Rückspiegel: Die Nummer #102 ist da!!!

Wie gefällt euch die neue Ausgabe des RSMagazins

  • 10 (sehr gut)

    Stimmen: 23 57,5%
  • 9

    Stimmen: 9 22,5%
  • 8

    Stimmen: 5 12,5%
  • 7

    Stimmen: 2 5,0%
  • 6

    Stimmen: 0 0,0%
  • 5

    Stimmen: 1 2,5%
  • 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 (RS gleich einmotten!)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    40
  • Umfrage geschlossen .
U

User 4154

previewVR_102_1.png


previewVR_102_3.png
 
U

User 490

Weil niemand diese geniale Ausgabe nach 3 1/2 Stunden durchgelesen haben kann. ;)
 
U

User 3965

doch schon und ich muss sagen ich finde die ausgabe klasse :) ... *grins* ... möchte ja ned wirklich wissen wie viel arbeit da vom RS-Team drin steckt, aber eine hervorragende ausgabe ehrlich :)
 
U

User 193

Kurz um: Mal wieder sehr schön. :daumen:

Ich habe, aber mal ne grundsätzliche Frage:
Die Einführung des Blogs fand ich grundsätzlich eigtl. ne sehr gute Idee, allerdings ist der im Verhältnis zu den einzelnen Ausgaben ja doch ziemlich unterentwickelt.
Könnte man den Blog nicht ohne weiteres als wirkliches VR-Medien-Portal nutzen (alsi quasi wie die diversen Sportseiten im Internet..)? D.h. jeder Redakteur setzt seine Berichte (die sonst nur im RS erscheinen) in die jeweilige Sektion. Hätte halt den Vorteil, dass vieles zeitnaher erscheinen würde...
Evtl. ist die techn. u. organisatorische Umsetzung schwieriger, als ich jetzt mal mutmaße, andernfalls könnte man ja mal darüber nachdenken.
 
U

User 490

Das stand durchaus schon zur Diskussion. Damit würde aber der Rückspiegel als PDF wegfallen und viele glauben, dass der Rückspiegel als PDF weiterhin Potential und einen Stellenwert in der Community hat, weswegen er weiterhin bestehen bleibt.

Und ich finde, es können durchaus beide Dinge - PDF-Rückspiegel und Rückspiegel-Blog - nebeneinander existieren.
 
U

User 193

Das stand durchaus schon zur Diskussion. Damit würde aber der Rückspiegel als PDF wegfallen und viele glauben, dass der Rückspiegel als PDF weiterhin Potential und einen Stellenwert in der Community hat, weswegen er weiterhin bestehen bleibt.

Und ich finde, es können durchaus beide Dinge - PDF-Rückspiegel und Rückspiegel-Blog - nebeneinander existieren.

Wenn der PDF-RS vollständig durch den Blog kompensiert werden könnte, fände ich das persönlich nicht so tragisch; die Beitrage würden ja nicht wegfallen, nur auf einer anderen Plattform präsentiert; und dies teilweise aktueller und inkl. der Möglichkeit einzelne Berichte mit der Kommentarfunktion noch ein wenig zu "beleben". Desweiteren sehe ich noch einen ganz großen Vorteil: Der jeweils zuständige Redakteur muss in seinem Berichtumfang nicht mehr reglementiert werden, so dass ggf. auch einzelne Berichte (noch) ausführlicher verfasst werden können.
Aber natürlich kann ich verstehen, dass einige da evtl. einfach die "Angst" vor dem Neuen und Ungewissen plagt, und deshalb lieber auf bewährte Methoden setzen...
Es gibt evtl. 1-2 Risikopunkte, die mir spontan einfallen.
Nr. 1: Es gibt keine wirkliche Abgabedeadline mehr. Ich weiß nicht wie groß dort dass Risiko im Hinblick auf die Redaktuersdisziplin ist, dass müsst ihr Kenner besser wessen. Evtl. ist dies sogar ganz im Gegenteil ein Vorteil, weil nicht mehr auf einzelne Nachzügler gewartet werden muss.
Nr. 2: Durch die Layoutaufteilung in verschiedene Rubriken (dass ist ja zumindest die gewöhnliche Methode) findet der RS "als Ganzes" evtl. weniger Beachtung beim Leser. Wobei ich diesen Punkt für etwas weniger relevant halte, da ein "selektiver Leser" auch jetzt schon die Möglichkeit hat einfach nur die Berichte zu Lesen die ihn interessieren.
Nr. 3: Die Redakteure müssen autonomer arbeiten: Jeder einzelne Bericht kann dann nicht mehr vom "Chef" noch kontrolliert werden, das wäre dann zu aufwendig (wobei mir natürlich nicht bekannt ist, ob dies z.Zt. überhaupt gängige Praxis bei euch ist...). Das Risiko steigt dann evtl. dass jemand mal großen Mist fabriziert, wobei ich dass wirklich für ein ziemlich geringes Risiko halte; wir sind ja auch nicht die FAZ.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 6321

Ich fände es noch schön wenn sich einer für GridW finden würde, das man da noch nen kleinen Bericht liest. Ist aber schwer das sich da jemand findet, ich weiß.

Ansonsten Top Ausgabe
 
U

User 3409

Hab die neue Ausgabe soeben zu Ende gelesen. Wieder mal super Berichte. Hach wie bin ich stolz, mal ein Bild von mir in einer Zeitung zu sehen. :sabber:
Da werd ich gleich wieder was für den nächsten Contest basteln. :]
 
U

User 4154

Die Diskussion über den Blog steht nicht zur Debatte!

Einem jeden Redakteur ist es freigestellt, dass er seine Berichte in den Blog schreibt. Wenn er das nicht tut, ist das seine Sache und die Leser müssen sich danach richten. Im Übrigen finde ich das PDF Format um einiges attraktiver und eine Zeitung mit festem Hintergrund wird viel schneller ernst genommen als ein Blog unter 1000 anderen Solchen. Schließlich haben wir im Grunde genommen bereits einen Blog auf der Portalseite - und zwar für jede einzelne Sparte. Viel Unterschied ist da nicht!
Die Redaktion hat schon darüber diskutiert. Entscheident ist aber der Wille des Autors für welchen Bereich er schreibt. Und mal ganz ehrlich: Einen RS kannst du dir ausdrucken, anschauen, da hast du was in der Hand. Wenn du einen Blogbericht verfasst interessiert das kein Schwein!!!

Die Ansichten sind auch extrem unterschiedlich. Einige sagen, dass sie lieber den Blog hätten, andere, wie Conrad hier, wollen, dass beides parallel läuft. Und ich hätte nicht einmal etwas dagegen, wenn man den Blog wieder aus dem Programm nähme.

_________________

Danke ansonsten für das Lob. Mit so einer guten Redaktion scheint einiges zu gehen *freu* - macht, bis auf ein paar Scherereien, die es bei mir in letzter Zeit viel zu oft gab, super Spaß!

Für VRTCC-W müsste man im entsprechenden Forum fragen ;) - Wir sind offen und unterstützen jede helfende Hand!
 
U

User 490

Nr. 2: Durch die Layoutaufteilung in verschiedene Rubriken (dass ist ja zumindest die gewöhnliche Methode) findet der RS "als Ganzes" evtl. weniger Beachtung beim Leser. Wobei ich diesen Punkt für etwas weniger relevant halte, da ein "selektiver Leser" auch jetzt schon die Möglichkeit hat einfach nur die Berichte zu Lesen die ihn interessieren.
Das ist imo wohl eher der Hauptgrund (ist zumindest meine Vermutung, in der Diskussion damals war ich eher pro Blog bzw. pro Blog und Rückspiegel (PDF) parallel).

Ich bin eigentlich mit dir einer Meinung, aber vor ein paar Monaten wurde dieses Thema nun einmal redaktionsintern diskutiert und es wurde sich gegen deinen Vorschlag (zumindest in der Konsequenz, dass der PDF-Rückspiegel weg fällt) entschieden. Damit ist die Sache vom Tisch, sollte sich nicht irgendetwas ändern. Nun läuft halt beides nebeneinander (auch wenn ich Blog-mäßig vieles alleine mache, was mich aber nicht stört), was ich gar nicht so schlecht finde, da im Blog Dinge meistens nur kurz angeschnitten (News) werden und im Rückspiegel ausführlich darüber berichtet werden kann.

Aber danke für deinen Beitrag, Justus. :] Ich find's schön, wenn sich die Leser über solche Dinge Gedanken machen. :)
 
U

User 2861

Ich finde den Race:Pro Bericht viel zu einseitig und irgendwie auch ironisch, weil der Sim-Aspekt null beleuchtet wird. So ist es einfach nur ein Review, dass ich so auch auf jeder anderen Seite hätte finden können. Weder FFB/Wheel-Steuerung (kein Wheel?) noch Online Racing (kein Xbox Live?) werden hier beleuchtet, außerdem fehlt ein Vergleich zu Forza2.

Am Ende bleibt der Gedanke, gerade 2 Minuten verschwendet zu haben. Wenigstens entschädigen die anderen Artikel dafür.
 
U

User 1548

ich habe den Eindruck, dass das der schönste RS seit einigen, wenn nicht vielen Monaten ist - Klasse Ding - Gesamtlayout erscheint wie aus einem Guß! :)

Schöne oder besser interessante Interviews mit den alten und neuen "Hohen Tieren"
 
U

User 561

Immer mehr Interviews und Hintergründe, weniger seitenlange Rennstenogramme. :daumen:

Mir macht es Monat für Monat mehr Spaß, den Rückspiegel zu lesen.
 
U

User 5609

Jede Ausgabe ein Stückchen besser. Und das, obwohl die letzte Ausgabe schon wirklich gut war. Respekt, so könnte man das Ding schon beinahe am Kiosk kaufen ;)
Schön auch die Interviews mit den Vorständen zu den "Interna". Schon interessant mal was über die "Köpfe" des Vereins zu lesen. Bitte weitermachen, auch mit den Bereichsleitern...
 
U

User 2654

Juhu !!!

Sehr geil !!! besonderen Dank an die VRTCC Redakton .. wiedermal grosse Klasse !!! ...

Besonders der hier ist cool : "Waere die Performance von Tim Voss genauso knackig wie die Sprueche, wuerde er in Grid 1 fahren " LOL

Das Ding mit den 35kg Sprit zuviel in Mantorp war allerdings ich und nicht Tim.


Gruss

Torsten
 
Oben