Simracing Lizenz Diskussionsrunde

Simracing Lizenz

  • Ja, kostenlos

    Stimmen: 19 17,3%
  • Ja, kostenpflichtig

    Stimmen: 10 9,1%
  • Nein

    Stimmen: 7 6,4%
  • Finde ich Quatsch

    Stimmen: 74 67,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    110
U

User 10080

Schon richtig. Dennoch darf und sollte man und die - berechtigte - Kritik doch üben dürfen, oder etwa nicht?

Nachdem ein DMSB AG Simracing Mitglied auf meinen Artikel bei Twitter reagiert hat, habe ich den Eindruck, nein :D

Der DMSB hat nun die ersten Dokumente zu seiner Simracing Serie herausgegeben.
325€ kostet insgesamt die Anmeldung zur Saison + 50€ für die Simracing Lizenz.

Overtake.gg hat mich gefragt, was ich davon halte https://www.overtake.gg/en/news/724-sim-racing-should-be-for-everybody

Danke Danny für die Werbung!

Gerne. Ich finde das man einfach allen Organisationen, die solche Konzepte fahren wollen, den Spiegel vors Gesicht halten muss um zu zeigen, was andere schaffen, ohne viel Geld und mit einer Qualität, die dieses Geld aber verdienen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 17072

Genau so habe ich das erwartet. Kenne den DMSB ja bereits seit 25 Jahren aus dem realen Motorsport.

Wie sagt man ? "Gebranntes Kind scheut das Feuer."
 
U

User 18909

@Danny Guisa Kannst du die Antwort mal hier mit reinpacken? <3

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 
U

User 2446

Mal wieder ein Dämpfer für jeden, der sich in Optimismus zu üben versucht.

Kein erkennbarer Mehrwert für die Fahrer, kein nachvollziehbarer Grund für die Höhe der Kosten und Preisgelder, die man bestenfalls als Hohn ansehen kann, wenn man kurz überlegt, was da an Einnahmen zusammen kommt, wenn nur ein paar hundert Fahrer versuchen, mitzumachen.

Nun könnte ja rein theoretisch der DMSB noch mit etwas um die Ecke kommen, was die Kosten wirklich rechtfertigt - keine Sorge, daran glaube ich natürlich auch nicht - aber solange das nicht passiert ist das Nichts anderes als eine schamlose Abzocke.

Es wird wohl doch der durchschnittliche Simracer bloß als Einnahmequelle betrachtet, den man mit wenig Geld anlocken und dafür in der Masse ordentlich ausnehmen kann.

Nun müsste man ja eigentlich als logische Konsequenz die Frage stellen, was wir alle tun könnten, damit dieses Vorgehen nicht belohnt wird. Jeder Einzelne kann sich von dieser Meisterschaft fern halten, aber wie bekommt man auch andere Leute dazu, sich nicht darauf einzulassen?
 
U

User 561

Nun müsste man ja eigentlich als logische Konsequenz die Frage stellen, was wir alle tun könnten, damit dieses Vorgehen nicht belohnt wird. Jeder Einzelne kann sich von dieser Meisterschaft fern halten, aber wie bekommt man auch andere Leute dazu, sich nicht darauf einzulassen?
Das wirst Du nicht schaffen und das ist auch gar nicht notwendig. Jeder definiert den Nutzen für sich selbst.

Wenn jemand der Meinung ist, dass diese Meisterschaft ihm trotz der hohen Kosten einen größeren Nutzen bringt, als z. B. eine Meisterschaft der VR, dann ist das eben so.
Wenn jemand den Titel "Deutscher Sim Racing Meister" so reizvoll findet, dass er bereit ist, für die Chance darauf ~€400 zu berappen, dann mag das für Dich und mich nicht nachvollziehbar sein, aber dann ist das eben so.

Sollte am Ende womöglich der Titel tatsächlich Aufmerksamkeit von Entscheidungsträgern im realen Motorsport wecken und einem Simracer die Chance auf eine Testfahrt oder gar mehr eröffnen, könnten €375 ein hervorragendes Invest sein. Wie wahrscheinlich das ist? Die Zukunft wird es zeigen.

Nüchtern betrachtet ist es - Stand heute - dasselbe, wie der Vergleich iRacing-Service vs. VR-Ligabetrieb. Ich kann ohne weitere Zusatzkosten im Service fahren oder für €35/Jahr in einer VR-Liga starten. Es gibt diverse Argumente dafür, klar, aber eben auch diverse Argumente dagegen. Ein jeder Fahrer muss selbst entscheiden, ob ihm unser Angebot zusätzliche €35 wert ist.
 
U

User 2446

Klar kann man das nicht schaffen, Marcus, aber ein Bemühen darum, verbreitet das Bewusstsein zu stärken, dass hier nur höhere Kosten geschaffen werden, aber - nach aktuellem Kenntnisstand - kein entsprechender höherer Gegenwert, wäre zu begrüßen. Sonst macht das Beispiel Schule und niemand von uns kann daran ein Interesse haben.

Wenn solche Modelle entstehen und erfolgreich sind, ist der naheliegende nächste Schritt, dass die Einnahmen genutzt werden, um eben diese Meisterschaften zu bewerben und über kurz oder lang verbreitet sich das Bewusstsein, dass solche oder auch höhere Kosten normal und gerechtfertigt sind und alles andere eben nicht professionell abgewickelt wird.
Wir wissen, dass das so nicht stimmt. Dieses Wissen sollte man verteidigen und auch verbreiten.
 
U

User

Angebot und Nachfrage.

Schade, dass es so teuer ist. Da muss man erstmal "pfiffig" genug sein um in den Gewinnerpool zu fahren. ;)

Ich will dir nicht die Illusion rauben, aber es gab Tools von pfiffigen Teams, die bei den "GT3"s bei der Fahrt je nach Streckenabschnitt automatisch die Stabis verändert haben. ;)
 
U

User

Viel mehr als an dieser "offiziellen" Simracing-Lizenz wäre ich an einem vernünftigen Online-Modus in allen Sims interessiert. Sowas wie in iRacing. Von mir aus auch in kleiner. Das halte ich für wesentlich sinnvoller.

Von mir aus auch in Abo-Form. Man sieht dass das gut funktioniert, wenn man es vernünftig aufzieht.
 
U

User 19533

Danke Stefan dass Du dich als "Versuchskaninchen" zur Verfügung gestellt hast und den ganzen Vorgang so anschaulich dokumentiert hast

Als ehemaliger Inhaber einer Lizenz für den realen Motorsport begrüße ich es sehr, dass der DMSB unseren Sport durch die Aufnahme in den Stand der anerkannten Motorsportdisziplinen geadelt hat.

Das er allerdings das Einsetzen der Lizenz ausschließlich auf der I-Racing Plattform ermöglicht finde ich, na sagen wir mal, suboptimal ....

Aber da gibt es vielleicht noch Entwicklungspotential ...
bis dahin werd ich bei der vr weiterhin mein Unwesen treiben - ohne Lizenz

Also Danke nochmal

Gruß Stefan - Schreinski -


Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben