S1 - VRS Pro - S2 Pro

U

User 13697

ich möchte meine Erfahrungen mit den oben genannten Bases teilen, vll ist es für den einen oder anderen ja interessant.

folgenden Historie habe ich mit den Bases:

2017-2021 S1 30nm Ioni
2021 VRS Pro 20nm
2021 S2 Pro 25nm

Ich war mit dem S1 völlig zufrieden und das Teil hat mich nie in Stich gelassen, aber wie es so ist muss irgendwann mal was neues her und außerdem war ich neugierig ob es für meine subjektiven Empfindungen noch Verbesserungspotenzial gibt.

Ich werde hier nur eine Gegenüberstellungen der Bases machen und keine "die ist besser als die andere" Kommentare abgeben, weil es eben auf dem Qualitätsniveau rein um ein subjektives Empfinden geht.

Im April 21 habe ich mir aufgrund der sehr guten Kritiken und Erfahrungen die VRS Pro geordert und wurde nicht enttäuscht. Die Base ist echt um den Preis ein Knaller. Das FFB fühlt sich sehr gut an und die Software ist sehr gut und einfach zu bedienen.
Interessant fand ich, dass ich bei der VRS in der Software bei der Einstellung Stärke 60 ein besseres FFB hatte als auf 100 Stärke. Jedenfalls ist der Encoder der VRS sehr gut und ich konnte zufriedenstellende Einstellungen finden. Hat es sich gelohnt? Für mich persönlich war vom S1 kommend das Update kein Game Changer aber nice to have, also habe ich mich entschlossen die S1 zu verkaufen und die VRS zu behalten.


- FFB auf 100 ist mir zu grob (für meine Empfindung verliere ich hier zu viele Details gegenüber der S1 30nm (wie die S1 20nm ist, weiß ich nicht da ich sie nie gefahren bin)
- FFB auf 50 - 60 ist ideal und liefert echt gute Ergebnisse
- Software ist kurz gehalten und wirklich sehr einfach zu bedienen
-sehr smooth zu fahren
- Preis 1A
-Kaufempfehlung: für Umsteiger von Riemen und Co definitiv ein GO, Umsteiger von anderen DDs müsste jeder testen ob es für ihn ein Upgrade ist, Umsteiger von S1 kein Game Changer - eher nice to have

Also ich war zufrieden mit meinem Kauf und ich kann den meisten Empfehlungen uneingeschränkt zustimmen.

Wieso habe ich mir dann einen S2 Pro geholt?

Stand eigentlich nicht auf meiner Liste - wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte wäre ich die S2 sicher probe gefahren um zu vergleichen, aber dass ich einen kaufe war nicht geplant.

Tja eigentlich ist die VRS Sprint Woche auf der NOS schuld ;-) Bis dahin bin ich auf diversen Strecken im Rahmen der VRS Sprint unterwegs gewesen und alles war easy... dann kam die NOS ( meine Lieblingstrecke)

da hatte ich meine ersten Zweifel ob die VRS das liefert was für mich persönlich wichtig ist beim FFB. Die NOS hat alle Zutaten um das FFB an die Grenzen der Base zu bringen - keine Ahnung warum ich nicht gleich auf der Strecke getestet habe, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich drehte meine Trainings-Runden, fuhr Rennen und irgendwie kam nicht das Feeling auf wie wenn ich mit dem S1 darauf gehobelt bin. Habe dann mit den Settings gespielt und es fuhr sich auch ganz passabel, konnte das Auto immer gut kontrollieren, auch in engen Situationen, aber es fühlte sich über die ganze Runde etwas zu gleich an. Hier gab es für meinen Geschmack zu wenig Unterschiede. (schnelle Kurven, lange Kurven, Sprunghügel, hohe, niedrige Curbs, Schläge auf der Strasse usw..)

Habe da mit GT3 und GTE getestet und in beiden Klassen das gleiche Gefühl.

Auf keinen anderen Kurs gibt es so verschiedene Anforderungen an das FFB wie auf der NOS darum fiel es mir bei Hockenheim, RA, usw nicht auf.

Kurzum habe ich mir einen gebrauchten S2 Pro gekauft, weil ich es wissen wollte.

ich habe die gleichen Test unter den gleichen Bedingungen mit den gleichen Setups durchgeührt.

und ich persönlich muss sagen dass für mich der S2 mehr Granularität im Bezug auf das FFB hat. Auch auf 100 Stärke liefert die Base ein sehr detailliertes FFB. Über die Software kann man streiten und ja man muss sich damit definitv mehr beschäftigen.

Für mich sind die zusätzlichen Filter des S2 definitiv der Unterschied und warum ich das FFB des S2 persönlich bevorzuge. Wieweit motortechnisch das auch reinspielt kann ich leider nicht beurteilen da ich hier nicht vom Fach bin.

long story short:


- leider hat die VRS bis jetzt keine zusätzlichen Filter im Einsatz, sollten aber kommen was ich so gelesen habe
- Preis: lohnt sich der höhere Preis gegenüber der VRS? kann man nur mit Tests selbst herausfinden ob die 500€ es wert sind. - sehr subjektiv
- Lohnt sich ein Umstieg von S1 auf S2? Für mich persönlich ja, ist definitiv ein Upgrade (Achtung ich hatte Ioni, also den ersten Encoder, wie der Biss ist an der 30nm Base kann ich nicht sagen)

zusammenfassend meine persönliche Einschätzung, welche auf meinen Anforderungen an eine DD Base bezogen ist:

- alle 3 von mir getestete Bases sind qualitativ auf einem sehr hohen Level.
- als Wechsel auf first-DD definitiv die VRS aufgrund des Preises
- für S1 Besitzer: für mich war es definitiv ein Upgrade


ich behalte mir den S2 aufgrund der für mich besseren Feinabstimmungen.
Punkte wie wireless, QR habe ich nicht beachtet, da diese für mich kein Entscheidungskriterium waren.

wenn ihr Fragen habt her damit...

schönes Wochenende :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 9072

Top

Danke für den Vergleich (y)

Ich habe noch eine Frage zum S1. Wie hattest du den in den Settings wie auch bei I-Racing eingestellt? 100% bei 24,5 Ampere und bei I-Racing auf 30 Nm? Wenn ich den so einstellen würde wie manche schreiben, dann müsste ich in I-Racing auf über 200 den Regler stellen da ich mich sonst ans Lenkrad dranhängen könnte, so schwer wird es. Auch bewegt sich der grüne F Balken bei I-Racing so gut wie gar nicht. Sollte das nicht so eingestellt werden, dass dieser kurz vorm Clipping ist um alle Details zu erhalten? Habe da noch keine Aussage zu gefunden.

Zumindest ist es verdammt schön zu hören, dass der S1 noch nicht zum alten Eisen gehört. Ich habe nicht vor mir was neues zu kaufen da das Teil eigentlich unkaputtbar ist.
 
U

User 13697

Also das mit dem S1 war für mich eine eigene Wissenschaft... habe in Granity mit dem default Profile für den s1 angefangen ... damals noch mmos für das setup in der Software, wie diese settings waren kann ich dir leider nicht mehr sagen... aber ja da war das Wheel fast nicht zu drehen...über die Zeit hatte ich aus diversen Forenbeiträgen die Garanity Einstellungen geändert... meine letzten Änderungen waren, dass ich auf 19,x Ampere bei 100% gefahren bin und ingame 28nm und je nach auto 70-100.

wie die Granity settings in die Einstellungen von mmos reinspielten bin ich überfragt ... für mich waren die settings welche für mich persönlich am besten passten.

ja der F Balken sollte beim Anliegen von FFB Effekten fast ganz rechts anschlagen... muss aber auch sagen dass ich dies beim s1 mit meinen settings auch nicht ganz geschafft hatte.. war eher immer so 3/4 vom Balken...
 
U

User 9072

Dann liege ich ja aktuell mit meinen eingestellten 19 A recht gut. 24,5 waren mir auch zu heftig.

Danke für die Rückmeldung.
 
U

User 24897

Klasse! Vielen dank für diesen Beitrag und deine persönlichen Eindrücke zu den drei Produkten!
Wirklich spannend zu lesen.
 
U

User 30013

- als Wechsel auf first-DD definitiv die VRS aufgrund des Preises
Kann das nur Unterschreiben. Ich habe die Woche von meinem T300 RS GT Edition auf VRS Pro gewechselt. Jetzt nach den ersten 2 Tagen kann ich sagen: WOW. Das Erlebnis ist einfach so krass anders und einfach nur genial.

Ob die SC2 Pro die 500€ den Aufpreis wert ist oder nicht kann ich nicht sagen, wenn man das Geld locker sitzt, dann whs schon. Aber mit der VRS habe ich nicht das Gefühl, dass ich was vermisse und ich bin kein bisschen traurig, mir die 500€ "gespart" zu haben. Klar, für den absoltuen Hardcore Enthusiast, welcher vl um Geld fährt oder was weiß ich, machen sich die 500€ bezahlt.
Aber für jeden "Otto-Normal" Spieler (was bei 1000€ nur für eine Base eh schon nischig genug ist), reicht die VRS mehr als genug. Sagen ja auch genügend andere Tester, die VRS ist alles, was man als Normalo braucht.

Glaub die 500€ kann man dann wieder in andere Sachen stecken wie Buttkicker, Headtracker, Handbremse, Gangschaltung, Pedale etc..
 
U

User 26975

Vielen Dank für den Vergleich, kommt genau zur rechten Zeit, da ich gerade den Umstieg auf eine DD Wheelbase plane. Hier wird als Argument für das VRS Pro der 500,- € Preisunterschied zum SC2 Pro genannt. Wenn dieser aber (bei gebrauchten) Wheelbases eher 200-300 € ausmacht und ein gebrauchtes SC1 auch kaum billiger ist, spricht doch vieles für das SC 2 Pro als langfristigen Einstieg in DD oder?
 
U

User 13697

spricht doch vieles für das SC 2 Pro als langfristigen Einstieg in DD oder?
das kann man nicht mit JA/Nein eindeutig beantworten. Hat viel mit der eigenen Einstellung zu tun. Vor allem musst du dann immer gebraucht mit gebraucht vergleichen und nicht mit Neu/Gebraucht sonst hinkt der Vergleich, denn eine gleichlang gebrauchte VRS wird auch wieder diese Preisdifferenz ergeben

Hätte ich bei meinem Einstieg in die DD Szene diese Auswahl gehabt wie sie jetzt besteht, wäre ich wahrscheinlich auch mit ein paar Fragezeichen da gestanden. Damals gab es nicht wirklich viel Auswahl... da war der S1 das einzige Produkt was kostentechnisch für mich in Frage kam.

Ich denke die VRS Base deckt schon sehr viel ab und ist vom Kosten/Nutzen sicher ein sehr starkes Produkt am Markt. Meine Entscheidung für den S2 ist eher aus meinen gewohnten Erfahrungen mit dem FFB vom S1 heraus gefallen. Bezüglich Kosten/Nutzen Faktor sind die 500€ es nicht wert für das ist der Unterschied einfach zu klein. Da geht es nur um reine persönliche Präferenzen und was die jedem wert sind.
Langfristig wirst du mit allen 3 nichts falsch machen. Sind wie gesagt alle 3 Top Produkte.

Und wenn ich neu in den DD Base Bereich einsteigen würde täte ich mir schon überlegen ob die 500€ nicht besser in hochwertige Pedale oder Wheel investiert sind.

Ich teste immer gerne selbst was für mich der optimale Zustand ist und das ist halt oft nicht der wirtschaftlich rentabelste Weg ;-) Für wen anderen kann das Ergebnis ganz anders ausfallen...
 
U

User 30013

spricht doch vieles für das SC 2 Pro als langfristigen Einstieg in DD oder?
Ich bin es zwar an sich das SC2 Pro nie gefahren, aber so aus den Reviews lässt sich schon rauslesen, dass die 500€ bissl hart sind, aber die SC2 Pro schon gut ist. Die 500€ sind kein total rausgeschmissenes Geld in meinen Augen, aber es sind halt trotzdem 500€.

Für das kann man sich dann eher ein anderes Wheel kaufen oder bessere Pedale. Anders formuliert: Die SC2 Ultimate ist die 2200€ Aufpreis nicht wert, bei den 500€ zur SC2 Pro kann man an sich mal zum Diskutieren anfangen. Aber da sollte man eher alles andere vorher haben, sprich Pedale etc..

Deswegen hab ich mir lieber jetzt eben VRS Pro + HE Sprint Pedale gekauft, anstatt jetzt noch mit den T3PA herumfahren zu müssen mit einer SC2 Pro.
 
U

User 17524

Barry Rowland hat gesagt er wird Wheelbases nur mit einander vergleichen wenn er sie direkt nacheinander fahren kann. sonst sei dies gar nicht möglich (bzw. noch mehr 'total subjective' als sonst). ist ja auch vieles einfach Einstellungssache. bei allen Reviews die ich gesehen habe, halte ich die Unterschiede in dem Bereich für sehr gering. sind wohl vor allem auch Abhängig von der Motorkonstruktion (zB. Stepper etc.) an sich. ist schade dass man nicht einfach in den Laden gehen kann und hat alle Varianten zum Testen. deshalb haben wir hier nun so einen Voodoo-Zauber. ich bin mir aber sicher, egal welche man nimmt, das Ding wird einen was Immersion angeht glücklich machen. Auch auf der Nordschleife. und das ist doch gut so. aus meiner Sicht ist es eher "schade" dass ich selbst dran mindestens ein Jahr gezweifelt habe.
 
U

User 13697

Barry Rowland hat gesagt er wird Wheelbases nur mit einander vergleichen wenn er sie direkt nacheinander fahren kann.
ja das kann ich nur bestätigen... und bin froh alle 3 in einem so kurzen Zeitraum getestet zu haben - vorallem ist es wichtig immer gleiches mit gleiches zu testen... Auto, Strecke, Setup usw..

ich bin mir aber sicher, egal welche man nimmt, das Ding wird einen was Immersion angeht glücklich machen. Auch auf der Nordschleife. und das ist doch gut so.
definitiv....
 
U

User 26975

Vielen Dank für Eure Reaktionen, ich denke auch dass alle drei hier miteinander verglichenen Wheelbases gut sind. Leider ist ein direkter Vergleich nicht möglich, das wäre natürlich die beste Lösung. Muss ich jetzt wohl auswürfeln was es wird..... :unsure:
 
U

User 9786

Mich würde mal interessieren warum die VRS Prod eigentlich direkt mit der SC 2 Pro verglichen wird und das SC2 Sport so zusagen einfach übersprungen wird?

Zwischen VRS (20Nm) und Sport (17Nm) liegen 3Nm Unterschied, zwischen VRS und SC2 Pro (25Nm) schonmal 5Nm, also eigentlich ist hier die Sport näher an der VRS dran. Gut, die SC2 Pro hat eine deutlich höhere Slew Rate im Vergleich zu der Sport, aber es wäre mir neu und würde mich auch ziemlich überraschen wenn die VRS in diesem Punkt näher an der Pro Variante liegen würde. Kommt die VRS Base überhaupt an die Werte von Sport ran? Gibt es hier überhaupt tatsächliche Vergleichswerte? Ich glaube das würde VRS doch deutlicher bewerben. Oder geht es hier wirklich um diese Aussage "die VRS ist deutlich günstiger" und das würde bei einem Vergleich zu Sport nicht mehr so gut klingen? Die Sport hat aber auch alle Vorteile/Funktionen der SC2 Pro, Wireless Wheel Support, umfangreichere Settings, gutes Quickrelease out of the Box und ein Notaus.

Ich habe meine Sport beim letzten Black Friday mit 10% Rabatt für 1090€ bekommen, da war die Entscheidung zwischen VRS (war zuerst mein Favorit) bei ca. 100-150€ Unterschied dann doch ein no brainer.

Will hier jetzt auch keine unnötige Diskussion lostreten, bin aber doch immer wieder über diesen Vergleich und das Überspringen/Ignorieren der SC2 Sport überrascht.
 
U

User 21806

Im Prinzip hast du Recht, ein Vergleich zur Sport wäre naheliegender.

Wenn man sich hier und in anderen Foren so umschaut, hat man aber schon den Eindruck, dass die SC2 Pro deutlich verbreiteter ist. Vermutlich spielt die Sport deshalb bei solchen Vergleichen eher keine Rolle.
 
U

User 4652

Man muss halt das vergleichen was man vergleichen will bzw. was für einen in Frage kommt. Man kann alles vergleichen, muss nicht immer das naheliegenste bzw. vom gleichen Preisniveau sein. Man muss den Preis nur mit in den Vergleich mit einfliessen lassen dann ist doch alles ok.

Ich kann verstehen das für viele 500 Euro viel Geld ist, man muss aber auch mal sehen wie lange man so ein DD nutzt. Normalerweise kauft man das einmal, meine Einschätzung die Dinger halten ewig. Wenn man das also mal nur auf 5 Jahre hochrechnet dann sind das pro Monat 8 Euro die man mehr ausgibt. Auf Dauer gerechnet also gar nicht mal so viel. Auf 10 Jahre 4 Euro....

Man hat ja auch Spass damit und das ist normalerweise ne einmalige Anschaffung. Aber klar wenn man momentan das Geld nicht übrig hat dann gehts halt einfach nicht. Aber auf Dauer relativiert sich das.
 
U

User 13697

Das hat ganz einfach den Grund weil die Pro einfach das beste Gesamtpaket für einen geringen Aufpreis bietet. Wird auch von allen die beides getestet haben bestätigt.
Zb:

daher denke ich auch wird die VRS eher mit der Pro verglichen ...
 
U

User 26975

Ich glaube ich werde gleich in die Vollen gehen und mir das SC 2 Pro zulegen. Vielen Dank für die Entscheidungshilfe. PS: Wer eine unbenutzt rumliegen hat 😉
 
U

User 17330

Wenn man einmal die SC2 Pro holt, juckt es später auch nicht in den Fingern, dass man doch noch mal wieder was besseres haben will ;) .
Wie bereits geschrieben wurde, die Dinger halten ewig. Einmal richtig kaufen und man hat auf Jahre Ruhe.

Für mich war damals auch die höhere Slew-Rate ein Kaufargument. Meines Erachtens auch viel wichtiger als die reinen Nm. Die Teile fährt eh kein normaler Mensch auf voller Stärke, da ist ist die Reaktionsgeschwindigkeit eher entscheidend.
 
U

User 12088

User 13697
Wärst du so nett, mal deine SC2 Pro- und iRacing-Einstellungen zu teilen? Würde ich gerne als Grundlage probieren. :)
 
Oben