Sichtung und Proteste Hungaroring

U

User 100

Diesmal ob der Feiertage leider etwas verpätet, sorry!

Sichtung Qualy:

Keine Vergehen


Sichtung Startphase:

Lauf 1:

Dirk Wenzel dreht sich am Start und verursacht einen Startunfall - 4 Punkte

Jörg Kormany verbremst sich und schiebt Lukas Przybylski vom Track, welcher viele Plätze verliert. - 4 Punkte

Lukas fährt in Folge dessen unglücklich wieder auf den Track auf und berührt Mirko Hempel - Verwarnung für Lukas. Bitte gerade am Start mit äußester Vorsicht zurück auf die Strecke kommen.


Lauf 2:

Andreas Behr kommt zum wiederholten Male nicht vom Startplatz los, es kommt zum Auffahrunfall - 2 Punkte


Proteste:

Keine


Die rFactor-ReKo
 
U

User 652

Möchte mich auf diesem Wege bei Luka und dem Team Fanatec entschuldigen !!

Aber ich möchte auch anmerken, das wir auf die Aussenbahn gedrückt worden sind und da bremse, zumindest ich, bewusst immer später.
Längerer Weg, anderer Scheitelpunkt, Positionierung etc.
Das die innere Linie da früher als gewohnt bremsen muss sollte klar sein und nicht als Indikator genutzt und gesehen werden.
Hatte ein wenig auf einen Rennunfall gehofft, da ich mich wirklich nicht verbremst habe, sondern nur spät bremsen wollte.
Soll aber alles keine Ausrede sein, ich hoffe nur auf ein wenig Verständnis bei Luka und der ReKo.
Mir tut sowas,egal ob schuld oder nicht immer extrem Leid, also sorry nochmal. :(

Ich habe ein wenig an meinen, trotz Kupplungspedal äusserst miesen Starts gearbeitet und hoffe jetzt nicht mehr immer wieder in solche blöden Situationen zu kommen.

Grüße
Jörg
 
U

User 100

Man hätte es auch "bremst spät" oder wie auch immer nennen können. Aber Fakt is halt, daß man gerade in der Startphase mit früheren Bremspunkten rechnen soll und muß. Deshalb die Strafe an Dich in dieser Situation, ausgesprochen von meinen Kollegen. Ich hab mich da ja rausgehalten wegen Team und so. ;)

Und Dir is keiner bös', wie denn auch? Und ich glaub, ich sprech da auch in Lukas' Namen. :D
 
U

User 2162

Aus welchen Gründen auch immer ich stehen geblieben bin. Ich finde es nicht in Ordnung dafür Strafpunkte zu vergeben.
 
U

User 2162

Doch Roland. Gebt mir ne Q-Sperre oder sowas aber bei einem absterbenden Motor im Grid also ich weiß nicht. Ich weiß nicht wie ich das anders ausdrücken soll, aber ich finde es sch.... Ich meine, das ich sowas nicht absichtlich mache sollte jedem klar sein. Das ich nicht versucht habe jemanden auszubremsen und ihm hinten rein fahre ist wohl auch klar. Und wenn ich sehe das mein Vordermann nicht losfährt muß ich eben ausweichen. Ich will meinen hintermännern ja keinen Vorwurf machen. Dazu war der Unfall echt maginal. Ich stehe ja gern zu meinen Fehlern, aber die Bestrafung ist für meine Meinung echt überzogen mit Punktabzug.
 
U

User 100

Wir haben aber im Japan-Thread extra darauf hingewiesen, daß du die Starts auf die Reihe bekommen sollst. Sei's mit Autoclutch oder Training. Damals gab's keine Strafe weil niemand nen Schaden davontrug, diesmal war's anders.

Stell doch AC ein. Ohne bist auch keinen Deut schneller, zumindest bemerk ich persönlich 0 Unterschied bei den beiden Varianten.
 
U

User 2162

Ich komme ohne AC deutlich besser weg. Auch wenn ich sonst nicht so schnell bin, da kann ich immer Plätze gutmachen. Warum mir allerdings diesmal der Motor gestohlen wurde ist mir unklar. Ich stand leicht schief. Jedenfalls war er einfach aus obwohl ich die Kupplung getreten hatte. Mich ko... das selber an. Ich finde das eben blöd, das es so einen Bug gibt. dafür kann aber keiner von uns was.
 
U

User 100

Ich bezweifle, daß es ein Bug ist. Es fahren einige Fahrer ohne AC und ohne diese (deine)Probleme.

Also Andreas. Entweder bekommst das mit ohne AC in den Griff, oder du wechselst auf AC. Wenn's wieder vorkommt wird sich die Strafe verdoppeln, da Wiederholungsfall. Ist klarerweise so, da du mit deinem Stehenbleiben nunmal andere gefährdest oder sogar schädigst.
 
U

User 967

Also ich muss Andreas da zustimmen. In den Regeln steht zwar:
Vergehen, die über die im Strafenkatalog aufgeführten hinaus durch die Reko als ahndungswürdig eingestuft werden, können ebenfalls zu Strafen führen. Die Festlegung der Art und Höhe der Bestrafung obliegt dabei der Reko. Das anzuwendende Strafmaßspektrum reicht hierbei von einer einfachen Verwarnung über Drivethrough- und Qualisperren sowie über Punktabzüge bis hin zum Ausschluss der Teilnahme an einem oder mehreren Events.
Aber muss man doch sehen, dass solche "Vergehen" nirgens als solche ausgezeichnet sind.
Des Weiteren sollte man sich da auch ein wenig am realen Rennsport orientieren, wo mir noch nie unter gekommen ist, dass jemand bestraft wurde, weil er den Motor am Start abwürgt.

Da könnte man ja gleich jemanden bestrafen, der sich durch einen Fahrfehler dreht und der Hintermann nicht mehr ausweichen kann.

Sind beides Fahrfehler mit gleichem Resultat. Sollte folglich auch gleich behandelt werden. Sonst fehlt mir die Transparenz.
 
U

User 908

Des Weiteren sollte man sich da auch ein wenig am realen Rennsport orientieren, wo mir noch nie unter gekommen ist, dass jemand bestraft wurde, weil er den Motor am Start abwürgt.

Wenn ich mich recht erinnere, war das ein Wiederholungsfall. Andy ist gebeten worden, den Start zu "optimieren", oder die AC zu verwenden.
Das es abermals zu Komplikationen kam, lässt den Schluß zu, das entweder die HW oder der Fahrer für diese Variante des Starts nicht bereit sind. Beides obliegt der Verantwortung des Fahrers. Und ich denke, auch im realen Motorsport würde ein wiederholtes Abwürgen des Motors beim Start Strafen nach sich ziehen, wenn das Problem bekannt und leicht zu beheben ist, aber dennoch ignoriert wird.

Btw: Ich bin kein Mitglied der Reko. Obiges spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.
 
U

User 967

Ob Wiederholungsfall oder nicht, das Regelwerk sieht in diesem Fall folgendes vor:
Wiederholung eines Vergehens nach Strafe im Vorrennen – Strafe wird verdoppelt
Also: Wird für ein Vergehen keine Strafe ausgesprochen, kann dieses Vergehen nicht als Grundlage für einen Wiederholungsfall gelten. Ob das der Reko passt oder nicht und nicht im Sinne des Erfinders ist, spielt dabei keine Rolle. Denn: Eine Verdoppelung von 0 bleibt 0.
Die Regeln stehen und danach hat sich die Bestrafung zu richten.
 
U

User 1484

?( er hat im letzten Rennen keine Strafe bekommen, also auch keine Verdopplung. Hier liegt ein Vergehen vor. (Auffahrunfall wegen nicht Startens).

In Suzuka hat er fast 50 sec gebraucht, um den Motor wieder anzubekommen.
Das man bei grün lösfährt sollte jedem klar sein, der hier mitfährt. Für mich gehört das auf jeden Fall zum kleinen 1x1....wer das nicht drauf hat muss mit Strafen rechnen und sich was überlegen.

Dieses Statement spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder. Ich nix Reko.:)
 
U

User 2162

In Spa bin ich ins Grid gemoved worden und plötzlich war der Motor aus. Damals wußte ich gar nicht was das soll. Edy46 .... das man bei Grün losfährt .... lustig.

Ich habe die AC wieder rein gemacht und die Zündung/Anlasser gedrückt, wenn dann der Motor wieder absäuft, kann ich auch nix dafür. Das ist mir auch im F1 passiert, keine Ahnung warum. Jedenfalls habe ich als er dann angesprungen ist nichts anders gemacht!

Und zum Punktabzug .... der wird im Regelwerk als einer der letzten Punkte aufgezählt. Dazwischen kommt ne DT ne Q-Sperre .... sowas finde ich da angebrachter als jemandem der sich mit ach und krach 9 Punkte erfahren hat, die wegen sowas abzieht. Da gibts weitaus andere Manöver wo ich das nachvollziehen kann. Ich habe da sicher nen Fehler gemacht, aber nicht absichtlich und ich wußte auch das es gefährlich ist. Nur mir ist das 2x passiert! Im TS habe ich auch gesagt das mein Motor aus ist. Mehr kann ich nicht machen, wenn man nun mal in die Situation kommt .... natürlich völlig unabsichtlich. Zeigt mir den der auf 18 steht und sich sagt ich fahr ma nich los ma schauen wenn ich erwische.
 
U

User 3688

Und Dir is keiner bös', wie denn auch? Und ich glaub, ich sprech da auch in Lukas' Namen. :D
Ja tust du;). Ich nehm das Jörg auch nicht übel. Hab in der Tat dort stark verzögert.

Lukas fährt in Folge dessen unglücklich wieder auf den Track auf und berührt Mirko Hempel - Verwarnung für Lukas. Bitte gerade am Start mit äußester Vorsicht zurück auf die Strecke kommen.

Das war nicht Mirko, sonder Sascha Lagler den ich da getroffen hab. Dachte ich hab das Fahrzeug unter Kontrolle, dann brach es doch noch aus. Sorry Sascha:(!
Beim zweiten einfädeln, klappte es scho besser, was der Mirko wohl bestätigen wird.
 
U

User 100

Um der Diskussion ein Ende zu setzen:

Andreas wurde damals darauf hingewiesen -> es hat wieder nicht geklappt -> andere Fahrer wurden in Mitleidenschaft gezogen -> Strafe.

Die Strafe wurde ausgesprochen und ist so auch fix. Im Wiederholungsfall wird wieder bestraft werden, dann halt mit doppeltem Punktabzug.

Punkt.
 
Oben