Simucube 2 Review

U

User 9981

Simucube 2 Pro Review

Hallo Leute,

hier gebe ich mal meine Erfahrungen mit dem neuen Simucube 2 Pro zum Besten.

Zu mir: Ich fahre jetzt schon seit den frühen 90ern mehr oder weniger regelmäßig Autorennspiele, angefangen auf einem Atari 2600 über Amiga, Nintendo, Playstation, PC und bin aber dennoch erst seit relativ kurzer Zeit im Bereich der Simulationen unterwegs.
An Controllern war auch schon alles dabei, von diversen Joysticks- und Pads über G25/29/CSW/CSP fing ich etwa 2011 davon an, von einer Servo Base zu träumen als ich zum ersten Mal von der Leo Bodnar Base und vom OSW, was damals noch in einem ganz frühen Zustand war, gehört hatte.

Jetzt hatte mich nach längerer Abstinenz vom Simracing das Thema wieder eingefangen und ich habe mir den Traum vom Simracing Rig dann auch mit dem Simucube 2 und einem wunderbaren Custom Wheel von Carsten Filmer (fi-tech) und den Heusinkveld Sprint Pedalen erfüllt.



20190815_225338.jpg 20190815_225420.jpg



Angefangen habe ich Ende 2018 aber zuerst wieder mit dem Logitech G29 im Ledersessel am Schreibtisch. So habe ich nach und nach die Teile für mein Rig zusammen getragen und das Puzzle zusammengesetzt.


20190324_180926.jpg 20190515_180207.jpg 20190612_191908.jpg 20190816_225455.jpg


Seit ein paar Monaten bin ich nur noch in iRacing unterwegs, deswegen kann ich auch nur meine Eindrücke vom SC2 bei iRacing schildern. Bitte seht es mir nach, wenn ich zu anderen Sims nichts erzählen kann.


Wie ihr ja sicher wisst gabs zu Anfang wie bei anderen Herstellern auch ziemliche Lieferschwierigkeiten die mich vom Kauf (und der Bezahlung der sündhaft teuren Base) bis zum Erhalt etwas mehr als 3 Monate haben warten lassen.
So was habe ich selbst noch nie mitgemacht und es war auch nicht einfach, so viel Geld hinzulegen im Vertrauen auf ein Produkt, das zum Zeitpunkt des Kaufs noch niemand ernsthaft getestet hatte.
Wie auch immer, eine Servo Base war ein langer gehegter Traum und schlussendlich habe ich in den sauren Apfel gebissen und bei VRL geordert.


Muss aber sagen das mir diese Presale/Preorder Geschichte gehörig auf die Nerven ging und ich es mir wirklich sehr überlegen müsste um so etwas noch einmal zu machen.

Nachdem der Liefertermin dann mehrmals verschoben wurde und ich auch schon unruhig ein paar bissige Posts verfasst habe :nudelholz:
kam dann endlich die Nachricht das die Bases bei VRL eingetroffen sind und der Versand schnellstmöglich losgehen könne.


Tatsächlich kam das SC2 einen Tag später schon bei mir an, nach der ganzen Warterei hat die Lieferkette mal wirklich einwandfrei funktioniert.


Hier möchte ich den Kollegen von VRL noch mal ein großes Kompliment aussprechen, als die Base dort angekommen ist ging der Versand wirklich super schnell und ich wurde auch als ein bisschen quengelnder Kunde immer höflich und korrekt behandelt. Herzlichen Dank! :daumen:


20190815_150435.jpg 20190815_150420.jpg


Freitags abends konnte ich dann endlich mit der Bastelei loslegen und bis Samstagmorgen um halb 4 war das Simucube ins Rig integriert und die Kabel soweit verlegt das es halbwegs anständig aussah.


