Single Screen Super Ultra Wide Empfehlung/Beratung

U

User 11774

Hallo Racing Freunde,

mein Sim Rig ist bald komplett zusammengebaut. Was mir jetzt noch fehlt, ist ein toller ultra wide Monitor.
Und da hoffe ich auf eure Empfehlungen bzw. Erfahrungen!
Single ultra wide aus dem Grund, dass mir Triple zu teuer ist, und mein Pc das nicht packen würde. Vr kommt erstmal auch nicht in Frage.

Kurze Info zu meinem aktuellen System:
Zur Zeit werkelt noch eine Geforce 1070 in meinem Tower.
Ich spiele noch mit einem Dell S2721DGF auf 2560x1440 und bin bisher sehr zufrieden.
In 1-2 Jahren möchte ich mein System sowieso mal komplett überholen, bis dahin muss es die 1070 noch tun.

Für das Sim Erlebnis wünsche ich mir jedoch eine Super ultra wide Monitor, am liebsten 49 Zoll. Da möchte ich nicht unbedingt länger warten.
Optisch und preislich würde mir der Samsung Odyssey G9 (ohne Neo) gefallen. Mehr sollte er aber nicht kosten. Max. 1k €.
Gibt es mittlerweile bessere Alternativen zu dem Odyssey, bzw. eine andere Empfehlung?
Wichtig wäre mir noch G-Sync Kompatibilität.

Eine weitere Frage die sich mir stellt: Schafft meine 1070 es überhaupt, ein akzeptables Bild auf dem 49Zoll zu projezieren?
Ich bin, was Auflösung/Settings angeht, sowieso nicht sehr verwöhnt, also wichtig wäre mir nur, dass es keine großen Nachteile mit so einem großen Moinitor gibt.
Hauptsache das Bild ist nicht viel schlechter als wie auf meinem jetztigen Dell.

Falls noch Informationen fehlen, bitte bescheid geben. Freue mich auf eure Antworten.
Lieben Dank, Dennis
 
U

User 21014

Niemand weiß was du für akzeptabel hältst. Grob kannst du dich auch die Hälfte der Framerate einstellen, die du mit deinem Dell hast.
Der G9 ist im Prinzip ja einfach eine Doppelte Ausführung deines Dell, ohne Rahmen in der Mitte.

Die 32:9 Auflösung 5.120 x 1.440 Pixel, entspricht schon fast 4k von der Pixel Anzahl. Ich würde deine 1070 da nicht adequat für ansehen.
Aber wie immer, hängt das von deinen Ansprüchen, dem Game und den qualli Einstellungen ab.

Ich habe den 49RG9, Vorgänger mit aber der selben Auflösung und betreibe ihn an einer 2080Ti.
Der Monitor kann nur 120Hz und die schaffe ich eher selten und nur mit getweakten Einstellungen.

Zum G9 kann ich leider nichts sagen, aber 32:9 finde ich super, aderen reicht aber auch ein 21:9.


Aber warum sagst du Tripple ist zu teuer? Wenn du noch 2 27Zöller neben deinen hängst, mit den gleichen spezifikationen, gibst du vermutlich nur die Hälfte aus?
Den S2721DGF gibts ja anscheinend nicht mehr neu, aber vielleicht kannst du noch 2 gebraucht schiessen?
 
U

User 34813

Hallo Dennis,

ein toller Ultra-Wide-Monitor ist entweder der

Samsung Odyssey G9 (LC49G93TSSRXEN) oder der Nachfolger
Samsung Odyssey Neo G9 (LS49AG954NUXEN / G95NA)

Beide mit einer Auflösung von 5120x1444 Pixel bei max. 240 Hz, G-Sync und einer Krümmung von 1000R (ähnlich dem natürlichen Gesichtsfeld)
Eine 1070 dürfte aber - wie R3dPanther schon schrieb - zu schlapp sein, um das Gerät ordentlich zu befeuern.

Die Vorgänger (auch Name G9, aber schwarze Rückseite bzw. kleinere Auflösung / geringere Krümmung) würde ich allerdings nicht empfehlen.

Viele Grüße
Andreas
 
U

User 34813

Der ist aber nur begrenzt vergleichbar!
Die 120Hz wären vermutlich ausreichend, die viel geringere Krümmung von 1800R gegenüber 1000R macht aber viel aus; würde ich nicht kaufen.
 
U

User 11774

Niemand weiß was du für akzeptabel hältst. Grob kannst du dich auch die Hälfte der Framerate einstellen, die du mit deinem Dell hast.
Der G9 ist im Prinzip ja einfach eine Doppelte Ausführung deines Dell, ohne Rahmen in der Mitte.

Die 32:9 Auflösung 5.120 x 1.440 Pixel, entspricht schon fast 4k von der Pixel Anzahl. Ich würde deine 1070 da nicht adequat für ansehen.
Aber wie immer, hängt das von deinen Ansprüchen, dem Game und den qualli Einstellungen ab.

Ich habe den 49RG9, Vorgänger mit aber der selben Auflösung und betreibe ihn an einer 2080Ti.
Der Monitor kann nur 120Hz und die schaffe ich eher selten und nur mit getweakten Einstellungen.

Zum G9 kann ich leider nichts sagen, aber 32:9 finde ich super, aderen reicht aber auch ein 21:9.


Aber warum sagst du Tripple ist zu teuer? Wenn du noch 2 27Zöller neben deinen hängst, mit den gleichen spezifikationen, gibst du vermutlich nur die Hälfte aus?
Den S2721DGF gibts ja anscheinend nicht mehr neu, aber vielleicht kannst du noch 2 gebraucht schiessen?

Hallo und danke.
Heißt das, meine Auflösung bei dem Odyssey wäre ca. die Hälfte der meines aktuellen Dells?
Wäre ja nicht so prickelnd. Oder verstehe ich das einfach nur falsch? Also WQHD-Quali wäre mir eigentlich schon recht lieb, ansonsten hätte ich ja deutliche Einbußen mit dem neuen Wide Screen, oder?
Wobei die Hälfte ja auch 1280x720 wäre, was ja eigentlich wieder so wäre wie vor meinem Dell... , evtl. könnte ich ja erstmal damit leben xD.
Ach echt nicht einfach. Wenn es ganz dumm läuft, müsste ich mir dann leider doch noch eine bessere Grafikkarte als Zwischenlösung kaufen.
Würde denn dann erstmal eine GTX 3060 reichen, um weiterhin auf WQHD spielen zu können? Die gibt es ja schon für 350€. Ich denke das wäre mit gut Zureden bei meiner besseren Hälfte gerade noch rauszuholen :-D .

Mit Triple kann ich mich erstmal nicht anfreunden. Zudem muss das Ganze ja steigerungsfähig bleiben. Also nach dem Wide Screen kann ja irgendwann immer noch der Triple Screen folgen, sofern der Wunsch dazu irgendwann mal da ist :) .


User 34813 Danke. Was ist denn der Unterschied zwischen deinem G9 LC49G93TSSRXEN und dem G9 LC49G95TSSRXEN ?
Evtl. schon ein neueres Modell? Finde nämlich nur den letzteren bei Galaxus für knapp 1k€ . Das wäre dann der, richtig!?
Meinst du, eine GTX 3060 könnte den Bildschirm mittelmäßig befeuern? Viel mehr wäre erstmal nicht drin...
Ich könnte natürlich erstmal mit der 1070 testen, wie das Bild wird, und dann immer noch aufrüsten...

Würde dann zwecks Monitor auch lieber auf das neuere Modell gehen mit der weißen Rückwand.


Danke euch für die Hilfe und LG,
Dennis
 
U

User 21014

Nein, das hast du falsch verstanden Dennis, Die Auflösung halbiert sich nicht, genau genommen bleibt sie gleich im Vergleich zu deinem Dell, nur wird es doppelt so breit.
Dadurch muss deine Graka eben auch doppelt so viele Pixel befeuern, was sich in etwa der halben Framerate bei sonst gleichen Einstellungen niederschlägt.
 
U

User 34813

Der Odyssey G9 Neo ist das aktuelle Modell. Vereinzelt gibt’s noch den Vorgänger. Galaxus hat gerade beide im Sortiment, den aktuellen Neo G9 für 1574,- und das Vormodell für knapp 1.000,-
Mit dem Vormodell machst Du nichts falsch, hier siehst Du die Unterschiede:


Eine 3060 sollte zum Befeuern der 5120x1440 Pixel reichen
 
U

User 34813

👍🏼 Du wirst Deine Freude daran haben, ganz besonders an der 1000R Krümmung, wenn der Monitor nah am Lenkrad/Wheelbase ist, füllt er das periphere Sichtfeld rechts und links top auf und die Krümmung sorgt für gleichen Fokussierabstand (=> ermüdungsfreier für die Augen).
 
U

User 21014

Der Entscheidende Unterschied zwischen den G9 und G9 Neo ist die Hintergrundbeleuchtung mit 2000 Local Dimming Zonen und Micro LED beim Neo.
Das sollte vernünftiges HDR ermöglichen.
HDR ist bei allen Vorgängern ein Witz, wegen den wenigen Dimming Zonen. (G9 hat nur 10).
 
U

User 34813

Das stimmt, aber ob das dann fast 600,- EUR Preisunterschied wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
U

User 13109

ist das durch das extreme curved nicht auch sehr verzerrt? Ich hatte den alten mit 1800R und Hab das da schon bemerkt.

Dazu kam noch, dass die meisten Spiele an den Seiten komplett falsch dargestellt wurden, weil das Bild da richtig stretched war.
 
U

User 34813

Nein, eigentlich gar nicht. Das Bild folgt ja nur der Krümmung, wird aber nicht gestretched.
Natürlich muss die Anwendung auch 5120x1440 bzw. die 32:9 Auflösung unterstützen, andernfalls hast Du recht und das Bild würde gestretched, wenn ein falsches Seitenverhältnis fullscreen ausgegeben wird, mittlerweile unterstützen das Format aber fast alle Spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 21014

Ja, das ist leider immer noch nicht selbstverständlich. Oft muss die Community nachhelfen.

Aber bei den Aktuellen Sims gibts keine Probleme, die können alle damit umgehen glaube ich.
 
U

User 11774

Falls das mit der Krümmung nicht passt bei mir, oder ich mich damit wirder Erwarten doch nicht mit wohl fühle, dann könnte ich ja immer noch auf Triple Screen wechseln. Nur dann benötige ich auf jeden Fall eine andere stärkere Graka, oder würde das die 1070 schaffen? Werden dann ja 3 Bildschirmausgänge benötigt...
LG
 
U

User 22939

Das hat nichts mit den "Bildschirmausgängen" / Grafikkartenanschlüssen zu tun. Egal wie viel (wenig) man anschliesst, die Grafikkarte muss eben die Gesamtauflösung berechnen / rendern. Und da wirst bei Triple-Screen noch mehr mit der 1070 ans "Rotieren" kommen.
3x dein Dell wäre 3x WQHD (3x 2560x1440 px= 11MPixel) und somit pauschal gerechnet näherungsweise FPS(Triple) = FPS (Dell-Singlescreen) / 3.

Es hängt natürlich immer von der Sim ab die man fahren will. ACC z.B. kannst so völlig vergessen (das "frisst" Grafikkarten bis fast aktueller Klasse bei so hohen Auflösungen "zum Frühstück" ;-) ). Andere Sims gehen dann etwas humaner mit der Leistung um, aber mit der 1070 gewinnt man bei mehr als einem Monitor mit Standardauflösung (QHD) einfach "keinen Krieg mehr" (man verzeihe mir in der aktuelle Zeit diese Redewendung :-) )
 
U

User 11774

Das hat nichts mit den "Bildschirmausgängen" / Grafikkartenanschlüssen zu tun. Egal wie viel (wenig) man anschliesst, die Grafikkarte muss eben die Gesamtauflösung berechnen / rendern. Und da wirst bei Triple-Screen noch mehr mit der 1070 ans "Rotieren" kommen.
3x dein Dell wäre 3x WQHD (3x 2560x1440 px= 11MPixel) und somit pauschal gerechnet näherungsweise FPS(Triple) = FPS (Dell-Singlescreen) / 3.

Es hängt natürlich immer von der Sim ab die man fahren will. ACC z.B. kannst so völlig vergessen (das "frisst" Grafikkarten bis fast aktueller Klasse bei so hohen Auflösungen "zum Frühstück" ;-) ). Andere Sims gehen dann etwas humaner mit der Leistung um, aber mit der 1070 gewinnt man bei mehr als einem Monitor mit Standardauflösung (QHD) einfach "keinen Krieg mehr" (man verzeihe mir in der aktuelle Zeit diese Redewendung :-) )

Vielen Dank für deine Erläuterungen :) ! Da bin ich ja echt mal gespannt wie ich mich entscheiden werde. Morgen müsste der Monitor kommen.
Evtl. komme ich am Sonntag dazu ihn aufzubauen. Als SIm wird es sehr wahrscheinlich Acc werden, jedenfalls habe ich mich dort schon etwas eingefahren. Bis dahin und LG, Dennis
 
U

User 29559

Nein, eigentlich gar nicht. Das Bild folgt ja nur der Krümmung, wird aber nicht gestretched.
Natürlich muss die Anwendung auch 5120x1440 bzw. die 32:9 Auflösung unterstützen, andernfalls hast Du recht und das Bild würde gestretched, wenn ein falsches Seitenverhältnis fullscreen ausgegeben wird, mittlerweile unterstützen das Format aber fast alle Spiele.
Also das ist so nicht korrekt!

Das gerenderte Bild eines Spiels auf einem Monitor ist eigentlich IMMER verzerrt, da die Computergrafik die vereinfachte Zentralperspektive anwendet. In der Mitte der Projektion sind die Verzerrung kaum wahrnehmbar. Je weiter das Objekt von der Sichtachse entfernt ist (am Rand der Projektion ist), desto mehr wird es verzerrt (siehe Bild). Ein 32:9 Monitor hat links und rechts extrem viel "Rand" und verzerrt die Objekte massiv. Die Krümmung des Monitors beeinflusst nur den Abstand des Auges zur Projektionsfläche, aber die Verzerrung ist ja bereits auf der Projektionsfläche vorhanden... also das 2D Bild aus der 3D Szene wird auf eine ebende Projektionsfläche projeziert und das Ergebnis dann gekrümmt durch den Bildschirm wiedergegeben.

Das menschliche Auge funktioniert da ganz anders.. die Pupille springt in millisekundenschnelle umher und schaut ganz viele Ausschnitte des ca 200° breiten Sichtfeldes direkt an (und diese werden dann auf der Netzhaut ohne Verzerrung zusammengesetzt dargestellt). Die Grafikkarte schaut aber immer nur in den Bildmittelpunkt und Objekte weit weg von der Sichtachse unterliegen einer perspektivischen Verzerrung.

1671220742991.png

Dieser Nachteil besteht bei allen Projektionsformen, tritt aber bei Ultrawide am deutlichsten auf, da dort das Seitenverhältnis am extremsten ist!

Bei Triple Monitor wiederrum hast du links und rechts eine eigenständige Perspektive, sprich die gesamte Projektionsfläche ist auf 3 Kameras verteilt und die Verzerrungen an den Rändern viel geringer als bei Ultrawide (wo nur eine Perspektive verwendet wird).
 
U

User 21046

Also das ist so nicht korrekt!

Das gerenderte Bild eines Spiels auf einem Monitor ist eigentlich IMMER verzerrt, da die Computergrafik die vereinfachte Zentralperspektive anwendet. In der Mitte der Projektion sind die Verzerrung kaum wahrnehmbar. Je weiter das Objekt von der Sichtachse entfernt ist (am Rand der Projektion ist), desto mehr wird es verzerrt (siehe Bild). Ein 32:9 Monitor hat links und rechts extrem viel "Rand" und verzerrt die Objekte massiv. Die Krümmung des Monitors beeinflusst nur den Abstand des Auges zur Projektionsfläche, aber die Verzerrung ist ja bereits auf der Projektionsfläche vorhanden... also das 2D Bild aus der 3D Szene wird auf eine ebende Projektionsfläche projeziert und das Ergebnis dann gekrümmt durch den Bildschirm wiedergegeben.

Das menschliche Auge funktioniert da ganz anders.. die Pupille springt in millisekundenschnelle umher und schaut ganz viele Ausschnitte des ca 200° breiten Sichtfeldes direkt an (und diese werden dann auf der Netzhaut ohne Verzerrung zusammengesetzt dargestellt). Die Grafikkarte schaut aber immer nur in den Bildmittelpunkt und Objekte weit weg von der Sichtachse unterliegen einer perspektivischen Verzerrung.

Anhang anzeigen 128702

Dieser Nachteil besteht bei allen Projektionsformen, tritt aber bei Ultrawide am deutlichsten auf, da dort das Seitenverhältnis am extremsten ist!

Bei Triple Monitor wiederrum hast du links und rechts eine eigenständige Perspektive, sprich die gesamte Projektionsfläche ist auf 3 Kameras verteilt und die Verzerrungen an den Rändern viel geringer als bei Ultrawide (wo nur eine Perspektive verwendet wird).
Theoretisch ist das so, die Verzerrungen können aber korrigiert werden da berechenbar. Entweder machen das die Entwickler direkt oder man kann es manuell anpassen. Bei ACC ist das zb manuell anpassbar. Ganz genau kann ich das nicht erklären aber bei ACC sieht’s so aus als wird das Bild nach außen hin einfach gestaucht, um die Verzerrungen wieder auszugleichen. In VR wird das ganz ähnlich gemacht (Stichwort Barrel distortion) dann allerdings etwas komplizierter und nicht nur horizontal, sonst hätte man ein totales Fischaugen Bild aufgrund der Linsen. Es geht also, die Entwickler müssen das nur berücksichtigen und bei den meisten Simulationen werden Ultrawides mittlerweile ja gern genutzt und auch unterstützt und die Verzerrungen halten sich vergleichsweise in Grenzen.
 
Oben