• Das Forum steht aufgrund von Wartungsarbeiten am 23.10. zwischen 10 und 14 Uhr nicht zur Verfügung.


rFactor 2 Schlechte VR Performance, trotz diverser unterschiedl. Settings (Reverb G2, 10700k, RTX 3090)

U

User 23076

Hi Leute,

ich bin leider etwas ratlos in der Zwischenzeit und hoffe hier hat jemand ev. einen guten Tipp.

Folgendes Szenario:
High-End PC:
- Intel i7 10700k (5,1 Ghz auf allen Cores)
- 32GB RAM @ 3800Mhz CL12
- MSI RTX3090 Ventus 3X OC @ 1860Mhz Core Clock, 825mV (overclocked, undervolted)
- Custom Wakü: CPU Temps max. 55C, GPU Temps max. 42C
- Grafiktreiber: 471.68

VR & RF2 Settings:
- Nvidia Settings: High Performance, Prerendered Frames 1
- Headset: HP Reverb G2 @ 90Hz
- SteamVR SS 40% (ja, extrem niedrig, aber zeigt das Problem dadurch recht deutlich)
- Reprojection und Motion Smoothing: Disabled
- MSAA: 4x
- Anisotropic Filering: 16x
- Diverse Settings in-Game: Shadow und Reflections alles Low, Track medium, sonst High
- Cars visible: 12
- players.json: Mirror Clip 65m

Denke mal, diese Settings sind für meine PC-Specs sicher nicht übertrieben, aber trotzdem schaffe ich keine konstanten 90 FPS. (z.B. Sebring od. Bahrain Dämmerung, leicht bewölkt mit 20 Autos - der Testklassiker)

Das komische dabei: Habe MSI Afterburner mitlaufen lassen und das Monitoring zeigt, dass weder die CPU, noch die GPU ausgelastet sind.
- CPU Utilization (Package): max. 45% / CPU (Single Cores): max. 60%
- RAM Usage: 12G
- GPU Utilization: max. 50%
- GPU Power Draw: max. 180W!
- Kein Power Limit, kein Thermal Throtteling (wie auch bei der Auslastung)

Also irgendwie scheinen meine Komponenten alle "dahinzuidlen" und trotzdem brechen die FPS auf bis zu 65-70FPS ein... ist dann natürlich unfahrbar in VR. Das Ganze ist auch unabhängig davon, ob ich gerade auf P1 alleine vorne weg fahr (keine anderen Autos zu rendern), oder ich 5 Autos vor mir und 6 Autos hinter mir (Spiegel) habe.
Extrem merkbar war der FPS-Einbruch, als in der Dämmerung in Bahrain z.B. das Flutlicht anging. Zu diesem Zeitpunkt waren keine anderen Autos um mich herum und trotzdem gingen die FPS an manchen Stellen der Strecke (z.B. bei der enger werdenden links auf die Gegengerade) auf 60 FPS runter.

Kennt das Phänomen jemand?
Wäre für jede Hilfe sehr dankbar, denn morgen steigt ja schon das Pre-Season Event in Bahrain und da wärs ganz praktisch mit ordentlich FPS am Start zu stehen.

Vielen lieben Dank an alle, die den Thread bis hier her gelesen haben! :)
LG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 18304

kurzer Nachtrag - wir hatten gestern alle Empfehlungen umgesetzt

 
U

User 9942

Das ist sehr merkwürdig und definiv nicht normal. Fahre selber mit ner SO+ auf 200% SS was glaube ich 50% SS an der G2 entspricht. Habe ne GTX1080 und hab durchweg 45/90FPS. Kontollier mal ob die Grafikkarte auf PCIe 3.0 laeuft oder aus irgendeinem Grund auf 2.0
 
U

User 561

Wenn sowohl die CPU rumidlet, als auch die GPU, dann ist was faul. Eine von beiden ist normal immer auf 100% unterwegs. Der Tipp von Felix ist da schon nicht verkehrt.
 
U

User 16307

Ich würde mal fpsVR mitlaufen lassen und mir die frametimes ansehen.

Ich habe gerade mal Bahrain GP 2014 von McNolo aus dem Workshop geladen. Der Track ist von der Performance richtig übel. Die CPU-Frametime ist mit nur einem Auto auf der Strecke und Tageslicht schon oft tief-orange. Wenn dann noch Beleuchtung ins Spiel kommt...

Sebring (zumindest die Version von S397) sollte eigentlich gut laufen - zumindest am Tag. Nachts mit Beleuchtung steht auf einem anderen Papier. Da ist RF2 nicht sehr performant
 
U

User 23076

Danke für die Inputs.
fpsVR werd ich mal mitlaufen lassen, gute Idee... die Frametimes in RF2 (ctrl-f) schauen aber gut aus 0.001 oder so, sowohl auf CPU, als auch GPU...
Die würden ja auch nur dann raufgehen, wenn eine der beiden Komponenten (oder beide) auf Anschlag laufen würden, oder?

Die Bahrain Strecke, die ich getestet hab war die neue 2021 Version. Am VR Testserver #1 hatte ich bis dato auch keine Probleme mit 100% SS und 8x AA, aber da trifft man halt leider auch nur vereinzelt andere Autos und es dämmert nicht (keine Streckenbeleuchtung).

Deshalb wollte ich, bevor morgen die große Überraschung droht, das im Vorfeld testen und sicherstellen, dass die Performance auch mit mehreren Autos am Grid und Dämmerung passt, aber leider....

PCIe 2.0 schließe ich eigentlich aus, da die Karte ja sonst gut performt (3D Mark z.B.).
4.0 hab ich nicht, da Intel... aber 3.0 sollte ja locker reichen.
 
U

User 23076

Also ich bin einen Schritt weiter.

Das Problem dürfte wirklich mit der Strecke zu tun haben und zwar vermutlich damit, dass manche Strecken (wie bspw. Bahrain) keine originalen 397 Studio Strecken sind, sondern von anderen Sims konvertiert wurden und offenbar nicht so gut optimiert sind (insbesondere für VR).

Die Auslastung meiner GPU geht nach oben, wenn ich SS in SteamVR wieder auf 100% stelle (irgendwie ja logisch), die in-game Settings haben darauf aber weiterhin keinen Einfluss, solange es nicht die "Strecken" Details betrifft.

Gestern beim Pre-Season Event war das Practice bei 100% SS und durchwegs hohen Settings mit 12 Autos (Spiegel 65m) absolut ok und die GPU Auslastung bei 60% (CPU 30%).

Das Warm-Up fand dann aber in diesen Dämmerungs-Mischverhältnissen statt, wo schon Lichter der Autos und die Track-Flutlichter an waren..... Absolut UNFAHRBAR und Einbruch der FPS auf ~50 o_O ohne andere Autos rund um mich. Die GPU Auslastung stieg auf rund 80%, also wird die GPU wenigstens verwendet, auch wenn nicht ganz ausgeschöpft.

Um kein Risiko einzugehen hab ich dann die Track-Details von High/Full auf Low gestellt (Rest annähernd gleich belassen, außer die Reflexionen auf Low und die Anzahl der Autos von 12 auf 10 reduziert). So gings dann einigermaßen.

Das Rennen war dann ja glücklickerweise wieder bei normalen Tagesbedinungen (Sonne, leicht bewölkt), damit hatte ich dann natürlich mit den geringeren Settings keine Performance-Probleme und hätte vermutlich auch mit höheren Settings gut funktioniert.

Vielleicht kann diese Beobachtungen ja jemand bei sich nachstellen, um sozusagen die Probe aufx Exemple zu machen und meine Theorie der schlecht implementierten bzw. nicht für VR optimierten konvertierten Strecke(n) zu verifizieren.
 
U

User 18304

schau dir mal Glen an - und probiere nun Regen - der Spray und die Regentropfen auf der Scheibe können dich auch schon mal überraschen
mit meiner "alten" 2080s hatte ich hier null chance im triple - die 3090 schafft es nun - aber auch nur mit den settings die Felix gepostet hat
einziger unterschied - ich habe die Regentropfen auf LOW
 
U

User 14064

Also ich hatte gestern auch kurz massive Performance Schwierigkeiten, angefangen hat es so 3min vor Trainingsende, fing rF2 plötzlich an zu ruckeln. Das kannte ich schon, passiert ab und an, ausgestiegen und neu eingestiegen war da normal der Bringer, dann gleich mal fürs Quali zu spät dran. Na sehr supa! Dann im Warmup, wieder das gleiche Ruckeln wie Sau, Settings etwas runter gedreht, weniger Gegner..., hat genau Null gebracht. Dann dacht ich mir, ich Starte von Platz 39, also schau ma mal. Aufwärmrunde bis nach T1 Ruckl Ruckl, und dann plötzlich alles gut, so wie eigentlich gewohnt und bis zum Rennende genau keinen einzigen Ruckler mehr. Ich habe keine Erklärung für den Schaas!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 16307

Vielleicht kann diese Beobachtungen ja jemand bei sich nachstellen, um sozusagen die Probe aufx Exemple zu machen und meine Theorie der schlecht implementierten bzw. nicht für VR optimierten konvertierten Strecke(n) zu verifizieren.
Dem ist wirklich so. Sehr sehr viele Mod-Strecken sind nicht optimiert. Die wenigsten laufen mit dauerhaften 90fps. Einige davon, wie auch Bahrain 2021, haben dazu auch noch eine grauenhafte Roadmesh die sich besonders in den Kurven anfühlt als würde man über eine Treppe fahren.

Das sind halt schnelle Konvertierungen von anderen Sims. Performance-Tuning ist eine Heidenarbeit. Im Endeffekt musst Du Dir fast jedes Objekt in Bezug auf Schattenwurf, Reflektionen und draw distance ansehen. Beonders übel in VR ist der Red Bull Ring von Senormen. Der läuft teilweise mit nicht mal 45 fps und ruckelt daher sogar mit aktiviertem Motion Smoothing.

Kannst mal als Vergleich Belle Isle ausprobieren: https://forum.studio-397.com/index....ers-for-rf1-converted-to-rf2-by-schumi.70083/ Ich habe die Strecke etwas gepimpt und die sollte deutlich besser laufen als das Original.
 
U

User 23076

Ich denke, ich habe die Lösung für meine Probleme gefunden. Ganz unabhängig von etwaigen Performanceunterschieden bedingt durch schleche Konvertierungen von Strecken war des Rätsels Lösung in meinem Fall die verwendete VR API.

Offensichtlich gibt es insbesodere bei rF2 drastische Unterschiede zw. der WMR (Windows Mixed Reality) Library und der SteamVR Library. Microsoft-typisch will das WMR Portal natürlich die WMR Library forcieren, was u.a. mit der Meldung im WMR Portal, dass ein "Problem" gefixed werden muss auch dem User nahegelegt wird. Ignorieren hilft :)

rF2 läuft seit der Umstellung auf die SteamVR Library bei mir nun absolut stabil auf 90FPS bei akzeptablen Grafik-Settings. (im Single-Player hab ich fast alles auf Full und bis zu 30 AI Cars... kein Problem, bei Online Liga-Rennen reduzier ich dann ein bisschen, um 100% auf der sicheren Seite zu sein).

Wie stellt man jetzt aber die verwendete VR API / Library auf SteamVR ein?

Ganz einfach:
  • Falls WMR die aktive Library ist, SteamVR öffnen und in den Einstellungen im Developer Menü bei "OpenXR Runtime" den Button für die Verwendung der SteamVR Library betätigen. (im Bild ist kein Button ersichtlich, da bereits SteamVR die aktive Library ist)
  • Gegebenenfalls SteamVR aktualisieren (eine Zeit lang war die Möglichkeit manuell die SteamVR Library zu setzen nur in der Beta möglich)
1633077988142.png
  • Danach sowohl SteamVR als auch das WMR Portal beenden und neu starten.
 
U

User 10312

Ich hätte auch gern ein Perfekt abgestimmtes System aber es scheitert an den meistens auf English geposteten Tipps, wie oben genannt, und auch meinem eigenen Unwissen...bevor ich was kille lass ich´s lieber, was mich aber unzufrieden zurück lässt.
Ich weis das mein PC mehr kann als was ich, der das nicht rafft, Einstellen kann...hab auch schon mal Versucht bei dem Händler der mir das Verkauft hat einen von den Schraubern dort nach Hause zu mir zu locken damit er mit seinen Fachkenntnissen das ganze mir verklickert...was natürlich abgelehnt wurde.
Die nicht geringe Menge an Parametern in, am, um den PC ist schon recht verwirrend für so PC Noobs wie mich.
Sich da durch zu Arbeiten mit Guggl und so ist für mein Nervenkostüm nicht möglich...da fahr ich lieber ne Runde.
Eine Wiki für sowas auf Deutsch wäre mein Wunsch...oder ich hab das einfach noch nicht gefunden...

Was ich weis ist ein Tropfen...was ich nicht weis ein Ozean.
 
U

User 23076

Wie viel Mehrleistung hast du dadurch erzielt?
Naja, sagen wir mal so.... es hat sich von unspielbar mit den niederigst möglichen Grafikeinstellungen (FPS Drops von 90 runter auf zum Teil 40) zu gut spielbar bei recht ansprechender Optik und konstanten 90FPS gewandelt. (Teststrecke war Silverstone)

Muss jetzt natürlich noch schauen, wie sich das Ganze bei anderen Strecken, Regen, etc. verhält, aber dazu bin ich noch nicht gekommen.
 
U

User 162

Ich habe bei mir mal geschaut und bei mir stand es standardmäßig auf "SteamVR".
 
U

User 8416

Bei mir stand es auf WMR , habs mal umgestellt . Hab zwar die Reverb G1 aber mal schauen obs was nutzt.
 
U

User 15545

So langsam nervt mich das auch wirklich.
Ich bin auch im i7 10700k (@5,3) unterwegs und habe ne RTX3090
Trozdem bin ich am Samstag mit 50-60 fps über den Nordschleifen GP-Kurs teil geruckelt.
ich habe die Valve Index und bin mit 130%SS auch gut unterwegs..
aber die Ruckler löst bei mir auch die CPU aus (laut VRfps gut erkennbar)
Ich habe 16 Fahrzeuge Sichtbar, Details dieser auf Hoch
(-> warum gibts hier nicht diese LOD geschichte, wie in AC? Atemberaubene Bilder wenn 30 Autos vor einem Schlangenlinien Fahren auf der Döttinger, kurz vorm Start....)
Strecke auf Hoch, der Rest auf Low, bzw Schatten auf Aus.
MSAA auf 2x (zum Test, normalerweise habe ich 4x)
FXAA auf Aus
Postprozess Aus
HT im Bios An/Aus getestet, kein Unterschied (aktuell aus)
Die GPU ist relativ entspannt zwischen 30-70% Ausgelastet, bei der CPU hingegen schlägt im Balkendiagramm ein Kern immer mal wieder voll aus.
Und das meistens, wenn man die Boxenanlage im Blick hat. (Details in der ini auf 0.05 hat eigendlich nix gebracht ist aber noch so eingestellt)

Ich bin ratlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19433

Moin Leute...
Ich bin auch ratlos!
I7 10850K
RTX 3090
32 GB DDR

Mir ist aufgefallen, das Spa z.B. extremer ist als z.B. alte Strecken aber das Problem ist überall vorhanden. Sobald KI mitfährt gibt es Radom Spikes die es einfach unspielbar machen. Ich habe eine Auslastung von 50% und durch die Bank 90 FPS aber alle 5 - 10 Sekunden unfassbare Dropped Frames. Das Problem habe ich mit der VIVE Pro nicht.
Ich habe sämtliche Settings probiert.
Es gibt auch ab und an Droped Frames bei anderen Spielen, aber da reden wir von 10mal in einer Stunde und nicht 100 in einer Runde... Hier ist etwas faul.
 
Oben