20190817_094810.jpg 20190821_174927.jpg 20190821_174203.jpg 20190821_174241.jpg 20190821_174251.jpg 20190821_174717.jpg


Den E-Stop konnte ich ohne Bearbeitung leider nicht an mein Rig schrauben, hier war es nötig, zwei Löcher im richtigen Abstand zu bohren um den E-Stop mit Nutsteinen am Rig festzuschrauben.
Hier hätte ich auch erwartet das Granite Devices die Geräte so designed das sie an die so beliebten Alu Profil Rigs out oft he Box zu befestigen sind.
Ok, aber zwei Löcher sind halt auch schnell gebohrt, auch um halb 3 am morgen :teufel:


20190821_174515.jpg


Für Samstagabend war dann auch direkt iELMS 6h auf Le Mans geplant also war noch ein bisschen Schlaf aufzuholen bevor ich dann ins Rig steigen konnte.


Samstagmittag gings dann endlich los, Nachdem der PC hochgefahren wurde hat sich alles automatisch selber installiert ohne das ich dabei manuell Treiber installieren musste (Windows 10 1903).
In der Systemsteuerung tauchen dann auch das SC2 und das Wheel als eigenständige Geräte auf.



Für das Einstellen der Base musste ich TrueDrive von der Homepage herunterladen, dann konnte es auch schon losgehen. Zum Testen habe ich anfangs Settings von @mrbean eingestellt um nicht als blutiger Anfänger ohne zu wissen was ich da eigentlich tue einfach drauflos zu konfigurieren.



Das Lenkrad habe ich mit dem beiliegendem Quickrelease System verbunden und hier zeigt sich das die einfachen Systeme oft halt auch die besten sind.
Lenkradspiel kann man hier getrost vergessen und trotzdem lässt sich ein eventueller Wechsel schnell und leicht vornehmen.


20190821_174231.jpg 20190821_174916.jpg


Also, endlich mal iRacing gestartet. Der erste Gedanke in der ersten Kurve: Holy Fuck! Was für ein Monster... Also erst mal wieder in die Settings und die Kraft ein bisschen heruntergeregelt.
Keine Ahnung was @mrbean für Oberarme hat, aber für mich der ich aktuell vom G29 komme war das eindeutig zu viel… 8o

Danach ging es dann besser und ich konnte mich auf die Rückmeldungen konzentrieren.



Und ab hier geht dann endlich richtige Review los. :champ:

Die Aufzählung der technischen Daten spare ich mir an dieser Stelle mal, wer sie noch nicht kennt kann sie hier einsehen:
https://www.simucu.be/sc2pro-direct-drive-wheel-base


Also gut, als erstes fällt natürlich die unheimliche Kraft auf zu der der Motor fähig ist. Ich habe es bis jetzt noch nicht geschafft, die Base ins Clipping zu treiben.
Ich bin mir sicher das es möglich ist, aber in für mich sinnvoll zu fahrenden Settings kann ich mir nicht vorstellen das ich Probleme mit Clipping bekommen werde.
Als ungeübter DD Fahrer war ich abends froh das ich nach meinem ersten Stint auf Le Mans den Wagen an meinen Kollegen übergeben und meinen Armen und Schultern etwas Ruhe gönnen konnte.
Konstant über 45-60 Minuten zu fahren ist da noch mal eine ganz andere Geschichte als beim Testen, wo man ein paar Runden fährt und dann wieder ins Menü geht um etwas umzustellen.


Die Base wird auch im schwersten Gefecht kein bisschen warm oder lässt sogar nach, völlig unbeeindruckt von allem was ich mit dem Lenkrad veranstalte verrichtet das SC2 leise und absolut zuverlässig seinen Dienst. Und das ohne aktive Kühlung. :bravo:


Als zweites fällt die fehlende oder zumindest extrem geringe Latenz auf mit der die Base das FFB von der Sim ausgibt.
Alles fühlt sich so extrem snappy und schnell an. Das hilft ungemein dabei, das Auto wieder einzufangen, wenn es ausbrechen will. War mit den anderen Wheel Bases so nicht möglich.
Den Unterschied kann man getrost als drastisch bezeichnen, wo sonst eine gewisse Bedenkzeit verstrich bis das Lenkrad auf das Spielgeschehen reagiert hat geht es mit dem SC2 wirklich so gut wie Verzögerungsfrei. :aufdiekniefall:


Cogging hab ich überhaupt keins gespürt, weder ausgeschaltet noch eingeschaltet.
Vielleicht gibt es empfindlichere Hände als meine, aber für mich war nichts zu spüren. :daumen:


Kommen wir zu den Feinheiten des FFB. Hier habe ich dann doch mal kurz mit Assetto Corsa gegen getestet, um einen Vergleich zu haben.

Man sagt ja das das FFB von iRacing Signaltechnisch nicht das Beste ist. (Übrigens wird einem überall davon abgeraten, mit irFFB zu arbeiten da es eine spürbare Latenz in das FFB Signal einbringt).


Dennoch fühlt sich das Wheel in iRacing mit den oben gezeigten Settings wunderbar lebendig an, man hat jederzeit das Gefühl, die Straße zu fühlen. Curbs, Spurrillen und vor allem die Reifen und wie sie sich bei verschiedenen Geschwindigkeiten auf dem Asphalt verhalten ist in für mich noch nicht dagewesenen Details zu erfühlen. 8o8o


Auch völlig neu für mich war das Gefühl, wenn man in Kurven das Lenkrad zu weit einschlägt und die Vorderreifen die Haftung verlieren.
War für mich bisher nur über die Geräuschkulisse zu bemerken. Das führt praktisch sofort zu einer Anpassung des Fahrstils und somit auch zu konstanteren Rundenzeiten (Wenn die Arme auf Dauer nicht schlapp machen)

Suzuka ist da ein Super Beispieltrack, hier gibts schnelle und langsame Kurven, hohe und flache Curbs, Geraden, harte und weiche Bremspunkte, praktisch alles was einem so als Racer das Leben schwer macht :D


Bei Assetto Corsa habe ich entweder noch keine guten Settings gefunden oder das FFB dort ist wirklich nicht so toll.
Fühlt sich komplett Flat und tot an, in Kurven gibts nur gummiartigen Gegendruck und überhaupt gar keine Rückmeldung von Reifen oder Auto.
Habe dann auch relativ schnell wieder aufgegeben und mich wieder iRacing zugewendet.


Hier habe ich dann angefangen, diverse Filter in True Drive zu probieren. Was sehr schön ist: Jede Änderung von Settings in True Drive ist sofort im Wheel zu spüren, es muss nichts neugestartet oder abgespeichert werden.
Wenn man dann zufrieden mit der Änderung ist kann man die Änderung im Profil abspeichern.
Genau so können Profile on the fly gewechselt werden, wenn man z.B. von einem GT3/GTE zu einem Open Wheeler wechselt.


Die Software ist für mich persönlich logisch und selbsterklärend aufgebaut. Wenn man nicht so richtig weiß was man macht (so wie ich) wäre es schön wenn einem mit Mouse over Texten kurz erklärt würde was die jeweilige Funktion bewirkt.
Sprache ist bisher rein Englisch. Ich komme damit zurecht, eine Übersetzung in die jeweilige Landessprache wäre aber bestimmt aller Orten gerne gesehen.

Die Texte könnten ein bisschen einfacher sein, für Laien ist es eben trotz Hilfe oftmals nicht so einfach zu verstehen was gemeint ist.

2019-08-21 19_11_15-Simucube 2 True Drive.jpg 2019-08-21 19_11_50-Simucube 2 True Drive.jpg 2019-08-21 19_11_59-Simucube 2 True Drive.jpg 2019-08-21 19_12_09-Simucube 2 True Drive.jpg 2019-08-21 19_12_20-Simucube 2 True Drive.jpg

Was mir überhaupt nicht gefällt ist der High Torque Mode bzw. das man zu Anfang oder wenn die Base ausgeschaltet wurde per Slider den High Torque Mode einschalten muss. :wand:

Hat schon dazu geführt das ich im Rennen auf einmal mit Low Torque fahren musste weil ich vergessen habe, wieder auf High Torque umzuswitchen.
Im Low Torque Mode gibt die Base etwa 4Nm ab, was dann im Zusammenspiel mit den Filtern, die ja für eine höhere Kraft eingestellt sind, gnadenlos überdämpft wirkt.


Überhaupt, die Absicherung wurde meiner Meinung nach etwas übertrieben implementiert. Neben dem erwähnten High Torque Mode gibt es noch einen externen E-Stop der das FFB (Nicht die Base) komplett deaktiviert und eine Hands off Erkennung.
Ist der E-Stop nicht gedrückt und man macht eine Pause dann fängt die Base irgendwann an zu piepen was als reine Funktion ja sicher zu begrüßen ist. Leider lassen sich die Warntöne nicht komplett deaktivieren, so das man bei einer Pause immer gezwungen ist, den e-Stop zu betätigen. Zusätzlich hat die Base auch noch einen Ein/Aus Schalter.

Dagegen sind die beiden Netzteile nicht mit Schaltern ausgestattet.

Ich habe bei mir die zwei SC2 Netzteile, den PC, den Monitor und die zwei Lighthouse Boxen meiner VR Brille auf einer schaltbaren Mehrfachsteckdose gesteckt und schalte darüber alles aktiv, wenn ich fahren möchte.
Leider ziehen die beiden Netzteile beim Einschalten so viel Strom das es mir da jedes Mal die Sicherung raushaut.
Ich habe mir dafür einen Einschaltstrombegrenzer besorgt, besser wäre es aber meiner Meinung nach gewesen, wenn man das System so designed hätte das man den Einschaltstrom von Haus aus begrenzt oder das man die Netzteile und nicht die Base mit einem zentralen Schalter aktivieren könnte. Aber das ist nur mein persönlicher Sonderfall, man kann eben nicht alles bedenken und abdecken.


20190821_174344.jpg 20190821_174330.jpg


Ein weiterer Fehler meiner Meinung nach ist das True Drive beim Öffnen immer automatisch nach einem Wireless Wheel scannt.
Da ich kein Wireless Wheel mein eigen nenne habe ich das bisher immer manuell deaktiviert aber bei jedem Base Neustart wird wieder gesucht. Ich weiß jetzt nicht ob TrueDrive irgendwann selbst mit dem Scan aufhört und ob das Scannen selbst irgendwelche negativen Auswirkungen auf die Funktion der Base hat aber die Funktion könnte man eventuell mit einer Checkbox deaktivieren.


2019-08-21 19_11_39-Simucube 2 True Drive.jpg


Ansonsten ist die Software wie gesagt einfach zu handhaben und muss auch nicht installiert werden.
Um der Problematik mit dem High Torque Mode zu begegnen habe ich mir eine Verknüpfung in den Autostart gelegt und versuche nun, jedes Mal beim Einschalten daran zu denken, den High Torque Mode zu aktivieren.
Bequem ist anders aber momentan leider nicht anders zu machen.



Fazit:
Das Simucube 2 Pro macht einen absolut hochwertigen Eindruck. Spaltmaße, Materialien, alles High End. Elektronik und Motor sind in einem schönen schwarzen Gehäuse mit Simucube Aufdruck platzsparend und effizient verbaut. Das SC2 wird nicht über Lüfter gekühlt und ist daher auch so gut wie Geräuschlos.

Die Netzteile sind leider etwas groß geraten und die Kabel, die zur Base gehen, könnten länger sein um sie schöner verlegen zu können.

Der Quick Release ist ein simpler Mechanismus ohne Spiel, der dennoch schnelle und komfortable Lenkradwechsel zulässt.

Der Motor hat genug Kraft um auch den anspruchsvollsten Racer zufrieden zu stellen und bietet über die TrueDrive Software genügend Einstellungsmöglichkeiten um die Charakteristik an den eigenen Geschmack anzupassen.

Sessions über längere Zeiträume sind für das SC2 überhaupt kein Problem, weder lässt das FFB nach noch wird die Base überhaupt warm.

Leider wurde bei der Sicherheit etwas übertrieben, so muss man beim starten immer darauf achten das der High Torque Mode eingeschaltet ist und bei Pausen wird man mit nervigen Pieptönen daran erinnert das man doch bitte den E-Stop benutzen sollte.

Einstellungen in der True Drive Software werden direkt on the fly übernommen und müssen zum Ausprobieren auch nicht abgespeichert werden.

Erst wenn einem ein Setting zusagt und dieses auch nach einem Neustart der Base zur Verfügung stehen sollte kann man es als Profil abspeichern. Profile können jederzeit in der Sim gewechselt werden.


Alles in allem ist eine Direct Drive Servo Wheelbase wie das Simucube 2, egal in welcher Edition, ein teurer Spass, da es hier auch nicht so viele günstige Lenkräder gibt die out oft he box direkt an der Base funktionieren.

Dennoch erhält man ein unglaublich tolles Stück Hardware das das Rennfeeling im Simulator auf ein ganz neues Niveau hebt.

Allein das man so viel mehr von der Sim spürt bereichert die Erfahrung so umfassend das sich der Preis in meinen Augen auf jeden Fall lohnt und man auch einen entsprechenden Gegenwert erhält.

Ob man durch solch ein DD schneller wird steht natürlich auf einem anderen Blatt, unbestritten wird man aber auf jeden Fall konstanter und es macht einen Haufen mehr Spass.


20190821_174451.jpg 20190821_174927.jpg 20190821_175715.jpg 20190821_174851.jpg 20190821_174624.jpg 20190821_174515.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4503

Ich habe bei mir die zwei SC2 Netzteile, den PC, den Monitor und die zwei Lighthouse Boxen meiner VR Brille auf einer schaltbaren Mehrfachsteckdose gesteckt und schalte darüber alles aktiv, wenn ich fahren möchte.
Leider ziehen die beiden Netzteile beim Einschalten so viel Strom das es mir da jedes Mal die Sicherung raushaut.
Ich habe mir dafür einen Einschaltstrombegrenzer besorgt, besser wäre es aber meiner Meinung nach gewesen, wenn man das System so designed hätte das man den Einschaltstrom von Haus aus begrenzt oder das man die Netzteile und nicht die Base mit einem zentralen Schalter aktivieren könnte. Aber das ist nur mein persönlicher Sonderfall, man kann eben nicht alles bedenken und abdecken.

Also hast du alles an einem Mehrfachstecker, und schaltest, wenn du fahren möchtest, auf einmal ein? Und deswegen fliegt die Sicherung raus? Oder nur wegen den SC2 Netzteilen? ?(
 
U

User 9981

Wenn ich ein Netzteil raus nehme dann geht's ohne begrenzer.
obwohl das sc2 uber e-stop und schalter ausgeschaltet bleibt fliegt mit beiden Netzteilen die Sicherung.
mit begrenzer ist alles ok
 
U

User 21612

Schöner Erfahrungsbericht, Du hast natürlich ein Riesen Schritt gemacht vom G29 direkt zum DD. Die meisten haben wohl wie ich noch ein Zwischenschritt gemacht mit einem CSL Elite/ CSW 2,5 oder ähnlich. Das mit der Sicherung habe ich schon oft gelesen Du bist damit nicht der Einzige.
 
U

User 19457

Danke für dein Review! :)
Das verkürzt die Wartezeit und die Vorfreude ist noch größer... in 2-3 Wochen sollt ich mein Pro auch bekommen. Hab aktuell ein T500 in Verwendung^^
 
U

User 22864

Boah bei solchen bildern denke ich immer das mein Rig welches ich mir aus 40x40 und die base mit 80x40 bauen will ja sofort auseinanderfliegt.
Das ist ja stabiler als ein Panzer :)
 
U

User 18122

Hier möchte ich den Kollegen von VRL noch mal ein großes Kompliment aussprechen, als die Base dort angekommen ist ging der Versand wirklich super schnell und ich wurde auch als ein bisschen quengelnder Kunde immer höflich und korrekt behandelt. Herzlichen Dank!
thump.gif
Danke Ingo, ich besorge Kuchen. Oder ganz viele Gummibärchen :) Aber davon abgesehen kann ich sagen dass es auch für uns ätzend war. Wir haben uns ganz andere Sachen anhören müssen...
Ich bin nicht umsonst nach Finnland geflogen um u.a. Infos aus erster Hand zu erhalten. Was Lieferzeiten angeht wurde so gar nichts eingehalten. Schlimmer noch, es wurde nach vorne und hinten geschoben und ich hatte das Gefühl dass Händler, Forum und Kunden 3 verschiedene Informationsstände hatten. Mit den kommenden Lieferungen sieht es mengenmäßig etwas besser aus. Batch 3 ist aber ausverkauft. Ob die Lieferfristen eingehalten werden können werden wir sehen.
 
U

User 561

Wäre es eigentlich nicht möglich (und ggf. auch praktischer,möglicherweise sogar schöner), den Mount upside down zu montieren und die gesamte Konstruktion unter das Profil zu setzen statt oben drauf? Ich finde das schon krass, wieviel Platz das Profil unterhalb des Lenkrads benötigt.
 
U

User 16334

Sicher geht das, aber hier ist schon sehr viel Platz durch die etwas übertrieben aufwendige Konstruktion vergeudet. Normalerweise hat man unter der Base ein Profil mit 40mm Dicke und nicht ein 40mm dickes auf 80mm dickem Profil.
 
U

User 15867

Man sagt ja das das FFB von iRacing Signaltechnisch nicht das Beste ist. (Übrigens wird einem überall davon abgeraten, mit irFFB zu arbeiten da es eine spürbare Latenz in das FFB Signal einbringt).

Wer behauptet sowas denn?

Gerade für ein DD ist irffb das beste Tuning was man sich antun kann.
Nicht umsonst hat der iRacing-Thread über 1.800 Antworten und über 180.000 Aufrufe.

2019-08-23 01_42_32-Hardware _ iRacing.com Member Forum.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User

Nutze auch irffb. Allerdings auch, weil es meinem Jetseat die nötigen Infos gibt, ohne ein zusätzliches Programm nutzen zu müssen. Trotzdem ist das FFB besser als das ingame und die Latenz ist am simucube nicht zu spüren. Aber das ist wie immer von Mensch zu Mensch unterschiedlich. :)
 
U

User 16334

Ja genau, man "erlebt" eine Latenz von 29ms. Kein Mensch merkt die. Sowas bildet man sich höchstens ein.
 
U

User 9981

Außerdem ist für das glätten des FFB Signals der Recon Filter zuständig, warum also mit irffb noch mal glätten?
 
U

User 15324

FFB ist etwas sehr Subjektives und auch stark davon abhängig was man bisher gewohnt gewesen ist. Es ist z.B. so das Leute die in iRacing unterwegs sind, mit dem FFB in Assetto Corsa so ihre Probleme haben. Aussagen wie "Man spürt keine Verbindung zum Asphalt", "irgendwie völlig tot in den Reaktionen oder dem Gefühl zum Fahrzeug"....etc. Ich bin in der Hauptsache nur Assetto Corsa gewohnt und habe mit iRacing genau das selbe Problem wie die "iRacer" mit Assetto Corsa.

Es gibt nicht die eine richtige Lösung oder die mit der perfekten Wiedergabe. Der Eine schwört auf die Lösung und der Nächste auf etwas völlig Anderes. Es gibt auch Leute die sagen das nur ihr Accuforce in Verbindung mit dessen Software das einzig wahre FFB generieren kann.

Einfach fahren...Hauptsache man hat Spaß. ;)
 
U

User 4503

Wenn ich ein Netzteil raus nehme dann geht's ohne begrenzer.
obwohl das sc2 uber e-stop und schalter ausgeschaltet bleibt fliegt mit beiden Netzteilen die Sicherung.
mit begrenzer ist alles ok


Aber ich glaube nicht das es an den beiden Netzteilen alleine liegt ? Eher weil du alles auf einen Schlag einschaltest. Wenn du erst den PC etc einschaltest, und hinterher erst das DD, würde glaube ich nichts passieren, oder was denkst du?
 
U

User 17072

Vielen Dank für den tollen Bericht und die detaillierten Bilder.

Das gibt Gesprächsstoff für die Expo :D
 
Oben