Sim-Motion-Erfahrungs-Liste (Vor- und Nachteile sowie pers. Erfahrungen von vsp)

U

User 12473

Meine Erfahrung zum Thema Aktuatoren-Weg, Geschwindigkeit und Beschleunigung


Das sind drei Faktoren, die auf die Bewegung-Karakteristik der Linear-Motoren im Zusammenhang mit Simtools und Motion-Effekte einen Globalen Einfluss auf das jeweilige Motion-Erlebnis bzw. Motion-Empfindung haben.


Mit anderen Worten

Beschleunigung, ist das was wir im Simulator spüren bzw. wahrnehmen, die Geschwindigkeit beeinflusst aber die Beschleunigung.

Das Ganze geschieht obendrein über den gewählten Verfahrweg der Linearaktuatoren

Setzen wir die Geschwindigkeit niedrig, so verkürzen wir die Beschleunigungsphase,

Verkürzen wir den Verfahrweg, so intensiver und prägnanter wird es.


Für die unterschiedlichen Fahrzeug-Typen verwende ich deswegen hier unterschiedliche Verfahrwege wie folgt:

40-50 % von 100mm für GT3 Fahrzeuge in IR und PC2

30-40% von 100mm für Formelfahrzeuge in IR
und PC2

60-70% von 100mm für RalleyCross in IR
und PC2

60-70% von 100mm für Dirt Rallye


Also meine HyperAxis Aktuatoren an meiner Quattro-Motion-Plattform bewegen sich eigentlich die meiste Zeit

nur 15-25mm um die Mittelstellung, aber dafür hart und schnell !

[SUB][SUP]
[/SUP][/SUB]

Ich möchte auch das Überfahren von Rasensteinen oder Ratter-Curbs an den einzelnen Räder ( Aktuatoren) spüren

Nur beim Rallye oder RallyeCross bewegen sich die Aktuatoren plus minus 30 bis 35 mm um die Mittelstellung,

wenn man z.B. über eine Kuppe fährt und das Fahrzeug Aus- und Einfedert.


Unser Linearantriebe sind nicht Leistungsstark genug, um G-Force-Kräfte 1:1 abbilden zu können.

Aus diesem Grund verzichte ich beim Überfahren oder Überspringen von Kuppen, diese Gefühl in der Bauchgegend zu simulieren.

In diesem Zusammenhang konzentriere ich mich lieber darauf, das lose werden der Hinterräder detektieren zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12473

SinSchumi hat am 15.06.2018 den


QuattroMotion Plattform-Mover von vsp getestet mit:

- Sitz-Drehteller Traction loss

- e-Gurtstraffer

- Tri-GForce





Keep SimRacing ...in motion
 
U

User 4652

Da werden Erinnerungen wach, danke fürs Video !

Finde es toll wie der Schumi noch so geistesgegenwärtig kommentieren konnte, kann mich noch dran erinnern wie mir die Worte regelrecht vor lauter Eindrücken im Hals steckengeblieben sind, auch von der Konzentration her war mir das überhaupt nicht möglich. Hab ich mir sehr gerne angeschaut, wirklich ein sehr schönes und informatives Video. Danke euch beiden!
 
U

User 7473

Hallo Florentin,

Ich denke Ich habe im Video alles schon gesagt gerade zu deimen Platform Mover ;)

Ich bitte an dieser Stelle nochmal um Nachsicht, das Ich nicht alles gut Kommentieren konnte. :D

Ich möchte dir auf diesem Wege herzlich Danken für die tollen Stunden bei dir und die Erfahrungen die Ich sammlen konnte.

Diese werde mein Rig auf jeden Fall zum Upgrade, nicht zum Platform Mover, aber in Bezug auf Gurtstraffer und Tri-G Force lenken :D

Ich bin denoch gespannt wenn du mal meinen Chasis TL fährst ;)

Viele Grüße

Michael
 
U

User 6273

Sehr cooles Video, kommt echt gut.

Seh ich das richtig, dass der Sitz nicht fest auf der "Plattform" montiert ist, sondern mitschwingt? Gibt es davon Detailbilder? Sieht echt interessant und richtig gut aus.

Liebe Grüße und ein ganz großes Kompliment sowie Respekt für diese Arbeit

Sebastian
 
U

User 12473

Michael, ich freue mich, das Du weiterhin an unserem TriMotion mit TL fest hälst.

Für Tri-GForce und e-Gurtstraffung hast Du ja jetzt alles, musst es nur noch an dein wirklich wertiges wirkende Motion-Rigg

montieren und einstellen.

Ich selber bin gespannt, wie dann dein Traction loss im TriMotion-Verbund auf mich wirkt !



Thema Seat-Mover versus Plattform-Mover

Ob TriMotion als Seat-Mover oder QuattroMotion als Plattform-Mover, hinter beiden Systemen stehe ich,

bzw. jedes hat seinen Preis und damit auch seine Leistungsperformance.

Für welches man sich dann finale entscheidet, ist Geschmacksache und natürlich auch vom Geldbeutel abhängig.


Ich persönlich bevorzuge momentan den Quattro-Motion, da er mir persönlich durch seine Grundkonstruktion und Kinematik

eine höherwertige experimentelle Weiterentwicklungsmöglichkeiten bietet.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12473

Da werden Erinnerungen wach, danke fürs Video !

Finde es toll wie der Schumi noch so geistesgegenwärtig kommentieren konnte, kann mich noch dran erinnern wie mir die Worte regelrecht vor lauter Eindrücken im Hals steckengeblieben sind, auch von der Konzentration her war mir das überhaupt nicht möglich. Hab ich mir sehr gerne angeschaut, wirklich ein sehr schönes und informatives Video. Danke euch beiden!


Frank,

Michael hat schon ein TriMotion mit TL und ist daher nach meiner Erfahrung anspruchvolles Motion schon gewöhnt

und das hilft natürlich.

Außerdem schein er absolut Kenner der NOS zu sein und hat mit R3E große Erfahrung !


Aber auch ich war sehr angenehm Überrascht, wie sauber und präziese er gefahren ist !

Ich hätte ihn noch gerne wie Dich mit der Formel-Motion-Einstellung fahren lassen wollen, aber seine Zeit war leider limitiert.

Ob er mit der harten Formeleinstellung dann noch so suveren hätte Kommentieren können ?


Die Zeit hat es auch leider nicht ermöglicht, mit Michael eine persönliches QuattroMotion-Setup zu erarbeiten.

Ich bin mir sicher, dann wäre seine Begeisterung für Fahrzeug- und Fahrbahnrückmeldung noch positiver wegen der höheren Detailauflösung ausgefallen.


PS. Frank ich habe noch ein Video von deiner Quattro-Motion-Testfahrt, bei Gelegenheit lass ich Dir diese zukommen. Ist aber sehr groß



Keep SimRacing ...with motion
 
U

User 7598

Fast am meisten scheint er ja vom Air G-Force begeistert zu sein. Dies gibts ja fertig zum kaufen von Frex. Deines ist ein quasi Eigenbau oder? Schade gibts von dem Frex System keine reviews. Die Luft muss ja in die Säcke, geschieht das mit einem Kompressor bei Frex oder basiert diese auf dem selben System wie deins?
Übrigens sehr schönes Video. Respekt dass man da noch so detailiert kommentieren kann bei der "Schaukelfahrt" :]
 
U

User 12473

Ja Frex bietet auch ein G-Forc-Sytem an.

Wie das genau funktioniert, kann ich nicht sagen, aber ihr könnt ihn ja Fragen.




Mein gesamtes Motion-System ist eine experimentelles Eigenentwicklung, die ich auf meine persönlichen Bedürfnisse ausgerichtet habe,

so auch das Tri G-Forc.

Alles ist sehr Genau auf einander Abgestimmt was die Kinematik, Dynamik und Softwareeinstellung betrifft.

Genau diese ineinandergreifen der einzelnen Motion-Bausteine von QuattroMotion als Plattformmover mit Drehteller-Traction loss und e-Gurtstraffung

sowie das angesprochene Tri-GForce und deren Abstimmung ist das A & O für das Motion-Erlebnis.

Das Traction loss in Verbindung mit dem Tri G-Force sowie der e-Gurtstraffer verfeinert das Motion-Erlebnis noch mehr !

Das alles hat natürlich auch seinen Preis !

Damit meine ich Zeit, Material und viel Nachdenken, gepaart mit Versuchsaufbauten und E
xperimenten
,

die mich Stück für Stück in den letzten 2 Jahren in Punkto Sim-Motion weiter gebracht haben.

Das was mich dabei am meisten Begeistert und Erstaunt ist der Umstand, wie gut mittlerweile das Motion bei mir funktioniert und wirkt !



Das meine Motion-Konstruktion und Abstimmung Andere auch Begeistert, dass macht mich natürlich auch ein wenig stolz.



Warum Michael gerade so das Tri G-Force und den e-Gurtstraffer für Top bezeichnet hat, dass sollte er selber am besten hier nochmals kommentieren.

Ich vermute, da er selber ein TriMotion mit TL schon zu Haus stehen hat, war ihm die Z-Achse mit seinem Heave-Effekten und deren Motion-Erlebnis

schon ein wenig bekannt.

Das dieser Heave-Effekt durch den Plattform-Mover noch im Detail etwas mehr Motion-Output im Vorderwagen bringt, erwähnt er ja auch.


Michael habe ich durch das Thema TriMotion kennen und schätzen gelernt.

Seine Anfrage bezüglich QuattroMotion-Testfahrt bin ich aus diesem Grunde sehr gerne nachgekommen.

Sein TriMotion basiert auf meinem ehemaligem TriMotion, ergänzt um sein Traction loss und in bälde erweitert mit e-Gurtstraffer und Tri G-Forc.

Ich bin schon ganz gespannt auf meine Probefahrt in seinem TriMotion und deren Erweiterungen.

Ins besonders, wie sich sein TL in das TriMotion-Konzept integriert.



Keep SimRacing ...with motion
 
U

User 19410

Ein hochspannender Thread hier für mich als Neuling mitzulesen, ich bin begeistert was ich hier in den wenigen Tagen schon alles an interessanten Weiterentwicklungen von DIY Motion Rigs gesehen habe. Meinen absoluten Respekt an Euch hier, die Projekte von Florentin sind hochspannend und auch das von Saxxon und J.R. Ich bin gespannt wie es weiter geht, weiterhin gutes Gelingen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 7473

Ich wprde gerne nochmal meine Eindrücke von der Testfahrt hier darlegen :)

Der Gurtstraffer hat mich deswegen so überrascht weil er gerade im Bereich des Anbemsen auf die Kurve unheimlich gutes Feedback gibt, z.b. wenn man Überbremst dann merkt man das auch am Gurt (leichtes Stottern und nachlassen der Zugkraft) so bekommt man neben dem Surge Effekt (Gas/Bremse) eine bessere Rückmeldung..

Der Tri-G Force Effekt ist meiner Meinung nach einfach nur WAHNSINN :) :)

Am meisten merkt man das System im Schenkelbereich, sobald aber eine Kurve eng und schnell wird (Beispiel Einfahrt von der Döttinger Höhe im Video) merkt man Massiv alle 3 Kissen unter anderem im Lenden und Schulterbereich, sowas hatte Ich vorher noch Nie so erfahren.

Auch in anderen Kurven macht sich solch ein System auf jeden Fall bemerktbar und verbessert in meinen Augen auf jeden Fall die Fahreingenschaften..

Klar ist es eine größere Investition, aber der Mehrwert beim Fahren rechtfertigt es ;)

Gruß Michael
 
U

User 7598

Hast du evt auch einen Vergleich zu einem richtigen Rennfahrzeug auf Slicks? Mich hat das so extrem beeindruckt in der Realität, wenn man um die Kurve fährt und es einem extrem seitlich in den Sitz drückt. Kommen diese Drücke mit den Kissen realitätsgetreu rüber oder ist es nur einwenig "Spielerei"?
 
U

User 4652

In wie fern das vergleichbar ist, ist schwierig zu sagen. Rennfahrzeug kenn ich, allerdings ohne Slicks. Aber auch meiner Meinung nach ist das System ein enormer Zugewinn. Und das sage ich obwohl es nicht wirklich auf meinen Körper angepasst und abgestimmt war, da wäre mit etwas mehr Zeit und Arbeit sicher noch einiges möglich gewesen. Aber das geht erstens in der kurzen Zeit nicht, und zweitens kann man das auch niemandem zumuten das man für einen Test sein Rig kompromisslos in allen Belangen mal eben so "umbaut".
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 7473

Also ein echtes Faherzeug kann so nicht abgebildet werden, weil die Geforce Effekte bei weiten nicht so sind wir im echten Rennwagen ;)

Aber meine persöhnliche Meinung, ist das es sehr Hilfreich und echt (für Mich) anfühlt...

Wenn du aber wirklich Interessiert bist, sollte man sowas selber Fahren um sich sein eingenes Bild zu machen ;)
 
U

User 7598

Danke für eure Meinungen. Ich frage mich halt grad nur wie man den die seitlichen G-Kräfte im Rennwagen spührt. Klar auf die Beine, Arme und Kopf wirken die Kissen nicht, aber im Sitz ist doch bei einer realen Fahrt nur der Druck der Sitzseite spührbar. GT3 Rennwagen auf Slicks bringen ja in etwa 1.6-1.8g. Das heisst man wird mit 1.6 bis 1.8 x dem eigenen Körpergewicht in die Sitzseite gedrückt. Würden die Kissen diesen Druck auch hinkriegen müsste sich das doch real anfühlen oder liege ich da falsch?
 
U

User 12727

Ich fahre real einen Formel Renault mit Slicks, Flügeln, Unterboden, etc.

Man spürt ja nicht nur den Druck in die Seite gegen den Sitz, wobei sich da bei korrekter Position und entsprechendem Sitz sowieso nix bewegen
darf, sondern es hat ja noch die "eigentlichen" Fliehkräfte, die gegen den ganzen Körper arbeiten und die man im Rumpf, im Nacken, usw. spürt.

Das ist zusätzlich nochmal ein anderer Druck, als wenn irgendein Teil gegen einen drückt. Ich weiß nicht, wie ich es besser erklären soll:).

Viele Grüße
Stefan
 
U

User 7598

Ist mir im Nachhinein auch noch in den Sinn gekommen. Die ganzen inneren Organe zieht es ja ebenfalls nach aussen wenn’s ums Eck geht.
Schon schade kann man das nicht simulieren, das war nämlich das was mir am surealsten vorkam wenn‘s um die Kurve ging bzw auch das Bremsen.
 
U

User 961

Seat time aufm xsim Forum macht das mit ner Weste die dein Körper nach rechts links zieht ..
 
U

User 12727

Ich habe den RC Servo, der für den Gurtstraffer empfohlen wurde, für ein "Belt Force" verwendet:).
Dazu habe ich einen Gurt von einer Sporttasche um den Körper und hänge den in die zwei Schrauben auf dem Servo Drehkreuz ein.
Dazu den Sway Effekt in Simtools und das zieht in den Kurven schon ganz ordentlich am Gurt.

20180505_124000.jpg
 
U

User 12727

PS: wir haben in unserem Formel Renault in Zandvoort seitliche G-Kräfte bis 2,4.
 
Oben