Simracen für Kinder ?

U

User 1461

Hallo,

vieleicht kann mal jemand bissl über seine Erfahrungen im Zusammenhang mit Simracen und Kindern berichten.

Bei meinem (nicht selbst produzierten) Fall handelt es sich um nen vier Jährigen. Lasst ihr euren Nachwuchs direkt an eure SIM ran (natürlich ohne Fahrhilfen) oder sollten kleine Kinder erstmal über DTM Race Driver, NFS etc. oder so was langsam an den Umgang mit Lenkrad rangeführt werden oder kann auch ein Sprung ins kalte Wasser erfolgreich sein ?
Oder vieleicht doch SIM mit Fahrhilfen?

Eigentlich denk ich ist er noch zu jung, allerdings fangen die champs ja auch schon in dem Alter mit realem Motorsport an...

Falls ihr den Nachwuchs schon an die SIM rangelassen habt - wie gross war die Begeisterung?

Ich erinnere mich an meine ersten Runden GPL als ich schon nochmal nen gutes Stück älter war - da hab ich trotz grosser Motivation kaum eine Runde ohne Abflug hinbekommen... Das ist dann auch irgendwann demotivierend...

Bin mir halt in dem Zusammenhang ziemlich unsicher - vor allem hat sich der Junge bis jetzt auch nicht wirklich für Compuer interessiert, was ich auch gut finde. Glaub er weiss noch nicht mal das ich so was hab :-) Vieleicht auch besser so...


Gruss
Wolfgang

edit sagt: wahrscheinlich ist halt ne WII sinnvoller - da sollten dann sogar Grosseltern und Enkel gemeinsam spielen können... Zum Simracen gehört ja auch ein bissl durchhaltevermögen dazu und der Spass steht nicht unbedingt im Mittelpunkt...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 788

mein kurzer (5j) zockt mit begeisterung Flatout2 am PC allerdings nur mit nem pad. für NR2003 und GTR2 kann man ihn auch begeistern, allerdings klappt das mit dem fahren dann noch nicht wirklich, ruckartiges lenken zwingt dann selbst einen mit fahrhilfen gesichertes auto in einen dreher. :happy:
 
U

User 2099

Ich berichte mal, wie es bei mir war. Bin Baujahr 87. ^^ Ich hab mit 4 oder 5 Jahren zum ersten Mal bei meinem Nachbarn das F1 Spiel von Accolade gespielt. Das war schon geil. ^^ Ab und zu habe ich Grand Prix 1 bei meinem Kumpel zocken können, das war ja schon ein Fortschritt. ^^ 1994 bekamen wir dann einen PC und ich habe bei einem Freund Grand Prix 2 entdeckt und es war einfach genial. Über Grand Prix 3 und Grand Prix 4 kam ich dann zu NASCAR Racing 2002 Season und von dortan bin ich fast nur noch Sims gefahren. Man sollte seinen Kindern aber unbedingt Grenzen setzen und sie am Tag maximal eine Stunde an den PC lassen. Da spreche ich auch aus eigener Erfahrung, die PS1 und der PC haben meine Schulnoten ab der 6. Klasse dann in den Keller gehn lassen. ^^
 
U

User 3828

Meine Söhne fahren auch ganz gerne ne Runde. Der ältere von beiden ist neun Jahre alt und "spielt" GTR2 mal mit mal ohne Fahrhilfen. Fährt die KI mit dann mit FH sonst ohne. Wobei nur Auto-Kupplung und -Getriebe eingeschaltet sind. Ich denke mal in 2-3 Jahren wird er dann auch bei Online-Rennen mitfahren können.

Der jüngere ist sechs Jahre alt und spielt Race07 mit allen Fahrhilfen.

Cockpitansicht ist für beide Pflicht.
 
U

User 1461

interessant das ein Kinde mit nem Joypad besser zurecht kommt als mitm Lenkrad.

@Mirco - wie alte war denn dein Sohn als er das erste mal nen Lenkrad in der Hand hatte? Hat dein Sohn auch nen Versuch mit Joypad etc. unternommen?

Übrigens ist es nicht mein Ziel einen guten Simracer ranzuzüchten (wäre dann der Nebeneffekt) sondern ich vermute das Spiele die eine gewisse Geschicklichkeit brauchen für die Enwtwicklung von Motorik und Reaktion nicht schlecht sind.
 
U

User 3828

Nein, kein Joypad. Beide haben gleich mein DFP in die Hand bekommen. Der Lütsche noch ohne FFB. ;)
 
Oben