Simrig - Stabilität wo genau?

U

User 34413

Hallo Leute,
bin neu hier und mich in den letzten 2-3 Stunden hier etwas eingelesen. Respekt für die vielen Rigs und Cockpits, die ich hier gesehen habe. Auch hat mich der Thread "Zeigt euer Cockpit" beeindruckt. Das hat museale Qualität!

So nun zu meiner Frage: Ich lese immer wieder Vorbehalte wegen Stabilität der Rigs. Mich würde interessieren an welcher Stelle die Rigs denn sehr stabil sein müssten. zB. Am Sitz ist ja eigentlich keine Bewegung da(ohne Motion), es ist also höchstens der Druck, wenn man auf die Pedale drückt. Beim Lenkrad vermute ich Vibrationen aus Forcefeedback, hier muss also die Aufnahme gegen Torsion und Vibration widerstandsfähig sein. Pedale kriegen wohl am meisten ab, da kann man ordentlich reintreten. Oder stelle ich mir das falsch vor? Ich meine im Sitz neigt man sich ja seitlich nicht rein, also sind Querkräfte eher nachrangig? den Lenkrad wird man nicht seitlich weghebeln? und Monitorhalterungen müssen lediglich Eigengewicht der Monitore halten...

Ich finde manche Rigs schon sehr überdimensioniert, auf der anderen Seite gibts Kommentare, dass sie zu wenig steif sind. Ich komme aus der Bauplanung und finde aus solchen Profilen könnte man Wintergärten bauen.

Würde mich freuen, wenn erfahrene Fahrer etwas ausführlicher beschreiben können, wann genau Stabilitätsprobleme auftauchen. Also Stelle am Rig und Situation in der Simulation.
Ich selbst habe noch kein Rig/Wheel und bin quasi in einer Vorplanung...

Besten Dank und (y)
 
U

User 31653

Hi schnarch ! Ich selber hab als unteren Rahmen der auf dem Boden liegt nur 40x40 Profile. Also auch nicht das „stabilste“. Es kommt halt immer darauf an was du vor hast oder was du noch so planst. In meinem Fall wäre z.b ein Motion System undenkbar. Dafür ist es einfach nicht stabil genug. Ich fahre mit einer simucube 2 pro , hält alles bombenfest . Du solltest schauen das du eine gewisse steifigkeit ins rig bekommst.

Willst du ein freistehenden Monitorhalterung haben oder integriert ? Triple Screen , Single Screen ? :)
 
U

User 6152

Der Grundrahmen benötigt Stabilität, da dieser beim Bremsen belastet wird. Ein 40x40 würde ich an der Stelle nicht empfehlen, da sich der Rahmen durchbiegen kann. Mit einem 40X80 ist dieses Problem hinfällig.
Die Senkrechte Aufnahme der Lenkradaufnahme lässt sich ebenfalls mit 40x80 aufbauen, jedoch schlägt sich hier ein 40x120 besser.

Die Frage ist eben, wie dein Rig gestaltet sein soll. Den bei den Pedalen reicht meist 40x40, sofern sie nur als Aufnahme und nicht als träger wie beim S-Dream dienen.

Grundsätzlich sind aber 40x80 Profile völlig ausreichend für ein Rig und alles darüber nur nice to have. Zumindest ist dieses meine Erfahrung/Meinung.
 
U

User 9861

Ich habe das KPCR Piez Rig von Motedis. Damals waren Loadcell Bremsen und Direct Drive noch kein Thema, deshalb ist das Rig aus 40x40 Profilen. Mittlerweile habe ich eine DD2 Base und Hydraulikpedale. Wenn du dir mal meine YT Videos anschaust, kannst du sehen, wie sich meine Pedale nach hinten biegen wenn ich voll rein trete. An sich kein Problem, man kann sich daran gewöhnen, nur ist ein durchbiegen des ganzen Rig nicht sonderlich schön. Das knarzen der Profile durch das biegen, kannst du in den Videos zum Glück nicht hören, da ich das durch diverse Filter gut raus bekommen habe, denn das knarzen ist sehr laut.

Früher oder später werde ich das Grundgerüst durch 40x80 ersetzen müssen, das hat einen großen Umbau zur Folge...
 
U

User 4652

Ich würde mal sagen das die Auslegung des Rigs in erster Linie von der verwendeten Hardware abhängt. Dabei sollte man aber evtl. auch etwas in die Zukunft schauen wenn man vor hat später mal aufzurüsten.
 
U

User 27946

40ger Profile können schon ausreichend steif sein, wie mein DIY Rig mit SC2 pro und HSV Sprint beweist.;-)

Allerdings habe ich alle Längs und Querträger als Rahmen ausgelegt, also jeweils mit einem Ober und Unterzug.

Genauso wird das Wheel Deck von einem Rahmen getragen.

Das Wheel Deck wird rechts vom Schalthebelträger und links von einer Diagonalstrebe mit dem Sitzrahmen verbunden.

All das macht nur Sinn weil ich alle Profile und Winkel/Schrauben von einem Freund geschenkt bekommen habe.

Aber auch wenn ich mir die Profile hätte kaufen müssen wäre dabei ein völlig "überbautes" Rig rausgekommen, ich hab lieber zuviel Steifigkeit als zu wenig. der Preisunterschied von einem Top zu einem Mittelklasse Rig wiegt den Ärger über Biegen und Knarzen nicht auf.
(Zumindest wenn mann das Geld nicht bei der Ernährung der Kinder abzwacken muss :rolleyes2:)

Vergleiche dazu auch dieses Video,
da würde ich die Pest dran kriegen wenn mein Rig so biegen würde:


MFG Carsten
 
U

User 9861

40ger Profile können schon ausreichend steif sein, wie mein DIY Rig mit SC2 pro und HSV Sprint beweist.;-)

Allerdings habe ich alle Längs und Querträger als Rahmen ausgelegt, also jeweils mit einem Ober und Unterzug.

Genauso wird das Wheel Deck von einem Rahmen getragen.

Das Wheel Deck wird rechts vom Schalthebelträger und links von einer Diagonalstrebe mit dem Sitzrahmen verbunden.

All das macht nur Sinn weil ich alle Profile und Winkel/Schrauben von einem Freund geschenkt bekommen habe.

Aber auch wenn ich mir die Profile hätte kaufen müssen wäre dabei ein völlig "überbautes" Rig rausgekommen, ich hab lieber zuviel Steifigkeit als zu wenig. der Preisunterschied von einem Top zu einem Mittelklasse Rig wiegt den Ärger über Biegen und Knarzen nicht auf.
(Zumindest wenn mann das Geld nicht bei der Ernährung der Kinder abzwacken muss :rolleyes2:)

Vergleiche dazu auch dieses Video,
da würde ich die Pest dran kriegen wenn mein Rig so biegen würde:


MFG Carsten
Hast du ein Foto von deinem Rig?
 
U

User 4652

40ger Profile können schon ausreichend steif sein, wie mein DIY Rig mit SC2 pro und HSV Sprint beweist.;-)
Ja klar, die Profile sind nicht unbedingt entscheidend, mit entsprechender Bauweise bekommt man alles steif. Das muss dann aber auch nicht unbedingt heissen das man weniger Alu braucht bei entsprechender Belastung.

Das GT Elite wär für mich auch nix, aber man kann damit schon Spass haben. Preisleistung geht woanders aber wesentlich besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 33832

Wie User 4652 schon gesagt hat, wenn ich alles in 40x40 baue, um dann aber 10 Querträger für die Stabilität verbaue habe ich nix gewonnen.
Außerdem war sein Hinweis noch richtig und wichtig, dass ein Blick in die Zukunft nie schadet.

Wenn es blöd läuft und man zu kurz denkt, baut man sich schnell 2 Rigs.

Grundsätzlich würde ich behaupten, dass ein 40x80 Grundrahmen mit 40x40 Pedalaufnahme und 40x120 Träger für die Wheelbase so ziemlich allem stand halten, was kein Motion ist.

Von da weg sind der Fantasie und dem Geldbeutel keine Grenzen gesetzt :D
Hilfreich ist maycad, um einfach mal verschiedene Rigs zu planen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 33832

Doof, wenn man mycad in google eingibt und trotzdem das erste Ergebnis richtig ist, obwohl es falsch geschrieben ist... :D

Danke habs ausgebessert
 
U

User 4652

.....mit 40x40 Pedalaufnahme .....
Da kommts auch immer drauf an wie breit das Rig ist und entsprechend wie lang dann die Querstreben sind auf denen die Pedale aufliegen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten das man mit 40x40mm Profilen und Pedalen die einiges an Kraft vertragen einiges an Flex erwarten kann. Würde ich nie wieder machen, mit 80x40mm (hochkant unter den Pedalen) hat man Ruhe. Wenn man Plastikpedale ala Driving Force Pro oder ähnliches hat, dann kommt man auch mit 40x40 sehr gut klar. Aber mit Pedalen die hohe Kräfte zulassen würde ich von 40x40mm abraten. Zumal das bei 2 Querstreben preislich wirklich nicht viel ausmacht.
 
U

User 9861

Da kommts auch immer drauf an wie breit das Rig ist und entsprechend wie lang dann die Querstreben sind auf denen die Pedale aufliegen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten das man mit 40x40mm Profilen und Pedalen die einiges an Kraft vertragen einiges an Flex erwarten kann. Würde ich nie wieder machen, mit 80x40mm (hochkant unter den Pedalen) hat man Ruhe. Wenn man Plastikpedale ala Driving Force Pro oder ähnliches hat, dann kommt man auch mit 40x40 sehr gut klar. Aber mit Pedalen die hohe Kräfte zulassen würde ich von 40x40mm abraten. Zumal das bei 2 Querstreben preislich wirklich nicht viel ausmacht.
So ist es. Habe noch ein etwas breiteres Rig, da sind die 40x40er Profile auf jeden Fall zu schwach. Bei flext das sehr mit den Hydraulikpedalen. Aber auch mit den schmaleren Rigs, wären 40x40 Profile seeehr grenzwertig.
 
U

User 6152

40x40 empfinde ich gerade bei den Pedalen mittlerweile bedenklich (sofern die Profile nicht glatt auf dem Boden aufliegen)
Daher 40X80 und man hat Ruhe und auch Motion kann dann gerne einziehen.
 
U

User 33832

Alles klar, danke euch, habt mich überzeugt :D

Dass ich das richtig verstehe: die 80er Seite dann parallel zum Rig, da die meiste Kraft der Pedale ja Richtung Fußende wirkt?
 
U

User 33832

Das hatte User 4652 ja auch schon genannt.
Aber ich oute mich da jetzt einfach mal als (gut bayrisch) Depp:
Mit parallel meine ich die Anbringung wie hier die Pedalanbringung, also parallel zum Grundrig:
1656421103645.png

Hochkant würde ja bedeuten ich verbaue die 40x80 um 90° Grad zum Bild gedreht.

Und dann würde doch die Kraft auf die "schwächere" 40er Seite einwirken, als auf die stabilere 80er Seite?
 
Oben