Simracing Lizenz Diskussionsrunde

Simracing Lizenz

  • Ja, kostenlos

    Stimmen: 19 17,3%
  • Ja, kostenpflichtig

    Stimmen: 10 9,1%
  • Nein

    Stimmen: 7 6,4%
  • Finde ich Quatsch

    Stimmen: 74 67,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    110
U

User 5609

d'accord Bernd. Deshalb schrieb ich (Wobei ich mit dem typisch Nation Gebrabbel eher Probleme habe...).
 
U

User 11430

Vielleicht können Manuel oder Marc, die beide hier im Forum sind und soweit ich weiss in der Simracing AG zum dem Thema arbeiten, da noch etwas mehr zu sagen.

Ich bin seit längerer Zeit nicht mehr in der AG Simracing des DMSB.


Aber das komplette Regelwerk hebt sich mMn nicht von den Regeln einer Standard VR-SRD-SRU-usw. Liga ab und macht es bei weitem nicht professioneller!

Das ist richtig! Das Reglement ist auf dem SRD- und VR-Reglement aufgebaut und an das des DMSB angepasst. Es ist also eine Kombination aus allen. Ich denke das sollte auch kein Geheimnis sein und ist auch zu erkennen. Die Regeln bei SRD und VR haben sich ja auch über die Jahre entwickelt weshalb diese als Grundlage schon richtig sind.

Wie @Danny Giusa schrieb. Simracing muss auch wie eSports behandelt werden vor allem wenn die Community an einen, eine gewisse Erwartung hat.


Mit Marc F. und Gunnar sitzt sehr viel Simracingerfahrung in der AG - das ist nicht zu bestreiten. Der Rest der AG sind Rennfahrer bzw. Funktionäre etc. mit mehr oder weniger ​leidenschaftlichen Bezug zu Simracing ​. Wie viel Erfahrung bei den Mitgliedern im eSports vorhanden ist, weiß ich nicht. Wie wichtig diese ist, kann man auch in der neusten Folge meines Podcast hören.

Marc F. hat damals echt schon richtig gute Ansätze gebracht wie ich finde. Leider waren diese im bestehenden System nicht umsetzbar, nicht gewollt oder wurden nicht verstanden ich weiß es nicht wieso man diese nicht Umgesetzt hat.

Ich sehe gewisse Punkte genau so kritisch wie einige hier im Forum.

Es springen aktuell sehr viele auf den Zug mit auf (durch die Anerkennung des DMSB) die die Kuh schlachten die sie melken ;). Meine größte Angst ist, dass es noch mehr "Fachleute" gibt die sagen Sie haben das Rad neu erfunden, bei der ersten einfachen Frage schon keine Antwort mehr haben und dann noch Gelder einsammeln die mehr als fraglich sind (Wucher) und dann alles in den Sand setzen.

Klar haben wir alle Vorteile davon wenn mehr Geld kommt und wir als Endkonsumenten günstiger an mehr und bessere Hardware etc kommen. Doch das hält nur solange wie die, die das Geld bringen nicht mit falschen Aussagen und übertriebenen Preien wieder verkrault werden.

Am Ende geht es logischerweise darum Geld zu verdienen. Da darf ich mich nicht von ausschließen egal ob als Kommentator oder mit dem eigenen Unternehmen. Ganz wichtig ist aber die Frage WIE wird das Thema angegangen.
In meinen Augen kann es nur Erfolgreich werden wenn alles FÜR die Simracer ist. Wenn wir Simracer keine Lust mehr haben geht es ganz schnell wie zu Zeiten von LFS.
 
U

User 10080

Ja, Wahnsinn! Und warum seid Ihr da mitgefahren? Hier in der VR ist es günstiger, jeder Regionalverein kann hier auch unter seinem Namen als Team antreten.
Es ging dann wohl um das persönliche Aufeinandertreffen und den Wettbewerb zu gleichen Bedingungen in Simulatoren? Das kostet halt...

Ich fahre explizit dort mit, weil der ADAC Verein mich mehr oder minder gefragt hat und mir die Kosten bezahlt.
Die Simulatoren sind nicht alle gleich, die esport Lounge z.b. fährt mit Fanatec, wir haben da andere Hardware im mydays Erlebniswerk.


Gut, da hebelst Du den Grundgedanken mit Wortdefinitionen aus.
Für die breite Masse, die ich hier salopp als Hobby-Fahrer bezeichnet habe, wird es keine deutlich spürbaren Auswirkungen geben. Und übertragen ins Simracing sind die meisten von uns hier mit diesen Leuten gleichzusetzen. Hinzu kommt, dass wir eben nicht vom nahegelegenen Veranstaltungsort abhängig sind und eigentlich unendlich viele Ausweichmöglichkeiten haben, wenn sich irgendwo Regeln ändern und wir uns nicht diesen unterwerfen möchten.

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Kommentar noch mal ganz genau liest und nicht Cherry picks wodrauf du mit deiner Ansicht antworten kannst.
Wenn 10, 50, 100 oder 500 Leute mit ihrem privat Kart in der Freizeit nicht mehr fahren können, weil der Motor verboten ist, hat das spürbare Auswirkungen, weil jeder von denen sich das Equipment angeschafft hat um einfach nur seinem Hobby frönen zu wollen und da hat nicht ein Verband das Recht Kartbahnen zu zwingen, diese Karts nicht mehr fahren zu lassen, weil Herstellern das nicht gefällt.
 
U

User 948

@Danny,

Mich würde mal interessieren auf welchen Kartbahnen das ist und welchen Motor es getroffen hat.
 
U

User 2446

Ich würde mich freuen, wenn du meinen Kommentar noch mal ganz genau liest und nicht Cherry picks wodrauf du mit deiner Ansicht antworten kannst.
Wenn 10, 50, 100 oder 500 Leute mit ihrem privat Kart in der Freizeit nicht mehr fahren können, weil der Motor verboten ist, hat das spürbare Auswirkungen, weil jeder von denen sich das Equipment angeschafft hat um einfach nur seinem Hobby frönen zu wollen und da hat nicht ein Verband das Recht Kartbahnen zu zwingen, diese Karts nicht mehr fahren zu lassen, weil Herstellern das nicht gefällt.

Jetzt kann ich mich eigentlich nur wiederholen. Ich hatte genau gelesen und ich hatte nicht etwas heraus gepickt, um mit meiner Ansicht darauf zu antworten. Den Ball muss ich eher zurück spielen, wenn Du den ersten und letzten Absatz meines Posts zitierst und alles dazwischen weg lässt, wo ich auf meine eigene Ungenauigkeit im Umgang mit dem Begriff "Hobbyfahrer" eingegangen bin.

Du hast Recht. Kein Verband hat dieses Recht.
Wer wurde denn auf welche Weise gezwungen?

Aber wenn eine, von wo auch immer ausgehende, Änderung von Regeln einen mutmaßlich eher kleinen Prozentsatz aller Kartfahrer trifft, die dann wirklich Kosten spüren, dann betrachte ich das einerseits als völlig normal und frage mich, wie viele Betroffene es tatsächlich gibt.

Liege ich falsch damit, dass der massiv überwiegende Teil der Hobbyfahrer von dieser Änderung Nichts bemerkt haben dürfte?
Liege ich falsch damit, dass das Beispiel aus genannten Gründen nur schwer für Simracing adaptierbar ist?
 
U

User 12990

Danke Danny!

Ich habe in diesem Zusammenhang auch gerne das Wort Annexion benutzt, wenn ich darüber diskutiert habe, was der DMSB da 2018 gemacht hat. Ein Austausch(-interesse) fehlt bis heute, die Absichten waren bereits seit der ersten PM vom DMSB klar, insofern ist das alles nichts neues...aber ich will zu Danny's Beispielen noch ein sehr reales aus einem anderen eSport einbringen: nach fast identischem Vorgehen der UEFA mit FIFA vermarktet diese die von ihr ausgeschriebenen Events weltweit (das wird auch das DMSB-Modell sein)! Es gibt keine Verteilschlüssel oder Beteiligungen für die Spieler oder Teams; Staff der Teams kommt nur als zahlende Zuschauer in die Events.

Die UEFA definiert ähnlich plump die "Spielregeln" wie der von Matthias zitierte Einblick es erahnen lässt und die bereits genannten Herausforderungen (unterschiedliche Sims, etc.) werden im Falle von FIFA wegdiktiert und sorgen für erheblichen Unmut...(der sich in der aktuellen Entwicklung zu einem dramatischen "Wirkungskampf" zwischen Höhe der Preisgelder und Missmut steigert)

Hier geht es nicht um ein kleines Stück vom Kuchen...

Ich finde angesichts der "Kommunikationsstrategie", der Intransparenz (es könnte ja bspw. mal mehr Infos zu den personellen und inhaltlichen Änderungen oder Ideen der AG geben) und der vielen ungelösten und zumindest kommunikativ ungenannten Herausforderungen können wir durchaus auch mindestens skeptisch sein; egal ob Profi oder Amateur.

Das ist nämlich aus meiner Sicht auch die flasche Frage, darum geht es nicht. Letztlich geht es um das bereits 2017 aufgeworfene Wettrennen, das Vakuum der fehlenden Organisation unseres Sports zu füllen; das mag dann einige weniger betreffen als andere, aber deswegen das Problem zu negieren finde ich enttäuschend. Die Organisation, der es gelingt die Kontrolle zu übernehmen (seien es BMW oder Porsche mit viel Geld oder der DMSB mit politischer Dreistigkeit und schierer Organisationsmacht), wird unseren Sport verändern und es wäre doch mehr als schön, wenn dies nicht Top-Down oder mit einer so offensichtlichen "Hidden-Agenda" geschehen würde, wie derzeit, sondern im Idealfall in einem partizipativen Prozess, mit breiterer Beteiligung als derzeit. Vielleicht könnte sich der DMSB mal das "Singapur-Modell" anschauen, statt krampfhaft die Übertragung von "das klappt ja auch in echt so" auf eine völlig neue Sache zu versuchen!

Ich glaube schon, dass davon alle Seiten profitieren könnten und gehe sogar soweit zu glauben, dass der DMSB sein Ziel "Simracing professioneller zu machen" anders gar nicht erreichen kann. Denn wie hier auch bereits genannt wurde, das Internet ist "überstaatlich"..."alte Organisationsstrukturen zur Machterhaltung" haben in den "neuen Grenzen" andere Möglichkeiten und Einschränkungen als bisher...

Ärgerlich ist halt, dass er dies bewusst auszublenden scheint, da die ersten wedelnden Dollarscheine diese Bedenken in der Masse wohl "ausbezahlen" werden...und dann wird es in erster Linie spalten, umverteilen und verkomplizieren, statt zu einen, zu entwickeln und zu professionalisieren...

Diese gesamte Thematik aber einfach abzutun, zu verharmlosen oder zu sagen, dass 99% nicht betroffen sein werden, finde ich eher fahrlässig und daher bin ich auch hier bei Danny! Ich bleibe gespannt ob und wie wir uns weiter positionieren müssen und hoffe einfach, dass irgendwo in dieser nicht greifbaren AG einmal das Interesse an dem geweckt wird, was sie eigentlich haben wollen: eine Chance für ihre eigene Zukunft...aber doch nicht so?!
 
U

User

Und er hier wird sicher auch ne große Nummer... Da geht´s um ein Platz in einem Rennauto und die lassen den mit nem Controller antretten xD

Image1.jpg
 
U

User

Nunja, dumm ist es nicht, was ich geschrieben habe. Aber ich danke für die Aufklärung. Jetzt würde ich das natürlich nicht mehr schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 17072

Da hat wohl mal jemand beim DMSB versucht das Regelwerk/Lizenzwesen vom echten Motorsport auf den virtuellen MS zu übertragen.

Wen wunderts, die Lizenzen sind eine beachtliche Einnahmequelle für den DMSB, die kleinste nationale Motorsport-Lizenz kostet ca 20€, bei einer Mitgliedschaft in einem der Trägervereine (ADAC, ADMV, ...). Das Potential bei 3000 Simracern in Deutschland sind also schon mal 60.000€.

Mit sowas wäre ich sehr sehr vorsichtig, wenn man sich dem DMSB unterwirft, bestimmt dieser auch die Regeln und entscheidet wo die Gelder eingesetzt werden, nach Gusto auch außerhalb des Simracing.

Siehe DMSB-Rundstreckenreglement für SimRacing 2020


Präambel
Veranstalter, die eine vom DMSB genehmigte digitale Rundstrecken-Veranstaltung durchführen wollen, verpflichten sich das DMSB-Rundstreckenreglement für SimRacing anzuwenden.


Die Anerkennung des Simracing beim DMSB als Motorsportsparte bietet also Chance und Risiko zugleich. Momentan bedarf das zarte Pflänzchen Simracing meiner Meinung nach eher behutsamer Pflege und Zuneigung um sich entwickeln zu können, anstatt dem Ganzen erstmal ein Korsett über zu stülpen.
 
U

User 18909

Zum Controller hätte es ja eine Alternative gegeben aber Hochachtung mit Controller da mithalten zu können.
Zum Thema DMSB: Der E-Sport Verband hat sich vor x Jahren gegründet und wirklich positives gab es nie. Wenn ich das alles so hier lese beschleicht mich ein ganz ungutes Gefühl. Stand jetzt klingt das für mich nur nach Sicherung potentieller Einnahmequellen und Einflussmöglichkeiten.
Es gab ja speziell vom motorisierten Zweiradsport immer mal wieder konkrete Aussagen über den DMSB und deren Arbeit. Macht definitiv nicht Lust auf mehr.

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk
 
U

User 19992

Ich kann's natürlich nicht sagen, da ich sowas nicht kaufe. Ist ja die Katze im Sack. Aber der Unterpunkt deutet ja schon was an. Simracing Lizenz 21 Euro. Da kann nicht mehr viel wissenswerter Inhalt drin sein.... nicht für 7 Euro.

Gesendet von meinem Redmi 3 mit Tapatalk
 
U

User

hätte ja sein können das es irgendwo dabei steht, habe von hier grad kein Zugriff auf mein dmsb konto und hab gehofft jemand weiß mehr :(

Erwarten tue ich da auch null.. mal heut abend schauen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben