine Anmerkungen eines Fahrers, den letzten Satz bitte auch beachten :).

P.s.: schonmal frohe Ostern - allen anderen natürlich auch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 328

Grundsätzlich ein leichte Bestrafung durch PASSIVE Gefährung ok,
4 Pkt. halte ich jedoch für überzogen, gerade im Vergleich zu anderen
Urteilen ähnlicher Fälle
Ich habe 5(!) Strafpunkte bekommen, weil ich den Pitlimitter zu spät in der Startphase angemacht hab. Bei dir hat dein stehenbleiben schon Rennen anderer gekostet. Da kannst du mit 4 Strafpunkten imo gut mit leben.

Was ich für mich nur mitnehmen konnte, war folgendes:
Nicht mehr so blöd anstellen, dann gibts auch keine Punkte.

So ist das auch bei dir. Starte ordentlich und schon ists okay. Wer risikoreiche Starts wg Schnelligkeit in Kauf nimmt, muss auch die Gefahr von Strafpunkten in Kauf nehmen. :)
 
U

User 2256

Gab es da außer dem von Schmitt ausgelösten Unfall noch einen weiteren?

Dann hast Du nur ein formale 1 Punkt Strafe für "Change Line" bekommen, weill Du von der falschen Seite losgefahren bist. Das bekommt jeder, der seine Seite nicht einhält. Der Rest ist reiner Text.

Es sollte doch klar sein, wenn man sein Auto in der Einrollrunde wegschmeißt, warum auch immer, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man kann seinen Startplatz ohne Gefährdung wieder erreichen oder man ordnet sich ganz hinten ein. Sich irgendwo einzuordnen ist sicher der schlechteste Plan. Ich hoffe, da stimmst Du mir zu.

zu 1: Jap - gab es

zu 2: Change Line: d'accord

zu 3: Hätte ich mich wieder zurückfallen lassen, nachdem an Torsten kein vorbeikommen war ? Ich wollte ja vorbei, aber wenn dann "zugemacht" wird bzw. mit beschleunigen gegengehalten wird, bzw. beim nächsten Anlauf schlangenlinien gefahren wird (regelkonform) - dann habe ich es eben gelassen mich mich auf der Position einsortiert, auf die ich dann vorfahren konnte.

Sich dann wieder ans Ende des Feldes zurückfallen zu lassen erschien mir die denkbar ungünstigste Variante.
 
U

User

sry Sebastian - grundsätzlich richtig (wobei oben deutlich steht, dass das kein "möglichst-schnell-Start-Versuch",
sondern "nur" meine Blödheit war (was aber auch keinen großen Unterschied macht)) - allerdings ist der
letzte Oberlehrersatz aus deinem Mund irgendwie, naja, ähm, witzig (EDIT: lassen wir Vergangenheit Vergangenheit sein).

Man könnte auch sagen: Danke Sebastian, danke. Jetzt weis ich wie das endlich wie ich zu fahren habe. :giggel:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 328

grundsätzlich richtig
:daumen:
allerdings aus deinem Mund irgendwie, naja, ähm, witzig (rF3-Starts Desastermaster, u remember ?) :giggel:
Findest du deine überhebliche und beleidigende Art (ist bereits das 4. mal in dieser Saison, in der du öffentlich aus welchen Gründen auch immer gegen mich vorgehst) eigentlich noch selbst für korrekt? Früher wäre ich ja jetzt darauf angesprungen. Heute lach ich drüber. :)
 
U

User

Alle meine Truppen werden deine Burg im Sturm erobern...:nut:

Bleib doch mal aufm Teppich. ich geh doch nirgendwo gegen dich vor,
nur weil ich deine letzten beiden Sätze für etwas sehr überheblich halte,
und mir einen ironischen Kommentar nicht verkneifen konnte.
Beleidigend ist an dem übrigens überhaupt nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2654

zu 3: Hätte ich mich wieder zurückfallen lassen, nachdem an Torsten kein vorbeikommen war ? Ich wollte ja vorbei, aber wenn dann "zugemacht" wird bzw. mit beschleunigen gegengehalten wird, bzw. beim nächsten Anlauf schlangenlinien gefahren wird (regelkonform) - dann habe ich es eben gelassen mich mich auf der Position einsortiert, auf die ich dann vorfahren konnte.
....

Andreas ... bitte .. ... mal ehrlich ... wer in der Formation Lap abfliegt sollte meiner Meinung nach eh von hinten starten ;-) ... gut .. bei dir waren es wohl technische Probleme, zumindest sieht das im Replay schon eigenartig aus. Und ganz im Ernst .. und das ist mir auch nicht peinlich .. was in der Formation Lap hinter mir ist, ist mir sche*ssegal. Ich hab dich in der Single File nicht mal im Rückspiegel wahrgenommen. Die Schlangenlinien waren nicht zum Blocken gedacht und auch das Beschleunigen nicht. Ich habe versucht Bremsen und Reifen bei Laune zu halten und das ist in der Singlefile nicht regelkonform (und wenn packt mir halt nochmal 5kg drauf).

Der Unfall ausgangs Eau Rouge geht auf meine Kappe und hat Knietztsch und Fugmann das Rennen versaut .. dafuer hab ich 12!!! Punkte kassiert. Ich nehms hin, weil ich genau hier vorsaetzlich gehandelt hatte (Ich wollt nicht schon wieder in der Startphase wegen defensiver Fahrweise 5 Plaetze verliehren, die ich ueber 8 Runden nicht mehr reinfahre).

Entspannt Euch doch mal ... meine Fresse .. ICh freu m ich schon auf den Rückspiegel. Wer nochmal lachen mag kann sich die Videos (Rennen 2) bei BBMW anguggn.

Gruss

Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben